Rosella-Hahn aggressiv / Balzverhalten

Diskutiere Rosella-Hahn aggressiv / Balzverhalten im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, bin nicht nur neu hier im Forum, sondern auch frischer Rosellabesitzer mit leider recht wenig Vogelerfahrung. Daher habe ich ein...

  1. Autumn

    Autumn Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    bin nicht nur neu hier im Forum, sondern auch frischer Rosellabesitzer mit leider recht wenig Vogelerfahrung. Daher habe ich ein paar Fragen, die mir vielleicht der ein oder andere Erfahrene hier beantworten kann.

    Erstmal kurz zur Geschichte meiner kleinen Racker und wie ich zu ihnen gekommen bin:

    Habe meinen Hahn an Weihnachten als Notfall aufgenommen. Der Vermieter eines Freundes hatte ihn in einer Geräumten Wohnung im Keller in einem sehr kleinen Käfig gefunden, wo der Ärmste scheinbar beabsichtigt 'vergessen' wurde. Mein Freund nahm ihn dann erstmal auf, da er selbst schon 2 Nymphies hat. Jedoch musste er einsehen, dass sich die Vögel nicht sonderlich gut vertragen haben, also hatte ich mich mit meiner Freundin bereit erklärt den Kleinen aufzunehmen.
    Er konnte anfangs kaum fliegen und war auch nicht besonders aktiv aber mit und mit lebte er immer mehr auf. Aggressiv war er damals nur, wenn man an seinen Käfig ging, um Futter und Wasser zu wechseln, ansonsten war alles ok.
    Im März haben wir ihm dann eine Henne vom Züchter geholt, da wir mehrfach gelesen hatten, dass man diese Tiere eigentlich nur zu zweit halten kann. Mittlerwiele habe ich den Beiden auch eine Innenvoliere gebaut und sie bekommen täglich 4-6h (am WE auch mehr) Freiflug in unserer Küche.

    Nun zu meinen Fragen zum Balzverhalten und Verhalten generell:

    Die zwei verstehen sich glaube ich ganz gut, zumindest gibt es wenig Streit und der Hahn füttert die Henne auch schon ziemlich oft. Die beiden schlafen auch nebeneinander auf einem Ast. Er folgt der Kleinen auch eigentlich immer.
    Jedoch kann ich nicht sagen, dass sie sich gegenseitig wirklich jagen würden. Auch habe ich noch nicht beobachten können, dass die beiden sich gegenseitig ihr Gefieder pflegen (soll doch auch wichtig sein, oder?). Kommen sich die beiden noch näher, bzw muss man ihnen noch etwas Zeit geben? Die Kleine ist auch erst von 2009, ist sie ggf. noch zu Jung? Nachwuchs zeugen solen sie zwar eigentlich nicht, jedoch kann ich auf Grund meiner fehlenden Erfahrung auch nicht sagen, ob sich beide völlig normal verhalten und das mit der Gefiederpflege noch kommt.

    Zweite Frage wäre, wie das mit Singen und Lauten der Tiere aussieht. Der Hahn ist recht aktiv was das angeht, er gackert, schimpft, pfeift eigentlich recht oft, vor allem, wenn wir in der Nähe sind oder gar mit ihm flöten. Die Henne hingegen ist sehr ruhig, manchmal hört man sie, naja, wir nennen es immer 'schimpfen'. Dann stößt sie sehr laute Töne aus, was sich so ähnlich anhört wie das schimpfen einer Amsel im Garten, wenn man sie aufscheucht. Ansonsten hört man manchmal ein ganz leises gackern, meinst, wenn man grad frisches Grün und Futter in der Voli plaziert hat und die Tiere alles von draußen beäugen. Ansonten sagt sie nix. Ist das normal?

    Nun zum eigentlich Problem, der Hahn ist in den letzten Wochen recht agressiv geworden. Wenn man in die Küche komme fängt er meist sofort an zu pfeifen und macht eine Art Balzbewegung, macht sich groß und spreizt seine Schwanzfedern. Oder er gackert und wackelt mit seinem Schwanz. Soweit ok, jedoch kommt es immer häufiger vor, dass er einen anfliegt. Er startet, fliegt einem vorm Gesicht rum und landet dann auf nem erhöhten Punkt und macht seine Balzbewegung (Wagenheber^^). Meine Freundin traut sich teilweise nun garnicht mehr in die Küche, wenn der Tyrann Ausflug hat.
    Bei mir hält er sich meist ein wenig zurück, aber ich werde auch öfters mal attackiert. Das komische ist, dass er teilweise total friedlich draußen ist, man kann kochen, spülen etc. ohne, dass sich der Vogel aufregt. Geht man dann mal ne halbe Stunde aus der Küche und kommt wieder rein, wie ausgewechselt...er ist durch seine knatternden und schimpfenden Laute sichtlich erregt und fliegt einen an. Ich weiß nicht was ich mit ihm machen soll. Zumal er eigentlich auch recht zahm ist und einem die Sonnenblumenkerne aus der Hand nimmt und wenn man ihn lockt auch kurz sich auf den Arm setzt. Im anderen Moment ist er wieder super wild und fliegt einen an. Ist das Verhalten für die Balzzeit normal und legt sich bald wieder, oder können wir uns drauf einstellen, dass das jetzt immer so weiter geht und er ständig sein neues Weibchen und Revier verteidigen will :?

    Danke, falls ihr euch Zeit nehmt das alles zu lesen und ggf. den ein oder anderen Tipp für uns habt. Wenn ich später zu Hause bin, lade ich eventuell auch noch ein paar Fotos von den Beiden hoch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 murcielago, 12. Mai 2010
    murcielago

    murcielago Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Autumn,

    ob ich zu den "Erfahrenen" gehöre weiß ich zwar nicht genau, aber ich probiers mal mit ner Antwort.

    Das "Jagen" gestaltet sich bei uns im Haus in etwa so: Der Hahn rückt der Henne näher auf die "Pelle", sie ist darauf erstmal nicht so erpicht und droht ihm (offener Schnabel gleich hack ich Dich). Nach einer Weile fangen Flugmanöver an, in denen sie das Weite sucht und er ihr hinterher fliegt. Das kann ziemlich hektisch werden (irgendwo landen/ sofort wieder starten, bishin, dass sie auch leichte Kollisionen haben).
    Gegenseitige Gefiederpflege findet bei meinen nicht statt.

    Jedes Tier ist verschieden (genau wie bei den Menschen). Mein Hahn ist generell aktiver als die Henne, was die Lautbildung angeht. Vielleicht braucht deine Henne auch nur etwas mehr Zeit, um sich an die veränderten Umstände zu gewöhnen.

    Dein Hahn "macht sich groß und spreizt seine Schwanzfedern" *grins.
    Er will auch grösser wirken, dann hier wohnt er, es ist sein Revier, er hat Verantwortung, er muss auf seine Henne aufpassen. Der "Wagenheber", ebenso wie das "Klackern" sind Warnungen. Meiner duckt sich z.B. auch und sieht aus wie eine Kobra vor dem Angriff.
    Bissi grössenwahnsinnig der kleine Kerl! -wer keinen Macho hat, sollte sich einen Rosella zulegen- ;-)

    Das Verhalten ist aus meiner Sicht als normal einzustufen, in der Balzphase ist es allerdings etwas heftiger als sonst.

    Ich sollte erwähnen, dass ich meinen Hahn auch schon ausgewachsen bekommen habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Vögel vielleicht anders reagieren, wenn man sie von klein auf hat.

    Ob man dieses Verhalten abgewöhnen kann weiß ich leider nicht. Wenn es bei mir Zuhaus zu krass wird, "bewaffne" ich mich mit einem Tuch und wedel in seine Richtung, das reicht meist. Schliesslich wohn ich auch da.

    Noch am Rande: Du weißt, dass die Ausdünstungen von Teflongeräten z.B. Pfannen beim Erhitzen die Vögel töten?! (Nur weil Deine in der Küche wohnen).

    Gruß

    murcielago
     
  4. Autumn

    Autumn Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, das beruhigt uns ein wenig. Meine Freundin stülpt sich nun einen Wäschekorb über, wenn sie in die Küche geht und der Kleine wiedermal sehr wild ist. Vor dem hat er scheinbar etwas Respekt und er hält sich dann zurück.
    Wir haben auch seit kurzem begonnen mit dem Hahn zu Clickern, um die Vertrauensbasis mit dem Tier auszubauen, dann wird das 'anfliegen' hoffentlich auch bald weniger. Müssen nur die etwas scheue Dame auch mal so weit bekommmen, dass sie Leckerlies aus der Hand annimmt.

    Die Sache mit dem Teflon macht mich nun aber ein wenig nervös. Ich meine, wir Kochen eigentlich max. 1-2 mal pro Woche in der Küche und achten hierbei immer auf Frischluft + Dunstabzugshaube, so dass die Tiere nicht im Essensdunst sitzen müssen. Wir besitzen auch eine Teflonpfanne, kann ich diese jetzt nicht mehr nutzen? Ich dachte, dass hierbei nur Dämpfe entstehen, wenn die Teflonschicht beschädigt ist. Kann hierzu ggf. noch jemand was sagen und wovon geht die Gefahr für die Tiere genau aus?

    Was auch noch interessant wäre, wie oft füttert euer Hahn die Henne? Hört das irgendwann auch mal auf oder machen die Tiere das normalerweise ständig? Die Henne hat kaum die Chance selbst was zu essen, weil der Kleine sie einfach super oft füttert. Manchmal wird ihr das auch zu viel und sie verjagt den Hahn dann, wenn er zu aufdringlich wird.

    Entschuldigt bitte die vielen Fragen, aber ich hatte noch nie vorher Vögel und das Wissenswerte aus Büchern reicht manchmal nicht aus, um gut zu bewerten, ob das Verhalten der Tiere sich noch im normalen Rahmen befindet, oder nicht.
     
  5. #4 rettschneck, 14. Mai 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, deine beiden machen völlig normales Balzverhalten.
    Das mit dem ständigen Füttern ist normal. Dude hat seine Momo auch tausendmal am tag gefüttert. Das gehört dazu. Plattschweifsittiche sind auch nicht unbedingt die großen Krauler, von daher mußt du dich nicht wundern wenn du sie nicht oft dabei siehst wie sie gegenseitige gefiederpflege betreiben.
    Das mit dem Jagen, ist auch nicht als wilde Hatz zu verstehen. Sie Fliegen sich halt nach, sie fliegt weg und er hinter ihr her.

    Wenn dein Hahn anfängt mit seinem Schnabel gegen die Wand zu zeigen, so als ob er sich mit dem Schnabel dagegen lehnt, heißt das so viel wie ich möcht wohl...... wollen wir hier unsere höhle machen.....

    Das die Hähne zu dieser Zeit aggressiv werden ist vollkommen normal. Angst braucht man eigentlich keine haben. Dude hat wenn wir füttern regelmäßig seine Scheinangriffe gemacht, da hat man dann mal den Luftzug in den haaren gemerkt, aber mehr auch nicht.

    falls du noch frage hast, immer raus damit.

    Beachte bitte, das Sittiche Höhlenbrüter sind und das du, falls du sie Junge ziehen lassen willst eine Zuchtgenehmigung dafür benötigst. Wegen den Höhlenbrütern sag ich extra, da es in Küchen in der Regel immer irgendwelche Nischen oder ecken gibt.....

    lg rett
     
  6. Autumn

    Autumn Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die weiteren Infos, das hilft mir echt meine Tiere noch besser zu verstehen.
    Das mit dem Schnabel an der Wand habe ich schonmal gesehen. Sie laufen dann auf einem Regal über ihrem Käfig herum, wo diverse Flaschen aufgereiht sind. Der Hahn gibt dann recht witzige Laute von sich und stellt seinen Schnabel dann immer gegen die Flaschen. Sieht lustig aus, weil er dabei auch immer 'auf Zehenspitzen' steht und sich groß macht :D
    Aber wirklich verdeckt oder so wäre dieser Platz dann nicht...aber wir wollen auch nicht, dass die Beiden Nachwuchs zeugen, dafür haben wir zum einen zu wenig Kenntnisse und auch zu wenig Platz. Sie sitzen auch oft auf unserem Küchenschrank, aber ich hoffe nur zum Karton-Schreddern und nicht für 'andere Dinge' ;) Vielleicht sollten wir ab und an nachschauen, was da oben vor sich geht.

    Hätte noch eine Frage und zwar zum Baden. Überall liest man, dass die Tiere gerne Baden und das auch notwendig für ihre Gefiederpflege ist. Wir stellen ihnen daher immer eine Tonschale auf unseren Küchentisch, wenn sie Freiflug haben. Dieser wird aber gekonnt ignoriert. Stattdessen habe ich schon einmal beobachtet, wie sie versuchen sich im Käfig in ihrem Trinknapf zu baden. Dieser hat aber nur einen Durchmesser von ca. 5-6cm, so dass die da überhaupt nicht richtig reinpassen und zudem natürlich ihr Trinkwasser verschmutzen. Soll ich ihnen eine richtige Vogelbadewanne für den Käfig kaufen oder wie kann ich ihnen ggf. unseren Tonuntersetzer schmackhaft machen? Hat da wer nen Trick auf lager oder ist diese Tonschale einfach nicht geeignet, dass die Tiere nicht daran gehen? Aber ihr Trinknapf ist für meine Begriffe noch weniger geeignet...

    Und gibt es noch Infos bez. der Kochdämpfe/Teflon?
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 murcielago, 15. Mai 2010
    murcielago

    murcielago Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    hallo,

    unter den Stichworten Teflon und Vogel gibt der google einiges her. Schau mal selbst.

    Vielleicht sollte ich darauf hinweisen, dass ich noch kein Buch über Plattschweifsittiche in der Hand hatte, das so ausführlich ist, wie dieses Forum ;-)

    Selbst zum Thema Baden gibts hier einen Threat.

    Gruß
    murcielago
     
  9. Autumn

    Autumn Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmal für die Tipps. Habe mir das mit dem Teflon nochmal durchgelesen und passe nun immer auf, dass ich nicht zu viel Hitze in meine Pfanne geben und mache auch beim Kochen immer sofort das Fenster auf.

    Habe nun noch eine andere Frage, was füttert ihr euren Rosellas als Standardfutter? Einfach normales Grossittichfutter und nehmt weitestgehenst die Sonnenblumenkerne da raus? Oder gibt es eventuell besser geeignetes Futter, was optimalerweise direkt ohne diese Kerne ist?

    Ach ja, habe die Tage ein paar schöne Fotos der Kleinen gemacht, werde sie später mal versuchen hochzuladen.
     
Thema: Rosella-Hahn aggressiv / Balzverhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella balzverhalten

    ,
  2. Rosellahahn aggressiv

    ,
  3. rosellasittich balzverhalten

    ,
  4. rozella agrasiv mi ,
  5. balzverhalten rosella,
  6. rosella aggressiv,
  7. aggressives pfeifen rosella hahn,
  8. rosella balzverhalten,
  9. prachtrosella henne balzverhalten,
  10. rosella verstehen sich mit anderen rosella,
  11. plattschweifsittich wedelt mit schwanz,
  12. prachtrosella baden im trinkwasser
Die Seite wird geladen...

Rosella-Hahn aggressiv / Balzverhalten - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...
  5. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...