Rudi Ratlos! Stehe vor einem Problem - bitte Hilfe

Diskutiere Rudi Ratlos! Stehe vor einem Problem - bitte Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zuerst mal die Vorgeschichte von meinem kleinen Flieger. Er kam vor 3 Wochen mit Atemnot zum TA und wurde dort stationär für ein paar Tage...

  1. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Zuerst mal die Vorgeschichte von meinem kleinen Flieger.

    Er kam vor 3 Wochen mit Atemnot zum TA und wurde dort stationär für ein paar Tage behandelt. Inhalation mit F10 3x täglich und AB Injektion.
    Kot wurde untersucht - alles ok, bis auf - Megas drin.
    Als ich ihn nach 3 Tagen abholen Wollte, plötzlich Krampfanfall, ein Fuß krampfte total, der gebenüberliegende Flügel weit ausgestreckt.
    Also weiter beim Tierarzt gelassen, weitere Untersuchungen und Diagnose Calciummangel. Er bekam 2 Spritzen.

    Nach weiteren 2 Tagen kam er heim, auf 36 Gramm abgemagert und hing wie ein Schluck Wasser auf der Stange. TA meinte, wenn er nach 2 Tagen immer noch ao aussieht, sollte ich ihn erneut vorstellen - die letzte AB Injektion hält noch 2 Tage.
    Ich solle ihm Vitamine geben, Ruhe und Wärme.

    Er hat sich aber innerhalb von 2 Tagen komplett bekrabbelt, nahm auf 39 Gramm zu und es ging ihm auch sonst gut. Hing nicht mehr rum, war munter, hat seine Hirse geschreddert und sogar gelegentlich gepfiffen. Geschlafen wurde mit einem Bein im Gefieder und dem Kopf im Nacken.

    Heute kam ich von einem Kurzurlaub wieder - er hatte keine Kraft mehr zum Fliegen und schaffte nicht mal die knapp 2m in der Voli ohne abzustürzen, sah aber ansonsten trotzdem noch halbwegs ok aus. Er plustert auch nicht.

    Die sofortig eingesetzte Waage (wegen der Megas) zeigte jedoch 48! Gramm. Die hatte er auch schon vor meinem Kurzurlaub.

    Sein Brustbein ist aber deutlich zu fühlen. Kot ist von der Form her wie er sein soll, allerdings ist der normal dunkle Kotanteil eher ein Graugrün. Es gibt aber keine Beimengungen wie unverdaute Körner.

    Bilbo frisst ganz normal (schlägt nicht ein wie nen Scheunendrescher, hungert aber auch nicht), Er erbricht nicht (keine Würgebewegungen, sein Kopfgefieder ist trocken). Auch der Kot klebt nicht am Gefieder. Der Kropf ist gefüllt (habe ich abgetastet).

    Trotzdem sieht er irgendwie krank aus und dass er nicht mehr fit zum Fliegen ist, ist ein weiteres Zeichen. Ausserdem ist er nicht so lebhaft, wie ich ihn sonst kenne, sondern eher ruhig und ich kann ihn mühelos am Bauch streicheln, er weicht nicht wie sonst aus.

    Meine Frage ist, kann er trotz so deutlicher Gewichtszunahme GLS haben oder steckt an seiner Hagerkeit bei satten 48 Gramm Gewicht ein übler Tumor dahinter (was ich schon beim Krampfanfall vermutete, TA meinte aber nein nach weiteren Untersuchungen (Bilbo wurde nicht geröngt)), Abtasten ergab auch nichts Tumoröses.

    Er ist ein ganz normaler Hansi-Bubi und selbst für den nicht arg groß. Nach meiner Einschätzung müßte bei seinen Körpermaßen sein 'Idealgewicht' irgendwo bei maximal 43 Gramm roundabout liegen.

    So ratlos bin ich eigentlich sonst nicht - was könnte der Kleine haben?

    Wenns gart nicht anders geht, wird er natürlich geröngt, keine Frage. Werde das morgen mit dem TA beratschlagen.

    Würdet Ihr bei seiner Geschichte trotzdem auf GLS behandeln, obwohl wirklich gar nichts darauf hindeutet, dass er GLS hat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Megas sind Pilze und keine Bakterien. Sie werden also mit z.B. Amphotericin B behandelt, und nicht mit einem reinen AB. AB's sind krontraproduktiv bei Pilzen, leisten ihnen noch mehr Vorschub.
    Unabhängig davon kann auch eine vermehrte Flüssigkeitseinlagerung zu dem vermehrten Gewicht führen (Nebenwirkung?), und wie Du vermutest eine Geschwulst (kann auch gutartig sein), die auf Atmung oder Nerven drückt.
    Manche AB's haben auch heftige Nebenwirkungen, die erst nach ein paar Tagen zum Tragen kommen 8(

    Ich hoffe das dein TA vk. ist. Ob Röntgen angezeigt ist, bei Tumorösenveränderungen, weiß ich nicht (Kontrastmittel?), aber ich würde ihn wegen dem GLS und dessen Behandlung ansprechen!

    P.S. Krampfanfälle u. Lähmungen können auch durch die Toxien der Pilze entstehen (Stoffwechselprodukte), muß also nicht im Sinn von Mangel ein wirklicher Mangel sein, sondern kann ein Mangel sein, weil zuviel Gifte im Organismus!
     
  4. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    hast Du denn nur mit Antibiotikum behandelt oder auch mit Ampho Moronal?

    Wir haben ja auch Megas im Bestand und unsere Lili hat auch dem grünen Anteil des Kots oft mit etwas mehr weiß/grauer durchzogen.

    Sie behandele ich allerdings nur mit AM (wie die anderen Vögel auch), wenn eine Gewichtsabnahme vorliegt.


    Würde alles mit dem Tierarzt besprechen und dann ggf. um sicher zu sein doch röntgen lassen.

    Gute Besserung,
    viele Grüße
    Mutzie
     
  5. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mutzi, nicht die Megas wurden mit AB behandelt, sondern die Luftsackentzündung!
    Gegen die Megas haben wir nichts unternommen, da es wirklich _kein_ Anzeichen von GLS gegeben hat.
    F10 und AB waren für den Vogel Hammer genug und da wollten wir Ampho nicht einsetzten, wenns nicht notwendig ist.

    Anyway, er ist jetzt beim TA und wird gechecked - Schnulli musste mal wieder hin wegen 2 Tumoren und da hab ich Bilbo gleich mitgenommen.
     
  6. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    vor dem oralen Ampho braucht man nicht so viel Angst haben. Es wird in der Regel nicht resorbiert und wirkt nur im Magen darm trakt.
    Ich würde bei deinem Kleinen auf jeden Fall ein Röntgenbild anfertigen lassen. Das klingt leider schon nach einem umfangvergrößerten Organ. Leider kann man nicht immer alle Tumoren ertasten...

    alles Gute für Euch Luzy
     
  7. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Luzy trotzdem ist jedes Medikament erst mal ein Medikament, was den Organismus belastet und wenns nicht unbedingt notwendig ist, sollte man es daher nicht einsetzten.
    Und da es wirklich gar keine Anzeichen von GLS gibt wurde das AMpho nicht eingesetzt.
    Bilbo wird alle 2 Tage gewogen um sein Gewicht zu kontrollieren und er ist jetzt seit 8 Tagen konstant auf 48.

    Mein TA ist FTA für Heim- und Ziervögel und ich denke, wenn Bilbo was hat, wird er es rausfinden. Ich hoffe wirklich, dass es kein Tumor ist. Der kleine tapfere Kerl ist mir sowas von ans Herz gewachsen zumal er nicht die übliche Scheu eines Vogels vor dem Menschen hat und es sogar mag, wenn ich ihn morgens sanft am Bauch oder Kopf kraule. Manchmal krault er auch mir den Nasenrücken oder die Augenbrauen.
    Wohlgemerkt er ist glücklich verpaart und lebt mit noch 8 anderen Welli in einer großen Zimmervoli.
     
  8. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Versteh ich!!

    ICh drück euch feste die Daumen!!

    alles Gute Luzy
     
  9. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Sodila Bilbo hat keinen Tumor, dafür 'darf' Schnulli nach 4 Tagen erneut unters Messer *seufz* - der nächste Tumor ist am Flügel gewachsen.
     
  10. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Update:
    Bei Schnulli sitzt der Tumor direkt oben am Flügel über der großen Flügelarterie 8o d.h. sie hat große Chancen bei einer OP zu verbluten :heul:

    Aber das Mistding muss weg, weil sie dran rumpiddelt und wenn sie es sich aufbeisst kann sie auch verbluten. :heul::heul::heul:
     
  11. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Update:
    Montag wird sie wohl unters Messer müssen trotz des Risikos.
    Dieser Misttumor ist innerhalb von 3Tagen von einer kleinen Linsengröße auf die Größe einer richtig großen Erbse angewachsen! 8o:k

    Falls sie die OP überlebt, macht es Sinn generell mit Tarantula D4 zu behandeln, um die Entstehung weiterer Tumore zu be/verhindern?

    die kleine Maus wird wohl am Montag OP Nummer für dieses Jahr 14 haben :(
     
  12. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Update:
    Die kleine Maus hat die heutige OP gut überstanden und kann sogar schon nach Hause *FROI* :dance::cheesy::rockon::trippel::+party:
     
  13. #12 charly18blue, 10. November 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das sind ja gute Nachrichten, das freut mich :beifall::freude:. Weiterhin gute Besserung für die Kleine.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Gott sei Dank, habe als stille Leserin die Daumen gedrückt.
    Wünsche der Patientin gute Genesung :trost:
     
  16. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Danke sehr.
    Der Flügel schaut schlimm verblutet aus. Die war sehr stark trotz Kauterisierung.
    Der Tumor sass leider wirklich genau über der großen Flügelarterie.

    Jedenfalls ist sie auch einen Teil von ihrem Xanthom losgeworden, da der TA da gleich mit abgetragen hat.
    Jetzt sitzt sie separat in einem anderen Raum und erholt sich bei Hirse, Leckerlis und Propolis/Vitamin B Komplex im Wasser.
     
Thema:

Rudi Ratlos! Stehe vor einem Problem - bitte Hilfe

Die Seite wird geladen...

Rudi Ratlos! Stehe vor einem Problem - bitte Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...