(roter) Reismehlkäfer am Käfigboden

Diskutiere (roter) Reismehlkäfer am Käfigboden im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vielleicht helfen diese Videos jemanden bei der Bestimmung von eigenen undefinierbaren Käfern bzw. beim Suchen/Erkennen von Eiern/Puppen mit der...

  1. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Vielleicht helfen diese Videos jemanden bei der Bestimmung von eigenen undefinierbaren Käfern bzw. beim Suchen/Erkennen von Eiern/Puppen mit der Lupe (bzw. Mikroskop).

    (roter) Reismehlkäfer:
    vom Ei zur Puppe:
    http://www.youtube.com/watch?v=sHd1y1qHqQg

    von der Puppe zum Käfer:
    ist in Echtzeit aufgenommen....die interessantesten Stellen sind unter dem Video angegeben
    http://www.youtube.com/watch?v=HqbqC8423f8

    hier kann man sehen, WIE toll sich die Käfer in leeren Kornhülsen verstecken können. Wenn man die Körner bewegt/durchsucht, dann bleiben sie ganz still im Korn drinnen (tot stellen?) und man findet sie kaum. Ich hab beim täglichen Mikroskop-Kontrollblick manchmal jedes Körnchen extra mit Pinzette umgedreht, um zu sehen, ob da der gesuchte Käfer drinnen ist (weil 2 Käfer sind in der Petrischale und einer war oft "abgängig"). Die Paarung der Käfer ist hier auch zu sehen.
    http://www.youtube.com/watch?v=8MwOy1dVvf8

    "Eierkannibalismus" ist hier zu sehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=vLPh2U6nSGQ

    und man liest so viel im i-net, ob solche Käfer fliegen können oder nicht....sie KÖNNEN FLIEGEN (aber wohl keine Langstreckenflüge)
    http://www.youtube.com/watch?v=3MhLZufVnJU

    Da ich so 1x im Monat so einen Käfer im Käfigboden am Sand laufen hatte und meine beiden Wellis, seit dem ich sie habe, 2x in der Nacht grundlos in Panik geraten sind und wild im Käfig herumgeflogen sind, könnte ich mir jetzt durchaus vorstellen, dass da so ein Käferlein mal vom Käfigboden hochgeflogen ist und einen Vogel "gestreift" hat und deshalb diese Vogelpanik entstanden ist.

    lg, Lutinos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Leute, die hier im Forum nicht registriert sind, können sich die obigen Videos auf unserer Youtubeseite ansehen:

    einfach "Multiwellensittich" in Google eingeben, dort sind die Videos.
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Lutinos

    das sind sehr interessante Aufnahmen, dazu gehörte viel Geduld.

    Übrigens, auch als "nicht registriert" kann man die Videos anschauen, habe ich gerade getestet.
    Nur Fotos auf dem Forenserver kann man nicht ansehen.
     
  5. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Geduld...ja, aber auch "Glück". z.B. Paarung, Eierkannibalismus und bei den Staubläusen (anderer Thread hier) Ei legen und das neueste Video frisch geschlüpftes "Staubi-Baby" macht Fühler und Füsschen-Putzen.

    Trotz Geduld kann man schon auch eine wahrscheinlich nicht mehr wiederholbare Szene "versemmeln". Ich habe ein Staublaus-Ei 3 Tage lang unter dauernder Videoaufnahme gehabt. Das Ei war schon überfällig! Dann sehe ich mir das Ei genauer an: war etwas auf der Seite eingedrückt. Ich denke mir, das ist beschädigt, das Ei wird nix mehr und lege es auf einem Erdhäufchen hin und nehme ein anderes Ei ins Objektiv-Visier und filme dort weiter. Nach 10 min. war meine Cam dann wieder mal so heiß, dass ich Aufnahmepause machen musste. Da gucke ich dann immer das ganze Staubi-Areal durch...UND...in den 10 min. ist das eingedrückte Ei geschlüpft! Ich habe geglaubt ich hau mich auf die Erd´ und beiss mich in den Hintern!! Das 2. Ei wollte ich dann besser "positionieren", dabei hab ich es so unter Spannung gebracht, dass es wegkatapuliert wurde und ich es nimmer in den anderen Erdhäufchen gefunden habe. (2.mal in den Hintern beissen).
    Wie man sieht, habe ich das film-psychisch bis jetzt nicht verarbeitet, weil ich's hier niederschreibe.
    Also ich würde sagen, bei Tieraufnahmen ist mehr Glück als Geduld im Spiel.

    Ich dachte auch, dass hier die Videolinks für alle sichtbar sind. Wie ichs aber reingestellt habe und von "aussen" einen Probeaufruf gemacht habe, war nur der Vermerk sichtbar: dass link nur für Mitglieder sichtbar ist. Darum habe ich dann einen Vermerk gemacht, wo die Videos zu sehen sind.

    Aber jetzt sind die Links wieder für alle sichtbar, wie ich bemerke.

    lg, Lutinos
     
  6. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Wie wird man solche Tierchen/Käfer wieder los !

    Da sich jetzt bei der Hitzewelle die Käfer am Käfigboden etwas mehr geworden sind
    und
    in einem anderen Forum jemand die Fragen gestellt hat:

    Wie kommen die Käfer dahin? Vielleicht kann man schon vorsorgen.
    Wie sind sie euch überhaupt aufgefallen?
    Wie wird man sie wieder los?

    Möchte ich hier meine gewählte Methode zur Käferbeseitigung auch schreiben - vielleicht ist es für andere auch hilfreich:


    AUFGEFALLEN: dass so 1-2x im Monat am Sandboden vom (Schlaf)-Käfig (meine beiden sind ja den ganzen Tag frei und gehen nur zum Schlafen ins Hausi) so ein Käferle war.

    Dann hab ich ja mein 1. Mikroskop bekommen und hab mal eine Käferbestimmung per Videoaufnahme machen können.
    Da ich ja mit meinem neuen Mikroskop ALLES angesehen habe, was mir zwischen die Finger gekommen ist, habe ich im Salat eine 1,5 mm Nacktschnecke gefunden. Und dachte mir: der gebe ich ein bischen Hafermark in die Petrischale.

    Und dann war in der Hafermarkpackung das große Käfer und Wurmkrabbeln zu sehen!!!

    VORSORGE: Lebensmittel die Ungeziefer (auch als frisch gekaufter....das ist oft von schlechter Lagerung bei der Herstellung) enthalten könnten: z.b.: Haferflocken/mark, Mehl, Müsli, etc. .....
    die ganze Packung in ein Plastikbehälter reingeben, oder in Glas umschütten - alles mit FEST verschließbarem Deckel, eh klar.

    Meine verseuchte Hafermarkpackung war ca. 2,5 m vom Käfig entfernt in einem Kasterl drinnen (und kam dann natürlich sofort in eine Plastikverpackung, weil ich noch Lebenfutter für eine 2mm Spinne Namens "Hector" - gibt auch Video vom Hector - brauchte). Meine Frage war: krabbeln die Käfer durch mein ganzes Vogelzimmer zum Käfig? Ich seh nie welche.

    Ich hatte diese Hafermarkpackung früher aber in einem Kasterl ca. nur 1/2 m zu der Wand stehen, wo auch der Käfig steht.
    Und die Käfer dürften dort schon aus der Packung raus.....UNTER und HINTER dem Kasten neben dem Käfig rein und das wahrscheinlich schon seit etlichen Monaten.

    Also: Hauptsammel/Wimmelplatz der Käfer ist bei mir jetzt die Ecke mit dem Kasten.
    UND AB JETZT IST ES NIMMER LUSTIG!!!!
    Wie jetzt die erste große Hitzewelle und hohe Luftfeuchtigkeit gekommen ist, DA haben sie sich sehr toll vermehrt und statt 1x 1 Käfer im Monat hatte ich 3 Käfer jeden Tag.
    AAAAAARRRRR!!!!

    WIE WIRD MAN SIE WIEDER LOS:

    ALLES !!!! an Lebensmittel was sich in dem Raum befindet wegschmeißen !!!! ALLES !!!
    ALLES ausräumen und auswaschen.
    UND ...ich habe diesen Spray gefunden, der für Vögel relativ nicht schädlich ist:
    http://www.insecticide2000.com/

    hier auf einer Schweizer vet.med.-Seite Berichte über die beiden Inhaltsstoffe:

    wird sogar für Papageien gegen rote Vogelmilbe verwendet:
    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....00/3347_00.htm

    und hier niedrige Toxizität für Vögel:
    http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....lt/toxiklt.htm

    mit diesem Mittel spraye ich (nach voriger gründlicher Reinigung) die Hauptwege der Käfer ein (bzw. auch in den Kästen, hinter und unterhalb auch, und dann länger nichts in den Kasten rein geben).
    Und auch bei der Türe zu dem nächsten Zimmer am Boden von einem Türstock zum anderen, sodass die Käfer beim drüberlaufen gleich KO gehen und nicht in die ganze Wohnung kommen.

    Man kann dann nach ein paar Stunden bzw. auf jeden Fall in der Früh am Boden die toten Käfer sehen und einsammeln.
    ABER: viele Käfer sind nur mal sediert von dem Mittel und wenn ich sie dann auf ein Stück Clopapier gebe, werden die wieder munter und laufen brav weiter. Also Clopapier gleich zusammenfalten und auf fester Unterlage mit einem Löffel FEST draufdrücken!!

    Ich habe mir einen Malerpinsel gekauft mit einer Holzstückverlängerung draufgebastelt und damit bei den Zwischenräumen Kasten/Wand den Schmutz/Käfer hervor geholt. Und den ganzen Dreck dann gleich ANSEHEN und gucken, wieviel Käfer und wieviele Würmer sind. Und bei jedem Mal/Tag hervorkehren kontrollieren, ob der "Bestand" zurück gegangen ist.

    Ich habe dann 3 Plastikbehälter gekauft und täglich den Sand vom Käfigboden mal von Gacki gereinigt, die gefunden Käfer vernichtet und den Sand in den Plastikbehälter geben und in den Tiefkühler bei minus 20 Grad 48 Stunden drinnen lassen. Jeden Tag Sand einfrieren und einen 48 Stunden gefrorenen wieder in den Käfig geben (vorher 2 Stunden auftauen lassen), dann hast du mal keine Würmer/Eier im Sand, die sich dort toll vermehren. (oder jeden Tag neuen Sand kaufen/geben).

    Ich für meine Fälle habe jetzt den Sand ganz weggelassen, weil:
    1. meine 2 Vögel noch NIE auf den Käfigboden gegangen sind und
    2. wenn ich die Sandschale jetzt jeden Tag sowieso heiß abwasche, ist Sand oder andere Einstreu bei uns nicht mehr notwendig und es können sich dann Keine Tierchen da drinnen "tummeln".

    Überall dort, wo man nicht gut nach hinten/unten kommt zum reinigen:
    1. passenden Pinsel(breite) kaufen und mit Holzstab verlängern und dann geduldig cm nach cm versuchen doch etwas vorwischen zu können.
    2. passende Blätter dickeren Papier (z.b. Malpapier A3, A2), wo man das oben angegebene Mittel drauf sprüht unter/hinter Kasten legen.

    Da die Tierchen nicht doofe sind und sich auch in den KLEINSTEN Ritzen verstecken, muss man das Reinigungs- und Spray-Spielchen länger machen. Wie lange weiß ich noch nicht (wir sind selber erst in der Langzeit-"Test"-Phase ):traurig::D

    WIE WIRD MAN SOLCHE TIERCHEN S I C H E R LOS:
    den ganzen Raum "räumen" (Einrichtung nicht verschenken, sonst hats der nächste Mensch in seiner Wohnung, sondern entsorgen).

    Jetzt ist ja die Zeit, wo man in der Nacht Sternschnuppen sehen/beobachten kann. ICH krabble jetzt täglich auf den Knien herum und tue Boden/Käfer gucken.

    Das ist echt ein Pech, dass mir das mit dieser Hafermarkpackung passiert ist.

    Ein Vogelzimmer ist ja nie KLINISCH sauber (also bei uns ist das Vogelzimmer die ehemalige Küche, die nicht mehr als Küche verwendet wird, aber halt noch in den Kasterln Lebensmittel drinnen sind), eine kleine Spinne mal am Fensterbrett....das ist OK.
    Aber DAS hätte ich mir nie erträumt.

    Auch in den Zimmer wo so ein Tierchenbefall ist, NICHT mir nur Socken laufen - immer Schuhe/Sandalen anziehen. So ein Tierchen kann sich an den Socken (unabsichtlich) festkleben und dann in einem anderen Zimmer abfallen. Wenn es ein Weibchen ist, dass befruchtete Eier in sich hat......Juhu!!!

    Falls noch Fragen offen sind....

    lg, Lutinos
     
  7. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Insecticide 2000 in Deutschland erhältlich:

    habe mich jetzt bei der Österr. Vertretung erkundigt, ob man das Mittel auch in Deutschland bekommt:
    Ja:

    Kontaktdaten für den Vertrieb in Deutschland
    Ralf und Gudrun Berndt GbR
    Dorfstrasse 18
    02708 Lawalde OT Kleindehsa
    Tel.:03585 / 481419
    E-Mail: berndt.gbr@insekt-ade(dot)de
    Internet: http://www.insekt-ade.com


    Käferbericht von heute früh:
    gestern habe ich noch ein großes Stück festes Malpapier fest eingespritzt und unter den Kasten gelegt: heute früh nur ein Käfer neben dem Kasten, die anderen werden es wohl nicht mehr geschafft haben hervor zu krabbeln. (die 2 Tage davor habe ich rund um den Kasten am Boden bzw. bei Zwischenraum-Wand gespritzt und da waren es täglich ca. 20 Käferlein, die am Morgen neben Kasten gelegen sind, wohl am nächtlichen Wanderweg unterwegs und dann auf die eingespritzten Wanderwege getrappelt. Tut leid, liebe Käferlebewesen....ich mag euch irgendwie - vor allem bei der Mikroskopbeobachtung - aber ich will nicht in Massen mit euch leben und meine Vögel auch nicht.)

    lg, Lutinos
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    hier noch der Generalvertrieb für Österreich:

    http://www.insectenfrei.at/
    bzw.
    in Apotheken bekommt man es auch
     
  10. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Käfer-Situations-END-Bericht:

    Ich bin sie los!!!!

    Was war notwendig, damit die Käfer ganz verschwinden:

    Alle Sockel von den Möbelverbauten abmontiert und darunter sauber gemacht und Insecticide 2000 reingespritzt. Die Sockel wieder montiert.

    Täglich die 3 Stellen am Boden, wo Käfer aufgetreten sind, "extra" kehren und mit kleinem Malerpinsel auf der Seite hinter die Einrichtungsgegenstände hervorkehren, damit ich sehe, "wo" noch Käfer auftreten.

    Bei 2 Zimmereinrichtungsgegenständen konnte ich hinten/auf der Seite und unterhalb nicht reinigen bzw. auch das "Insecticide 2000" nicht hinter/unterhalb reinspritzen.
    Und genau diese 2 Einrichtungsgegenstände waren noch die letzten Verstecke von den Käfern (weil ja dort kein Gift hinkonnte).

    Also: 1 Einrichtungsgegenstand kam (ohne Ersatz) komplett weg (entsorgt).
    Der 2. Einrichtungsgegenstand (alter, schon kaputter Hocheisschrank) wurde gegen ein nach Maß von Tischler angefertigtes Kasterl (das optisch zu 99% so wie der alte Eisschrank aussieht) ausgetauscht. Das neue Kasterl ist auf Rädern und es kann jetzt problemlos unterhalb und hinten gereinigt werden. (Auf dem Kasterl haben meine Vögel einen extra angefertigten Fress- und Spielplatz und den wollte ich ihnen "so" erhalten, wie er ist. Darum die Kasterl-Spezialanfertigung)

    Nachdem das neue Kasterl im Vogelzimmer war.....ab dem Zeitpunkt sind keine neue Käfer mehr aufgetreten.
    (und auch trotzdem dass das neue Kasterl fast gleich wie der alte Eisschrank aussieht....meine 2 Buben haben natürlich sofort gemerkt, dass DAS nicht das Kasterl ist, was da gerade vorher gestanden hat. Aber den nächsten Tag war wieder alles ok.)

    Kehren tue ich nach wie vor in 3 extra Etappen, damit ich sehe, ob nicht doch unter den Sockeln oder in sonstigen Kleinsträumen/Ritzen Rest-Überlebende sind. Bis jetzt nix zu sehen. GsD !!!

    Ich schreibe das deswegen, um zu zeigen, dass es bei einem Kleintier-Befall nicht nur ausreicht, dass man "Mittel" spritzt, auslegt!!!

    Die Verstecke von den Kleintierchen müssen auf jeden Fall beseitigt werden !!!!!!!!!!!!

    Auch wenn es mit kleineren bis größeren Umbauarbeiten und Geldausgaben verbunden ist.
    Sonst hat man keine Chance die Tierchen los zu werden.

    Bei mir wird jetzt alles Essbare od. sonstige, wo sich Kleintierchen verbergen könnten, in FEST verschließbaren Plastikbehältern gegeben.
    Vogelfutter (egal ob Kornfutter oder Frischfutter) wird generell 48 Stunden eingefroren, damit evtl. Kleintierchen im Futter (und ich habe schon etliche/viele davon gefunden) sich nicht von neuem im Vogelzimmer austoben und verstecken können.

    Geblieben ist bei mir von dieser Tierchenplage eine leichte "schwarze-Pünktchen-Paranoia", wenn ich wo einen kleinen dunklen Punk entdecke (der dann eh nur ein kleiner Fusel ist).

    lg, Lutinos
     
Thema: (roter) Reismehlkäfer am Käfigboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rote bodenkäfer

Die Seite wird geladen...

(roter) Reismehlkäfer am Käfigboden - Ähnliche Themen

  1. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  2. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  3. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...
  4. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  5. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...