Rosenköpfchen

Diskutiere Rosenköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hi! Da mein Rosenköpfchen (Rudi) trotz Tabletten nicht aufgehört hat Eier zu legen habe ich im Zoofachgeschäft ein Männchen dazugekauft. Wie...

  1. #1 Die Mietz, 14.03.2001
    Die Mietz

    Die Mietz Guest

    Hi!

    Da mein Rosenköpfchen (Rudi) trotz Tabletten nicht aufgehört hat Eier zu legen habe ich im Zoofachgeschäft ein Männchen dazugekauft.

    Wie sich nun herausgestellt hat ist dieses Männchen (Strolch) ein Weibchen. :-(

    Sie bauen beide Nest und bis jetzt hatte ich schon 7 Eier (2 sind kaputt gegangen).

    Ich weiß nicht so recht was ich machen soll.

    Wenn sie nach der Brut gleich weiter legen, würde ich gern nochmal versuchen ein Männchen zu kaufen.

    Ich komme aus Mittweida (Raum Chemnitz). Kennt jemanden einen Züchter hier in meiner Nähe?

    Vielleicht kann sich Rudi dann auch ein Männchen aussuchen, damit es nicht nochmal schief geht.

    Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

    Bye Katja
     
  2. Svava

    Svava Guest

  3. #3 Alexandra, 15.03.2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hi!
    Was denn für Tabletten? *wunder*
    Wie lange hast Du den Vogel denn auf den Eiern sitzenlassen, bis Du sie weggenommen hast?
    Und brüten die Beiden im Nistakasten oder nur so?
    Fragen über Fragen....kannst Du vielleicht noch mehr über die genauen Umstände schreiben (Alter der Vögel, wie lange war der eine alleine und warum, Käfig, Freiflug, na eben alles :) )?
     
  4. #4 Die Mietz, 15.03.2001
    Die Mietz

    Die Mietz Guest

    Antworten über Antworten...

    Halli Hallo!

    Endlich mal jemand der sich für mein Problem interessiert!

    Rudi wird im Mai 2 Jahre alt(ca.). Ich habe sie ganz jung aus "privater Züchterhand" bekommen. Sie hat täglich Ausflug bekommen und ich hab mich viel mit ihr beschäftigt. Sie ist nicht nur zutraulich, sondern schon eher aufdringlich...was mich aber keineswegs stört! Irgendwann hat sie angefangen Eier zu legen, immer 3 Stück und wenn ich sie weggenommen habe hat sie nicht lange (max. 1 Monat) gebraucht um gleich weiter zu machen. Ich habe mit Sicherheit auch einige Fehler gemacht(zu früh weggenommen zum Beispiel), ich wußte eben noch nicht richtig bescheid...das hat sich gebessert! :-)
    Ich war dann beim Arzt mit ihr, der allerdings keine Erfahrungen mit Agas hatte und der hat mir diese Tabletten gegeben(hatte er aus nem schlauen Buch...). Die Tabletten hab ich dann in Wasser aufgelöst und ihr in den Schnabel gespritzt. Das hat ihr nicht gerade gefallen und viel gebracht hat es auch nicht. Sie hat trotz allem immer wieder "Lust" bekommen. Und da hab ich mich dann zum Kauf des zweiten Vogels entschieden. Ich hatte einige Bedenken, die sich dann auch bestätigt haben. Erst haben sich Rudi und Strolch nur gezofft, ich dachte Revierkämpfe oder so, Rudi ist eben ganz schön verwöhnt... Ich habe sie deshalb auch getrennt gehalten, aber zusammen raus gelassen. Dann bekam Rudi wieder "Lust" (sämtliches Papier anknabbern, diesmal auch Kabel, "Freudentanz"...). Sie mochten sich dann auf einmal und ich hab sie zusammengesperrt, hab mich schon gefreut... Hab dann auch einen Brutkasten reingestellt.
    Da gehen sie nun beide rein...und brüten! Strolch hab ich auch schon beim "Freudentanz" erwischt...(Schwanz in die Höhe und Flügel spreizen)
    Noch mögen sie sich ja, aber wer weiß...
    Ich lasse sie jetzt noch brüten, ca. noch 10 Tage dann nehme ich alle zwei Tage ein Ei raus. Ist das richtig so?
    Mhm, ist ja ein ganz schöner Roman geworden...hoffe das liest auch jemand...
    Die Fragen müßte ich ja alle beantwortet haben.
    Ich denke das reicht erstmal!
    Hoffe bald wieder was zu hören

    Bye Katja
     
  5. Ruth

    Ruth Guest

    Hi Katja,
    ich denke, wenn es nur irgendwie möglich wäre, sollten schon beide Weibchen einen "richtigen Mann" haben. Ist leider nicht so einfach, ich weiss...
    Wegen den Eiern habe ich gemeint, man sollte sie so lange drin lassen, bis die Henne selbst merkt, dass das nichts mehr wird (also, bis Junge schlüpfen würden, ca 21-25 Tage). Denn sonst hören sie eben nicht mehr auf damit. Sie weiss ja ausserdem nicht, warum plötzlich ihre Eier weg sind!
    Wenn Du die Eier früher herausnehmen willst, ersetze sie doch durch künstliche Eier.
    Bin mir aber nicht sicher, ob das alles korrekt ist, was ich geschrieben habe. Weiter kann ich Dir leider auch nicht helfen.
    Trotzdem alles Gute mit den fleissigen Hennen!

    Liebe Grüsse
    Ruth
     
  6. Svava

    Svava Guest

    Hi,

    also das beide Hennen brüten ist ein Zeichen dafür, dass beide sich nicht wohlfühlen in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft. Nistkasten ist da wirklich keine Hilfe....

    Du mußt entweder beide mit Hähnen verpaaren oder verpaaren lassen, daher auch die URL die ich nannte. Wir machen so etwas ständig.
    Dann mußt Du halt noch entscheiden ob zwei Paare oder ein Paar zu Dir zurück sollen.

    Eier nicht ständig wegnehmen, sondern warten bis das Gelege komplett ist und dann die Schlupfzeit abwarten. Erst danach die Eier entnehmen. Sonst legen die beiden ständig nach und hören damit auch nicht so schnell auf.

    Grüße
    Susanne
    PS: So weit ist Chemnitz ja auch nicht von Berlin weg ;-)))
     
  7. #7 Alexandra, 17.03.2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Katja!

    "Rudi wird im Mai 2 Jahre alt(ca.). Ich habe sie ganz jung aus "privater Züchterhand" bekommen. Sie hat täglich Ausflug
    bekommen und ich hab mich viel mit ihr beschäftigt. Sie ist nicht nur zutraulich, sondern schon eher aufdringlich...was
    mich aber keineswegs stört! Irgendwann hat sie angefangen Eier zu legen"

    Was soll ich sagen... es geht halt ins Auge, Rosenköpfchen einzeln zu halten und zwar besonders bei weiblichen Tieren. Sie werden immer relativ schnell zahm, dann, wie Du schriebst, aufdringlich und dann legen sie Eier. Das ist die typische Karriere eines Weibchens auf dem Weg zur Verhaltensstörung. Wir haben hier schon etliche solcher Tiere gesehen, es ist immer das gleiche. Ich weiß auch wie es weitergegangen wäre, hättest Du nicht schon "das Steuer" durch den Kauf eines 2. Vogels herumgerissen: aus Zahmheit wird Aufdringlichkeit, aus Aufdriglichkeit wird Aggressivität, so sehr, bis man die Tiere nicht mehr im Zimmer fliegen lassen kann, ohne attackiert zu werden. Gut, soweit wird es bei Dir ja gottseidank nicht kommen.

    Das Problem ist: Du hast anstelle eines Hahnes ein zweites Weibchen erwischt (Eizahlen um die 10 Stück wenn ein Gelege komplett ist sprechen da sehr dafür). Wenn sich die beiden Vögel verstehen, ist das möglicherweise nicht sooooo schlimm, allerdings weise ich schon mal darauf hin, daß sich die beiden Hennen auf Dauer in die Haare bekommen können...
    Zur Eierlegerei: wie gesagt, zahme einzeln gehaltene Hennen neigen dazu, ich würde sagen, auch noch nach der Verpaarung mit einem Vogelpartner. Meine Theorie dazu: diese zahmen Tiere fühlen sich halt sicher, sie haben ja keine Angst vor nichts und niemand. Und wenn man sich sicher fühlt und genug Futter und Platz da ist legt man halt Eier, so ist das von der Natur gedacht. Daß wird sehr schwer sein, dem Vogel das dauerhaft wieder abzugewöhnen. Wenn es nicht allzu viele Eier werden ist das ja auch nicht soooo schlimm, aber mehr als 3 mal pro Jahr würde ich versuchen zu verhindern. Tabletten helfen da wenig - ich weiß auch gar nicht, was das gewesen ist, was Du da bekommen hast.
    Ich würde die Vögel legen lassen, wenn sie es unbedingt wollen, aber Du weißt ja jetzt, daß man die Eier liegen lassen muß, ca. 3 Wochen, damit nicht sofort wieder nachgelegt wird. Ich würde aber auch den Nistkasten entfernen, solange Du ihn drin läßt kannst Du sicher sein, daß die Brutstimmung nicht abreißt. Ohne den Kasten hast Du eine Chance, daß es auch mal anders wird.
    Noch eine Anmerkung: ich weiß ja nicht genau, wie viele Eier es tatsächlich werden bei Deinen Vögeln. Nur für den Fall, es stoppt bei 7 Eiern, dann könnte es doch noch sein, daß Du ein echtes Pärchen hast und dann mußt Du dafür sorgen, daß aus den Eier nichts schlüpft, denn sonst hast Du bald ganz viele illegale Vögelchen :)
    Es war auf jeden Fall richtig, einen 2. Vogel zu holen, Bedenken hättest Du gar keine haben brauchen; es ist nur die Frage, ob, wenn dieser Vogel auch weiblich ist, nicht doch noch 2 Hähne dazu kommen sollten...
    Mach es davon abhängig, wie die beiden sich verstehen: ist alles okay, dann laß es so, dann kann weniogstens kein Nachwuchs kommen; verstehen sich die beiden nicht, dann brauchst Du 2 Hähne, dann aber Verhütung :)

    P.S.: Wird es mit dem Eierlegen ganz schlimm (50 Eier oder mehr im halben Jahr haben wir auch schon gesehen), dann hilft nur eine Hormonbehandlung (keine Tabletten), aber nur beim Vogeltierarzt. Das ist aber wirklich nur eine Notbremse!
     
  8. #8 Die Mietz, 20.03.2001
    Die Mietz

    Die Mietz Guest

    Hallo alle miteinander...

    Kurzer Zwischenbericht!

    Es ist bei 5 Eiern geblieben. Trotzdem glaube ich zwei Weibchen zu haben.

    Sie kommen schon wieder öfters aus dem Käfig und machen Blödsinn...

    Und langsam geht auch das Gezanke wieder los!

    Da werde ich wohl noch was unternehmen müssen... :-(

    Aber ich warte erst mal noch ne Weile ab und melde mich dann wenn ich eure Hilfe brauche. OK?

    Als denn bis bald Katja
     
  9. Agafan

    Agafan Guest

    Mein Rosenköpfchen(Minnie) hatte auch Eier(unbefruchtete) gelegt (trotz Männchen im Käfig) Weil aus den Eiern nichts geworden ist, ist sie sehr agressiv geworden.
     
Thema: Rosenköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Rosenkoepfchen kaufen in Chemnitz

    ,
  2. züchter von rosenköpfchen in chemnitz

    ,
  3. rosenköpfchen brut stoppen

    ,
  4. rosenköpfchen machen eier kaputt,
  5. mein rosenköpfchen hat unbefruchtete Eier gelegt was muss ich machen
Die Seite wird geladen...

Rosenköpfchen - Ähnliche Themen

  1. Berlin: Rosenköpfchenpaar (m/w) sucht Zuhause (Sorgenfedern)

    Berlin: Rosenköpfchenpaar (m/w) sucht Zuhause (Sorgenfedern): Hallo, ich brauche dringend Hilfe um ein gutes, endgültiges Zuhause für mein Pflege-Sorgen-Pärchen zu finden. Magda, die Henne habe ich vor...
  2. Berlin: Rosenköpfchen, weiblich, herzkrank, sucht Zuhause

    Berlin: Rosenköpfchen, weiblich, herzkrank, sucht Zuhause: Hallo, Sorgenfederchen Biene (DNA getestete Henne) hat bisher leider nicht viel Glück in ihrem Leben gehabt und sucht nun ganz dringend ein...
  3. 2 Rosenköpfchen abzugeben

    2 Rosenköpfchen abzugeben: Hallo zusammen, Bei mir leben 2 Rosenköpfchen-Pärchen in einer Voliere. Sie geraten in letzten Monaten oft in Brutstimmung und dabei gibt es oft...
  4. Verpaarung Agaporniden (Rosenköpfchen)

    Verpaarung Agaporniden (Rosenköpfchen): Hallo alle zusammen! Ich habe 3 Rosenköpfchen und da das eine immer von dem Pärchen ausgeschlossen wird, dachte ich an eine Verpaarung. Das...
  5. Rosenköpfchen verhält sich komisch!! (ist gestorben)

    Rosenköpfchen verhält sich komisch!! (ist gestorben): Hallo Habe seit einigen Monaten 2 Rosenköpfchen. Seit ungefähr 2 Wochen paaren sie sich so gut wie jeden Tag und wir erwarten schon lange ein Ei....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden