Rosenköpfchen ohne Partner/in

Diskutiere Rosenköpfchen ohne Partner/in im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, habe seit etwa 1,5 Jahren ein Rosenköpfchen. Wir haben den aufgenommen, weil ihn jemand anderes nicht mehr wollte. Da wir aber nicht...

  1. #1 Andreas Wagner, 26. März 2001
    Andreas Wagner

    Andreas Wagner Guest

    Hallo,

    habe seit etwa 1,5 Jahren ein Rosenköpfchen. Wir haben den aufgenommen, weil ihn jemand anderes nicht mehr wollte. Da wir aber nicht wußten, ob es nun Männchen oder Weibchen ist, ist er/sie immer noch allein. Wir haben gerade heute wieder gehört, das es mit hoher Wahrscheinlichkeit blutig abgeht, wenn wir einen 2. Vogel reinsetzen. Wir möchten aber doch gern, daß er nicht so allein ist. Was sollen wir bloß machen? Habe ich doch gerade einen sehr großen Käfig gebaut, soll das nun umsonst sein? Ich möchte ja nicht das Blut fließt, aber ich weis nicht, ob solche Horrorgeschichten nun stimmen und die Regel sind, oder eher selten. Ich kenne leider auch keinen Züchter in der Nähe von Rengsdorf bei Neuwied. Na, vielleicht bekomme ich ja hier Hilfe.

    Tschau Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Andreas!

    Ich weiß ja nicht, wer Dir solche Horrorgeschichten erzählt, laß Dir bloß keinen Bären aufbinden!
    Fakt ist: Du hast einen Agaporniden, deutsch gesprochen einen Unzertrennlichen/ Liebesvogel. Wie der Name schon sagt, sollen diese Vögel, wie überhaupt alle Papageien, nicht allein gehalten werden und immer einen Partner haben. Ansonsten wäre es keine artgerechte Haltung und gerade für Agas eine Quälerei! Einzelhalung äußert sich meistens irgendwann mit Verhaltensstörungen die bis zur seelischen Selbstzerstümmelung reichen können. Also ist Dein Entschluß, dem Rosenköpfchen einen Partner zu besorgen richtig und Du solltest ihn auf jeden Fall in die Tat umsetzen! Sicher kann es bei einer Verpaarung am Anfang zu Streitereien kommen, weil immer einer (in der Regel die Hennen) das Sagen hat. Aber das muß auch nicht sein und wenn, dann gibt es sich auch wieder. Meinen 1. Aga hatte ich auch 2 Jahre allein, als er seinen ersten Partner bekam, war es sofort die große Liebe und die beiden waren wirklich unzertrennlich. Mein neuster Zuwachs jetzt saß auch erst einmal 2 Tage mit seinem vorbestimmten Partner sehr auf Distanz, sich gegenseitig fast kämpferisch gegenüber. Es gab Streitereien, aber ohne Blutvergießen und ganz plötzlich waren auch sie ein Herz und eine Seele. Aber selbst in einer harmonischen Partnerschaft streiten sie plötzlich mal und im gleichen Moment kraulen sie sich wieder gegenseitig, das ist völlig normal. Wenn Du dann aber so ein schmusendes kuschelndes Paar siehst, dann wirst Du nie wieder einen Aga allein halten wollen.
    Wichtig für die Partnersuche ist nun aber erst einmal die Geschlechtsbestimmung Deines Rosenköpfchens, am einfachsten geht das mit einer Federanalyse. Ja, und dann das Gegenstück suchen, das ist oft nicht so einfach, weil sich die Geschlechter eben nicht unterscheiden. Aber auch da gibt es Möglichkeiten, bei denen ich oder andere aus dem Aga-Forum hier Dir sicher gern behilflich sind. Aber wie gesagt, erst einmal mußt Du das Geschlecht Deines Rosenköpfchens wissen. Zeigt er/sie denn irgendwelche hinweisende Verhaltensweisen (z.B. Futter hochwürgen, balzen...)?

    Einige hilfreiche Informationen kannst Du auch gut unter
    http://www.vogelnetzwerk.de/lexikon/anzeige.php3?ID=42 und
    http://www.agaporniden.de/ nachlesen..

    Also, gib nicht auf und mach weiter, was Du begonnen hast, Dein Rosenköpfchen wird es Dir danken!

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  4. #3 Andreas Wagner, 26. März 2001
    Andreas Wagner

    Andreas Wagner Guest

    Hallo Gabi,

    die Horrorgeschichte hat mir jemand aus einer Zoohandlung (Dehner Koblenz) erzählt, aber irgendwie konnte ich das nicht glauben, dann wäre die Haltung ja überhaupt nicht so einfach, wie überall zu lesen ist.

    Mein Aga hat einen Kasten, den er ständig mit Material füllt. Eier hat er/sie noch nicht gelegt. ich tippe stark auf ein Weibchen, aber ich kann mich ja auch täuschen. Werde mal sehen ob ich die Adresse noch finde, wo man die Federanalyse machen lassen kann.

    Ich wollte meinen und den neuen Vogel, wenn ich den dann habe, zusammen in den neuen Käfig stecken, dann ist da jeder neu. ist vielleicht besser, oder?

    Na, ich werde sehen, ob ich bald einen 2. habe und dann hoffentlich auch den richtigen und nicht 2 Gleichgeschlechtige.

    Tschau
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Federanalyse

    Hallo Andreas!

    Eine Anschrift zur Federanalyse (habe meine auch hier machen lassen) kann ich Dir geben:

    Markus Rahaus
    Sorpestr. 3
    44807 Bochum

    Tel.: 0234-595638

    Es hat bei uns immer gut dort geklappt und 100%ig gestimmt. Mit 25,-DM ist das bei M. Rahaus auch noch ziemlich preiswert.
    Du mußt Deinem RK am besten 2 Schwanzfedern rausrupfen (das ist wohl das einzig Unangenehme dabei) und diese in Alufolie einwickeln. Die Federn müssen ganz frisch sein und dürfen am Kiel nicht berührt werden. Dann schreibst Du noch kurz dabei, um welche Vogelart es sich handelt, alles zusammen mit dem Geld in einen Umschlag und das wars.

    Auf diese Art habe ich es übrigens auch machen lassen, als ich noch unbedingt eine Henne brauchte. Ich habe den Züchter angerufen und ihn gebeten, die Federn von dem PK an M. Rahaus zu schicken, von dem er glaubt, es sei eine Henne. Und in Bochum habe ich M. Rahaus den Fall tel. geschildert und ihm das Geld geschickt. Ich habe dann dafür das Ergebnis der Analyse zugesandt bekommen. Ja, und dann konnte ich meine wirkliche Henne abholen. Klingt zwar vielleicht alles etwas umständlich, aber es hat gut so geklappt und so konnte ich dann auch sicher sein, ein echtes Paar zu haben. Nur auf einen Beckentest konnte ich mich nicht verlassen, weil ich mittlerweile nun schon 8 Agas habe und mehr eben nicht geht.
    In einer Zoohandlung macht das allerdings wahrscheinlich niemand mit, am besten müßtest Du Dir schon einen Züchter in Deiner Umgebung suchen. Eine Züchterdatenbank gibt es ja hier im Vogelnetzwerk und auch unter
    http://www.userpage.fu-berlin.de/~derni/code/zuechter.html

    Ja, das sind so die besten Voraussetzungen für beide.

    Ich wünsche Dir viel Glück - wäre schön, wenn Du uns dann mal berichtest!

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  6. #5 Andreas Wagner, 27. März 2001
    Andreas Wagner

    Andreas Wagner Guest

    Hi Gabi,

    prima, werde ich doch meinen Piepmatz in der kommenden Woche rupfen *g* un die Feder(n) wegschicken.

    Werde nachher gleich mal sehen, wo hier der nächste Züchter ist, von dem ich dann das 2 Tier bekommen könnte und der vertrauenwürdig ist. Naja, soweit ist es ja noch nicht.

    Werde dann noch etwas am neuen Käfig bauen und morgen muß ich erstmal wieder bis Freitag nach Wiesbaden.

    Ich werde natürlich berichten, was sich da so tut und nach Koblenz zum Dehner werde ich auch nochmal fahren, mal sehen ob es neue Horrorgeschichte gibt ;-)

    Tschau
    Andreas der Sachse ;-)
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Andreas!

    Na dann, viel Glück!

    Viele Grüße von
    Gabi (ebenfalls ursprünglich aus Sachsen)
     
  8. #7 Alexandra, 31. März 2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Andreas, hallo Gabi!
    Ich will mich ja nicht outen - aber: wenn Du ein *Rosen*köpfchen hast und es steckt sich Nistamterial ins Bürzelgefieder und schleppt es in den Kasten - dann kannst Du Dir die Analyse eigentlich auch sparen...
    ich habe erst einmal in meinem Leben einen Hahn gesehen, der sich mit Stöckchen gespickt hat.
    Oder hat irgendwer hier sonst schon mal?

    Zu den Horrorgeschichten von Dehner: Logorrhoe :D
     
  9. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Alexandra,

    ähem...*g* ich habe so einen Hahn. Du kennst ja unseren Hugo! Der stopft sich alles ins Bürzelgefieder, egal ob Weidenzweige oder abgenagte Kolbenhirse. Und er hat es bei jeder Brut in den Kasten geschleppt *seufz* und zwar mit Hingabe. Damit war der Agapornidenehestreit schon vorprogrammiert, denn Joy fand diese Art Emanzipation gar nicht toll. Sie haben sich um das Nistmaterial gefetzt, im wahrsten Sinne des Wortes, es flogen die Federn. Ich weiß aber hundertprozentig, dass Hugo der Hahn ist und Joy die Henne...und die Küken sprechen für sich *g*. Na ja, Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Andreas, ich würde doch lieber eine Analyse machen lassen, vielleicht hast Du auch eine Ausnahme?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Andreas Wagner, 31. März 2001
    Andreas Wagner

    Andreas Wagner Guest

    Hi Alexandra,

    ja, eine Analyse lasse ich machen. Muß am Montag mal anrufen, ob das klar geht und dann schicke ich die Feder(n) weg. Sobald ich mehr weis, hole ich den passenden Vogel dazu.

    Wie ist das eigentlich, braucht man eine Zuchtgenehmigung, wenn die Vögel mal Junge haben? Ich will ja nicht alle behalten, das würde dann wohl zuviel ;-)

    Übrigens ist der, den ich jetzt habe, nicht beringt... ist das schlimm?

    Tschau
     
  12. #10 Andreas Wagner, 7. April 2001
    Andreas Wagner

    Andreas Wagner Guest

    So, habe gerade die Federanalyse bekommen und ich habe einen Hahn. Wie man siech also täuschen kann. Nun kann ich ihm eine Partnerin besorgen. Werde mal sehen, wo hier ein Züchter in der Nähe ist. Werde euch informieren, wie es weitergeht.
     
Thema: Rosenköpfchen ohne Partner/in
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brauchen rosenköpfchen einen partner

    ,
  2. rosenköpfchen partner

Die Seite wird geladen...

Rosenköpfchen ohne Partner/in - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  4. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  5. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...