RTL. Mitten im Leben Papageienzucht

Diskutiere RTL. Mitten im Leben Papageienzucht im Tiere in den Medien Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jetzt aber mal langsam... Also wir wollen die Kirche doch mal langsam aber sicher im Dorf lassen. Die Warnkes sind wirklich sehr freundliche...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 Koenigssittich, 30. Dezember 2008
    Koenigssittich

    Koenigssittich Vogelliebhaber

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72458 Albstadt
    Jetzt aber mal langsam...

    Also wir wollen die Kirche doch mal langsam aber sicher im Dorf lassen.

    Die Warnkes sind wirklich sehr freundliche Menschen und kümmern sich nicht erst seit diesem Jahr um Ihre Papageienzucht. Das Ganze existiert schon einige Jahre und schließlich haben sie es ja bisher auch glanzvoll gemeistert, worauf sie wirklich stolz sein können. Es wird wirklich alles versucht, auch dem Sohn Mike gerecht zu werden, aber habt Ihr schonmal für nahezu 100 Papageien Volieren gebaut und täglich geschrubbt, Futter zubereitet ... und wir reden hier nicht von billigstem Standardfutter sondern von gutem, gesundem Futter und auch von Obst, Gemüse und dergleichen ... das alles macht eine Menge Arbeit. Das bei dem Ganzen, was man da benötigt, viel Geld drauf geht ist ja wohl klar. Und es verkauft sich schließlich nicht jede Woche ein Papagei. Die nächsten Nachzuchten gibts jetzt auch erst im Spätsommer 2009.

    Und um mal auf die RTL-Sendung zu sprechen zu kommen: es ist alles lieb und gut sich das Maul drüber zu zerreißen, dass ja der Bürgermeister immerhin so anständig ist und eine Ladung Äpfel spendet, dass der Containermensch, Herr Siehling, diesen doch eigentlich erstklassigen Container zur Verfügung stellt und dass die ganzen Nachbarn so freundlich sind. Aber wisst Ihr eigentlich was von alledem denn wirklich stimmt? Die Äpfel vom Bürgermeister haben sie nie erhalten, der Container war nur ein Fake für die Sendung welcher, nachdem die Kamera aus war, sofort wieder mitgenommen wurde und anstelle dessen die Warnkes einen Container in viel schlechterem und sanierungsbedürftigem Zustand bekommen sollten (über den sie ebenfalls mehr als froh gewesen wären). Und dann sind ja noch die Nachbarn, die dem ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, weil sich diese über den Container beschwert haben und somit eine Baugenehmigung, die man auch für lediglich das dauerhafte Aufstellen eines solchen Containers benötigt, nicht erteilt wurde.

    Den Geiern der Warnkes ging und geht es immer gut. Wenn sie den Tieren nicht mehr die Besten Verhälltnisse bieten könnten, würden sie sie, egal wie weh es ihnen tut, abgeben.

    In all den Jahren haben sie immer zurückgesteckt, auf alle Annehmlichkeiten verzichtet, haben hunderten von Papageienhaltern ihre Zeit geopfert um sie korrekt und professionell über die Ernährung, Haltung usw. von Papageien aufzuklären und das im Interesse der Tiere, auch wenn sie durch falsche Aussagen oft einen finanziellen Gewinn gehabt hätten.

    Die Warnkes gehen nie in Urlaub, machen nie einen Tag frei, haben keinen Luxus in ihrer Wohnung. Im Gegenteil. Die Küchenzeile ist 25 Jahre alt und seit 2 Jahren ist eine Kochplatte defekt, die Wohnzimmerlampe ist notdürftig geflickt damit sie nicht auseinander fällt, der PC schon 6 Jahre alt, der Scanner kaputt, der Drucker gibt wohl auch demnächst seinen Geist auf. Sie bräuchten dringend ein Faxgerät weil die Firmen alle über Fax komunizieren wollen, den Fernseher haben sie vor 5 Jahren gebraucht gekauft, die Sofagarnitur ist aus 2. Hand und weit über 8 Jahre alt. Der von Christoph Warnke höchstselbst regelmäßig gewartete Passat hat vor ein paar Wochen einen Totalschaden erlitten weil ihnen jemand rein gebrettert ist - es war das einzige Auto der Warnkes, für den sie nur noch nen lächerlichen Betrag von der Versicherung erhalten von dem man sich kaum ein neues Auto kaufen kann, welches den Ansprüchen der Warnkes gewachsen sein muss. Nun stehen sie erstmal ohne Auto ca. 5 km außerhalb von Sonsbeck in der Prärie und wissen nicht wie sie problemlos von ihrem Haus in die Stadt kommen sollen.

    Aber den Papageien geht es dennoch super, da die Warnkes ihnen zuliebe wirklich alles aufopfern.

    Vielleicht sollten sich einfach mal mehr Leute an die eigene Nase fassen und erstmal vor der eigenen Türe kehren bevor sie anderen, die wirklich ihr Herzblut in eine Sache stecken, den Kopf vom Rumpf reißen.

    Leider bin ich offensichtlich der Einzige, der nicht nur gute Worte übrig hat und alles Gute wünscht, sondern der auch Taten sprechen lässt, indem ich den Warnkes eine neue Homepage erstelle die nicht nach Hobbyseite aussieht und einen Onlineshop einrichte, den sie ebenfalls mehr als dringend nötig haben. Susanne schrieb mir selbst, dass es tatsächlich so sei, dass ich der einzige bin der wirklich helfen möchte und es auch tut und nicht nur mit leeren Phrasen daher kommt.

    Die Volieren der Warnkes sind alle tip top in Ordnung, sehr vorbildlich. Wer von Euch gibt sich solche Mühe wie Christoph, mit festem Mauerwerk, gefliest, teurer Volierendraht und feste Metallverstrebungen. Wisst Ihr eigentlich was alleine eine Rolle Volierendraht kostet? Könnt Ihr Euch auch nur annähernd vorstellen wieviel Arbeit so viele Papageien machen?

    Zu alledem verkaufen die Warnkes noch Papageienspielzeug das sie SELBST aus hochwertigen Materialien herstellen, nicht aus so nem billigen Ramsch den man in jedem Zoohandel zu kaufen bekommt, was doch am Ende sowieso bald alles aus China kommt. Das muss auch laufen, sonst haben die Warnkes wirklich überhaupt kein Einkommen mehr bis zum Spätsommer 2009.

    Klar könnten sie sich nen normalen Job suchen wie jeder andere. Nur seid Ihr Euch denn auch bewusst, dass es da noch Papageien gibt um die sich einer allein nicht kümmern kann? Mal ganz von der momentanen Wirtschaftskrise abgesehen, wo es wirklich verdammt schwer ist einen Job zu finden. Im Gegenteil, da muss doch jeder froh sein wenn er am nächsten Tag überhaupt noch zur Arbeit kommen darf, bei so vielen Betrieben die immer wieder schließen müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -Palli-

    -Palli- Guest

    Wenn es den Papageien an nichts fehlt, die Familie aber sich nichts leisten kann, dann machen sie eindeutig was falsch, sorry. Und dann aber Geld für noch mehr Papageienanlagen wollen und noch weniger Zeit fürs Kind.

    :mukke:
     
  4. #23 Koenigssittich, 30. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2008
    Koenigssittich

    Koenigssittich Vogelliebhaber

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72458 Albstadt


    Den Warnkes fehlt es nicht wirklich an etwas. Sie haben alles was sie zum Leben brauchen und beschweren sich nicht darüber. Sie leisten sich keinen Luxus, wozu ein neuer PC, eine neue Küche die schnell mal weit über 10.000 Euro kosten kann oder eine neue Sofagarnitur eindeutig zählen. Sie sind mit dem was sie haben zufrieden, solange es den Papageien an nichts fehlt. Wo machen sie da also was falsch? Geht es Euch Idioten nicht alleine um das Wohl der Tiere und der Mensch ist scheißegal? Das hab ich doch nun schon mehr als oft genug erlebt dass dies der Fall war. Jeder Vogelhalter wird niedergeschmettert ohne überhaut zu wissen was Tatsache ist. Selbst wir haben schon unser Fett weg, und auch hier war es völlig ungerechtfertigt.

    Jetzt sich drüber aufregen weil die Warnkes weitere Anlagen bauen wollen. Aber hinterher sich aufregen wenn sie es nicht machen weil die Papageien ja dann nicht genug Platz haben und 10 in einer Voliere eingepfercht leben müssen. Wisst Ihr eigentlich was Ihr wollt? "Die Vögel brauchen mehr Platz, aber die sollen nicht um Kohle Betteln um noch mehr Volieren bauen zu können. Brauchen die doch eh nicht". So siehts doch leider aus bei Euch.

    Anstatt das, was die Warnkes trotz ihrer geringen Mittel die ihnen zur Verfügung stehen dennoch schaffen, so viele Schnäbel zu füllen und trotzdem nicht unterzugehen. Sie versuchen nunmal alles was in ihrer Macht steht. Wer von Euch kann das schon von sich behaupten? Die meisten Looser ziehen doch den Schwanz ein sobald nur eine kleine Krise kommt!!!

    Mein Nachbar hatte mich auch schon beschimpft, meine Tierliebe sei falsche Tierliebe und bei uns sei doch alles nicht mehr normal mit den vielen Vögeln. Dabei habe ich in meiner eigenen Wohnung gerade einmal 8 Wellis und 2 Nymphen die ständig Freiflug haben und tun und lassen können was sie wollen. Und was war das Ende vom Lied? Ich habe seinen EINZELN GEHALTENEN Wellensittich aufgenommen weil er einfach keinen Bock mehr auf nen Vogel hatte.

    Schon traurig, ehrlich wahr. Dass es so ignorante Menschen gibt. Ihr solltet Euch was schämen.
     
  5. -Palli-

    -Palli- Guest

    Na, DAS versteht sich doch von selbst. :nene:

    So geht es zig anderen Leuten auch. Aber wenn die Familie das Geld lieber in die Papageien steckt, bitteschön. Dann aber hier kein Jammerpost über das "zurückstecken" der Familie. Schließlich liegt das in deren Hand.

    Wie gesagt, das machen zig andere Leute auch.

    Falsch. Dann bei Platzmangel eben Papageien abschaffen, was ja auch Geld bringt, das ansparen und davon wieder bauen.

    Ich kann es echt verstehen wenn hilfebedürftige um geld bitten oder einen Spendenaufruf starten, aber für sowas fehlt mir wirklich das Verständnis.
     
  6. #25 Koenigssittich, 30. Dezember 2008
    Koenigssittich

    Koenigssittich Vogelliebhaber

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72458 Albstadt
    Ich kann mich noch sehr gut an Angie-Allgäu erinnern, wie ihr da jeder fast schon in den Arsch gekrochen ist, die ja auch ausschließlich von Spenden gelebt hat und zig verschiedene Papageienarten hatte, bei der es bei weitem nicht schön aussah und die sich nicht so ausgiebig um ihre Schützlinge gekümmert hat.

    Wie kann es sein dass sie, die tote Papageien in der Gefriertruhe aufbewahrt hat nur weil es die eigentlichen Besitzer nicht mitbekommen sollten, von Spendengeldern leben darf, aber die Warnkes, die es wirklich mehr als ehrlich meinen und alles für die Papageien tun, es nicht dürfen?

    Vielleicht wollen die Warnkes ja auch ihre Papageien nicht einfach verkaufen weil sie nicht wissen wie der neue Halter sie behandeln würde oder weil es nunmal viele Zuchtpaare sind oder auch zahlreiche Vögel nur zur Pflege da sind??? Schonmal darüber gedanken gemacht?

    Ich sag ja, verkehrte Welt.
     
  7. -Palli-

    -Palli- Guest

    Ich kenne weder die Familie noch Angie aus dem Allgäu.

    Allerdings wenn ich mich recht erinner, betreiben die Warnekes eine ZUCHT und verdienen damit gezielt ihr Geld und Angie hatte eine Auffangstation. Oder?
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ein eigenes Geschäft aufzubauen ist in jedem Falle lange Zeit ein harter Weg, selbst wenn die Geschäftsidee gut ist. Und das ist sie in dem Falle meiner Meinung nach nicht. Ohne entsprechendes Eigenkapital, ohne geregeltes Einkommen eines der Ehegatten eine Vogelzucht aufzubauen, von der eine Familie leben kann, finde ich wenig durchdacht. Bie der Vogelzucht kann soviel schief gehen, der Erfolg hängt von so vielen Faktoren ab, letztendlich auch davon, was der Markt überhaupt hergibt, dass eine solide Geschäftsplanung kaum möglich sein dürfte. Der Markt ist doch voll von Vögeln, auch die Abgabevögel und diejenigen, die in Auffangstationen landen, zählen dazu. Wieso sollte ein Geschäft mit einer Ware, die eigentlich keiner braucht, auch noch unterstützt werden?
     
  9. floyd2010

    floyd2010 Guest

    vogelhaltung und -zucht ist und bleibt ein hobby.
    ich halte es auch für utopisch und wenig überdacht, dass man allerernstes glaubt davon leben zu können...

    und dann auch noch mehr handaufzuchten auf den "markt" bringen - von deren problemen wir dann hier im papageienunterforum wieder lesen dürfen...

    glücklicherweise informieren sich immer menschen über die richtige haltung von papageien und lassen dann doch die finger davon, bzw. holen sich doch lieber andere vögel, denen sie eher gerecht werden können.

    und wenn dann hier auch noch die "wirtschafts- und arbeitsmarktkrisen" erwähnt werden - muß man sich doch auch zwangsläufig fragen:
    wer leistet sich dann so luxushaustiere wie ein papageienpaar?
    papageien halte ich für luxus!
    sie kosten in der anschaffung, in der grundausstattung, in den tierarztkosten (+evt. höhere fahrtkosten bis zum nächsten vogelkundigen tierarzt, der vielleicht nicht gerade im ort wohnt.) und laufenden unterhalt jede menge geld!
    kinder übrigens auch - die sollten eigentlich vor den haustieren vorrang haben. zuerst ein ordentliches zuhause, und dann sieht man mal weiter...

    und noch was - arbeit findet sich (wirklich nicht immer einfach!), aber bei ein wenig flexilibität kann man durchaus arbeit finden, von der man leben kann und sich die hobbyhaltung und hobbyzucht von papageien leisten kann.
     
  10. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich kenne Fam. Warnke nicht, habe auch den Beitrag nicht gesehen, aber wenn man über meine Wohnsituation so private Dinge ausplaudern würde, wäre ich zu Recht sauer!

    Und im ürbigen musst du nicht beleidigend werden, das zeugt nur von schlechter Kinderstube!
     
  11. die Mösch

    die Mösch Guest

    Bitte die Beiträge allgemein halten - das Privatleben anderer Menschen ist hier nun wirklich keine Diskussionsgrundlage!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Wenn Du so gut Bescheid weißt...


    Für jeden eine eigene Homepage, da die Warnkes sich ja trennen bzw. dies bereits getan haben?

    Die Vögel werden nämlich in verschiedenen Anzeigenmärkten genau aus diesem Grunde angeboten!

    Und die Aussagen hierzu am Telefon waren auch eindeutig.
     
  14. die Mösch

    die Mösch Guest

Thema:

RTL. Mitten im Leben Papageienzucht

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.