Rotkappen oder Chiriquisittich

Diskutiere Rotkappen oder Chiriquisittich im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo miteinander, ich habe mich hier gerade angemeldet und schon habe ich Fragen. Mit 12 Jahren habe ich mit meinen Vater Vögel gezüchtet. Aus...

  1. Axel S

    Axel S Guest

    Hallo miteinander,

    ich habe mich hier gerade angemeldet und schon habe ich Fragen. Mit 12 Jahren habe ich mit meinen Vater Vögel gezüchtet. Aus familieren Gründen mußten wir das Hobby aufgeben. Nun ist aus den 1er ein 4er geworden und möchte jetzt wieder in kleinen Umfang einsteigen (ohne Zucht). Über die Art bin ich mir noch nicht ganz schlüssig. Bei uns würde eine Zimmervoliere in der Größe von ca L 1,5 x B 1,5 x H 2,0m in Frage kommen (Motana Denver II). Eine Aussenvoliere ist aus Platzgründen nicht möglich. Gestern war ich im Kölle Zoo Stuttgart. Dort sind mir die Rotkappen und Chiriquisittiche aufgefallen. Es waren handzahme Jungtiere und zusammen in einer Voliere. Ich habe einige Zeit die Tiere beobachtet und sie waren mir gleich symphatisch. Sie sind sehr verspielt und neugierig. Aber bevor meine Frau und ich die Tiere kaufen, müssen alle Fragen geklärt sein. Wir möchten den Tieren gute Lebensbedingungen geben. Sie sollen sich wohlfühlen. Und nun meine Fragen.

    Gibt es Bücher über diese Art?
    Wie alt werden die Tiere?
    Was muß ich bei der Haltung beachten?
    Wieviele Tiere sollten es sein? Ich habe an 2-4 Tiere gedacht. Min. aber zwei.
    Sind sie sehr laut?
    Gibt es Züchter in Baden Württemberg oder Bayern?
    Kann man die Tiere tagsüber allein lassen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich bei meinen Fragen weiter helfen könnt.
    Im laufe der Zeit werden bestimmt noch einige Fragen dazu kommen.

    Viele Grüße
    Axel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Axel,

    erstmal willkommen bei den Südami-Fans :zustimm:

    Bei hinreichend viel Freiflug, sprich mehrstündig und täglich, würde das für diverse Arten gehen. Allerdings muß man berücksichtigen, daß die Geier morgens am aktivsten sind und da haben die meisten Leute halt keine Zeit, Freiflug zu gewähren. Die Vögel müssen in der Voliere halt auch fliegen können und da ist die Länge wichtiger als die Höhe ... sind ja keine Senkrechtstarter ;) ... und anderthalb Meter sind für mittelgroße Arten wie z.B. Pyrrhuras schon recht wenig ... mehr als ein Flügelschlag ist da nicht drin.

    Zu Rotkappensittichen kann ich nix sagen ... sind halt Australier. Chiriqui-Sittiche hingegen konnte ich mal auf der Ornithea bewundern. Das sind relativ leise, sehr interessante Gesellen.

    Allerdings kauft man Vögel nicht beim Händler oder in einer Zoohandlung, sondern beim Züchter !!!

    Auf gut Deutsch gesagt, es waren Handaufzuchten und da sage ich: Finger weg! Handaufzuchten neigen oft zu Verhaltensstörungen und sind merklich teurer (oft das Doppelte) als Naturbruten, die auch schnell zahm werden.

    Nein, aber es gibt ein gutes Pyrrhura-Buch von Thomas Arndt.

    Ca. 20 Jahre, wenn ich mich recht entsinne.

    Basis-Infos findest Du schon mal unter obigem Link.

    Ich würde zu einem einzelnen gegengeschlechtlichen Paar raten. Das Geschlecht kann übrigens nur per DNA-Analyse festgestellt werden, entweder per Blut- oder per Federanalyse ... letzteres ist die gängiste Methode und kostet etwa 20€.

    Bei Hoffmanns- oder Chiriqui-Sittichen hält sich die Lautstärke in Grenzen ... sie haben zwar auch kein leises Organ, machen im Tagesverlauf aber nicht allzu häufig Gebrauch davon.

    Es gibt in Deutschland nur wenige Züchter. Bei Grünwangen gibt's erheblich mehr ... sind somit auch merklich günstiger.

    Schau vielleicht auch mal in die Züchterdatenbank (da ist ein Bayer gelistet) und in die Kleinanzeigen.

    Ja, aber dann sollte die Voliere schon etwas länger sein (man beachte die gängige Empfehlung von 3m), damit sie darin auch etwas fliegen können, und wichtig sind auch Beschäftigungsmöglichkeiten, z.B. in Form von Knabberästen. Übrigens ist eine Volierenmaßanfertigung oft nicht (viel) teurer als diese völlig überteuerten Montana-Teile ... schau mal ins Zubehör-Forum.
     
  4. Axel S

    Axel S Guest

    Hallo Christian,

    vielen Dank für Deine Info. Das Buch von Thomas Arndt werde ich mir bestellen. Die Webseite Sittich-Info ist ja wirklich gut. Vielen Dank für den Link. Dort habe ich mich auch über den Grünwangen-Sittich informiert. Die werden für Zimmerhaltung eher empfohlen als die Chiriqui-Sittiche. Die Zimmervoliere können wir auf 2m Länge stellen. Für mich kommt nur ein Kauf von einem Züchter infrage. Nach Möglichkeit in Baden Württemberg. Damit ich mir die Vögel vorher anschauen, informieren kann und um die
    Fahrzeit sokurz wie möglich zu halten.

    Gruß Axel
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich züchte jetzt seid 4 Jahren Chirriquisittiche und bin total begeistert von diesen Vögeln. Aus meiner Sicht sind sie sehr gut für die Wohnung geeignet. Besser als Grünwangen. Alle Jungtiere (Naturbrut) werden in kürzester Zeit zutraulich. Man muß sich noch nicht mal großartig anstrengen. Bist Du sicher das es Rotkappensittiche waren. Erfahrungsgemäß sind die meißten Vögel vom Kölle-Zoo aus Teneriffa und die züchten sehr wenig Australier. Könnten es auch Rotkopfsittiche gewesen sein. Rs wäre auch ungewöhnlich wenn Australier und Südamerikaner in einer Voliere gewesen wären.
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Das macht auf jeden Fall Sinn, wenn Du Dich ernsthaft für Pyrrhuras interessierst.

    Zumindest findet man dort zu fast jeder Sittich-Art die Basis-Infos. Auch das Krankheiten-Lexikon ist nicht schlecht.

    Ich denke, die Haltungsansprüche der beiden Arten sind recht ähnlich. Warum bei Chiriquis von Wohnungshaltung abgeraten wird, kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wenn man denn dem Platzbedarf gerecht wird ... aber auch Grünwangen sollte man ausreichend Platz gönnen. Und wenn Hans (Solcan) meint, Chiriquis wären für die Wohnung geeignet, dann kannste Dich darauf verlassen. Sind auf jeden Fall ganz tolle Vögel.
    Allerdings sind Chiriquis merklich seltener, so daß mancher Züchter wahrscheinlich nicht begeistert wäre, an jemanden abzugeben, der nicht züchten will.

    Was man zudem berücksichtigen sollte ist, daß viele Arten ursprünglich aus (sub-)tropischen Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit stammen ... Grünwangen und Chiriquis leben z.B. meist in Wäldern. Deshalb muß man bei diesen Arten auch im Winter bei Heizungsluft für entsprechende Luftfeuchtigkeit sorgen ... nicht die leichteste Übung, wenn man 50-60% erreichen will.

    Ich denke, wenn hinreichend Freiflug gewährt wird, sollte das für ein Paar ok sein.

    Eine Fahrtzeit von 2-3 Stunden scheint mir durchaus ok ... was dann schon den Suchradius recht groß werden läßt. Allerdings würde ich auf wärmere Temperaturen warten ... ist eh momentan nicht der ideale Zeitpunkt zum Jungvogel-Kauf.

    Schau Dir vielleicht auch mal andere Pyrrhura-Arten an ... die Gelbseiten und die Rotbäuche sollen z.B. von der Lautstärke auch noch vertretbar sein. Und hier im Forum zu stöbern kann sich auch lohnen.

    Ansonsten einfach fragen.
     
  7. Axel S

    Axel S Guest

    Hallo Hans,

    ich meinte natürlich den auch den Rotkopfsittich. Was du über die Chiriquisittiche schreibst hört sich gut an.

    Hallo Christian,

    ich werde die Luftfeuchtigkeit in unserer Wohnung messen. Muß aber ein Gerät besorgen.
    Freiflug müßten die Tiere genug haben. Das Zimmer hat 30 qm.
    Welcher Pyrrhura-Art es werden wird weiß ich noch nicht. Ein Kauf kommt erst im Laufe des Jahres in betracht. Es müssen erst alle Vorbereitungen getroffen sein. Es sollten dann auch Tiere von 2009 sein.

    Viele Grüße
    Axel
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Ich würde ein Digitales empfehlen, die analogen aus'm Terraristikbedarf sind meist nicht besonders genau ... dafür aber günstiger. Ich hab' im Baumarkt für ca. 17€ ein kleines digitales Kombigerät gekauft ... Thermometer und Hygrometer ... kann man an die Wand hängen oder auch hinten einen Ständer ausklappen.

    Na, da können sie dann ja schön ihre Runden drehen.

    Dann wird es wohl Herbst werden, denn Du solltest darauf achten, daß die Vögel bei der Abgabe nicht zu jung sind ... viele Züchter geben die Jungvögel nämlich viel zu früh ab (wenn sie gerade mal futterfets sind) und die Geier sind dann schlecht sozialisiert ... viele stutzen sich dann nichtmals selbst die Krallen. Ideal wäre, wenn die Jungvögel ein halbes Jahr bei den Eltern blieben oder im Schwarm aufwuchsen. Meist kann man aber froh sein, wenn's drei Monate waren.
     
  9. Axel S

    Axel S Guest

    Hallo Christian,

    mit Herbst habe ich auch gerechnet. Jetzt werde ich erstmal einen Züchter in meiner Nähe suchen. Damit ich sehe aus welchem Umfeld die Jungtiere kommen. Worüber ich mir noch keine Gedanken gemacht habe, ist der Preis. Der aber zweitrangig ist. Kannst du mir dazu was sagen?

    Gruß Axel
     
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Der Preis für Chirriquis ist derzeit 350 Euro pro Paar. Rotkopfsittiche liegen bei 200 Euro pro Paar.
     
  11. Axel S

    Axel S Guest

    Hallo Hans,
    vielen Dank für die Info. Nach vielen Lesen im Internet habe ich mich zu 90% für die Grünwangen Sittche entschieden. Ich muss nur noch klären wie laut sie sind. Jetzt geht es an die Züchtersuche in meiner Gegend. Gut wäre auch Halter der sie in der Wohnung hält.
    Gruß Axel
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da dürfte die Beschaffung normalerweise am einfachsten sein ... wenn nicht wieder alle nur Handaufzuchten anbieten ... und der Preis für Naturbruten ist auch am niedrigsten von den drei Arten. Vor nicht allzu langer Zeit war man schon mit 'nem Hunderter für ein Pärchen im Rennen.

    Durchforste mal das Forum ... hier gibt's einige Haltungsberichte von Grünwangen/Gelbseiten.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    zum thema lautstärke der grünwangen/gelbseiten,
    ist hier ein viedeo meiner gelbseitensittiche.

    ich muss dich aber warnen, das klingt auf dem video noch relativ mild.

    5 der kleinen suchen übrigens noch ein zuhausen....;) , dann aber per PN.
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja, ALLE Pyrrhuras können die Ohren echt klingeln lassen. Die Frage ist nur, wie oft sie von ihrem Organ Gebrauch machen. Ich denke, hier gibt es vor allem individuelle Unterschiede, denn ich kann mich noch entsinnen, daß Hans (Solcan) seinerzeit seine Gelbseiten als verhältnismäßig leise einstufte.
     
Thema: Rotkappen oder Chiriquisittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chiriquisittich kaufen

    ,
  2. rotkappen vogel

    ,
  3. rotkappensittich vogel lautstärke

    ,
  4. rotkappen papagei,
  5. vogel rotkappen,
  6. content,
  7. rotkopfsittich preis kölle zoo,
  8. wieviel kostet ein chiriquisittich,
  9. kosten chiriquisittich