Rosenköpfchen - Gruppenhaltung möglich?

Diskutiere Rosenköpfchen - Gruppenhaltung möglich? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Ich halte zwei Rosenköpfchen. Die Innenvoliere ist ca. 4m x2 Meter groß, im Sommer sollen die Vögel in eine Freivoliere übersiedelt...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Ich halte zwei Rosenköpfchen. Die Innenvoliere ist ca. 4m x2 Meter groß, im Sommer sollen die Vögel in eine Freivoliere übersiedelt werden, die ungefähr 3m x4m groß ist (ist alles noch "in Planung", *eventuell* machen wir doch noch einen beheizten Schutzraum an die Freivoliere dran, damit wir den Vögeln das umfangen ersparen,- am Freitag fahren wir mal in den Baumarkt und lassen uns beraten, dann wissen wir auch ungefähr was da an Kosten an uns zukommt).

    Nun würde ich gerne wissen, ob ich zu meinen Rosenköpfchen noch andere Agas setzen kann. Nachdem was ich weiss scheiden andere Arten schonmal aus (obwohl ich auch jemanden kenne der seit 7 Jahren eine Voliere mit Schwarzköpfchen, Pfirsichköpfchen und Rosenköpfchen hat). Wie ist es also mit Rosenköpfchen untereinander? Wenn ich ein neues Paar mit meinen "alten" gleichzeitig in die neue Voliere einsetze, sind dann Schwierigkeiten zu erwarten? Läuft die Vergesellschaftung von Rosenköpfchen untereinander eher unproblematisch ab oder ist davon abzuraten?

    Es ist nur so dass ich bei ein paar Züchtern interresehalber einmal nachgefragt habe, und Rückgabe der Vögel bei Unverträglichkeit wäre nicht möglich. Deshalb kann ich auch kein Risiko eingehen, denn dann noch eine Extra-Voliere, also 2 Aga-Volieren aufstellen kann und will ich nicht. Der Sinn der ganzen Sache soll ja die "Gemeinschaftshaltung" sein.

    Achja, züchten möchte ich nicht, es gibt daher auch keine Nistkästen in der Voliere.

    Was sagt ihr dazu? Ist die Gruppenhaltung von Rosenköpfchen möglich??

    PS: Die Vögel werden aber frühestens im Frühjahr angeschafft, da ich die Tiere gerne in "neutralem Raum" zusammenbringen möchte, sprich in der geplanten Freivoliere.
    Und nochwas, ich hoffe das ich noch niemanden mit meinen dauernden Fragen über die "Gemeinschaftshaltung" nerve. ;)
    Ich will mich eben bevor ich irgendetwas unternehme noch genauer informieren.

    Doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Doris!

    Ich war erst vor zwei Wochen im Papageienheim der ARGE Papageienschutz. Die haben dort 60 Agas in einer Voliere. Meiner Meinung nach waren da aber sehr viele Mischlinge dabei. Bei den Aga-Rassen kenn ich mich nicht aus. Stell Dir nur vor, 60 rausgeschmissene Agas! :( Die vertragen sich dort alle prächtig, sie haben allerdings auch genug Platz

    Liebe Grüße Uli
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Doris!

    Es spricht nichts gegen eine Vergesellschaftung der Rosenköpfchen untereinander, zumal Du ja die optimalen Bedingungen dafür bietest (Volierengröße...). Rosenköpfchen leben auch in der Natur im Schwarm und gelten als Koloniebrüter. Meiner Meinung nach ist eine solche Haltung im Schwarm auch für unsere Heimvögel die artgerechteste, denn lange Weile kommt so bestimmt nicht auf und für Abwechslung ist gesorgt.
    Um evt. Streitigkeiten zu vermeiden, solltest Du nur bei dem Kauf darauf achten, daß Du ein echtes Paar bekommst, so daß beide Paare von vorn herein die gleichen Chancen haben (ich gehe davon aus, daß Deine jetzigen Rosenköpfchen ein Paar sind). Wenn Du, wie Du schreibst, beide Paare gleichzeitig in die neue Voliere einsetzt, dann dürfte es keine Probleme geben. Sicher gibt es immer wieder mal Streitereien, aber die sind auch bei einzeln gehaltenen Paaren normal. Du mußt nur dafür sorgen, daß beiden Paaren Sitz- oder Schlafmöglichkeiten (Schlafhäuser, Bretter) jeweils in gleicher Höhe angeboten werden, damit es zu keinen größeren Machtkämpfen wegen des höchsten Platzes kommt.
    Ansonsten habe ich auch schon jede Menge von Rosenköpfchen zusammen in einer Voliere gesehen, wo es ohne Probleme zuging. Es ist wohl etwas lauter, dafür aber auch sehr viel abwechslungsreicher und den Vögeln bekam es gut.

    Im übrigen nervst Du überhaupt nicht! Ich finde es toll, daß Du Dich vorher so gut informierst, um keine Risiken einzugehen. Wenn das nur mal jeder so machen würde, dann gäbe es bestimmt nicht mehr so viele Problemfälle.

    Ich wünsche Dir gutes Gelingen, wenn es soweit ist, dann berichte uns mal wieder! Und frage ruhig, dafür sind wir alle ja hier da!

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo ihr beiden!

    Danke für die ermutigenden Antworten! :)

    Na dann steht der Gruppenhaltung ja nichts mehr im Wege, jetzt muss ich halt nur noch auf die Freivoliere warten. Ich bin übrigens ganz Gabi`s Meinung, die Schwarmhaltung ist immer noch das artgerechteste. Egal ob die Amazonen oder meine Sittiche, die "blühen" im Schwarm so richtig auf.

    Doris
     
  6. #5 Walter Irrenhauser, 22. November 2000
    Walter Irrenhauser

    Walter Irrenhauser Guest

    Hallo Doris,
    hab gerade eure Antworten gelesen.
    Möchte Dir dazu sagen, bei meinen Aga`s gibt es da eigentlich keine Probleme. Mann muß nur ein paar Spielregeln beachten.

    Ich wurde keine Schlafkästen etc. reinhängen - dann wird aus einem Kolonievogel ein Reviervogel der sein Teritorium verteidigt....und das sehr heftig.
    Beim Besatz würde ich Dir eher zu 3 Paaren als zu zwei raten...dann wird das schwächere Paar nicht zu sehr gejagt.
    Die Sitzstangen hänge ich immer in unterschiedlicher Höhe auf...dann hält sich das stärkste Paar immer oben auf und läst die anderen in ruhe. Der oberste Platz ist immer der beliebteste.

    Bis bald mal Walter
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Ich habe da noch eine Frage. Welche Volierenmindestmaße gelten, wenn man zu einem vorhandenen Rosenköpfchenpärchen noch eines dazusetzen will? Die Frage betrifft jetzt nicht direkt mich, sondern einen Züchter aus meiner Nähe (er züchtet Wellensittiche, die Agas leben im Haus als "Heimvögel", Nistkästen kommen dort ebenfalls keine in die Voliere) Reichen ca. 2m x 1m (mit 2,5m Höhe) aus? Was würdet ihr empfehlen?

    Und auch wenn es nicht mehr ganz zum Thema passt. Der selbe Mann will sich in einer separaten Voliere (2m x 5m, 2,5m hoch) noch Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen halten. Ist die Vergesellschaftung dieser Arten möglich? Es sollen zwei Schwarzköpfchenpaare und ein Pfirsichköpfchenpaar in der Voliere leben. Geht das problemlos? (nach meinen informationen sind Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen nahe miteinander verwandt, Gemeinschaftshaltung ist also theoretisch möglich, nur habe ich damit keine praktischen Erfahrungen). Mischlinge gibt es aber sicher nicht denn auch hier soll nicht gezüchtet werden.

    Ich hoffe ihr wisst ein paar Antworten, ich leite das ganze dann zu dem Züchter weiter (hat selbst kein Internet).

    Doris
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Schlafkästen

    Hallo Walter!

    Ich gehe jetzt mal von meinen Schwarzköpfchen aus, da wäre wohl jeder von ihnen ziemlich frustriert, müßten sie auf einer Stange/Ast nächtigen. Ein Schlafhäuschen, zumindest ein Brett wäre bei uns nicht mehr wegzudenken. Sobald es dämmert, aber auch zu Ruhephasen am Tag wird dieser aufgesucht. Manche der Agas liegen fast darin/darauf, halt so richtig gemütlich. Zudem denke ich, daß so ein Schlafhaus auch dazu dient, daß die Vögel sich auch einmal zurückziehen können und einen sichern Platz haben. In der Nacht sind sie weniger orientierungslos, selbst wenn sie einmal erschrecken würden, der sichere Schlafplatz wird von ihnen nicht mehr verlassen.
    Um die von Dir erwähnten Rangordnungskämpe zu vermeiden, könnte man zumindest in der Eingewöhnungszeit mehr Schlafkästen anbieten, als Paare in der Voliere vorhanden sind. Sind diese in gleicher Höhe angebracht, gibt es auch keinen Streit um den höchsten Platz (denn auch die Schwächeren wollen immer ganz hoch). Sobald feststeht, welcher Schlafkasten von welchem Paar bevorzugt wird, kann man die übrigen wieder entfernen oder auch nicht. Bei mir gab es so jedenfalls noch nie Probleme.

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Doris!

    Generell ist zu sagen, daß eine Voliere nie zu groß sein kann. Für eine Zimmervoliere (mit Freiflug) gelten als unterste Grenze die Maße 1,00 B x 0,50 T x 1,20 H, für ein, höchstens 2 Paare. Die von Dir genannten Maße des Züchters sind also okay.
    Die Vergesellschaftung von Schwarzköpfchen und Pfirsichköpfchen habe ich bisher ohne Probleme erlebt. Beide leben in freier Natur in Tansania und ihre Verbreitungsgebiete überschneiden sich stellenweise. Daher kommt es auch häufig zu Kreuzungen beider Arten. Ich halte auch ein Schwarz- und ein Pfirsichköpfchen zusammen (ohne Zucht) und es klappt bestens. Da Du, wie Du schreibst, der Züchter nicht züchten will, spricht also nichts dagegen. Ansonsten wäre es wegen eventueller Kreuzungen und zum Erhalt der reinen Arten zu überlegen.

    Weitere Informationen zu beiden Arten kannst Du evt. auch noch unter http://www.vogelnetzwerk.de/lexikon/anzeige.php3?ID=20 oder http://www.vogelnetzwerk.de/lexikon/anzeige.php3?ID=18 finden.

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  10. Doris

    Doris Guest

    Hallo Gabi!

    Danke für die schnelle Antwort, ich werde dem Mann morgen den Beitrag ausdrucken. Ist schon gut das ich das Vogelnetzwerk habe, denn alles was man mich fragt weiss ich ja auch nicht ;) :D

    Doris
     
  11. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Doris!
    Ich halte bei mir zur Zeit ca. 20 Rosenköpfchen in 2 Volieren. Nach den ersten Rangeleien klappt das wunderbar, Probleme habe ich selten und auch wohl nur, weil ich ständig neue Vogel dazubekomme oder vermittle.
    Es gibt hier bei mir sogar Schlafhäuschen, jedes Paar hat mindestens eines, das ihm gehört :) !
    Ach ja zu Uli: "60 rausgeschmissene Agas" - da können wir hier auch ein Lied von singen....
    Agaporniden-in-Not hat zur Zeit auch etwas 60 Tiere "vorrätig", fast alle ungewollt, aber nicht mehr alle vermittlungsfähig.
    In unserer Außenstation in Wildau befinden sich auch schwarz- und Pfirsichköpfchen in einer Voliere mit den Rosenköpfchen - das geht alles, wenn der Platz reicht und man daruf achtet, daß sich die Arten nicht mischne!
    Viele Grüße,
    Alexandra
     
  12. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Danke für die Antwort, ich freue mich das ihr alle so postive Erfahrungen mit der Rosenköpfchen-Vergesellschaftung gemacht habt!

    Alexandra, aber eine Frage habe ich noch. Rosenköpfchen mit anderen Agas? Das geht gut? Du hast geschrieben das die dann viel Platz benötigen, welche Größe würdest du da empfehlen? (im Fall meines Bekannten, dem Züchter, sollen es ca. 4 Rosenköpfchen, 4 Schwarzköpfchen und 2 Pfirsichköpfchen sein) Voliere aufstellen ist nämlich bei ihm kein Problem, wenn sich die Gesellschaft vertragen würde gäbe es eine größere Voliere, wenn nicht dann zwei (eine mit Schwarz,- bzw. Pfirsichköpfchen und eine mit Rosenköpfchen).

    Zu groß kann es ja nie werden, aber was würde für die Aga-Gruppe als Mindestmaß, bzw. Idealmaß gelten?

    Doris
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Schwierige Frage....
    da wir sehr viele Tiere aufnehmen müssen und unterbringen müssen, herrscht bei uns eigentlich immer eine sehr hohe Besatzdichte.
    Im Moment sind z. B. in einer Voliere ca. 2 m B x 2 m L x 2 m H ca. 30 Agas, 10 davon mit Augenring. Wir haben so keine Probleme, ist aber ja auch natürlich kein Dauerzustand.
    Die Vögel haben Schlafhäuschen, aber gezüchtet wird nicht.
    Für die 10 Vögel deines Bekannten würde ich sagen: da "reichen" schon 2m B x 1 m T x 2 m H, aber je größer desto besser!
    Viele Grüße,
    Alexandra
     
  15. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Danke, ich werde wieder alles weiterleiten,... Die genauen Maße der Voliere stehen noch nicht fest, aber es wird schon eifrig geplant :-)

    Doris
     
Thema: Rosenköpfchen - Gruppenhaltung möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosenköpfchen vergesellschaften

    ,
  2. Alles über rosenköpfchen

Die Seite wird geladen...

Rosenköpfchen - Gruppenhaltung möglich? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  5. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...