Rosi und Rudi - Neuigkeiten, Fragen u. Pics

Diskutiere Rosi und Rudi - Neuigkeiten, Fragen u. Pics im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Bei Rudi und Rosi hat sich inzwischen so einiges getan... Futter und Leckerlis werden inzwischen freundschaftlich geteilt. Rosi hat...

  1. #1 owl, 2. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2005
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Bei Rudi und Rosi hat sich inzwischen so einiges getan...

    Futter und Leckerlis werden inzwischen freundschaftlich geteilt. Rosi hat neulich ein Löwenzahnblatt rumgetragen, da kam Rudi angewackelt, und hat am anderen Ende des Blattes mitangepackt.
    Oder Rudi pickt die Vogelmiere , welche seitlich aus Rosis Schnabel raushängt.
    Über solche Momente freue ich mich wie ein Schneekönig :freude:
    Wenn Rosi von ner Schaukel zum Sitzbrettchen oder Schredderkörbchen fliegt, dann folgt der Rudi sogleich.
    Die beiden quatschen lange miteinander, oder rufen sich zu. Inzwischen hat Rudi seine Rosi auch schon mehrmals getreten 8o Wenn einer der beiden auf dem Couchtisch landet, dann kommt der andere gleich nachgeflogen.
    Das finde ich natürlich richtig toll, und ich freue mich riesig darüber :freude:

    Aber – warum kraulen sich meine Schlümpfe nicht die Köpfchen :?

    Rudi nutzt alle möglichen Situationen aus, um näher an Rosis Köpfchen ranzukommen, oder sein eigenes Köpfchen hinzuhalten. Dabei ist er so charmant und zärtlich, und gibt sich wirklich grosse Mühe.
    Rudi möchte wieder schmusen so wie früher :trost: Er tut mir jedesmal so arg leid, wenn er abgewiesen wird.

    Rosi ist aber auch nicht zu beneiden. Rosi ist das Kuscheln entweder nicht geheuer, oder einfach nur lästig. Weiss der Geier:+keinplan Sie ignoriert Rudis bitten um Schmuseeinheiten, oder sie droht ihm mit geöffnetem Schnabel und langem Hälschen. Beim Tretakt jedoch, da macht sie jedesmal sofort mit, und ist schnell rumzukriegen :D Rosi ist eine ganz liebe und süsse Maus, und ich liebe die Kleine wirklich sehr. Deshalb möchte ich dass sie glücklich ist.
    Nur frage ich mich, ob und warum sie nicht das Bedürfnis nach Nähe und Krauleinheiten hat :?

    Habt Ihr sowas schon mal erlebt?
    Wäre es möglich, dass unsere Rosi das Kraulen erst noch lernen oder entdecken muss? Oder mag sie den Rudi überhaupt nicht? Das denke ich eher nicht, weil die beiden viel miteinander reden, gemeinsam schreddern, futtern und fliegen.

    Oder muss ich einfach etwas geduldiger sein?

    Pics von Rosi und Rudi auf ner Schaukel
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    noch ein paar Pics....

    Bild 1: Rosi, die Chefin vom Körbchen-Abreiss-Kommando :D
    Bild 3: Mittagspause :bier:
    Bild 2: Rosi bewacht ihre Baustelle, und passt gleichzeitig auf, ob der Rudi (hinter ihr im Korb)
    seine Arbeit richtig macht 8)
     

    Anhänge:

  4. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ja, das kenne ich auch! Goliath und Trixi sind bei mir ein Paar. Sie machen alles zusammen und Trixi hat auch schon einige Eier gelegt die sie zusammen bebrütet haben. Nur kuscheln und kraulen muß Goliath immer alleine.
    Auf der einen Seite ist es süß zu sehen, wie sie sich minutenlang gegenseitig die Köpfchen hinhalten um gekrault zu werden. Aber auf der anderen Seite tut mir Goliath immer leid dabei, da es letztendlich immer er ist der Trixi krault. Sie macht das nie, im Gegenteil wenn Goliath sich Zeit läßt macht sie ihm ziemlich deutlich das er doch bitte sie zu kraulen hat.
    Ich finde das sehr schade, aber was will man machen? Ich würde mich ja als Ersatzkrauler gerne zur verfügung stellen, aber das will Goliath wieder nicht. :D
     
  5. #4 Sittichmama, 2. Juni 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Manchmal dauert es eine Weile bis gekrault wird. Ansonsten machen die beiden doch schon viel zusammen. das klingt doch gut.

    Lass den beiden noch Zeit.

    Das wird schon.
     
  6. #5 Federmaus, 2. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-

    Mucki und Nicki haben 4 Jahre gebraucht und Maxl und Lisa 3 Jahren bis sie as mit den kraulen kapiert haben.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Andreas, Claudia und Heidi :0-

    Vielen herzlichen Dank für Eure Tipps, Erfahrungen und vor allem dass ich nun wieder mehr Hoffnung habe, meine beiden Nymphen beim Schmusen beobachten zu können :freude:

    Dann möchte ich mich für meine verspätete Antwort entschuldigen. Hatte letzte Nacht (mal wieder) Internet-Ausfall, und keine Chance wieder online zu gehen. Sorry das war keine Absicht :~

    @ Andreas
    Oje, armer Goliath sag ich da nur. Dein Goliath scheint in ner ähnlichen Situation zu sein, wie mein Rudi. Einziger Unterschied ist, dass Goliath seine Trixi kraulen darf oder sogar muss. Das Wesentliche dabei ist jedoch, dass Goliath genauso wenig gekrault wird, wie Rudi. Obwohl beide Hähne sich das so sehr wünschen. :( Rudi ist zwar nicht handzahm, trotzdem habe ich ihm immer wieder gaaanz vorsichtig das Kraulen angeboten. Einmal habe ich zuerst meinen Kopf hingehalten um zu zeigen was ich überhaupt vorhabe. Dann habe ich probiert, sein Köpfchen mit Wildgräsern oder ner Feder zu kraulen. Fehlanzeige - Rudi mag das alles nicht. Stattdessen reagiert er ähnlich (?) wie Dein Goliath, und krault dabei ganz lieb an der Silberrispen-Hirse oder an Gräsern. Die Silberhirse zieht er genauso lieb durch seinen Schnabel, wie einst die Haubenfedern von Hildegard. Dabei hat Rosi eine sooo schöne Haube, die muss sehr verlockend für Rudi sein.
    Aber egal, abwarten, Geierle machen lassen, und die Hoffnung nicht aufgeben.
    Für Goliath und Dich werden bei mir alle Daumen und Krällchen gedrückt, dass Trixi schon bald sein Köpfchen kraulen wird

    @ Claudia
    Darf ich Dich erstmal ganz lieb drücken :trost: Ganz klar, dass Deine Zeilen mir sehr gut gefallen, und ich sag einfach danke. Auf jeden Fall hast Du vollkommen recht, denn ich glaube selber auch endlich daran, dass die beiden sich noch besser anfreunden und näher kommen werden.
    Seit Mitte Februar gehört Rosi nun zu unserer Familie. Einige Monate sind zwar vergangen, doch darf ich nicht vergessen, welch schwierigen Start die beiden hatten: Rudi in tiefer und langer Trauer – Rosi aus einem grossen und lustigen Schwarm an seine Seite gesetzt

    @ Heidi
    Oha, das ist doch eine recht lange Zeit der Kraul-Abstinenz bei Mucki, Nicki, Lisa und Maxl. Gerade bei der Schwarmhaltung wundere ich mich etwas, über eine mehrjährige „Anlaufzeit“ in Kraul-Angelegenheiten. Wenn bereits Nymphen im Schwarm leben, denen man/nymph das Kraulen doch abgucken könnte. Aber egal, lieber spät als nie....

    Liebe Grüssle an Euch und Eure Nymphis, und ein schönes, erholsames Wochenende:0-
     
  8. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    :D :D Genau das versuche ich auch immer! Ich gehe zu ihm hin, kratze mich ganz offensichtlich am Kopf und versuche dann mit dem selben Finger ihn zu kraulen. ;) Aber seine Reaktion ist immer gleich: Haube anlegen und Schnabel aufreißen. :D
    Den Kopf mit Hirse oder so zu kraulen habe ich noch nicht probiert, aber ich denke auch nicht das ihm das gefallen würde. Aber wenigstens fressen sie die Hirse gerne aus der Hand. :bier: :)
    Danke! :) Nachdem ich die Zeiten von Heidis Nymphen gesehen habe, habe ich wieder Hoffnung für den armen Goliath. Obwohl bei den beiden die 4 Jahre schon lange überschritten sind. :k
    In der Zeit als Goliath noch alleine bei mir leben mußte ließ er sich ganz gerne von mir kraulen. Seit Trixi da ist eben nicht mehr. :( Das ist ja an und für sich auch gut so und so soll es sein, aber ein bisschen weh tut es doch. Vor allem da sich Trixi ja beständig weigert ihn zu kraulen und ich das gerne für ihn tun würde. :D
     
  9. #8 solairemar, 4. Juni 2005
    solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Sonja!!!

    Hey Sonja,

    ich hab grad gelesen was sich in der Zwischenzeit bei deinen Süßen so ergeben hat!!!!
    Ich bin begeistert!!!! Das klingt ja super vielversprechend!!! Ich freu mich so für dich...

    Aber jetzt muß ich mal dumm nachfragen, weil ich nicht mehr auf dem neuesten Stand bin!! Was ist mit deinen Wellis passiert. Hab noch was vom Schlafzimmerquartier im Kopf und evtl zu den Schwiegereltern geben.
    Ich würd mich freuen, wenn du Lust hast mir das zu beantworten, auch wenn du es wahrscheinlich schon in einem anderen Thread erläutert hast!!!

    Liebe Grüße
    Bianca
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Andreas, Hallo Bianca

    Dankeschön für Eure Postings und Euer Interesse an Rudi und Rosi.
    Wir (die Geier u. ich) haben uns sehr gefreut :freude:

    Oha, die Idee mit dem Kopf kratzen find ich ganz gut. Die ist durchaus einen Versuch wert, um Rudi das kraulen anzubieten.
    Andrerseits wäre vielleicht mehr Zurückhaltung meinerseits auch ned schlecht. Am Freitag nachmittag waren die beiden stundenlang alleine. Als Sigy und ich heim gekommen sind, da haben beide sehr nahe beieinander gesessen, und ihre Köpfchen aus dem Korb (s.o.) gestreckt. Fast so, als wollten sie sagen „bei uns ist alles okay, wir haben garnichts angestellt, und ihr federlosen könnt weiterziehen“

    Das kommt mir seeehr bekannt vor. Und ich wage zu behaupten, dass es von unseren Hähnen ein ganz natürliches Verhalten ist, dass sie Artgenossen vorziehen zum Kraulen und kuscheln. Trotzdem ist’s schade, denn wir wollen doch bloss helfen, denn ihre Köpfchen sind schon lang nimmer gekrault worden.

    Ja genau, gib bloss die Hoffnung nicht auf Andreas.
    Jetzt stell ich mir grade vor, wie sich Heidi wohl gefreut hat, als Mucki und Nicki zum erstenmal gekrault und geschmust haben. Bestimmt war das sehr schön und ergreifend.

    Goliath meint es bestimmt nicht böse, indem er Dich nicht mehr kraulen lässt. Er reagiert ganz natürlich wenn er lieber mit seiner Trixi kuscheln möchte. Angst vor Deiner Hand kann es bei Goliath ja nicht sein, denn schliesslich durftest Du ihn früher kraulen.

    Aber egal, so sehr wir uns auch bemühen unsere Geier zu verstehen, es wird uns wahrscheinlich niemals vollständig gelingen.
    Die Hoffnung geb ich nicht auf, und drücke sowohl für Goliath als auch für Rudi ganz feste die Daumen, dass sie demnächst von ihren Bräuten gekrault werden.

    Huhu Bianca.
    Nein, das ist doch keine dumme Frage, wenn Du nach meinen Wellis nachfragst. Das Schlafzimmerquartier hat sich als ungeeignet erwiesen, da der akustische Kontakt weder durch Radio, Fernseher noch sonstwas unterbunden werden konnte. Rudi hat jedesmal durchgedreht, wenn er die Wellis gehört hat. Dabei ist Rudi dann zu Rosi ziemlich aggressiv geworden. Besonders Bubi hat stundenlang nach Rudi gerufen. Es war das blanke Chaos, und hat tüchtig an unser aller Nerven gezehrt. Also habe ich meine Schwiegereltern gefragt (von ihnen habe ich Bubi im Herbst übernommen) ob sie die Wellis nicht für unbestimmte Zeit bei sich aufnehmen würden, da wir sonst nicht weiter kommen würden. Jetzt sind die Wellis noch immer bei meinen Schwiegereltern, und mir fehlen sich natürlich sehr – ganz besonders Mausi :traurig: Zu Mausi habe ich eine engere emotionale Bindung als zu Bubi. Bitte verzeih mir, doch ich muss schreiben, dass Bubi eine totale Nervensäge ist. Sogar als Rudis Henne Hildegard noch gelebt hat, da ist Bubi während die Nymphis ihren Tretakt hatten, immer kreisend über den Nymphen rumgeflogen.
    Die Wellis haben bei meinen Schwiegereltern ganztags Freiflug, und bekommen viel frisches Grün aus deren Garten, sie werden gut und liebevoll versorgt. Trotzdem möchte ich meine Wellis wieder zurückhaben. Wenn ich an Mausi denke bekomme ich Sehnsucht und muss weinen. So gerne hätte ich Mausi letzten Herbst einen Hahn dazugesellt. Andrerseits hätte ich Sigys Eltern sehr verletzt, hätte ich Bubi nicht bei uns aufgenommen. Die Tatsache dass nun 2 Wellihennen zusammen sind, macht die Situation nicht einfacher.

    Ganz sicher ist – und das bestätigt auch Sigy – dass wenn wir die Wellis nicht „ausquartiert“ hätten, würden wir heute nicht solche Fortschritte hinsichtlich Rudis und Rosis Verpaarung/Freundschaft verzeichnen können.

    Unsicher bin ich jetzt eben, wann der richtige Zeitpunkt ist, die Wellis wieder zu uns zu holen. Ich habe nämlich schon Angst davor, dass dann alles bisher Erreichte womöglich zunichte sein kann, sobald Bubi wieder den Nymphen auf die Pelle rückt.
    Es ist eine blöde Situation, und vermutlich wäre alles viel einfacher, wenn ich letzten Herbst für die Mausi einen Hahn gekauft hätte, und die kleine grüne Nudel in einer richtigen Partnerschaft leben könnte.

    Sodele, jetzt habe ich wieder viel geschrieben, möchte mich nochmals bei Euch bedanken, und wünsche Euch und Euren Vögeln ein schönes Wochenende – lasst es Euch gut gehen :0-
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 solairemar, 9. Juni 2005
    solairemar

    solairemar Guest

     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Bianca

    Ach was, Bianca, superlieb finde ich, dass Du nachgefragt und an uns (Geier u. Federlos) gedacht hast :freude:

    Jo, dachten wir zunächst auch, dass Bubi ein Hahn ist. Um ihr Geschlecht an der Wachshaut festzustellen, haben mir im Welliforum freundliche und kompetente UserInnen geholfen. Mittlerweile hat Bubi ein paar Eier gelegt, und somit sind alle Zweifel vom Tisch. Und unsere Mausi ist sowieso ein Mädel, das war schon immer klar. Ein kleines aber liebes Luder.
    Die Wellis jetzt zurück zu holen, scheint mir noch immer zu früh.
    Einmal ist bei den Nymphen alles im Lot, und sie spielen, fliegen, schreddern oder futtern gemeinsam......
    Doch dann geht wieder die Post ab, und Rosi wird von Rudi verjagt. Es sind bestimmte Plätze im Wohnzimmer, wo sie nicht sitzen darf. Gestern nachmittag hat der Knabe sogar mich angegriffen, ist kreischend in meine Haare geflogen, bloss weil ich die Schaukel repariert habe. Dann ist er wieder superlieb zu Rosi (und zu mir), spielt der Kleinen, möchte Rosi Dinge beibringen, und ist einfach zum Knutschen. Diese Launen irritieren unsere kleine Rosi wohl sehr. Es wundert mich überhaupt nicht, wenn Rosi manchmal faucht, droht und ein bissel zickt. Würde ich wahrscheinlich auch so machen :D
    Rudis Reaktion wenn die Wellis zum jetztigen Zeitpunkt zurück kommen würden, das kann wohl keiner vorhersagen.

    Jo, dem ist nichts entgegen zu setzen, ausser ein herzliches dankeschön auch in Rudis und Rosis Namen. Ach ja, ich bin natürlich auch vernarrt in die beiden. Rosi ist ne sehr liebe und drollige Nudel, und Rudi ist so klug und sensibel....jeder ist faszinierend und liebenswert auf seine persönliche/nymphische Art. :freude:

    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende und liebe Grüssle von Sonja, Rosi und Rudi :0-
     
Thema:

Rosi und Rudi - Neuigkeiten, Fragen u. Pics