Rosellahahn durchgedreht!?!

Diskutiere Rosellahahn durchgedreht!?! im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, mein Rosellahahn ist total durchgedreht!!! Das Paar ist jetzt das 2. Jahr zusammen und Sie hatten nie ein Problem!!! Im Frühjahr(März) war...

  1. #1 zebrasoma, 13. Mai 2009
    zebrasoma

    zebrasoma "von Läradhall"

    Dabei seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei 04758
    Hallo,
    mein Rosellahahn ist total durchgedreht!!! Das Paar ist jetzt das 2. Jahr zusammen und Sie hatten nie ein Problem!!! Im Frühjahr(März) war auch alles ganz normal, erste Sonnenstrahlen... ich sag mal, es lief alles so wie es nun mal bei Vögeln läuft!!! ;-))) Die Henne hat 8 Eier gelegt und vor 14 Tagen ca.3 Tage gebrütet. Und dann!!! Großes Geschrei in der Voliere!!! Der Hahn jagt die Henne wie ein Bekloppter! Erst als Sie regungslos in der Ecke saß, gab er endlich Ruhe,blieb aber daneben sitzen. Hat Sie nicht aus der Ecke rausgelassen und ihr ziehmlich viele Federn rausgerissen. Ich hab ihn eingefangen und erstmal weggesperrt, damit sich die Henne erholen konnte und ihn nach ca.24 Std wieder dazu gelassen. Hat leider nur kurze Zeit was gebracht. Er hat sie danach zwar wieder gefüttert, aber dann wieder gejagt und aus dem Kasten rausgescheucht. Ich musste die beiden nun wieder trennen, weil die Henne total zerruppft ist! Sie sitzt nun zwar wieder im Kasten und es scheint als ob sie weiterbrütet!!! Soll ich sie brüten lassen oder soll ich ihr die Eier wegnehmen??? Dann hat Sie erstmal Zeit, um wieder auf die Beine zu kommen und sich zu erholen??? Braucht sie den Hahn zum brüten??? Ich will ihn wirklich nicht wieder dazu lassen(is mir echt zu gefährlich)!!! Hat jemand evtl. Erfahrung mit solchen "Stinkern"??? Danke schonmal für eure Antworten!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sunrise

    sunrise Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zebrasoma!
    In Deutschland brauchst du eine Zuchtgenehmigung, ohne kann es sehr teuer werden, wenn man dennoch vermehrt.

    Dass der Hahn die Henne derartig jagt, kommt schon vor.
    Das liegt an einem Hormon, das ihn einfach sehr stark erregt und für Fruchtbarkeit sorgt.

    Vielleicht solltest du das Nahrungsangebot herunterdrehen, aber auf jeden Fall den Kasten raustun, denn züchten solltest du sowieso nicht mit deinem Fachwissen.

    Ich hoffe, es kommen noch Ratschläge von Leuten, die Erfahrung haben.
    Gruß, sunrise
     
  4. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    hallo wie mein vorschreiber schon sagt musst die fütterung ändern , speziell das eiweiß reiche zeug weg lassen ..... wenn du deinen paar eifutter oder aufzuchtfutter gibst , dann hör sofort auf damit , dass treibt erst richtig .... generell wenn deine tiere nicht brüten würde ich auch sonnenblumen gänzlich verzichten ( habe sonnenblumen auch aus zuchtfutter gestrichen ), quell- und keimfutter würde ich jetzt nur alle zwei - drei tage geben , im gegensatz zu manch anderen vögel schadet es hier aber nicht wenn du obst weiterhin wie gewohnt verabreichst .... wenn du die tiere erstmal eine zeitlang so auf sparflamme hälst , dann kannst du auch versuchen sie wieder zu vergesellschaften ........ mit dem jagen das gehört bei plattschweifen mehr oder weniger dazu , doch das er sie aus dem kasten treibt das ist schon extrem ..... zu deiner frage ob sie den hahn braucht , klares jein , sie brütet ja sowieso allen , doch muss der hahn die jungen dann mit versorgen ... ich kenne aber fälle , in denen hennen das auch alles allein geschafft haben .... aber fals du keine ZG haben solltest lass es lieber sein , dass ( verkauf der jungtiere ) fällt dier hinterher nur auf die füße
     
  5. #4 zebrasoma, 15. Mai 2009
    zebrasoma

    zebrasoma "von Läradhall"

    Dabei seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei 04758
    Danke!!!

    Erstmal zur hier stattfindenden Rechtsberatung!!!
    Also, für den Verweiß auf das Fehlen meiner Zuchtgenehmigung bin ich schon dankbar und hab dazu ne Frage!!!:zwinker:
    Wie teuer wird's denn???:+keinplan
    Hab's zwar mit keiner Silbe erwähnt, aber naja!!!
    Ist schon so eine Sache mit der Genehmigung, der eine hat eine :prima:, der andere nicht:nonono:!!!

    Meine fehlende Pompetenz auf dem Gebiet der Rosellazucht bitte ich auch zu entschuldigen
    und mir evtl. eine(mit großem Fachwissen angereicherte) Hilfe zu gewähren.

    Mein Eintrag sollte ja eigentlich mein nichtvorhandenes "Fachwissen", ich nenne es jetzt mal mein "gefährliches Halbwissen" oder "halbes Gefahrenwissen"(egal), ein Stück zu erweitern und mich zu einer annehmbaren Lösung für Mensch und Tier zu bringen.
    Ich bin der Meinung doch mal ein paar Fragen zustellen und Antworten zum Thema abzuwarten, bevor mann einfach "mal los probiert" und es dann schief geht.
    Da ich ja auch schon von solchen Vorkommnissen gehört habe, mir dieses Problem bei denn Rosellas nicht neu scheint und mir noch keiner eine Lösung dafür angeboten hat, dachte ich hier mal diese Frage zu stellen.
    Ich habe 2 Paare Rosellasittiche die mit der selben Futtermischung versorgt werden. Die Paare sind räumlich voneinander getrennt und können sich nichtmal sehen. Aufzuchtfutter steht ihnen momentan auch noch nicht zur Verfügung. Als Obst bekommen sie hauptsächlich Äpfel oder Möhren, zusätzlich gibt's täglich noch eine "handvoll" Vogelmiere , welche Sie recht gern vom Boden aufnehmen. Das andere Paar brütet ohne Probleme und ich habe mal vorsichtshalber der Henne 2 Eier vom Problempaar untergeschoben.:idee:
    Falls die Henne doch was ausbrüten sollte hat sie nicht so viele allein zu versorgen.

    Ach ja, fast Vergessen!!!
    Fall's noch jemand auf die Gesetzeslage verweisen möchte.
    Ich bin seit 12 Jahren im Besitz der Erlaubnis zur Zucht und Handel von Psittaciden und habe gemäß der Gesetzesforderung eine Prüfung abgelegt.
    Dazu hat mir die dafür zuständige Behörde ein Schriftstück mit der Bescheiningung über die "Geeignetheit der vorhandenen Räume" ausgestellt und abgestempelt.
    Ich bin Mitglied in der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) e.V. und auch im BNA.
    Hauptsächlich beschäftige ich mich mit der Haltung und Zucht von Weißbauchpapageien, wobei wir auch schon erfolgreich Handaufzuchten vom ersten Tage an durchgeführt haben. Meine Tiere sind natürlich auch "wie vorgeschrieben" gekennzeichnet und bei der zuständigen Behörde gemeldet.
    Ich verwende für meine Nachzuchten die dafür vorgeschriebenen Kennzeichnungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung der zur Zeit geltenden Artenschutzbestimmungen und führe meine Zuchtunterlagen bis zum heutigen Tage und auch weiterhin lückenlos.:)

    Schönes Wochenende und Danke für fachliche Beiträge :zustimm:,
    zebrasoma
     
  6. #5 sws, 15. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2009
    sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    darf ich fragen welches körnerfutter du gibst ?
    dein zweites paar erhält das selbe und bei denen klappt alles ..... gibt es altersunterschiede bei beiden paaren bzw. ist das funktionierende paar ne selbstverpaarung und das andere ne zwangsverpaarung ..... da kann das vorkommen mit dem stress den du da mom hast ....... ich kenn das hab so nen stanleyhahn eingebüßt ..... sah auch aus wie ein zuchtpaar ... also nie zwischenfälle jeglicher art in der ruhrzeit .... beide hatten halt immer etwas abstand gehalten , dass is aber bei plattschweifen nix besonderes ..... und dann als die brütig geworden sind hat der hahn die henne gejagt , diese war allerdings ein stück größer als er , bis sie die schnauze voll hatte und dann hat sie ihn vor ort nieder gestreckt ..... da hilft auch keine futterumstellung .... nur umverpaarung .... plattschweife sind in der beziehung etwas komisch ....
     
  7. #6 zebrasoma, 15. Mai 2009
    zebrasoma

    zebrasoma "von Läradhall"

    Dabei seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei 04758
    Als Körnerfutter erhalten sie eine Großsittichfuttermischung wobei da der Hauptanteil bei der Hirse liegt und auch wirklich wenig Sonnenblumenkerne drin sind. Im Winter mische ich meist noch etwas Papageienmischung mit dazu.
    Bei meinem "funktionierenden" Paar ist die Henne 6 Jahre und der Hahn 2 Jahre alt ist und ich sie im November 2008 verpaart habe, bei meinem "Problem"-Paar ist die Henne 8 Jahre und der Hahn 3 Jahre alt und ich habe sie im März 2008 verpaart.
    Der Hahn hat im Frühjahr ganz normal angefangen zu balzen und hat sie auch ganz toll gefüttert und getretten! Wie gesagt, 8 Eier gelegt und sie wollte anfangen zu brüten und er dreht völlig am Rad!!!
    Ich habe von diesem Rüppelverhalten auch die Nase voll und werde wohl im nächsten Jahr meinen Hahn aus der Reserve mal zum Zug kommen lassen.
    Danke @sws
    MfG zebrasdoma
     
  8. #7 Vogeline, 18. Mai 2009
    Vogeline

    Vogeline Banned

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Hamburg
    Umgebung

    Hast du denn die Umgebung so vogelgerecht gestaltet, dass die Henne sich vor dem Hahn verstecken kann? :~

    Meiner hat meine eine zeitlang auch heftig gejagt und sie sogar blutig gebissen. 8o
    Habe sie eine zeitlang getrennt. :nene:Jetzt geht es wieder. Grund: Sie hat diverse Möglichkeiten auszuweichen um sich vor ihm zu verbergen (Zweige, etc.). Du hinderst also vor allem den Hahn, wenn du Hindernisse einbaust. Die Henne kann sich verstecken.:)

    Mehr wüsste ich nicht. Scheinen die Hormone oder schlicht Eifersucht zu sein.

    Viele Grüße
    Vogeline
     
  9. #8 elphaba1989, 18. Mai 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Ich denke mal dass zebrasoma als Besitzer einer Zuchtgenehmigung, wo soetwas sicherlich abgefragt wird, schon selber soweit denken konnte und die Voliere von Anfang an artgerecht eingerichtet hat ... ;)
     
  10. #9 Vogeline, 18. Mai 2009
    Vogeline

    Vogeline Banned

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Hamburg
    Denken

    Denken heißt nicht Wissen. :+party:

    Von daher ist Fragen doch der sinvollere Weg, oder nicht? :)

    Schöne Grüße
    Vogeline
     
  11. #10 elphaba1989, 18. Mai 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Naja bloß wenn einer schon ne Zuchtgenehmigung hat, kann man ja wohl von ausgehen, dass er auch weiß wie man Vögel artgerecht hält ... Weil sowas meines Wissens Bestandteil der "Prüfung" ist. Aber egal. Fragen kost ja nix ;)
     
  12. Espana

    Espana Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien / Gran Canaria
    Hallo, das ist ja echt traurig was dein hahn veranstaltet. aber darf ich fragen warum deine rosellas voneinander getrennt sind? also beide paare sich nicht sehen können/dürfen? nur in der "brutzeit" oder von anfang an getrennt?
     
  13. sunrise

    sunrise Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hi Espana,
    Plattschweifsittiche leben auch in der Natur während der Brutzeit nur paarweise.
    Und in Gefangenschaft sind sie sogar außerhalb der Brutzeit ziemlich aggressiv gegenüber anderen Plattschweifsittichen und vielen anderen Vögeln.
    Gruß, sunrise
     
  14. Espana

    Espana Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien / Gran Canaria
    Danke für deine antwort.
    hm, bei mir sind alle ganz friedlich, die rosella machen nichts mit den anderen sittichen, sie verstehen sich alle sehr gut.
    aber gibt ja immer ausnahmen ;-)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sunrise

    sunrise Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ja, meine Beiden machen auch nichts mit den Zebrafinken während des gemeinsamen Freiflugs... Sind aber auch keine Artgenossen.

    Wie lange hast du deine denn schon?
     
  17. Espana

    Espana Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spanien / Gran Canaria
    meine sittiche (Wellis, Nymphis, Ziegen, Halsis und Rosellas) habe ich schon einige Jahre zusammen (aber keine Zucht) auch in der Brutzeit wo sie anfangen zu balzen usw. verstehen sie sich, sind ja keine Nistkästen drin von denen irgendjemand verjagt werden kann.
     
Thema:

Rosellahahn durchgedreht!?!

Die Seite wird geladen...

Rosellahahn durchgedreht!?! - Ähnliche Themen

  1. Rosellahahn beißt Henne

    Rosellahahn beißt Henne: Hey Leute, ich habe seit etwa 5 Wochen nun ein Rosellapärchen. Jedoch mache ich mir große Sorgen um meine Henne. Der Hahn ist sehr dominant und...
  2. Rosellahahn ist heute gestorben

    Rosellahahn ist heute gestorben: Hi Leute, ich bitte um eine Tüte Mitleid. Mein geliebter Hahn (Weihnachten 2009 bekommen) ist heute gestorben. [IMG] Rechts ist das...