Rückkehr in den Käfig

Diskutiere Rückkehr in den Käfig im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute! Bin erst seit zwanzig Tagen Vogel-Papa. Mein Nymphensittich ist 2 Jahre alt, und ist aus "zweiter Hand". Er fliegt ungern, doch ist...

  1. Sander

    Sander Guest

    Hallo Leute!
    Bin erst seit zwanzig Tagen Vogel-Papa. Mein Nymphensittich ist 2 Jahre alt, und ist aus "zweiter Hand". Er fliegt ungern, doch ist gerne außerhalb des Käfigs. Ich will ihn weder Zahm bekommen, noch will ich mit ihm kuscheln - er soll Vogel bleiben. Doh er soll soll von sich aus in den Käfig gehen. Fhangen find ich Sch..., Sorry. Also, wie stell' ich es am besten an? Vor allem, wenn jetzt der zwieter Vogel kommt - die sollen nicht ständig im Käfig bleiben, nur weil ich mal BEsuch habe oder Luften will.
    Für jeden Rat bin dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Sander, herzlich willkommen :0-

    Wie gestaltet sich Euer Tag denn, fütterst Du auch außerhalb des Käfigs? Ich würde das Futter grundsätzlich zur im Käfig anbieten, so daß er, wenn er Hunger hat, automatisch reingehen muß.

    Es gibt immer viele Möglichkeiten: Käfig zu klein, ungünstiger Standort etc. Manche Vögel sind auch einfach gerne "unterwegs" ;)
    Vielleicht erzählst Du noch kurz etwas.

    Locken kannst Du ihn bestimmt gut mit Kolbenhirse, die Du in der Nähe des Eingangs anbietest, so daß er reinmuß, um sie zu erreichen. Da kann man ein Ritual draus machen, z. B. jeden Abend zur gleichen Zeit. Nur Geduld mußt Du haben, unsere Geier haben einen langen Atem :)
     
  4. sbari

    sbari Guest

    ERFOLG MIT GEWÖHNUNG

    der käfig muss nichts böses sein. schliess den käfig nicht sofort wenn der vogel (er/sie?) drinn ist.

    er soll nicht in den käfig gehen -> eingesperrt sein mit einander verbinden.

    meine gehen während dem freiflug öfters in den käfig. abends gehen sie auch freiwillig auf ihre schlafplätze. einmal wird allerdings um 19:00 geschlafen, andertags erst um 23:00 wie sie es für richtig empfinden.

    mfg
    sbari
     
  5. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sander,

    dann erst einmal herzlich Willkommen hier bei den Nymphensittichen.

    Meine Geier habe ich anfangs mit einem zweiten, kleinen
    Käfig einfangen, den ich einfach über sie gestülpt habe.
    Während sie die Gitter hockgeklettert sind –das machen die
    automatisch- wurden sie mit dem Käfig vor die Voliere
    gehalten. Tür an Tür, sodass sie in den Käfig rüberwechseln
    konnten.

    Ansonsten kann ich mich Linda nur anschließen: Solange sie nicht
    auf die Hand kommen sollte Futter nur innerhalb der Voliere
    angeboten werden. Damit sie einen Grund haben, dorthin
    zu gehen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass diese „Probleme“ bald der
    Vergangenheit angehören werden. Irgendwann kommen sie freiwillig
    zu dir auf die Schulter geflogen. Und dann dauert es auch nicht mehr lange, bis du sie zum Käfig transprtieren kannst.Und trotzdem werden sie auch weiterhin Vogel bleiben. Gerade weil ja auch bald der zweite Vogel kommt.

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  6. Sander

    Sander Guest

    Danke, Leute.
    So weit war ich leider schon. Fresschen gibts nur im Käfig, Hirse nur nach dem Fliegen, aber auch im Käfig. Der Nympf (Rikki) fährt gerne auf meinem Kopf spazieren durch die Wohnung, Fressen aus meinem Mund ist für Ihn wohl zum Hobby geworden. Lesen tut er auch gerne mit. Und das Alles macht mir sorgen. Denn er nimmt kein Grünfutter an, Baden oder Duschen ignoriert er vollständig, Sand kann ruhig wegbleiben, er pickt sich da nichts 'raus (soll aber laut "Gebrauchsanweisung") Die Hirse mag er zum Schreien gerne, aber dann verweigert alles Andere und es dauert fast ein Tag bis er wieder frisst.
    Und er hat panische Angst vor Händen, sogar Handschuhe machen ihm Angst. Die früheren Besitzer kann ich leider nicht mehr befragen, die sind ausgewandert.
    Und da soll einer Schlau werden.
    Aber ich habe ihn schon ziemlich lieb.
     
  7. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Sander,

    Du darfst nicht die Geduld verlieren.
    Mein Findus hat am Anfang z.B. alles "grüne" quasi ignoriert.
    Bei mir hat der Tipp mit dem "voressen" dann den ersten Durchbruch gebracht.
    Seit Patti-Pettersson da ist (der frist/nagt fast alles) ist er etwas "entdeckungsfreudiger" geworden.
    Bei der Scheu vor Händen und Handschuhen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen; dazu habe ich zu wenig Erfahrung. :0-
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    Ich vermute, er wird mal schlechte Erfahrungen gemacht haben :?

    Sonst kann ich nur sagen: Geduld, Geduld, Geduld :p

    Nymphen machen oft aus Prinzip nicht das, was wir von ihnen wollen, die sind wie kleine Kinder, die ihre Grenzen austesten.

    Aber falls es Dich beruhigt: ich habe 10 Vögel, und alle gehen abends zum Schlafen in die Voliere (Jedenfalls zu 98 %). Hat auch nicht von Anfang an geklappt, ich habe ein Ritual draus gemacht, indem ich grundsätzlich abends gefüttert habe, dann hatten alle Hunger und sind rein. Natürlich hat oft ein Vogel in der Tür gesessen und aufgepaßt, so daß ich die Tür nicht zumachen konnte :S

    Je mehr ich mich aber darüber aufgeregt habe, desto weniger gingen sie alle rein. Geduld und Gelassenheit, Nymphen sind sensibel und registrieren Stimmungen sehr gut! Fühlen sie sich unter Druck gesetzt, läuft gar nix.
     
  9. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Sander,

    was das Grünzeug angeht, da haben viele die gleichen Probleme. Da
    hilft eben nur eines: anbieten, anbieten und noch mal anbieten.
    Iregendwann gehen sie ran oder aber auch nicht. Und dann ist das
    auch nicht weiter tragisch, du musst halt anderweitig für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Zusätzlich kannst du ja Vitamintropfen
    ins Trinkwasser geben.

    Und wegen der Verweigerung der Duscherei musst du dir auch keine
    Sorgen machen. Manche mögen es, manche nicht. Notwendig ist das
    Duschen nicht. Ich habe meinen Vögeln einen grossen Untersetzer
    auf die Erde gestellt. Manchmal animiere ich sie zum „Baden“, indem
    ich mit dem Finger drin rumplantsche. Die werden dann ganz neugierig
    und wenn sie Lust haben, dann hopsen sie kurz rein. Und wenn nicht,
    dann ist es auch gut. Mit der Blumenspritze habe ich den größten
    Erfolg, wenn ich sehr warmes Wasser verwende. Je nach Stimmung der
    Vögel genießen sie es oder sie wollen in diesem Moment gerade nicht
    und machen die Flatter.
    Einfach öfter ausprobieren bzw. anbieten. Wir haben ja auch nicht immer
    Lust, auf Komando zu duschen:D

    Dass deine Vögel panische Angst vor Händen haben ist auch normal.
    Und je nach dem, welche Erfahrung sie damit gemacht haben, dauert
    es lange bis sehr lange, bis die Scheu überwunden ist. Bei meinem ersten
    Nymphensittich hat es sehr, sehr, lange gedauert. Handschuhe
    habe ich gemieden.

    Sand würde ich trotzdem einfüllen. Er braucht den Grit. Sicherlich nimmt
    er davon auf, auch wenn du es nicht siehst. Vielleicht pickt er ja dann
    darin herum, wenn du gerade nicht anwesend bist. Solltes du auf den Sand verzichten wollen, biete ihm in einer Extraschüssel Grit an.

    Ich denke auch, das Einzige ist: Geduld, Geduld, Geduld.
    In der kurzen Zeit als Vogelpapa darfst du noch keine allzu großen
    Erfolge erwarten. Alleine die Tatsache, dass er dir schon auf dem
    Kopf herumtanzt, ist doch schon als großer Fortschritt zu bezeichnen.

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  10. Sander

    Sander Guest

    Danke Leute!
    Ihr macht mir Mut. Und Hoffnung, dass der Vogel doch nicht so schlecht mit mir getroffen hat.
    Ich hab' Spaß am Beobachten, und der Piepmatz gibt mir genug Gelegenheiten dazu. Und mehr wollte ich von ihm eigentlich nicht.
    Doch. ER soll es gut haben. Darum die ganzen Sorgen. Denn in der "Gebrauchsanweisung" aus der Bibliothek stand nichts von wegen: "Es könnte sein, dass Ihr Vogel dies oder jenes nicht tut, dann ist es immer noch kein Grund zum Arzt zu rennen." Und meiner tut fast gar Nichts aus dem Handbuch.
    Und Geduld... na ja. Wenn der Vogel meine Marotten aushalten kann, werde ich wohl mit seinen auch fertig. Oder?!??????
    Danke noch Mal.

    PS: Der Nympf hinterlässt überall so viel Schuppenstaub - ist es normal? oder soll ich zum Arzt?!
     
  11. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Sander,

    Sorgen brauchst Du Dir deswegen nicht machen.
    Ich war am Anfang auch etwas über dieses "stauben" irritiert.
    Aber das gehört zur Federpflege der Nymphies und ist normal.
    Ich kann dass aber leider nicht so genau erklären.
    Hoffe, dass das die Anderen tun werden, die mehr Nymphen-Erfahrung haben. :0-
     
  12. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Sander,

    dieser Staub kommt von den Federdunen, die Spitzen der Federn zerfallen quasi zu Staub, das pflegt Gefieder und Haut. Allerdings nicht die Wohnung :D
    Zum Arzt mußt Du nicht ;)

    Und Übung macht den Meister, es steht nun mal nicht alles in Büchern drin, aber dafür kannst Du uns ja fragen, gelle :)

    Falls Du Dich auch ein wenig für Vererbung interessierst, kann ich Dir das Buch von Georg Radtke empfehlen "Nymphensittiche".

    Das ist zwar zum Teil auch nicht ganz auf dem neuesten Stand, was z. B. Einzelhaltung angeht, aber sehr informativ geschrieben.

    Viel Spaß noch mit den Haubenschlümpfen :)
    Wann kommt den der Partnervogel?
     
  13. Sander

    Sander Guest

    Danke.
    Danke.
    Danke an alle, die mir beistehen.
    Ich bin sowas von beruhigt.
    Der zweite Vogel kommt Mitte nächsten Monats, spätestens. Wir warten (Nympf und ich) auf das Gehalt... und inzwischen mach' mich auf die suche nach dem Buch. Mal sehen, was die Bücherein dazu sagen. Danke für den Tip, Linda.
    Wenn jemand paar Ratschläge zur Anschaffung vom Vogel hat, her damit, bevor ich mich in die Nessel setz'.
    Gruß an die Mini-Adler's
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Ich gehe davon aus, daß es ein Hahn ist, oder? Du solltest besser einen gegengeschlechtlichen Vogel nehmen, damit die Chance besteht, daß sie ein Paar werden. Garantien gibt es natürlich keine. Die Henne sucht den Partner aus, und wenn ihr der Kerl nicht zusagt, kannst Du nix machen ;)

    Tierheim etc. ist natürlich erst einmal eine gute Anlaufstelle, dort gibt es aber nicht immer Nymphen. Gibt es einen Züchter bei Euch in der Nähe? Manchmal nehmen diese einen Vogel auf, bis er sich verpaart hat, und geben dann beide Vögel wieder zurück. Macht aber auch nicht jeder.

    Sonst hier aus den Kleinanzeigen oder der örtlichen Zeitung... das ist immer besser als aus dem Zooladen. So haben auch unerwünschte Vögel eine Chance auf ein gutes Heim, wie bei Dir :)
     
  15. Sander

    Sander Guest

    Hi, Linda.
    Die Tierheime in meiner Umgebung, ganze 4 an der Zahl, habe ich schon angerufen. Zur Zeit keine Nympfen. Bei mir in der Straße gibt es einen Züchter, aber das ist die eiserne Reserve. Und außerdem leben die Vögel bei ihm in Scharen in großen Außenvollieren. Der Wechsel in einen Zimmerkäfig wäre nicht gerade wünschenswert für den Piepmatz. Vorerst will ich die Anzeigen durchgehen. Hab' mitbekommen, dass es sowas auch in den Foren welche finden kann. Und der Zoohandel kann doch gar nicht so schlimm sein. Oder? Hab' zwar paar Seiten hier gelesen, aber richtig schlau bin ich nicht daraus geworden. Ist wohl 'ne Glücksache, wie fast mit allem.
    Gruß und Dank
    Sander
     
  16. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sander

    Schau mal hier

    Da heißts warum nicht aus der Zoohandlung.
     
  17. Sander

    Sander Guest

    Krabbi, danke!
    Nun bin ich mir sicher, dass wenn ich keinen Nymph in der Tierheimen oder einen Unerwünchten finde, renn' ich zum Züchter.
    Hab' nicht gedacht, dass es doch so schlecht in den Zoogeschäften aussieht. Das aus meiner Nähe hat auf mich ganz netten Eindruck gemacht.
    Danke noch Mal
    Gruß von Rikki an Alle
     
  18. #17 Federmaus, 27. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rikki :0-

    Es gibt aber auch Ausnahmen unter den Zoogeschäften.

    Schaue auf die Voliegröße, wie werden die Vögel gehalten und welches Futter (SBK, Obst, .... ) bekommen sie.

    Es ist bei den Züchtern auch nicht alles Gold was glänzt.


    Aber trotzdem würde ich auch Züchter beforzugen, denn eine Zoohandlung die mir zusagt habe ich noch nicht gefunden.
     
  19. Sander

    Sander Guest

    Zurück zum Anfang!

    Gestern war es soweit! Mein Rikki kam von sich aus zurück in den Käfig.
    ICH BIN SO FROH UND GLÜCKLICH!!!!!
    Jetzt heißt es üben, üben, üben.

    Dank an alle für die Unterstützung und Ratschläge!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Na siehst Du, der Anfang ist gemacht. :p :0-
     
  22. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja Klasse.

    Weiter so Rikki.
     
Thema:

Rückkehr in den Käfig

Die Seite wird geladen...

Rückkehr in den Käfig - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Schlafen im neuen Käfig?

    Schlafen im neuen Käfig?: Hallo! Mein Wellipärchen hat einen neuen Käfig bekommen. Über mehrere Wochen habe ich sie an den neuen Käfig gewöhnt, den alten aber immer noch...
  5. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...