rote Federchen

Diskutiere rote Federchen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Sileef Schön dass Deine Grauen so die freie Luft geniessen können. Ich sehe, dass Du in South Africa zu hause bist. Da geht das...

  1. Suman933

    Suman933 Guest

    Hallo Sileef

    Schön dass Deine Grauen so die freie Luft geniessen können. Ich sehe, dass Du in South Africa zu hause bist.
    Da geht das vielleicht auch ganz gut. Aber hier in D. hätte ich da mehrere Bedenken:

    Zum Einen, das freie sitzen im Garten auf dem Kletterbaum. Wir haben hier z.B. recht viele Katzen, und Du wirst wissen, dass es gute kletterer sind, also sicher würde ich mich da nicht fühlen!

    Zum Anderen: Flügel stutzen! Wenn man Flügel stutz, sollte man wissen wie! Es Sollte so sein, dass sie noch die Möglichkeit haben, kurzstrecken zu fliegen, aber nicht hoch - damit sie in oben beschriebenen Situation oder ähnlichem, immer noch wenigstens die Chance haben zu fliehen - und man sie trotzdem noch erwischt. Es gibt da Möglichkeiten - aber nichts ist da 100-prozentig sicher - egal wie. Ausserdem nimmt man an, dass gestutze Pappies zum rupfen neigen. Angeregt durch ihren Federwechsel, wo sie ja auch das alte Federkleid entfernen weil es neu nachwächst - aber auf natürliche Art.

    Es ist manchmal recht schwierig, persönliche Wünsche und Gegebenheiten unter einen Hut zu bringen, weil so vieles zu berücksichtigen ist.

    Bei mir z.B. läuft unser graues Gefieder den ganzen Tag in der Wohnung spazieren, er könnte fliegen wenn er wollte, dazu ist er aber viel zu faul. Nur wenns ans fressen geht, dann gibt er Gas. Wenn das Wetter entsprechend ist und wir sind auf der Terasse und im Vorgarten, ist er draussen auf seinem Kletterbaum. Aber nur unter unserer Aufsicht - nie alleine, ich weiss dabei nicht einmal, ob wir ihm in letzter Konsequenz "retten" könnten. Er ist voll flugfähig, wenn er will - meistens will er nicht .Wir tun was geht und hoffen an alles Mögliche gedacht zu haben. Auch hier lasse ich mir gerne helfen und masse mir nicht an, alles zu wissen und nur wie ich es mache ist alles richtig - das wäre Arroganz zu ungunsten "Schutzbefohlener"!

    Dies mal nur alles aus meinen Erfahrungen und meinem Verständnis.

    Gruss Suman
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Den Ring erhalten die Vögel doch nicht, um ihn an die Kette zu legen :(
    Da bist du wohl total falsch informiert.

    Und genau das sind die Situationen, wo der Vogel versucht weg zu fliegen.
    Im ersten Schreck ist ihm die Kette und der Ring egal, er will nur weg, auch wenn er sich dadurch massiv verletzt.
    Hast du schon mal etwas von Schreckmauser gehört? Wenn ein Vogel zb. von einer Katze am Schwanz gepackt wird, wirft er auf einen Schlag all seine Schwanzfedern ab.

    Ich hatte vor vielen Jahren auch eine gestutzte Amazone. Damals war das stutzen noch üblich und normal. Dieser Gestutzte Vogel ist trotzdem sehr gut geflogen und kam bei einer guten Therme ganz hoch auf einen Baum.

    Ich finde beide Methoden auch falsch und überhaupt nicht gut.
    In dem Punkt möchtest du bitte meine Meinung akzeptieren. Ich kann dich bestimmt ebenso wenig, wie die anderen. dazu veranlassen dies zu ändern.
    Es wird solange gutgehen, bis der Graue verletzt ist und du merkst das die Kettenhaltung falsch ist.

    Am Ende ist nicht der Mensch das Opfer,der von dir als unpassend erscheinenden Kommentaren.
    Sondern der Graue, der es sich nicht aussuchen konnte.
     
  4. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Schau die das Foto mal an.
    Jack hat eine fehlpigmentierung der Federn! Er hat aber keine Leberschäden oder so!
     

    Anhänge:

  5. fragolina

    fragolina Guest

    Danke, so sieht das bei meiner Henne auch aus.

    Was die anderen betrifft: Es gibt Vogelhalter, die ihre Vögel beschneiden - andere sagen, das sei wie Kindern die Beine abhacken, damit sie nicht weglaufen können, oder wenn ein gestutzer Vogel zu fliegen versucht, kann er abstürzen und sich verletzen, und Vögeln die Flügel stutzen ist Verstümmelung.
    Wir haben ihn damals gestutzt gekauft, er flog im Garten einmal auf den Boden, die Nachbarskatze war schneller als ich mit meinem Hechtsprung - und es hat ein Weilchen gedauert, bis wieder ein roter Schwanz gewachsen war. DAS Experiment wird also nicht wiederholt!

    Es gibt Vogelhalter, die lassen ihren Vogel frei im Garten auf dem Baum - andere sagen, da kann er aber wegfliegen, wenn er erschreckt wird, und zwar so weit, daß er nicht zurückfindet; ihn können Greifvögel attackieren oder Katzen anfallen. Für seinen Vogel hat man eine Verantwortung, also muß man für seine Sicherheit sorgen. Ist ein voll flugfähiger Papagei im Freien sicher?? In unserer Stadt ist im Dezember ein Grauer zum 7. Mal ausgebüxt, nur kam er diesmal nicht zurück...

    Und ich lasse meinem Vogel Freilauf, wo immer es geht, lege ihn aber im Freien zu seiner Sicherheit an die Kette - andere sagen, der arme Vogel , er kann sich ein Bein ausreißen. Hat er aber 13 Jahre lang noch nicht! Zweimal ist er aufgeflogen, flog dann aber immer im Kreis (2 Runden), er ist also nicht so blöd, daß er mit aller Kraft lossaust und dabei ein Bein ausreißt. Er hatte von dem Ring auch keine Schramme am Bein und hat auch keine Feder verloren.
    Er fühlt sich wohl, wenn er mitkann, sonst würde er sich wehren, wie immer, wenn ihm was nicht paßt. Er würde nicht singen und pfeifen, wenn er Angst hätte.

    Man kann auch beim Radfahren stürzen und sich die Zähne ausschlagen oder den Arm brechen, man kann sich beim Kochen in den Finger schneiden oder an der Kochplatte verbrennen, man kann auf der Treppe stolpern und sich ein Bein brechen...

    Es kann IMMER was passieren!
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Klar, solange man dabei nur SICH etwas tut ist doch alles "fein" -
    ihr aber tut IHM im schlimmsten Fall etwas an. Euer Vogel kann
    nicht einschätzen wie gefährlich es ist und sein Instinkt läßt ihn
    im akuten Fall auch nicht lange nachdenken, wie lang die Kette
    ist... Er rats einfach los und kann sich schwerst verletzen. Es ist
    13 Jahre lang nichts passiert? Glück gehabt!

    Klar - in einer ausreichend großen Außenvoliere auf jeden Fall! Ich
    möchte meinen Vögeln auch Freiheit gönnen - deshalb haben sie
    für den Sommer eine Außenvoliere in der sie sich frei bewegen kön-
    nen. Und ich war mehr als einmal extrem froh, dass meine Geier
    da drin waren und nicht in Reichweite der Raubvögel, die draußen
    sind!

    Und zum Pushen meines Egos muß ich meine Vögel nicht mit zum
    Wandern oder Spazierengehen mitnehmen (ist bei 6 vielleicht auch
    kompliziert). Der Vogel hat nichts davon, wenn man ihn auf der
    Schulter durch die Lande schleppt - zumal er sich ja noch nicht
    einmal bewegen kann. Was passiert eigentlich, wenn er sich mit
    der Kette in einen Baum wickelt? :traurig:

    Schlicht und ergreifend - die Kettenhaltung ist nicht umsonst ge-
    ächtet! Sie ist GEFÄHRLICH! :nonono:
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Darüber hinaus ist das Anketten von Papageien mittlerweile sowieso aus tierschutzrechtlichen Gründen
    verboten, klick (unter: zu Methode 4) ;).
     
  8. #27 Azrael, 26. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2009
    Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    oder hier mal als Auszug:

    Zu Methode 4.
    Nach §2 (2) TierschutzG darf, wer ein Tier hält, betreut oder zu be-
    treuen hat, die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung
    nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden
    oder Schäden zugefügt werden. Brustgeschirre, Leinen, Papageien-
    Harness etc. schränken ähnlich wie die Fußketten die artgemäße
    Bewegung des Vogels ein.

    Nach dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung
    von Papageien, herausgegeben vom BMELF 1995, dürfen Papageien
    nicht angekettet oder auf einem Bügel gehalten werden. Das Spa-
    zierengehen mit dem Brustgeschirr stellt für Vögel in keinem
    Fall eine artgerechte Bewegungsform dar, sondern hat eher
    einen "Showeffekt" für den Besitzer.

    Das natürliche Fluchtverhalten bei Papageien besteht im Auffliegen
    angesichts einer Bedrohung. Dieser Instinkt geht auch durch Zäh-
    mung und Gewöhnung nicht vollständig verloren. Deshalb besteht
    eine Verletzungsgefahr beim Tragen von Fußketten oder Geschirren,
    wenn der Vogel in Panik auffliegt und dann ruckartig zurückgehalten
    wird.

    aus: http://www.tierschutz-tvt.de/papagei.html

    Fett-Hervorhebung von mir.
     
  9. Suman933

    Suman933 Guest

    Tag fragolina nochmals,

    bitte lies doch all diese Threads (vielleicht auch meine) in aller Ruhe durch, und vergiss mal, dass immer nur Du recht haben musst und nutze die Erfahrung und Kenntnis all dieser Forenmitglieder.

    Ich sage es Dir diesesmal in aller Deutlichkeit, was Dir schon oftmals schonend zu verstehen gegeben wurde:
    Die Kette ist falsch, gefährlich und gesetzwidrig.
    und ich finde es geradezu in höchstem Masse arrogant und selbstherrlich, wie du das empfinden Deines Papageis verstehen willst.

    Schade dass ich es so krass formulieren muss aber so sehe ich es eben und anders willst du es wohl nicht verstehen.
    . Es gibt eben wirklich unbelehrbare in ihrer Überheblichkeit.

    Ich habe alles gesagt was ich zu diesem Thema zu sagen hatte und kann nur hoffen, dass durch die Uneinsichtigkeit die Vögel nicht irgendwann doch zu schaden kommen, was psychisch sowieso schon geschehen ist - und klinke mich hier aus. Für Unbelehrbare ist mir da meine Zeit zu kostbar.

    Gruss Suman933
     
  10. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Tut mir echt leid aber wie kann man so bes....... sein!
    Ein Vogel gehört nicht an die Kette8(
     
  11. fragolina

    fragolina Guest

    @Azrael, wenn Du schon zitierst, dann bitte vollständig. Da steht nämlich auch, daß das Stutzten der Flügel absolut nicht akzeptabel ist. Da muß sich hier so mancher an die eigene Nase greifen.

    Andererseits ist DAS HALTEN von Vögeln an Ketten nicht zulässig, ich HALTE meinen Vogel aber nicht an der Kette!
    Da steht lediglich, daß eine Verletzungsgefahr besteht. MEHR NICHT. Die besteht bei allem, was der Vogel in Käfig und Voliere tut. Das sind nämlich auch keine artgerechten Haltungsweisen, auch wenn Ihr Euch das einbildet. Wenn Ihr eure Vögel artgerecht halten wollt, kauft ein Flugticket in den Kongo und laßt den Geier da frei!

    So, und nun ziehe ich mich in meiner maßlosen Arroganz zurück. Solange es Züchter gibt, die ihren Vögeln Butter und Salz geben, kann ich noch nicht ganz schlecht sein.
     
  12. fragolina

    fragolina Guest

    Und DAS hat ja wirklich Niveau!
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo fragolina
    du schreibst du hast deinen Vogel gestutzt bekommen. Viele Vögel lernen leider dann auch nicht wirklich richtig fliegen. Woher soll sich auch die Muskulatur entwickeln. Tatsache ist das diese Kettchen bei einem gesunden flugfähigen Vogel sehr wahrscheinlich schnell zu Verletzungen führen wird. Das hat jetzt gar nix mit artgerechter Haltung zu tun. Genau vor diesem Risiko wollen dich die User hier warnen. Wenn ich meine Vögel (beide starke und gute Flieger) anketten würde wäre vermutlich schnell das Bein ab. Verstehe das bitte nicht immer gleich als Angriff.
    Wenn dein Neuzugang gut fliegen kann würde ich ihm kein Kettchen anlegen.
     
  14. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Es gibt Leute, die sind so lange unbelehrbar und beratungsresitent, bis ein Unglück geschieht.
    Dann ist der Jammer groß, es wird in den Foren um Mitgefühl gebeten und man bereut zutiefst die Fehlentscheidung.
    Ich wünsche deinem Grauen natürlich nicht, dass ihm etwas geschieht, doch glaube ich fest daran, dass irgendwann der Tag kommt, wo sich dein armer Papagei an der Kette verletzen wird.
    Übrigens kenne ich einen Fall aus den Foren, wo ein Amtstierarzt eine Amazone beschlagnahmt hat, weil sie nicht Artgerecht gehalten wurde und u.a. per Fusskette auf dem Balkon fixiert wurde.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Muß ich nicht - ich würde meine Vögel NIEMALS!!!!!! so verstümmeln!
    Außerdem habe ich gezielt das zitiert was Dich betrifft und was du
    so verhement verteidigst.

    Natürlich - zwar nur temporär, aber auch temporäre Tierquälerei ist
    zum Glück verboten!

    Dass das schwachsinnige Polemik ist, weißt Du sicher selbst!
    Da steht es besteht Verletzungsgefahr, richtig - wenn du das
    für deinen Geier und Dein Ego gern in Kauf nimmst dann sagt
    das ausreichend über Dich aus! Außerdem ist es laut Tierschutz-
    gesetz schlicht VERBOTEN!

    Tolle Logik - solange es Panzer gibt, können ja Landminen
    nicht so falsch sein! :nene: Meine Güte, da fällt einem
    wirklich nichts mehr ein! 8(
     
  17. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Aber du hast niveau oder was?
    Ne Kette am Fuß des Vogels ist meiner Meinung nach Niveaulos!
     
Thema:

rote Federchen

Die Seite wird geladen...

rote Federchen - Ähnliche Themen

  1. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  2. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  3. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...
  4. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  5. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...