Rosenköpfchen

Diskutiere Rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich habe in meiner Voliere ( Außengehege 4x3m, Innen 3x2,5m ) u.a. 1 Paar Rosenköpfchen. Seit einger Zeit beißen die immer meine...

  1. Manno

    Manno Guest

    Hallo,

    ich habe in meiner Voliere ( Außengehege 4x3m, Innen 3x2,5m )
    u.a. 1 Paar Rosenköpfchen. Seit einger Zeit beißen die immer meine Wellensittiche in die Füße. Es kam auch schon öfters vor, dass die Füße geblutet haben. Genug zu Knabbern haben sie.
    Wer könnte mir ein paar Tipps geben?

    Danke

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen Markus

    das einzigste was du tuen kannst ist den rosenköpfchen ein eigenes abteil zu geben bezw. eine eigene große Voliere *wenn diese an die andere angrenzt mußt du sie an der stelle doppelt verdrahten damit die agas nicht dort auf die idee kommen die wellis , wenn sie am gitter hängen , zu beiißen




    an den moderator..das Thema bitte zu den agaporniden verschieben
     

    Anhänge:

  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Markus!

    Mag die Vergesellschaftung von Agas mit anderen Sitticharten auch bei dem einem oder anderen wenigstens eine zeitlnag funktionieren, oft ist dies leider nicht der Fall: vielleicht würde noch eine Besatzreduktion helfen, aber das halte ich auch für ehrr wahrscheinlich. Diese Zehenbeißerei ist nun einmal eine Eigenschaft der meisten Agas, durch die sie sich gegen andere Vögel durchsetzen und dann hilft eigentlich wirklich nur noch die Trennung, wie Lanzi auch schrieb.
    Auch die doppelte Verdrahtung finde ich einen guten Tipp.
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Markus,

    da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen!

    Agaporniden mit anderen Vögeln zu Vergesellschaften ist ein reines Risikounternehmen. Denn viel Freude wird da kein Besitzer dabei haben, wenn Er Agas mit anderen Vogelarten in einer Voliere hält. Da ist der Gang zum TA bald Tagesordnung, aber nicht mit den Agas sondern mit den anderen Vögel.

    Da diese sehr bald Füße ohne Zehen haben, auf einem Auge blind sind, amputierte Füße, usw.. Denn Agaporniden sind eben sehr aggresive Gesellen gegen über anderen Arten und in der Brutzeit wird es noch schlimmer.

    Also unbedingt die Agas von den Wellis trennen!
     
  6. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    ..kann ich alles nur bestätigen!
    Mein Agahahn beißt sogar die Graupapas in die Zehen, falls diese mal auf ihrem Käfig landen.
    Da kennen die nix! :D
    Gruß Olly
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Manno

    Manno Guest

    Hallo,

    ich wollte mich bei Euch nur für die Antworten bedanken.
    Neben meinen Wellis habe ich auch noch einen Penant, Barnad und einen Mischling ( halb Barnad ) und einen Ziegensittich.
    An diese Vögel gehen meine Rosenköpfchen nicht heran und versuchen es auch erst gar nicht.
    Hat von Euch jemand einen Erklärung dafür?

    Ein andere Vogelsüchter hat mir gesagt, dass ich Wellifutter nehmen soll. Dann werden die Vögel ruhiger. Bisher habe ich das Fertigfutter mit reichlich SB genommen. Wer könnte mir dazu etwas sagen?

    Markus
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Markus!

    Naja, Pennnaten sind selbst recht wehrhafte Sittiche und Ziegensittiche ausgesprochen flink. Mag sein, das sich die Agas an die nicht so herantrauen, vielleicht sehen sie in ihnen auch nicht so unmittelbare Konkurrenten oder Rivalen wie die etwa gleich großen Wellensittiche.

    Zum Futter habe ich Dir schon etwas im Ernährungsforum geschrieben, oder?
    Man weiß, das Keimfutter die Aktivität von Vögel oft steigert.
    Denkbar ist schon, das ein fett- und allgemein energieärmeres Futter wie Wellifutter die Aktivität der Vögel etwas senken könnte, aber irgendwie habe ich doch meine Zweifel, ob das funktioniert.
    Früher haben meine (Zucht-)Agas normales Großsittichfutter mit sehr vielen SB-Kernen bekommen, heute bekommen meine Wohnungsagas, die nicht mehr brüten, eine Mischung ohne SB-Kerne. Die geringere Aktivität der Vögel führe ich aber auf das höhere Alter und darauf, das sie nicht mehr in Brutstimmung kamen, zurück, nicht auf das Futter.
     
Thema:

Rosenköpfchen