Rosenköpfchen und Schwarzköpfchen!!

Diskutiere Rosenköpfchen und Schwarzköpfchen!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; @möppi, die hybriden von rosenköpfchen und augenringen sind unfruchtbar. die kreuzungen aus den versiedenen augenringagas (pk sk ek rk) sind...

  1. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich
    @möppi,
    die hybriden von rosenköpfchen und augenringen sind unfruchtbar. die kreuzungen aus den versiedenen augenringagas (pk sk ek rk) sind hingegen (leider) fruchtbar!!!
    und es wäre schon ein anfang gleichartige agas zu halten, bevor wir uns um afrikas wälder und eisbären kümmern!
    @mirko,
    du scheinst ein händchen bei der anschauffung von agas zu haben! ich würde die beiden arten nicht zusammenhalten schongarnicht als pärchen!
    @Wessel,
    für artenreine agas gibt es hier kaum gehör, sie müssen süß und knuffelig sein dürfen nicht vom geldgierigen züchter kommen und auch nicht vom zoohandel!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mirkoJL

    mirkoJL Guest

    hi


    @geoigl wie darf ich das verstehen??warum habe ich ein händchen dafür??


    gruß mirko
     
  4. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    ich finde, der ein oder andere Züchter sollte sich nicht wundern, wenn man seiner Zunft gegenüber wütend wird.......

    LG digge
     
  5. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich
    naja du bist schon eine weile hier im forum, du hast sicher schon einige beiträge bei den agas gelesen. wie kann es da zur anschaffung von einem rosenköpfchen und einem schwarzköpfchen kommen?
     
  6. #25 wessellouw, 18. April 2007
    wessellouw

    wessellouw Guest

    Lieber Möppi:

    Bitte zuerst gut lesen, dann reagieren :).

    Um es Sie ganz leicht zu machen:

    hybriden zwischen Arten mit Augenringen sind völlig fruchtbar.
    (Augenringen sind: Agapornis personatus, A. fischeri, A. nigrigenis,A. liliana).
    Hybriden von diese 4 Arten mit A. r. roseicollis sind steril.
    Hybriden zwischen alle Arten die nicht in der personatus Gruppe fallen sind ebenso steril.
    Natürlich mit Ausnahme von Art X Unterart: zum Beispiel A. r. Roseicollis X A. r. Catumbella ist fruchtbar.

    >>Sorry, ich weiß irgendwie nicht, was Du mir klar machen willst........bist Du jetzt der Welten-Retter, weil Du artenreine Agaporniden züchtest? >>

    Allerdings nicht.
    Ich bin aber auch keiner die Tiere in ein Zimmerkäfig halt un die Tiere das Vergnügen der Reprodukzion enthalt. Nach einige Jahre sterbt der Vogel und das war es dann.

    Ich versuche ein bedrohte Art zu behalten. Dass ist bisher gelungen bis der 6ter, 7ter Generation Eigen Zucht, die meisten Leute kommen nur an ein Generation. Daa macht mir ein wenig Stolz. Um so weit zu kommen habe Ich aber ein bisschen studieren müssen; Bücher gekauft; Geduld gehabt; mit Tierartze überlegt; mit Nutritionisten überlegt und ein kleines bischen Geld spendiert.

    Ich möchte aber gerne dass unsere Kinder und Kleinkinder auch noch mal ein lebendige Vogel sehen können.
    Dafür muss mann schon heute verantwort zuchten und keine Tiere quälen in ein Zimmerkäfig, die Tiere dabei zu antropomorphieren aber Ihnen gleichzeitig eine der starkste biologische Instinkte (Reproduktion) enthalten.

    >>Vielleicht sollten wir Menschen einfach mal unser Verhalten hinterfragen und die Gründe suchen, warum beispielsweise in Afrika so viele Wälder abgeholzt werden müssen.>>

    Tja, die Leute in Afrika wollen auch Elektrizität, die meiste Länder dort haben aber wenig Geld. Est gibt aber Flüsse und ein Staudamm ist billig und schnell gebaut. Dass damit tausende Hectare Wald unter wasser kommen spielt wenig Rolle. Na ja, Schade für dieTiere die im Wald lebten. Aber Menschen kommen doch zuerst?
    Und dazu: die Menschen in andere (nicht Afrikanische) Länder können doch auch nicht ohne Möbel aus exotische Holzarten leben?

    Tiere in Ihre originale Habitat zurück setzen ist Leider ein Traum.
    Dafür gibt es bereits zuviel Menschen.

    Wenn Mann sich davon bewusst is, kann man nur versuchen das jenige was wir jetzt noch haben zu schutzen und zu behalten aber sicherlich nicht als Dekoration zu benutzen.

    Grüsse,
    Wessel van der Veen.
     
  7. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Muss mich jetzt hier nochmal einmischen...:D
    Ich habe ja auch eine Weile überlegt, ob ich überhaupt Agas nehme, wenn ja welche usw.
    Ein Querlesen und Ratschläge (von Züchtern...hier im Forum - danke!) haben dazu geführt, dass wir jetzt nicht, wie ursprünglich geplant Pfirsich- und Schwarzköpfchen zusammenhalten, sondern nur Schwarzköpfchen.
    Und ich muss sagen, ich bereue das keineswegs!!
    Die Mischung wäre doch nur die Befriedigung des menschlichen Egos gewesen, weil das zusammen so schön ausschaut...
    Den Vögeln hätte man aber keinen Gefallen getan damit!

    Ich musste ja auch auf meiner Suche feststellen, dass es wirklich wenig wildfarbene SKs gibt, es ist also nicht von der Hand zu weisen...

    Wenn man die kleinen Quieker beobachtet, ist es schon verdammt süß, wie sie miteinander schäkern und flirten...:trost: :D
    Man muss ja nicht züchten, aber ich hätt schon mal Lust, das mitzuerleben...:~ Tja, das kann einem eben passieren, wenn man denen beim Kuscheln zuschaut, auch wenn man sowas ursprünglich nicht vorhatte...:D
    Und da nun ja "nix passieren" kann, was Hybriden betrifft, ist das ja kein Problem. :~

    Natürlich sind Hybriden, die bereits auf der Welt sind, deshalb keine "schlechen Vögel" und verdienen genauso ein schönes Zuhause, sie können ja nix für...:traurig: Aber extra hervorbringen muss man sie auch nicht, ich denke dieser Verantwortung sollte man sich als Halter stellen...
     
  8. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sanni,

    woher nimmst Du Dir das Recht zu sagen, es sei menschlicher Egoismus, Arten zu vergesellschaften, wenn Du es doch selber gar nicht praktizierst? Woher hast Du Erfahrungswerte? Woher hast Du Dein Wissen? Wie kannst Du ein Urteil fällen, über Dinge, mit denen Du persönlich keinerlei Erfahrungen hast?

    Sorry, aber wenn man nicht weiß, wie es sich mit einer Vergesellschaftungen ist, sollte man sich auch aus dem Thema raushalten!

    Liebe Grüße digge

    P.S.: ich spreche mal wieder von Vergesellschaftungen! Nicht zu verwechseln mit Verpaarungen!!!
     
  9. mirkoJL

    mirkoJL Guest

    hi


    also bevor das noch hier ausartet!!

    ich habe keineswegs vor zu züchten mit denen habe nichtmal ne genehmigung dafür!!

    und mir wurde gesagt das sie sich gefunden haben und sich mögen gut ich habe den fehler gemacht und habe beide mitgenommen!!

    aber aus fehlern lernt man und wenn jemand nen schwarzköpfchen sucht so bin ich bereit ihn zu tauschen und noch mal ich will und habe nicht vor mit ihnen zu züchten!!

    liebe grüße mirko
     
  10. #29 sigg, 18. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2007
    sigg

    sigg Guest

    Geoigl u.a. nun regt euch mal nicht auf
    Viele die meinen, sie hätten Schwarzköpfen haben eh nur Rußköpfchen, oder auch Mischlinge zwischen den beiden und das zu 99,9%.
    Da brauche ich mir nur ein paar Benutzerbilder anzusehen, von Leuten, die meinen sie hätten welche, wo man klar sehen kann, daß es keine sind.
    Schätze auch, die meisten denken, dunkler Kopf ist Schwarzköpfchen.
    Da reicht es schon das Gelb in der Nackenlinie zu sehen, dann noch oft eine tolle orange Brust, um sagen zu können, träumt weiter.
     
  11. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo geoigl!

    Danke für die Aufklärung. Das wusste ich nicht. Leider kam es aber auch bei Wessels erster Äusserung nicht ganz raus, dass er sich nur auf solche Hybriden bezieht. Ich verstehe nur das "Leider" in Euren Äußerungen nicht so ganz. Sind diese Vögel denn dann alle zwingend krank?

    Da stimme ich Dir ja zu; aber das hatte Mirko ja auch nicht beabsichtigt! Er will sich ja um artengleiche Partner bemühen.

    Gruß,

    Möppi
     
  12. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo!

    Was genau meinst Du mit der letzten Aussage?

    Oder bezeichnest Du mit Personatus-"Gruppe" diese hier: (Agapornis personatus, A. fischeri, A. nigrigenis, A. liliana)? Und als nicht-Personatus-Gruppe diese (Agapornis canus, A. pullarius, A. taranta, A. swindernianus)?

    Heißt das also, alle Hybriden von Agaporniden ohne Augenring sind immer steril (und nicht fruchtbar wie die Hybriden aus der Augenring-Gruppe)?

    Wenn man danach geht, müssten etwa 98% hier ihre Vögel abgeben......... Auf mich wirkt es irgendwie so, als wenn Du der Auffassung bist, dass eigentlich NUR Züchter Agaporniden halten dürften. Und zum "Vergnügen der Reproduktion": Ich habe schon bei einigen "Züchtern" Zuchtboxen gesehen......naja, ob das so ein Vergnügen ist....?

    Wenn diese Auffassung allgemeingültig wäre, dann dürfte man auch keine Hunde/Katzen/Kaninchen/Hasen, etc. kastrieren lassen. Da finde ich es aber irgendwie noch weitaus "humaner" (und vor allem schmerzfreier), den Tieren einfach keine Nistmöglichkeit anzubieten.

    Zudem: Sterben Deine Agas nicht auch nach ein paar Jahren.....?

    Die Meinung kann ich einerseits verstehen, andererseits stehe ich Ihr kritisch gegenüber. Jedes der von uns gehaltenen Tiere lebt meiner Meinung nach in Gefangenschaft! Da kann Deine Aussenvoliere noch so groß sein. Und vielleicht ist ja auch ein anderer biologischer Instinkt der Vögel (nämlich mal mehr als 5m weit zu fliegen) auch nicht von der Hand zu weisen.

    Kann ich alles nachvollziehen (bis auf die letzte Aussage...., da bin ich nicht zwingend der selben Meinung).

    Also ich kann das hervorragend.........

    Laß uns nicht streiten, ich kann jetzt einige Deiner Äusserungen nachvollziehen (aber eben nicht alle ;) ).

    Schönen Gruß,

    Möppi
     
  13. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo zusammen ,

    also ich muss mich da mal einklinken. und zwar hab ich ein buch von" gaiser und ochs"woraus ich lese, dass hybriden zwischen rk und sk z. b. durchaus fruchtbar wären . die autoren schreiben ,dass mischlinge zwischen augenring und nichtaugenring bereits in zweiter generation nachwuchs bekamen (auchwenn diese bereits zwei oder drei jahre alt waren )
    ich kann wessellouw sehr gut verstehen , es ist meiner meinug nach sehr wichtig ,dass es leute bzw . züchter wie ihn gibt die sich auf eine art speziallisieren und deren überleben zumindest in menschenhand sichern (siehe karolinasittich).in der natur sprich afrika ist es nun mal so, dass sich die gebiete der sk mit denen der pfirsiche in dem fall überschneiden und es dadurch auch in der natur zu mehr mischlingen zwischen diesen beiden arten kommt. dadurch ist der bestand nicht mittelbar aber auf längere sicht gesehen durchaus gefährdet -nix anderes wollte wessellouw hiermit zum ausdruck bringen (denke ich ). so gesehen plädiert er , dazu nur artenreine tiere zu halten oder (wenn möglich ,auch zu züchten )

    dass es unterschiede zwischen reiner liebhaberei,auf der einen seite, und zucht auf der anderen seite gibt braucht man denk ich nicht weiter zu erleutern.


    viele grüße
    gertrud
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Es gibt keinen Widerspruch zwischen Zucht und Liebhaberei.
    Ohne Zucht gäbe es keine Vögel, sie wachsen ja nicht auf Bäumen, also auch keine Liebhaberei.
    Bloß verschiedene Leute können nicht soweit denken.
     
  15. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo digge!
    Ich wollte ursprünglich je 1 Paar Pfirsich- und Schwarzköpfchen zusammen in einer Voliere halten. Möglicherweise möchte ich aber mal züchten...
    Deshalb wäre es sehr unvernünftig gewesen, die beiden zusammen zu halten, denn bei einem "Partnertausch" (hab ich schon erlebt!), kämen lauter Mischlinge raus und das muss nicht sein, finde ich!
    Wenn man natürlich 1000%ig sicher ist, dass man niemals züchten möchte, warum nicht? Ich hab nichts gegen Vergesellschaftungen, möchte aber Verpaarungen gern ausschließen, da ich mich möglicherweise noch für die Zucht entscheide.
    Es war wirklich schwierig, wildfarbene artenreine SKs zu finden. Ich sehe mich also in der Verantwortung, wenn Zucht, dann unbedingt artenrein!!

    Und nur so am Rande: Als Kind hab ich zusammen mit meiner Freundin aus Unwissenheit und aus Mangel an Alternativen Pfirsich- und Rosenköpfchen "vergesellschaftet" - ich hab es damals nicht verstanden, fand es aber traurig, dass das PK nie begriffen hat, wie das mit dem Nistmaterial im Gefieder geht...:traurig: eine Erfahrung, welche ich so nicht wieder machen möchte. Für mich sollte ein festes Paar möglichst einer Art entstammen.

    Gruß sanni
     
  16. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Und wenn man nur 2 Tiere hat, ist es ja eine Verpaarung, was bleibt den beiden denn übrig??

    Ich finde es super, das Mirko bereit ist, artgleiche Partner zu besorgen!! :zustimm:

    Und ich kann verstehen, wenn er keinen seiner beiden Agas abgibt - ich könnte das auch nicht! :o
     
  17. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0

    Hi Sanni,

    okay, einige Deiner Aspekte sind plausibel. Die Meinung über den Partnertausch kann ich (für mich) nicht annehmen. Zur Erlärung, ich habe 6 Paare, davon 3 RK`s , 1 Paar PK, 1 Paar PK mit SK und 1 Paar SKMix mit Russköpfchen. Von diesen 6 Paaren habe ich die "Ehre" 5Paare von AiN zu haben, wo ich mir sicher bin, dass sie "echte" feste Paare sind. Auch bei uns war es so, dass unser 1. Paar ein "Zoofachgeschäftkauf" war, und ich muss sagen, wir hatten Glück, auch dieses Paar ist fest, denn es gab bei diesem Paar schon Eier! Dieser Bestand ist über die Jahre eben gewachsen, und außer kleinen Anfangsrangeleien, haben wir nie Probleme diverser Art gehabt, und keiner der Vögel macht auch nur einen Anschein sich nach einem anderen Vogel umzuschauen!
    Sicherlich schlage ich nicht aus, dass dies unter Umständen bei Haltern der Fall sein kann, nur wage ich die Behauptung, dass es sich dann eben nicht um feste Paare handelt, sondern um willkürlich zusammen geferchte Paare!

    In diesem Sinne LG digge
     
  18. #37 wessellouw, 19. April 2007
    wessellouw

    wessellouw Guest

    Hallo Gertrud:

    Sie schrieben:
    >>und zwar hab ich ein buch von" gaiser und ochs"woraus ich lese, dass hybriden zwischen rk und sk z. b. durchaus fruchtbar wären . die autoren schreiben ,dass mischlinge zwischen augenring und nichtaugenring bereits in zweiter generation nachwuchs bekamen (auchwenn diese bereits zwei oder drei jahre alt waren )>>

    Solche Behauptungen in ein Buch verstehe Ich nicht ganz :)

    Mein Grossvater und Grossmutter hatten ein Sohn (erster Generation)
    Leider ist der Sohn steril.
    Der sterile Sohn heiratete mein Mutter.
    Und hier binn Ich (zweiter Generation) völlig fruchtbar?
    Ja, ja: “Shame and scandal in the family” !

    Dazu:
    Zimmt ist ein Mutation bei roseicollis.
    Wir haben noch immer keine Zimt Augenringe.

    Personatus gibt es in blau,
    wir haben noch immer keine blaue roseicollis.

    Es wäre doch nicht so schwer ein Farbe über zu setzen wenn die Mischlinge fruchtbar sein sollten?

    Grüsse,
    Wessel van der Veen,
     
  19. #38 wessellouw, 19. April 2007
    wessellouw

    wessellouw Guest

    Hallo Möppi:

    >>Und als nicht-Personatus-Gruppe diese (Agapornis canus, A. pullarius, A. taranta, A. Swindernianus)?>>
    Ja, und dazu noch A. roseicollis

    >>Heißt das also, alle Hybriden von Agaporniden ohne Augenring sind immer steril (und nicht fruchtbar wie die Hybriden aus der Augenring-Gruppe)?>>

    Ja

    >>Zudem: Sterben Deine Agas nicht auch nach ein paar Jahren.....?>>
    Ich hätte ein Hahn die mit elf Jahre noch 2 von 5 Eier befruchtet hatte. Dann habe ich Ihm in ein kleine Volière gesetzt wo er die Jungvogel zeigte wo es Essen und Trinken gab. Ab und an hat er nog ein Jung gefuttert.Er hat gelebt bis er 15 Jahren alt war.
    Ich habe selbstverständlich und leider auch Vogel gehabt die nog kein Tag lebten.
    Im moment habe Ich Zuchtpaare von 2003 + 2002; 2001 + 2003 und 2003-2004 die 8 Eiere – 6 Junge; 6 Eier – 1 Jung und 4 Eier-3 Junge hatten in 2007. (Wie im Freileben: 1 Runde pro Jahr).

    >>Jedes der von uns gehaltenen Tiere lebt meiner Meinung nach in Gefangenschaft!>>

    Vorsicht !
    Wo er immer ausreichend Futter und Trinken bekommt und im trockenes Jahreszeit nicht alles fressen und trinken muss zum überleben, wo er kein Angst hat für Predatoren, wo es keine extreme Temperaturwechslungen gibt, Krankheiten versorgt werden ..........


    Grüsse,
    Wessel van der Veen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo Wessel!

    Diesen Vergleich verstehe ich jetzt aber nicht so ganz. In dem genannten Buch steht doch: "Mischlinge zwischen Augenring und Nichtaugenring bekamen bereits in zweiter Generation Nachwuchs (auch wenn diese bereits zwei oder drei Jahre alt waren )."

    Dort steht doch nicht "erst in zweiter Generation. Sprich, der Ausdruck "bereits" ist doch hier eher so zu verstehen, dass es in erster Generation auch schon geklappt hat, oder nicht? Also kann ja der Sohn von Großmutter und Großvater laut Buch eben nicht als "steril" bezeichnet werden!

    Gruß,

    Möppi
     
  22. Möppi

    Möppi Guest

    Also eigentlich ein Zustand wie auch im "Big Brother Container" oder?
    Auch ein goldener Käfig ist immer noch ein Käfig!

    Gruß,

    Möppi
     
Thema: Rosenköpfchen und Schwarzköpfchen!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosenköpfchen schwarzköpfchen zusammenhalten

    ,
  2. schwarzköpfchen

    ,
  3. rosenköpfchen

    ,
  4. schwarzköpfchen mit rosenköpfchen,
  5. kann man rosenköpfchen und schwarzköpfchen zusammen halten
Die Seite wird geladen...

Rosenköpfchen und Schwarzköpfchen!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  4. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...