Rotmaskensittich – happy end

Diskutiere Rotmaskensittich – happy end im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Karin, schwierig - schwierig!! Irgendwie hört sich das an wie bei meinen Mohrenkopfpapageien. Als sie am Anfang zu mir kamen (auch aus...

  1. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Karin,

    schwierig - schwierig!!
    Irgendwie hört sich das an wie bei meinen Mohrenkopfpapageien. Als sie am Anfang zu mir kamen (auch aus sehr schlimmen Verhältnissen) haben sie sich immer gegenseitig gehackt und die Federn ausgezupft. Ich glaube der Streß war irgendwie zu groß. Ich habe das immer als Übersprungshandlung gesehen, sie wußten nicht, was sie machen sollten (so habe ich es verstanden). Ich habe sie einfach in Ruhe gelassen, bis sie sich an alle Eindrücke gewöhnt hatten! Nun nach über einem Jahr besteht die Problematik nicht mehr. und sie haben sich zu selbstbewußten und auch recht friedlichen Kleinen entwickelt.

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kathrin,
    das ist ja schrecklich.

    Hallo Ajnar,
    Ich glaube, das hilft mir nicht weiter. Als ich meine Mohren damals verpaarte, hatte ich auch anfänglich kleine Problemchen.

    Dies ist eine ganz andere Situation. Die Vögel haben sich von Anfang an (Samstag) super gut verstanden und sofort geschmust und sich gegenseitig geputzt - ganz harmonisch. Lucy war bis gestern sehr mißtrauisch mir gegenüber und hat sich immer an Lora gekuschelt, sobald ich kam. Gestern mittag ist sie aufgetaut und kam allein ans Gitter, um mich zu begrüßen. Ich habe die Vermutung, daß sie mich nicht mit Lora teilen will - Eifersucht. Habt ihr sowas schonmal erlebt? Was kann ich da machen, um die Situation zu entschärfen? Gestern abend kam sie auch sofort ans Gitter und hat nicht den Versuch gemacht, mich zu beißen, als ich den Fingern hin hielt. Dann hat sie nach aut und ist sofort auf sie los.

    Ich bin ums Eck gegangen, damit sie mich nicht sehen und habe gewartet. Das Geschrei hat sofort aufgehört und sie haben wieder gegluckst. Nach 10 Minuten bin ich nochmal zur Voliere, da saßen sie dicht zusammen. Als Lucy mich sah, flog sie ans Gitter. Ich bin sofort wieder ums Eck verschwunden. Kurzes Geschrei, dann war Ruhe.
     
  4. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    da fehlt die Hälfte vom Satz

    Dann hat sie nach Lora geschaut und ist sofort auf sie los.
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Karin,

    ich glaube ich habe mich nicht ganz klar ausgedrückt. Sie waren schon seit 14 Jahren zusammen und ein Paar. Sie haben sich sonst auch sehr gut verstanden. Es war nur, wenn ich an die Voliere kam.
    Sie gingen dann aufeinander los, sozusagen. Könnte natürlich auch Eifersucht sein. Ich habe es eher als Verlegenheitsgeste gesehen mit Kompensation in gegenseitiger Aggression.

    War nur so eine Idee.

    Ich denke wenn Du weg gehst ist es richtig, so habe ich es auf jeden Fall gemacht.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen guten Tip.

    (Übrigens, ich finde Sittiche sehr kompliziert. Muß es bei meinen auch immer wieder feststellen.) Werde über die Feiertage nachlesen, vielleicht finde ich noch etwas.

    Liebe Grüße
     
  6. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Huhu Ajnar,

    das mit den Mohrchen hatte ich wirklich falsch verstanden.

    Wenn du das auch so siehst, werde ich erstmal auf Abstand gehen und den Beiden Zeit lassen.

    Vorhin habe ich mit meinem Mann telefoniert. Er sagt, er kann nichts auffälliges an ihrem Verhalten feststellen. Sie benehmen sich normal, wenn er an die Voliere geht. Heute mittag schaue ich nochmal nach den Vögeln, wenn das Drama dann wieder so losgeht, werde ich meinen Mann bitten müssen, die nächste Zeit die Fütterung zu übernehmen.

    Ich habe kaum Vergleichsmöglichkeiten, finde aber nicht, daß Sittiche komplizierter sind als Mohrenköpfe (mehr Papas hab ich nicht. Außer unser Hausdrachen Cora, sie ist die Chefin im Haus und daran sind wir selbst schuld. Lustig ist immer, wenn Leute zum ersten Mal zu uns kommen. Jeder achtet darauf, daß er von den Hunden nicht angefallen wird (sind absolute Schmuser) und dann kommt Cora von hinten und beißt ins Genick.

    Danke erstmal
    Karin
     
  7. Addi

    Addi Guest

    wenn ich an

    meinen peru denke, hielt selbst die edels und den ceram in Schach problematische Sittiche ,wenn fehlgepraegt ,haben hohes Aggressionspotenzial auf grund der Lebenssituation im Ursprungsland


    Aber hier in diesem Tread gibt es doch nur eine Antwort .


    Lasse sie einfach in Ruhe ,was erwartest du denn? dass da so ein vertraeumtes Paerchen angeflogen kommt ,sich rechts und links sich neben dich begibt Living in Harmonie ...Nein dass geht nicht dafür , deshalb hast du 2 DIE DU VERSORGEN DARFST
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ja , das war echt schrecklich.......meine Schwiegereltern haben dem "Rowdy" danach auch leider keinen neuen Partner gekauft, der ist nun schon jahrelang allein.... so richtig artgerechte Haltung ist in einem Land , wo auch die Menschen nicht "artgerecht" leben sehr schwierig zu vermitteln.....:(

    Es gibt dort auch keine Nachzuchten zu kaufen , nur Wildfänge (der Aufwand zu züchten lohnt wohl nicht , wenn die Geier schwarmweise vor der Haustür wohnen 0l ) zumal sie oft auch als ernteschädigende Schädlinge verfolg werden......
     
  9. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, Addi, da muß ich Dir Recht geben. Meine Sittiche (Pennant- Sing- Halsband) haben ein wahnsinnig hohes Aggressionspotetial.
    Ich kann froh sein, daß sie mich als Schwarmmitglied akzepiert haben und das hat mich einige Mühe und Einfühlungsvermögen gekostet. Es hört sich albern an, aber es gab Zeiten da hatte ich vor Giuseppe (Pennantsittich) wirklich großen Respekt (lach).

    Natürlich verstehen sie sich untereinander überhaupt nicht und müssen alle voreinander ferngehalten werden, was unser, oder besser mein Leben qualitativ sehr verschlechtert hat (aber bald ziehen wir um.....)


    Hallo Karin, ich denke das wird das Beste sein, gib ihnen einfach Zeit. Sie brauchen ihre Ruhe, ihr Revier, die Möglichkeit sich zurückziehen zu können. Ich finde es auch ganz gut immer nur von einem Punkt der Voliere aus mit ihnen zu sprechen, bis sie sich eingewöhnt haben, dann müssen sie nicht dauernd auf hab acht nach allen Seiten sein!!
    Keine Sorge. Das wird schon noch ein Happy End. Die Beiden werden mit der Zeit ruhiger! Versuche einfach auf ihre Bedürnisse einzugehen!!!!!

    Liebe Grüße an Euch alle
     
  10. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Antworten,

    ich will aus ihnen keine Schmusetiere machen, das war nie meine Absicht. Ich wollte etwas Vertrauen aufbauen, daß ich zumindest in die Voliere kann, um sie zu versorgen und zu reinigen - ohne Angst haben zu müssen, daß ich angegriffen werde. Weiter wollte ich die Tiere beobachten, ob sie vielleicht krank werden, schließlich waren es bis Samstag reine Wohnungsvögel und draußen ist es kalt und windig. Aber wenn ihr meint, bleibe ich jetzt erstmal ganz weg und hoffe, daß mein Mann sie versorgt.

    Liebe Grüßles
    Karin
     
  11. Antje

    Antje Guest

    Hallo Karin,

    für mich ist die Sache eigentlich klar. Du wirst als potentieller Partnerkonkurrent gesehen und der Vogel ist eifersüchtig. Nur geht er eben nicht auf Dich los, sondern auf seinen Partner.

    Den Beweis dafür hast Du ja dadurch, daß sie bei Deinem Mann völlig ruhig bleiben.

    Also solltest Du ihm - zumindest im Moment - die Pflege der beiden überlassen und Dich möglichst wenig sehen lassen. Wahrscheinlich sind die beiden in Brutstimmung und das GAnze gibt sich danach evtl. wieder.

    Am besten, Du hälst Dich der Voliere fern, so schwer es auch fällt.
     
  12. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Neuen von den Rotmasken

    Am Mittwoch mußte ich nochmal zu den Vögeln und sie füttern, da mein Mann schon arbeiten war und nix davon wußte, daß er die Tiere versorgen sollte. Lucy war wieder aggressiv gegen Lora, außerdem war sie patschnaß, sie hatte gebadet. Donnerstag hat mein Mann die Vögel versorgt. Ich bin mehrmals durch den Hof gegangen, jedesmal hing Lucy in der hintersten oberen Ecke der Voliere. Mir kam das komisch vor. Als es dunkel war, hab ich mich zur Voliere geschlichen, Lucy hing immer noch in der Ecke und hatte Atemgeräusche - sie hatte sich eine Erkältung eingefangen, wahrscheinlich durch das Bad vom Vortag. Was sollte ich machen?

    Ich habe Lucy in einen Käfig gesetzt. Lora schrie wie verrückt und saß auf dem Käfig. Also hab ich sie in den Käfig gelassen und in die Küche gestellt. Die Heizung habe ich wieder auf Winterbetrieb umgeschaltet und in der Küche angestellt. Seither bekommen sie 3 x täglich Kamille-Dampfbäder und danach Rotlicht. Die Atemgeräusche waren gestern mittag weg, deshalb habe ich den Käfig wind- und sonnengeschützt in den Hof gestellt. Für Lora habe ich das große Schwimmbad an den Käfig gehängt, denn sie badet eigentlich jeden 2. Tag mind. eine halbe Stunde lang. Lora & Lucy haben sich gegen 17.00 Uhr zu zweit in das Bad gequetscht und dort ausgiebig geplanscht. Danach hab ich sie sofort wieder in die Küche getragen und Rotlicht angemacht. Lucy hat sich sofort davor gesetzt und die Federn getrocknet.

    Wenn die Arbeiten an der Voliere abgeschlossen sind, kommen sie wieder da rein.

    Die Voliere ist an der einen Längsseite offen. Wir werden jetzt die Hälfte davon auch mit Plexiglas abdichten, damit kein Wind mehr in die Voliere kommt. Mal sehen, ich denke, daß sich das zu sehr aufheizt. Im Sommer kommt das sowieso wieder weg, die nächste Zeit muß man halt prüfen, wie warm es dort wird.

    Außerdem ist noch ein Holzkasten (40 x 25 und 30 hoch) in Arbeit, damit Lucy auch einen Schlafplatz hat. Lora hat die Nächte in dem Nistkasten verbracht, deshalb hat sie wahrscheinlich auch keine Erkältung bekommen.

    Die Aggressionen haben deutlich nachgelassen, seit sie in der Küche stehen. Lucy kommt zwar sofort ans Gitter, wenn sie mich sieht, aber ich schaue durch sie durch und rede auch nicht mit ihr. Ab und zu zoffen sie sich, aber das ist normal, denke ich. Als ich gestern den Käfig raus und rein getragen habe, ist sie wieder auf Lora los. Ich habe sie angeschrien, da war Ruhe.

    Soviel erstmal
    Karin
     

    Anhänge:

  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. lotte

    lotte Guest

    Lautstärke von Rotmaskensittichen

    Ich habe seit Jahren Aratingas und kann nur sagen, wenn es ihnen gut geht, sind sie höllenlaut. Sie haben immer etwas zu krakehlen. Und gute Nerven haben ist in diesem Fall leicht gesagt.

    Gruß Lotte
     
  15. cora

    cora Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Da haste recht, entweder braucht man gute Nerven oder taube Ohren. Ich habe beinahe Dauerbeschallung bis es dunkel wird. Die Rotmasken können aber meist nichts dazu, viel schlimmer sind die Nandays. Die Rotmasken zeigen sich nur solidarisch und schreien mit.

    Erzähl mal was über deine Aratingas. Hast du nur noch einen Hahn? Ist deine Henne gestorben?

    Grüßles
    Karin
     

    Anhänge:

Thema: Rotmaskensittich – happy end
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotmaskensittich

Die Seite wird geladen...

Rotmaskensittich – happy end - Ähnliche Themen

  1. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Ende der Zucht 2016

    Ende der Zucht 2016: Hallo, nun ist auch das Zuchtjahr 2016 beendet. Die letzten Nachzügler mit der Ringnummer 077 / 078 / 079 sind kurz vor dem ausfliegen. Es war ein...
  4. Happy Birthday, Blu

    Happy Birthday, Blu: Hallo ihr Lieben :0- heute hat der jüngste meiner 4 Geierchen Schlupftag. Blu wird 1 Jahr alt (jung) :) Gleich gibt es wieder Papageienmuffins,...
  5. Fiedi mausert seit Ende Februar

    Fiedi mausert seit Ende Februar: Ich habe mir im Oktober 2015 einen neuen Fiedi vom Züchter geholt, er trägt einen roten Ring... Er war noch sehr jung und hat bei Abholung noch...