Rübe ist tot!

Diskutiere Rübe ist tot! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen! Irgendwie habe ich es heute Nacht schon geahnt (ich konnte nur sehr, sehr schlecht einschlafen....): Bei einem Anruf in der...

  1. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo zusammen!

    Irgendwie habe ich es heute Nacht schon geahnt (ich konnte nur sehr, sehr schlecht einschlafen....):

    Bei einem Anruf in der Praxis von Dr. Pieper (in der Rübe und Ratz in stationärer Behandlung waren) wurde uns mitgeteilt, dass Rübe heute Morgen tot in Ihrer Pflege-Box lag!8o

    Offenbar ging es Ihr die letzten beiden Tage sehr schlecht (es war wohl sogar kurzzeitig eine Verabreichung reinen Sauerstoffs notwendig!).

    Tja, jetzt ist die Sorge natürlich riesengroß!!! Vor allem bei Ratz, der wohl nun sicherheitshalber bis zum Wochenende weiter behandelt wird, obwohl er angeblich sehr fit (aber natürlich auch sehr traurig) ist. aber der ist jetzt ganz alleine und dazu noch in fremder Umgebung!

    Was machen wir denn jetzt? Als wir letzte Woche vom Tierarzt kamen, hatte sich Rübe so gut erholt (so schien es uns jedenfalls). Irgendwie finde ich die ganze Sache etwas "seltsam" (muss ich leider sagen)...

    Ich hoffe, es nimmt mir niemand übel (ich bin halt sehr aufgebracht!):

    Aber hätte man uns letzte Woche nach der ersten Diagnose überhaupt mit beiden Vögeln wieder nach Hause lassen dürfen? Warum hat man uns nicht gleich zu einer stationären Behandlung geraten? Natürlich hat man uns gesagt, dass es eine ernsthafte Infektion ist; aber warum schickt man uns dann mit beiden Vögeln wieder nach Hause? Und warum hatte sich Rübe nach der Spritze am Mittwoch offenbar so gut erholt (jedenfalls schien es uns so; sie hatte wieder normal gefressen und getrunken und hüpfte im Käfig herum)?

    Und urplötzlich soll sich alles geändert haben? Kann das nicht auch mit einer Unverträglichkeit des Medikamentes zusammenhängen? Ich weiß, man sollte nicht verfrüht "Rufmord" betreiben, aber uns kommt das alles ein wenig "spanisch" vor (zumal sie nach der ersten Spritze ja auch schon so platt war).

    Bin total kopflos....was macht man denn jetzt als Erstes? Wie finden wir eine neue Partnerin für Ratz (wenn der nicht auch noch stirbt!)? Kommt man bei Agaporniden-in-Not so einfach an einen Platz? Wir können doch jetzt nicht einfach eine x-beliebige Henne dazukaufen!

    So ein Mist! Warum müssen immer die liebsten Menschen und Tiere zuerst gehen?

    Wir sind total verzweifelt!

    Wären für Tipps sehr dankbar!

    Trauriger Gruß,

    Möppi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 _Yasmine_, 19. März 2007
    _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Hallo Möppi,

    mir tut es sehr leid, das deine Rübe es nicht geschafft hat. Bin total erschüttert!

    Warte mal, du wirst hier sicher noch viele Antworten wegen einer neuen Partnerin für Ratz bekommen.

    Traurige Grüße

    Jasmin
     
  4. #3 Anette T., 19. März 2007
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Aber hätte man uns letzte Woche nach der ersten Diagnose überhaupt mit beiden Vögeln wieder nach Hause lassen dürfen? Warum hat man uns nicht gleich zu einer stationären Behandlung geraten? Natürlich hat man uns gesagt, dass es eine ernsthafte Infektion ist; aber warum schickt man uns dann mit beiden Vögeln wieder nach Hause? Und warum hatte sich Rübe nach der Spritze am Mittwoch offenbar so gut erholt (jedenfalls schien es uns so; sie hatte wieder normal gefressen und getrunken und hüpfte im Käfig herum)?


    Diese Fragen kann dir wahrscheinlich nur der Doc beantworten. Darüber kann ich mir kein Urteil erlauben.

    Ich hoffe, das der kleine Ratz wieder gesund wird und ihr ihm dann später einen Partner suchen könnt.
    Es tut mit sehr leid , das Rübe es nicht geschafft hat.


    V.G.
    Anette
     
  5. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für Euer Mitgefühl! Aber wo finden wir eine neue Partnerin? Laut der Homepage von "Agaporniden in Not" besteht in Kürten ein Aufnahmestopp!

    Zudem soll es natürlich eine möglichst junge Schwarzkopfhenne sein (etwa 2-3 Jahre alt).

    Gruß,

    Möppi
     
  6. wsunny

    wsunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hallo Möppi!:trost:

    Es tut mir leid mit Rübe:traurig: !

    Das frag ich mich auch öfter, warum die liebsten Menschen und Tiere:heul: uns so früh verlassen müssen:nene: .

    Ich hoffe, das Ratz gesund wird und ihr schnell eine neue Henne findet.

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  7. #6 Danny Jo., 19. März 2007
    Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    es ist immer schwer wenn jemand geht, den man sehr gern hat!
    Fühle dich gedrückt :trost:
    Versuche es doch mal bei Züchtern, mit Chance nimmt einer Ratz für eine gewisse Zeit zur Verpaarung zu sich!?
    Im Internet lassen sich bestimmt welche finden oder vielleicht sogar hier bei uns!?
    Setze doch mal eine Suchanzeige unter für alle anderen Vögel!
    Kopf hoch!!!
    Gruß Daniela
     
  8. #7 Vivi&Lucy, 19. März 2007
    Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Möppi,

    auch wir sind sehr erschüttert über dieses traurige Ende! Das tut uns wirklich sehr leid!!! :trost: Es ist schrecklich, ein Tier, das man sehr geliebt hat, zu verlieren.

    Ich habe auch bei AiN gelesen, dass sie Aufnahmestopp haben. Ich kann auch nur die Züchter empfehlen oder hier im Forum "die Fühler auszustrecken". Es lesen ja heute noch einige dieses Thema und vielleicht bietet sich schnelle Hilfe an.

    Wir hoffen sehr, dass Ratz wieder richtig fit wird!

    Viele traurige Grüße

    Petra
     
  9. #8 Silke_Julia, 19. März 2007
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Möppi,

    tut mir sehr leid mit Deinem Kleinen:trost:
    Ja, es ist immer traurig und zum Heulen wenn uns ein Tierchen verlässt:nene:



    Jetzt für den Hinterbliebenen ( ich weiß, ist ein blödes Wort) eine Partnerin zu finden ist wichtig, aber erst muss er auch mal gesund sein.
    Es bei einem Züchter zu versuchen ist auch nicht schlecht. AGA, der hier im Forum ist, hat Schwarzköpfchen. Jetzt weiß ich nicht ob Walldürn im Odenwald für Dich zu weit ist. Schaue Dir doch mal seine HP an, steht auch in seinem Profil.

    LG von Silke
     
  10. #9 Katzenfreundin, 19. März 2007
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Möppi
    ich kann Dich gut verstehen ,mir ist gestern auch mein Ziegensittich in meiner Hand gestorben,ich habe noch Herzmassage gemacht und wollte es nicht wahrhaben.
    Nun ist der andere auch allein.
    Ich habe auch in internet eine Anzeige aufgegeben um einen partner für den einen zu suchen.
    Im Tierheim habe ich auch angerufen und dort ist ein Pärchen,ich fahre morgen hin und werde es wohl holen.
    Ich bin Heute so Traurig und denke immer habe ich bei dem Vogel etwas falsch gemacht.

    LG
    Hanne
     
  11. Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    "Einsamer Agaponide (Schwarzköpfchen) ca. 8 Jahre sucht dringend

    Hallo Möppi,

    schau mal, die Info hat mir Poldi von den Boukesittichen geschickt:
    Anzeige von Markt.de

    "Einsamer Agaponide (Schwarzköpfchen) ca. 8 Jahre sucht dringend ein neues zuhause.
    Tel. 06039/6985 oder 06039/928627, Frau Fabian"

    Viele Grüße

    Petra

    Bitte gibt eine kurze Rückinfo - herzlichen Dank!
     
  12. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo Petra!

    Vielen Dank für Deine Info! Es klingt jetzt vielleicht ein wenig anspruchsvoll oder blöde, aber wir wollten eigentlich schon gerne nach einer Henne suchen, die möglichst nicht viel älter als Ratz (geschlüpft im Herbst '04) ist. Zudem kommen wir aus dem Bergischen Land (Solingen) und wollten Ratz nach der ganzen Strapaze und während seiner Trauer (schließlich wird er zur Zeit ja auch noch prophylaktisch weiter behandelt) nicht auch noch eine längere Auto-Fahrt zumuten. Die von Dir genannte Nummer befindet sich in Karben/Hessen, was von uns etwa 2,5 Stunden (für eine Fahrt!) entfernt ist. Gut, wir könnten den Vogel auch alleine abholen, aber wer garantiert mir, dass die beiden sich auch vertragen, bzw. ein "echtes" Pärchen werden?

    Viele mögen jetzt vielleicht denken: "Was stellt der sich so an? Für meine Vögel würde ich bis nach Sizilien fahren!" Ich bitte aber zu bedenken, dass es auch User gibt, die gerade in der heutigen Zeit ein wenig "rechnen" müssen (und so hart es klingt, aber die gesamte Behandlung hat ziemlich in die Geldbörse gelangt); sprich, wir würden uns natürlich lieber vorrangig im möglichst nahen Umfeld umblicken. Darüber hinaus ist uns natürlich daran gelegen, Ratz jetzt nicht einfach mir einem beliebigen Vogel zwangs zu verpaaren, sondern wir hoffen, dass sich eventuell ein Züchter findet, der Ratz unter Umständen für kurze Zeit in einen größeren Schwarm aufnehmen kann, wo er sich ein eigenes "Mädchen" suchen darf.

    Ich hoffe, Ihr habt dafür Verständnis!

    Liebe Grüße,

    Möppi
     
  13. Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Möppi,
    ich denke auch das es der beste Weg für Ratz ist!
    Viel Glück!!!
    Gruß Daniela
     
  14. Vivi&Lucy

    Vivi&Lucy Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Möppi,

    kein Problem, das kann ich verstehen. Ich denke, wir alle haben schon ein kleines Vermögen beim TA gelassen; wenn die Beträge dreistellig und manchmal sogar höher werden, müssen wir alle rechnen.

    Ich habe heute morgen Frau Fabian erreicht. Sie ist sich nicht sicher, ob das Schwarzköpfchen ein Hahn ist oder nicht. Der/die Kleine ist schon länger alleine. Sie meldet sich morgen nochmals, ob sie ihn jetzt an einen Interessenten (ist wohl schon der zweite oder dritte) abgeben kann. Der Kleine rupft sich wohl auch schon. :traurig:

    Wenn sie sich morgen bei mir meldet, stelle ich ihn / sie dann hier ein, vielleicht finden sich schnell neue Eltern.

    Weiterhin gute Besserung an Ratz!

    Viele Grüße

    Petra
     
  15. Tita78

    Tita78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Möppi,

    tut mir so leid um Rübe. :(
    Mit der Suche kann ich momentan nicht helfen, aber ich halte die Augen offen.

    Zum Thema "Tierarzt" kann ich nur sagen, dass meine verstorbene Henne
    praktisch den gleichen Verlauf mitgemacht hat. Sie hatte neben dem Tumor im Kropf auch eine Infektion die mit Antibiotika behandelt wurde.
    Nach einer Woche ging es ihr wieder gut und dann nach 4-5 Tagen als die Medikamentenwirkung ausklang hat sie einen Rückfall bekommen und ist wenig später doch gestorben. Die Medikamente haben wohl teilweise eine aufputschende Wirkung, die den realen Zustand verschleiern.
    Ich überlege immer noch, ob ich den TA wechsle, weil ich auch der Meinung bin, dass der TA das mit der Nachwirkung der Medikamente hätte wissen müssen und mich nicht einfach mit dem Tier als auskuriert hätte nach hause schicken dürfen.:traurig:
    Bin demnach voll bei Dir!!!!
    LG Sabine
     
  16. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo Sabine!

    Auch Dir vielen Dank für Dein Mitgefühl!:)
    Ich glaube aber, dass es meine Pflicht ist, hier etwas "richtig" zu stellen:

    Der besagte Tierarzt hat nicht davon gesprochen, dass Rübe auskuriert wäre! Wir wurden auch darauf hingewiesen, dass es sich um eine ernsthafte Infektion handelt (da muss und will ich ihn also ganz klar in Schutz nehmen!).

    Mir ging es eigentlich darum:

    Es wurde ja eine bakteriologische/mykologische Untersuchung angeordnet und gleichzeitig schon ein Antibiotikum (was natürlich bei Pilzen nichts bewirkt) gespritzt. Natürlich brauchen die Kulturen 1-2 Tage (wenn nicht länger), um auf den verschiedenen Agar-Medien (es gibt ja mehrere spezifische) wachsen zu können. So kenne ich das jedenfalls noch aus der Uni.

    Offenbar wurden hierbei weitere Keime entdeckt, gegen die das gespritzte Antibiotikum offenbar nichts ausrichtet (also Pilze und (ich vermute mal) Bakterienstämme, bei denen Doxycyclin nicht angebracht ist bzw. die evtl. schon eine Resistenz aufweisen). Und da möchte ich jetzt einhaken:

    Es wäre mir lieber gewesen, wenn man nach Verabreichen der Injektion gesagt hätte: "Wir haben Doxycyclin gespritzt; es kann jedoch sein, dass dieses Antibiotikum nicht ausreichend ist, weswegen wir Ihnen empfehlen, die beiden direkt zur Aufsicht hierzulassen."

    Natürlich muss ich auch bedenken, dass der Arzt wahrscheinlich dachte: "Wenn eine weitere Medikation notwendig ist, geschieht dies besser zu Hause, im gewohnten Umfeld der Tiere!"

    Allerdings hätten wir den beiden zum einen zwei weitere Autofahrten erspart und zum anderen hätte man uns eventuell fragen müssen, ob wir es uns unter Umständen (falls eine weitere Gabe von Antibiotika notwendig ist) überhaupt zutrauen, die Vögel zweimal täglich selber zu fangen, und das Mittel "einzuflößen".

    Wir sind nämlich zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen, dass dies über das Futter/Trinkwasser geschieht!

    Tja, ändern kann man jetzt leider eh nichts mehr. Ratz frißt laut Aussage des Arztes wohl "normal" und wir könnten ihn morgen Nachmittag abholen, da die Behandlung wohl beendet ist (der Arme). Allerdings wäre dann morgen kein Arzt anwesend!

    Wir wollen also lieber bis Donnerstag warten, da wir natürlich schon noch einige Fragen haben. Zudem ist dort, direkt gegenüber von Ratz' Käfig ein weiteres Schwarz-Köpfchen-Pärchen stationiert und laut Aussage von Dr. Hendricks "unterhalten" sie sich wohl alle. Vieleicht hat er so noch ein wenig "Ablenkung".......der Arme.

    Gruß,

    Möppi
     
  17. yammipiep

    yammipiep Guest

    Ich glaube der Aufnahmestop bei AiN bedeutet nicht, daß die nicht mehr verpaaren, sondern daß man dort keine Vögel mehr auf nimmerwiedersehen abgeben kann.

    Es gibt dort Wartelisten (die Wartezeiten sind nicht sooo lange), in die man sich aufnehmen lassen kann.
     
  18. #17 watzmann279, 22. März 2007
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :trost: Hallo Möppi, habe es gerade erst gelesen las dich kurz drücken u. ich hoffe das du bald eine Partnerin für deinen Witwer findest
    Beste Grüße Ingrid
     
  19. Möppi

    Möppi Guest

    Ratz ist wieder daheim!

    Hallo zusammen!

    Erst einmal vorab:

    Nochmals Euch allen vielen Dank für Eure "Anteilnahme"!

    Gestern durften wir Ratz bei Dr. Pieper abholen; aber trotz all der Sorgen, die wir uns um ihn gemacht hatten, wirkte er "quietschfidel".

    Um ehrlich zu sein, war er fast noch etwas "zutraulicher" als sonst.

    Dr. Pieper hat sich für uns ganz viel Zeit genommen und uns alle möglichen Fragen beantwortet, das fanden wir wirklich super!:)

    Er sagte, Ratz hätte zwar keinerlei Symptome gezeigt, aber zur Sicherheit hätte man ihn dann doch mit einem "Kombi-Präparat" behandelt. Zum Glück war zu der Zeit, als Ratz und Rübe dort in Behandlung waren, noch ein weiteres Schwarzköpfchen-Pärchen stationiert und Dr. Pieper meinte, Ratz habe sich jeden Tag (auch nach Rübes Tod) lautstark mit den beiden "unterhalten".

    Der Kleine wirkt bis jetzt (seltsamerweise) gar nicht richtig traurig (soweit wir das natürlich nur beurteilen können). Zu Hause angekommen, hat er direkt tüchtig gefressen und getrunken (wir geben ihm momentan noch etwas Nekton-Q) und heute Morgen hat er gleich "lautstark" Freiflug eingefordert, den ich ihm natürlich gerne gewährt habe. Seitdem sitzt er auf einem Seil, bzw. einem Schlafbrettchen, brabbelt so vor sich hin und putzt sich fleißig (laut Dr. Pieper ein sehr gutes Zeichen).

    Natürlich versuche ich möglichst viel mit ihm zu "reden". Was der Arme allerdings nicht weiß:

    Rübe liegt noch in einem "Schächtelchen" draussen auf dem Balkon und wird nachher noch "beerdigt":traurig: !

    Haben sie gestern mitgenommen, da wir meinten, dass sie es verdient hat, nicht einfach so zurückgelassen zu werden.....

    Ich habe sie mir dann nochmals angesehen (meine Freundin hat es nicht übers Herz gebracht)......ich habe es jetzt nicht bereut oder so, aber ich gebe Euch den Rat (falls Ihr mal in eine ähnliche Situation kommen solltet), den Murksel so in Erinnerung zu bewahren, wie er war.

    Ich war nämlich schon ein wenig erschrocken....Rübe war gar nicht wieder zu erkennen und sah irgendwie "ganz alt" aus, wirklich: wie eine "Omi" (sehr seltsam), der Schnabel war ganz eigentümlich rot und es klebte noch ein Körnchen an der Spitze.... Hoffentlich hat sie nicht allzu große Schmerzen gehabt!

    Dr. Pieper sagte dann, dass die Idee, Ratz in einem Schwarm zu verpaaren gar nicht schlecht sei, allerdings sei zu bedenken, dass man hier aber auch bedenken müsse, dass jedes Tier im Schwarm wieder potentieller "Keim-Überträger" sein könne und dass es auch keine Problem darstelle, einfach eine neue Henne (natürlich erst mal getrennt, in einem anderen Käfig) hinzuzusetzen.

    Wir haben diesbezüglich auch schon mehrere Züchter sowie "Agaporniden in Not" angeschrieben, aber leider noch nicht von allen Antwort erhalten. Was uns bei "AIN" etwas "stuzig" macht, ist der abzuschließende Vertrag, in dem festgehalten ist, dass der abzugebende Vogel lediglich eine "Dauer-Leihgabe" darstellt......:?

    Heißt das, nach einem halben Jahr bekommt man dann 'nen Anruf und darf das Partnertier wieder abgeben? Verstehe ja schon, dass man die Tiere bestmöglich schützen möchte, aber das finde ich schon ein wenig "seltsam".

    Ich habe halt das Gefühl, wenn man jetzt den Vertrag unterschreibt und dann 100 Kubikzentimeter unter deren "Käfig-Norm" liegt, bekommt man keine neue Henne (und unter Umständen nicht mal sein eigenes Tier zurück). Quasi so, als wenn irgendwo das Jugendamt vorbei schneit.

    Auch wenn wir nun nicht die Riesen-Voliere haben, aber Ratz und Rübe ging es bei uns immer gut und sie hatten jeden Tag mindestens 10 Stunden Freiflug! Und im Käfig konnten sie auch stets kleine Strecken fliegen, ohne mit den Flügeln anzuecken. Da finde ich es zumindest nicht so tragisch, dass der Käfig nun nicht 1 Meter sondern "lediglich" 90 cm lang ist, oder?

    Wir werden sehen...

    Jetzt heißt es tüchtig weitersuchen!

    Viele Grüße,

    Möppi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sunshineluder, 23. März 2007
    Sunshineluder

    Sunshineluder Guest

    Hallo Möppi,

    habe gleiches Problem wie du und wir suchen auch händeringend nach einem Züchter. Merkwürdigerweiser züchten die ehemaligen Züchter im Umkreis von 30 km nicht mehr...

    Ich habe AiN angeschrieben, und die würden mich auf die Warteliste setzen. desweiteren habe ich mit Uwe Sikora hier aus dem Forum Kontakt aufgenommen, der hätte in ca. 2 Wochen wieder Schwarzköpfchen. Also Ain in Kürten und der Uwe in Dülmen. Für mich von Essen aus auch nicht gerade um die Ecke.

    Wenn du Interesse hast - kommt drauf an woher aus Solingen du bist - können wir uns zusammentun. Einer von uns beiden bringt die Vögel hin. Und der andere holt sie nach der Verpaarung wieder ab. :auto:

    In der Hoffnung das sich unsere beiden Vögel nicht ineinander verlieben... :gimmefive
     
  22. Möppi

    Möppi Guest

    Hallo Sunshineluder!

    Ich hatte Dir eine private Nachricht geschickt; hattest Du die gar nicht bekommen? Habt Ihr denn jetzt schon einen neues Schwarzköpfchen gefunden?

    Gruß,

    Möppi
     
Thema:

Rübe ist tot!

Die Seite wird geladen...

Rübe ist tot! - Ähnliche Themen

  1. Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.

    Mein Nymphenhahn trauert um seine Henne.: Hallo, als ich noch geschlafen habe, hat mein Vater das Fenster in dem Zimmer aufgemacht, er hat leider gottes übersehen, das die Volierentür...
  2. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  3. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  4. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  5. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...