Rudi ist da:o)

Diskutiere Rudi ist da:o) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, nun ist "Rudi" heute bei uns eingezogen(genau vor 1Std.:D ) "Läufer" der bisherige Halter von Rudi, hatte dem Vogel eine...

  1. Stella27

    Stella27 Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    nun ist "Rudi" heute bei uns eingezogen(genau vor 1Std.:D )
    "Läufer" der bisherige Halter von Rudi, hatte dem Vogel eine super tolle Transportkiste gebaut(nochmal hierfür vielen Dank!) Unterwegs rief mich Läufer an und meinte, daß Rudi singt und seinen Namen dauernd ruft und sich sichtlich wohlfühlt. :)
    Bei uns angekommen, öffnete ich langsam die Transportbox und siehe da, Rudi kletterte heraus und watschelte sofort zum Kasten von "Leoni" und erklimmte Ihr Reich. Ich stand da und nachdem was ich bisher hier schon im Forum gelesen habe, dachte ich, "ohje, ob das gut geht?"8o
    Doch es ging gut!! Rudi eroberte Leonis Herz sofort und Beide schnäbelten zum ersten Mal schon nach fünf Minuten. (Was für ein Draufgänger:s )
    Jetzt sitzen Beide ganz müde auf einer Außensitzstange und schlafen. Haben sich die Beiden ja auch verdient, oder?;)
    Schade, daß meine bestelle Camera noch nicht da ist, aber sobald es möglich ist, werde ich Bilder von Ihnen einstellen.

    Schönes Wochenende und bis bald:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Menno, habt ihr alle ein Glück

    Hallo Stella,

    ich wünschte, bei mir wäre das auch so gelaufen... -vielleicht hast du es gelesen; meine Vergesellschaftung erweist sich als etwas schwieriger. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf -es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sie mal schnäbeln bzw. sie sich näher kommen und bei dir direkt nach 5 Minuten.... TOLL!

    Viel Spaß mit deinen beiden Rackern! Es ist schön zu sehen, wie jeder seinen eigenen Charakter hat.

    Viele Grüße!
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Stella,

    super, dass der 1. Kontakt so gut verlaufen ist:)
    Bei meinen beiden Rackern war es auch Sympatie (spätere Liebe nicht ausgeschlossen) auf den 1. Blick:D
    Du wirst sicherlich noch vieeeeeel Freude mit den beiden haben und wir warten ganz sehnsüchtig mit auf deine Kamera:D (mitZaunpfahlwink):0-
     
  5. Stella27

    Stella27 Guest

    Hallo ALX,
    nachdem was ich hier schon gelesen habe dachte ich auch, daß es länger dauern würde. Aber vielleicht liegt es daran, daß Leoni noch bis vor vier Wochen in einer Voliere großgeworden ist. Sie ist jetzt 6Monate und eben eine Naturbrut. Rudi hingegen ist 1Jahr alt und Handaufzucht. Leoni macht eher den Eindruck, als wäre Rude selbstverständlich:D !
    Naja und Rudi sitzt irgendwie daneben und "himmelt" Leoni an;)
    (hat dies´gut:D )

    Ich hoffe, daß es bei Dir bald auch noch mit Deinene Geierlein klappt.

    :0-
     
  6. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ich kann mich Alx nur anschließen. Bei mir hat es auch nicht so super geklappt.

    Ich freue mich aber sehr für euch und vorallem freue ich mich für die Geierleins. Draufgänger sind es allerdings schon;)
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Stella!
    Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!
    Supper das alles mit Transport und Transportkiste funktioniert hat und das die Beiden sich von Anfang an so prächtig zu verstehen scheinen!
    Weiterhin viel Erfolg.
     
  8. Franciska

    Franciska Guest

    Was ist eigentlich mit Lora und Coco????

    Hallo Stella27,

    habe vor mir auch ein paar Graue zuzulegen. Habe zwar bereits drei Aras, aber ein paar Graue hatte ich schon als Kind, die gehörten meinem Vater und ich finde die einfach süß. Du hast ja jetzt bereits vier. Wie machen sich eigentlich Lora, Coco, Leonie und Rudi so???? Von Lora und Coco weiß ich ja schon, dass es Naturbruten sind. Rudi stammt ja von "Laeufer" und war glaube ich handzahm. Ist Leonie auch Handzahm???? Und brauchen die Grauen auch soviel Zuwendung wie die Aras, oder eher weniger. Hast du vielleicht Erfahrungen mit Aras und Graue????

    Ich weiß ich bin neugierig, aber ich will keinen Fehler machen und mich dann von den Grauen wieder trennen müssen, nur weil ich mich nicht schlau gemacht habe.

    LG

    Franciska
     
  9. Stella27

    Stella27 Guest

    Hallo Franzisca,

    Lora&Coco geht es genauso gut wie Leoni&Rudi. Nein, Leoni ist auch keine Handaufzucht, sondern nur Rudi. Trotzdem Rudi eine Handaufzucht ist, ist er nicht handzahm(war er auch schon beim Laeufer nicht).
    Zum Thema Ara und Grauen kann ich Dir leider nicht viel sagen; ich weiß, meine Eltern haben mehrere Papageien u.a. Graue und Aras....die verstehen sich prima! Ob das die Regel ist, weiß ich nicht. Aber ich denke, da werden Dir hier einige im Forum bestimmt bessere Informationen zukommen lassen.

    "braucht ein Ara mehr Zeit als Graue?".....
    wiegesagt, ich habe bisher keine Aras selber gehalten. Aber wenn ich mir meine Grauen so ansehe, die brauchen auch schon eine Menge Zeit. Dazu kommt noch, daß es Naturbruten sind. Damit sie Vertrauen in mir haben, beschäftige ich mich schon einige Stunden am Tag mit ihnen.

    Schönen TAg ,:0-
     
  10. Stella27

    Stella27 Guest

    ist wohl och zu früh.....:~
    habe gelesen, daß Du Graue hast und Aras willst, anstatt umgekehrt.:~
    Aber im Grunde denke ich,daß es keine Rolle spielt ob Ara oder Graue.

    Ich glaub, ich trink jetzt erstmal einen Kaffee:D

    bis später..:0-
     
  11. Franciska

    Franciska Guest

    Habe Aras und will noch Graue dazu

    Hallo Stella,

    nein habe bereits Aras und noch keine Graue. Daher wollte ich ja wissen, ob das funzt....... wenn du mal bei deinen eltern bist, kannst du nicht mal fragen, ob das ein hohes risiko birgt????

    wäre wirklich super, wenn du mit mal was von den erfahrungen deiner eltern mitteilen könntest.......

    ich trinke jetzt auch mein käffchen........ damit ich für meine geier fit bin.......

    Liebe Grüsse

    Jeanette
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Ich sitze gerade mit meinem Kaffeebecher am PC (und hoffe, ich kippe ihn nicht wieder über die Tastatur wie schon einmal*g*).

    Jeanette, mangels eigener Erfahrung kann ich Dir auch nicht sagen, ob eine Gemeinschaftshaltung Graue - Aras funzt.
    Ich habe es schon einmal in Zoos gesehen, das will aber leider nicht viel heißen, denn manchmal stellt sich bei längerer und intesiverer Beobachtung heraus, das es eigentlich nicht funktioniert (Verletzungen der Tiere und Stresserscheinungen findet man leider auch bei Gemeinschaftshaltungen im Zoo).
    Letztlich ist eine Gemeinschaftshaltung (im Sinne einer Haltung unterschiedlicher Papageienarten in einer Voliere oder einem Vogelzimmer - ich nehme an, darauf bezieht sich Deine Frage) immer vom Platz abhängig.
    Einige Arten benötigen viel Platz, um mit einer anderen Art vergesellschaftet zu werden (bspw. Aga oder Singsittiche), andere Arten kommen da schon mit weniger Platz aus (bspw. Wellis und Nymphen).
    Aber es ist nicht nur Art-, sondern mindestens ebenso sehr Individuenabhängig: bei einige Individuen mag es bei relativ wenig Platz schon klappen, bei anderen nur bei sehr viel mehr Platz, damit sich die Arten aus dem Wege gehen können.

    Mir fällt mir noch eine Gemeisnchaftshaltung in einer Zoohandlung ein: ein Kongo-Grauer, ein Gelbbrustara und ein Roskakadu-Pärchen in einer ca. drei Meter langen, ca.1,5m Breiten und 2m hohen Voliere. Der Graue krault ab und an auch mal den Ara.
    Aber Einzelhaltung zweier Arten ist auch wieder etwas anderes als Paarhaltung zweier Arten.

    Zeit?
    Das hängt sehr von den Vögeln ab - menschfixierte Handaufzuchten benötigen fast immer mehr Zuwendung als Nicht-zahme Naturbruten, auch, wenn man sie paarweise hält.
    Ob man den Zeitaufwand an Zuwendung an der Art fest machen kann?
    Tendenziell scheinen mir ähnlich wie Kakadus handaufgezogene und menschenfixierte Aras eine noch engere Bindung an den Menschen einzugehen und größere "Besitzansprüche" an ihn zu stellen.
    Das hängt sicherlich damit zusammen, das diese Arten auch ein noch intensiveres Paarverhalten zeigen als Graue.
    Wenn man ein nicht fehlfixiertes Grauenpärchen hat können die Vögel auch sich selbst genügen und benötigen in dieser Hinsicht kaum Zeitaufwand.

    Vielleicht ist C.Cora die geeignete Ansprechpartnerin für diese Frage, da sie Erfahrungen mit beiden Vogelarten hat.
     
  13. Franciska

    Franciska Guest

    Danke Rüdiger

    Hallo Rüdiger,

    danke für Deine ausführliche Antwort. Meine drei Dicken sind sehr zeitintensiv...... am Platz soll es nicht Mangeln, denn ich hätte noch ein ganzes Zimmer frei...... Da ich eine sog. Geiergarage habe, welcher man noch eine Außenvoliere anschließen kann, sollte dies auch kein Probs sein....... Damit kämen die Grauen nur mit den Aras in Kontakt, wenn diese im Garten sind........ Da Stella schreibt, dass Ihre Eltern beide Arten zusammen halten, wäre es für mich sehr interessant zu erfahren, wie das bei denen so läuft.... Besonders interessant wäre für mich ob die Grauen und die Aras Handaufzuchten sind oder ob es sich hier um Naturbruten handelt???????
    Da Stellas Eltern ja wahrscheinlich älteren Datum sind, wie meine logischerweise auch, sind es DNZ oder noch Wildfänge????????
    Haben Sie die Vögel zur Zucht oder keine Zucht????
    Und vor allen werden die Aras von den Grauen seperat gehalten oder sind sie zusammen????? Fragen über Fragen........

    Ich hoffe Stella kann mir einige davon beantworten..... würde mich sehr freuen.......

    Liebe Grüsse an Dich Rüdiger und auch an Stella mit Ihren vier Geiern :D :D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Franciska,

    in Sachen Gemeinschaftshaltung von Grauen und Aras fällt mir sofort Lily/Ann ein. Sie hat 4 Graue und 2 Aras. Allerdings sind die Aras wohl kein Paar.
    Wende dich doch mal an Ann, sie berät dich bestimmt gerne.;)

    Ich halte Graue und Amazonen zusammen, könnte mir aber vorstellen, dass eine Gemeinschaftshaltung von Aras und Grauen einfacher, ruhiger sein könnte. Die Amazonen (v.a. die Blaustirns) haben ja ein relativ hohes Aggressionspotential, was ich von Aras noch nicht gehört habe.
    D.h. meine Grauen kommen mit den Amazonen super klar, haben mit denen keine Probleme. Es sind die Amazonen, die immer mal Zankereien auslösen.
    Auch konnte ich bis jetzt noch nie beobachten, dass meine Grauen meinen Wellis zu nahe kamen. Sie tolerieren die kleinen Flieger.
    Von dem, was ich bis jetzt über Aras gelesen habe, sind sie ja auch eher die ruhigeren, gemütlicheren Vertreter unter den Papageien, ähnlich wie die Grauen.
    Aber letzendlich kommt es auf jedes einzelne Individuum an, jeder Geier hat seine Persönlichkeit... Man kann, denke ich, nicht so pauschal sagen: Das könnte funktionieren.... oder .... Das klappt nie.;)
    Auch meine ich, muss man mit in Betracht ziehen, ob man mehrere Einzeltiere einer Art mit mehreren Einzeltieren einer anderen hält oder ob man Paare vergesellschaften möchte.... Bei festen Paaren in Gruppenhaltung könnte es dann sicherlich während der Balz-/Brutzeit zu Problemen zwischen den Arten kommen.
    Man muss eben dann genügend Platz haben, um sie notfalls über längere Zeit getrennt halten zu können. Das scheint ja wohl bei dir gegeben zu sein, so wie du schreibst.;)
     
  16. Stella27

    Stella27 Guest

    Hallo Franciska,

    ich habe Dir mal eine PN geschickt.

    Schönen Abend,:0-
     
Thema:

Rudi ist da:o)

Die Seite wird geladen...

Rudi ist da:o) - Ähnliche Themen

  1. Elster Rudi

    Elster Rudi: Hallo zusammen. Vor zwei Wochen habe ich eine Elster gefunden, die nicht mehr fliegen konnte. Ich habe sie eingesammelt und sie zum Tierarzt...
  2. Rudi, der Teufel

    Rudi, der Teufel: ich hab dem Rudi die Zunge abgeschnitten. Ist natürlich Quatsch, aber so wie der Kerl dabei ist, muss ich manchmal echt aufpassen. Der Kerl...
  3. Hilfe für Rudi!

    Hilfe für Rudi!: Liebe Forenmitglieder! Ich habe vor 7 Jahren einen Mönchsittich namens Rudi aus schlechten Verhältnissen herausgeholt. Rudi war damals mit...
  4. Lotti legt Eier und Rudi aggressiv ! Rosella

    Lotti legt Eier und Rudi aggressiv ! Rosella: Hallo, Kann mir jemand einen Rat geben? Wir haben zwei Rosellas (Rudi und Lotti)!& 2 Wellensitiche (Bruce und Dori) Die Wellis gehen auf...
  5. Ratlosigkeit wegen Susi und Rudi

    Ratlosigkeit wegen Susi und Rudi: Hallo das Forum wurde mir empfohlen! Bin Doraxt und neu hier. Vielleicht kann mir jemand helfen? Besitze ein Sperlingspapageienpärchen. Susi...