Rudi, ein Grauer lernt hoffentlich wieder Grauer zu sein.

Diskutiere Rudi, ein Grauer lernt hoffentlich wieder Grauer zu sein. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Danke für die lieben Worte, ich zweifle noch etwas ob ich das schaffe, bzw. Rudi(nchen) das schafft, aber mal schauen was die Zeit bringt....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke für die lieben Worte, ich zweifle noch etwas ob ich das schaffe, bzw. Rudi(nchen) das schafft, aber mal schauen was die Zeit bringt.
    Zuneigung usw. bekommt sie von mir, und zu MIrko kommt sie dann auch immer wieder, bisher jetzt 2 Stunden heute und nichts negatives passiert, das ist doch schon mal was, gell.:0-
    Und der Garten mit den Bildern, das finde ich einfach schön anzuschauen......................
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Mit diesem Bild mache ich dann mal für heute Schluss.
     

    Anhänge:

  4. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Viel Glück !

    Scheint ja, daß Rudi es bei Dir deutlich besser hat als vorher. Ich drücke die Daumen, daß sie sich mit Mirko anfreundet und die Scheu vor allem, was fliegt, verliert.

    Ich denke, das mit der Angst vor neuen Futter-Dingen wird sich geben, sobald Rudi sieht, daß all die neuen, ihr bisher unbekannten Sachen, niemals etwas negatives für sie bedeuten.
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke,
    ich will nicht sagen dass es Rudi wissentlich schlecht ging.
    Er wurde geliebt und unter Tränen abgegeben, ich will hier niemand angreifen, ich denke, manchmal wird aus Unwissenheit manches falsch gemacht.
    Ich denke jeder macht immer wieder was falsch und das ist gut wenn man immer wieder was neues dazulernt, und das tut jeder.
    Ich denke mit Rudi kann ich wieder viel lernen.
    Hoffentlich geht es ins positive und Rudi wird wieder flugfähig, Garten ist schön, aber fliegen ist schöner,........................... und wenn alle fliegen können, ist das sicher noch schlimmer und gibt Unsicherheit.
     

    Anhänge:

  6. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Wollte ja damit auch nicht sagen, daß die Vorbesitzer Rudi schlecht behandelt hätten.

    Ich meine ja nur, daß sie bei Dir sicher noch vieles neues kennenlernen kann, das vorher vollkommen unbekannt war.
    Mit dem Fliegen muß man halt mal abwarten...
     

    Anhänge:

    • ei.jpg
      Dateigröße:
      20 KB
      Aufrufe:
      224
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Denke ich auch so, jetzt ist erst mal wichtig für mich, das sie nicht zum absoluten Rupfer (Hühnchen) wird, dann können die Federn wieder werden. :0-
     

    Anhänge:

  8. #27 Rosita H., 9. Juni 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Moni

    Wirklich süß die kleine Rudinchen nur schade das sie so viel Angst hat vor anderen Vögeln. Aber ich bin mir ganz sicher das die kleine
    bei Dir wieder lernnt ein Vogel zu sein und für Mirko wäre es bestimmt schön wieder einen Spielgefährten zu haben.

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen das sich alles zum Guten wendet:)
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Moni!

    Drücke fest die Daumen, das die beiden sich zusammenfinden, aber erstmal, das sich bei Rudi alles gesundheitlich gut entwickelt!
    Wenn das möglich ist schaffst Du das sicher!
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke Rüdiger, ich will es mal hoffen.;)
     
  11. #30 Bianca Durek, 10. Juni 2003
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Drück auch mal die Daumen

    dass es klappt Moni,
    denke nicht dass sie ein Rupfer wird. Diese nestelei an den
    Federn ist eine normale Verhaltensweise in einer neuen
    Umgebung. Man könnte auch sagen es ist ein Stressfaktor
    aufgetreten.

    Meine Nicki macht es ähnlich wenn sie in einer fremden
    Umgebung ist. Auch die Schwanzfedern können durch einen
    Absturz verloren gegangen sein.

    Das Graue sehr sensibel sind weist du ja selber und hast
    genügend Erfahrung damit. Ich denke doch sicher dass du
    die Voliere von Mirko umdekoriert hast damit er sich nicht
    mehr als Chef fühlt und den Eindringling vertreiben möchte.

    Das sie nicht fliegen kann ist sehr schade, aber ich denke
    sie wird es bald lernen.

    Bianca
     
  12. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Moni,

    Rudi ist ein sehr hübsches Mädchen und ich denke auch, dass sie nicht rupfen wird!

    Denke positiv, nicht zweifeln, sondern immer schön nach vorne schauen! Die Zeit wird den Erfolg bringen!
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke Cora, ich hoffe es auch und mit etwas Zeit kann sich viel tun.
    Rudi war heute Nacht im Käfig von Mirko, aber ist gar nicht so leicht wenn man nur einen kleinen Käfig kennt. Auf einen Ast gehen ist schon ein Problem, aber lernfähig ist sie bestimmt.
    Ich werde hier weiter berichten.
    Und das mit dem Rupfer denke ich halt ist Anfangsstadium, wenn man so die Flügel und den Schwanz betrachtet, schlimm.
    Hat noch jemand Tips zur Stärkung der Federn und zum Wachstum ?
    Auch bin ich mir absolut nicht klar ob es besser ist zu warten oder die Federn ziehen zu lassen, was denkt ihr dazu?
     
  14. #33 Bianca Durek, 10. Juni 2003
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,

    ich meine du solltest es lassen wie es ist. Auf den Fotos
    sieht sie doch garnicht so schlimm aus. Lass sie einfach
    erstmal sich eingewöhnen.

    Einen solchen Stress mit Federn ziehen würde ich dem
    Tier jetzt nicht zumuten.

    Bianca
     
  15. Utena

    Utena Guest

    Hallo Moni!
    Zur Stärkung der Federn und besseren wachstums kannst du auch Kieselerde geben!
    das gibt es in jeder Apoteke und Drogerie in flüssiger (Geeleartig) und Pulverform!

    Wegen den Ferderkielziehen!
    Ich selber habe schon 2 Grauen von mir mal Federkiele ziehen lassen unter Narkose.
    Das ist wie du ja selber weist Heutzutage kein großartiges Ding mehr!
    In deinen fall würde ich erst mal sagen das sich Rudinchen erstmal ein paar Wochen bei dir eingewöhnen sollte , dabei kannst du auch sehr gut beobachten was du ja auch schon gemacht hast (hast bemerkt das sie schon heftiger Putz als normal , meine Hochachtung!)
    ob sie eventuell in den nächsten Wochen sichg die federn bearbeitet oder nicht!
    Danach würde ich bei einen TA besuch oder Gesundheitscheck ihr die Kiele ziehen lassen!
    Sie wachsen dan sehr schnell nach und geben sich gelichzeitig auch eine Stütze.
    Bei einzeln nachwachsenden Schwungfedern hab ich leider sehr oft die Erfahrung gemacht das sie beim Flugtraining oder Abstürzen sehr leicht ab einer gewissen länge abknicken oder abbrechen.
    Habe meiner Lea auch vor einigen Wochen die Federkiele ziehen lassen und sie wachsen supper nach und läst sie auch in Ruhe!
    Das ist sehr wichtig zu wissen den wenn ein Grauer weiterhin daran nagt hat das keinen Sinn was ich auch schon Erleben durfte!
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das mit der genauen Beobachtung ist ja wohl ein Witz:D
    Klar beobachte ich Rudi genau, und dass ich die Federn nicht sofort ziehen lasse ist auch klar, ich bin nur noch nicht sicher ob oder nicht.
    Das mit der Kieselerde ist ein guter Tip.
    Rudi beisst bisher die Federn nicht direkt ab, aber ist immer dran, denke daher werden sie einfach brüchiger.
    Flugmuskulatur ist auch keine da, und auch sonst ist sie recht unbeholfen.
    z.B. hüpft sie nicht hoch um einen Höhenunterschied einer kl. Stufe zu überwinden, oder wenn sie sich im Käfig befindet, bes. abends hängt sie am Gitter, auf einen Ast kommt sie nicht meist streckt sie zu früh das Bein aus um den Ast zu erreichen, erreicht ihn dann nicht und gibt auf.
    Sie macht mir auf jeden Fall noch Kopfzerbrechen, aber ich habe trotzdem Zuversicht.
    Wie ein Graupapagei verhält sie sich auf jeden Fall nicht und das tut mir irgendwie richtig weh. Arme Kreatur, die mal wieder verbogen ist, was dazu führte entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  17. Utena

    Utena Guest

    Hallo Moni!
    Jetzt aber Hallo!
    Du hast doch selber gleich gesehen und geschrieben das sie sich heftiger Putz als normal wenn ich mich da nicht irre!
    Das legt meiner Meinung nach schon zeugnis dafür ab das du sie beobachtest hast, vielen halter würde das erst gar nicht auffalen!
    :0-
     
  18. Piwi100

    Piwi100 Guest

    jau Moni,
    den guten Wünschen und Daumendrücken schließe ich mich sehr gerne an.

    Bin mir sicher, die Zeit und Deine Fürsorge wird der Rudiline schon zeigen,
    dass sie ein Vogel ist ;)

     
  19. #38 Schnissje, 10. Juni 2003
    Schnissje

    Schnissje Guest

    Oooh Moni,


    ich drücke Dir alles was ich habe, damit das alles so kommt wie Du Dir das denkst.

    Himmel ist der/die SÜSS!!!!!!!!!:-)
    Diese Augen, zum Dahinschmelzen.

    Hat bei Dir garantiert das gefunden was ihm fehlte.

    Liebe Grüsse
    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SaMa

    SaMa Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Federbildung

    Hallo Moni!

    Wegen der Federbildung habe ich gut Erfahrungen mit "Feather up" und "Calcivet" von Birdcare gemacht.

    Meine Großsittiche, die wirklich sehr schwer in der Mauser waren sind sehr gut über die Mauser hinweggekommen.
    Meinem Mopaweibchen hat die Mauser aufgrund seiner Aspergillose auch sehr schwer zu schaffen gemacht und Federn sind öfters abgebrochen. Seit sie die beiden Sachen bekommt, habe ich den Eindruck, dass sie die Mauser viel weniger belastet und die Federn sind auch besser geworden.
    Vorher war sie beim Sprühen immer gleich klatschnass, mittlerweile sind die Federn wasserabweisender geworden und es bilden sich Wassertröpfchen auf dem Gefieder, was vorher nicht der Fall war.

    Viele Grüße

    Sascha
     
  22. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo ihr.
    Rudi entwickelt sich recht gut, fällt zwar manchmal noch runter in der Voliere, aber sie treibt auch sehr um mit dem Spielzeug, da sind schon andere abgestürzt.
    Gartenbesuche geniest sie, wobei Mirko nicht so begeistert ist wenn Rudi solange weg ist, mal sehen wie ich das lösen kann.
    Im Garten hat sie jetzt auf jeden Fall einen festen Platz mit Futterschüsseln, der wird schon verteidigt :D
     

    Anhänge:

Thema:

Rudi, ein Grauer lernt hoffentlich wieder Grauer zu sein.

Die Seite wird geladen...

Rudi, ein Grauer lernt hoffentlich wieder Grauer zu sein. - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.