Rupfen hat sich etabliert :-(((

Diskutiere Rupfen hat sich etabliert :-((( im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wir haben momentan 7 Nymphies. Aus Tierheimen oder aus Vermittlungen. Bisher gab es einen einzigen der gerüpft ankam. Fred wurde viele Jahre...

  1. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben momentan 7 Nymphies. Aus Tierheimen oder aus Vermittlungen.

    Bisher gab es einen einzigen der gerüpft ankam. Fred wurde viele Jahre alleine in einem kleinen Käfig gehalten. Was wahrscheinlich der Grund ist weshalb er anfing sein Gefieder zu rupfen.
    Irgendwann fing der Rudelsführer an die Hennen zu rupfen. Sein engster Freund dat Fritzchen, hat sich dieser Beschäftigung angeschlossen.
    Nun haben alle Hennen, insgesamt 4, Glatzköpfe 8o

    In einem schweizer Forum hatte ich gelesen, dass die Nymphen das rupfen in die Wiege gelegt bekommen und es weiter geben. Aber bei uns hat sich das erst in den letzten 12 Monaten entwickelt.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit den Jungs zu verbieten die Mädchen so hässlich zu machen:D Ich lache, weil die Mädels wirklich hässlich aussehen. Aber es hindert sie nicht daran sich von den Jungs rupfen zu lassen. Sie quieken zwar aber halte immer still das Köpfchen hin.
    Übrigens leben sie in einer Voliere und nicht im Käfig. Natürlich ist das ein Nichts verglichen mit dem weiten Himmel von Australien :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 11. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Diese Unsitte kann viele Ursachen haben. Es heißt zwar das diese Nymphen als Küken gerupft wurden, aber ob es stimmt :? :? :? Denn hier im Forum gibt es gegenteilige Beweise. Nymphen die nie gerupft wurden, rupfen ihre Partner oder auch Küken.


    Bei uns (Charlie seine Mädi) ist es am schlimmsten wenn sie brutig sind.
    Andere Gründe können sein Vitamin (vor allem K1) Mangel oder Mineralastoffmangel.
    Platz haben sie in Deiner Voliere genug zum fliegen ??? Wie schaut es mit Beschäftigung und Sonnenlicht (Bird-Lamp) aus ???
     
  4. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Genau das erleben wir ja gerade mit unseren Nymphen. Die ganzen Jahre war alles in Ordnung und nun wird auf einmal gerupft.

    Da komme ich ins Grübeln. Denn diese ganze Sache fing mit der Konkurenz bei der Brüterei an.

    Was meinst du damit? Sie haben genügend Möglichkeiten an Kalk- oder Salzsteinen zu lecken.


    Es gibt keine Voliere auf dieser Welt die den Himmel ersetzen könnte. Aber zu deiner Frage: unsere Voliere ist 12 qm gross und fast 3m hoch. Sie bekommen alle paar Wochen frische Äste (im Winter gibts lediglich Tannenäste und Bäume) die werden so hingestellt, dass die Nymphen auf ihnen landen und über sie hinweg fliegen können. Sie zupfen gerne die Nadeln ab und lassen sie dann fallen. Das sieht dann fast wie Akkordarbeit aus:D

    Das Fenster ist sehr gross und sie haben jeden Tag Tageslicht. Wenn die Sonne scheint dann scheint sie ins Zimmer. Für den Winter haben wir die Heizung an. Damit sie uns nicht zu sehr verstauben bekommen sie auch alle zwei Wochen (aber nur, wenn das Wetter es zulässt und nur morgens) eine Dusche mit der Pflanzenspritze. Die aber lediglich für Wasser genutzt wird.

    Ich habe mir wirklich den Kopf zerbrochen woran das liegen könnte:(
    Mittlerweile glaube ich, dass es einfach eine art Routine angenommen hat.

    Noch eine Anmerkung: ich koche oft für die Vögel.
    Nudeln, Reis, Eier, Kartoffeln usw. Alles nur mit Wasser ohne Salz oder andere Gewürze. Könnte es vielleicht daran liegen?
     
  5. #4 Federmaus, 12. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    So ganz kapiere ich es jetzt nicht ???


    Heißt es das Dein Schwarm brutig ist und deswegen rupft ???
    Wenn ja schaue das Du sie davon weg bekommst. Dann wird es sicher besser mit der Rupferei.

    Ich hänge Dir mal einen Vergleich von Mädi an. So sah sie aus als sie auf Plastik brüten durften. Und das zweite ist ihr "normalzustand".
     

    Anhänge:

  6. #5 Federmaus, 12. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,

    Das mache ich auch und meine Bande liebt ihren Geiereintopf über alles. Hier mein Rezept.




    Nutzen sie dies auch :? Oder ist das alles nicht nach Nymps Geschmack :? :? :?
     
  7. #6 Tina Einbrodt, 12. März 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Also für Mineralien habe ich mir von der Bird-Box Bogena Vogelmineralien bestellt. Ist ne große Dose mit losen Körnchen die man entweder übers Futter streuen oder in ein Extraschälchen füllen kann. Mögen meine gerne. Und kommt man ewig mit hin
     
  8. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi
    Deine Tipps sind wohl der Volltreffer. Tausend Dank :zustimm:

    Habe vor einer Woche sämtliche Eier eingesammelt und alle Brutstellen entfernt. Seither werde ich übelst beschimpft. Zumindest dem Tonfall nach vermute ich, dass es sich hierbei um Beschimpfungen handelt. Aber es sind vorwiegend die Jungs die mich beschimpfen.
    Einige Hennen haben noch einpaar Eier gelegt, aber da es keinen Unterschlupf gibt haben sie sie auch so liegen gelassen.
    Von dem was du als Möglichkeit genannt hast und dem was ich beobachten konnte, könnte es durchaus mit der Brüterei zusammen hängen. Denn die Zupferei wurde weniger.



    Oh man die Arme sieht ja traurig aus. Unsere Mädels haben das gleiche Erscheinungsbild. Die hätten bestimmt keine Chance bei Germanys Top Model :(

    Vielen Dank für den link. Habe es auch gleich gebookmarkt.

    Sie nutzen es als gäbe es kein morgen. Selbst der Kalk von den Wänden wird angeknabbert. In zwei Jahren dürften sie einen Durchbruch nach draussen haben.

    Liebe Grüsse
    Aicha
     
  9. #8 Stefan R., 12. März 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Mit dem Partnerrupfen hatte/habe ich auch so meine Probleme.

    Bei mir haben damals Bachblüten geholfen, aber leider auch nicht dauerhaft.

    Jetzt habe ich mir Vit. K1 vom Tierarzt geholt und gebe das. Seit einiger Zeit lässt mein Hahn seine Henne in Ruhe.

    Das Blöde ist, das man diese Unsitte, wenn sie einmal angefangen hat, nicht mehr ganz wegkriegen kann.
    Man kann sie nur lindern.
     
  10. #9 Federmaus, 13. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Aicha :0-

    Das freut mich ja das wir das Problem so schnell gefunden haben :) .

    Ich würde Dir noch als Zusatz empfehlen für die nächsten 2 oder 3 Wochen Magerkost, nur Wellifutter zu geben und auf Grünzeug (Ost/Gemüse) und synthetische Vitamine zu verzichten.

    Dann kannst Du Stefans Tipp mit Vit K1 geben. Meinen Charlie tut diese Kur auch immer gut.



    Bitte schön gerne geschehen.


    Bietest Du die verschiedensten Sachen an. Gritsteine, Mineralsteine, Jodsteine, Sepia, .... :? Ich habe die Erfahrung gemacht das die Mineralien unterschiedlich gerne angenommen werden.
     
  11. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heidi,

    synthetische Vitamine gibts bei uns nicht.
    An Obst und Gemüse gehen sie zwar ran, aber stets zaghaft.

    Einmal einen Salzstein in rosa und einen weissen Kalkstein.

    Unser Sorgenkind ist Fred. Der kam schon mit Halbglatze und freien Schultern an. Dann vermählte er sich mit Nicky (beide sind übrigens über dieses Forum zu uns gekommen und beide stammen aus Leverkusen) Die beiden sind unzertrennlich.
    Nicky kam mit einem kompletten Gefieder zu uns. Nun läuft sie ebenfalls mit Halbglatze und freien Schultern herum :(
    Die beiden rupfen sich gegenseitig und selbst. Der Anblick ist wirklich schmerzlich.
    Vit K1 kenne ich noch nicht und kann mir daher auch nichts darunter vorstellen. Da wir unser Futter ausschliesslich bei Ricos Futterkiste bestellen habe ich mal auf deren Seiten gestöbert und bin auf das hier gestossen:

    PHP:
         Vitakalk
    das Mineralfutter für Ihre Papageien und Sittiche
    Vitakalk enthält die Mineralund WirkstoffeCalciumPhosphorNatriumMagnesium sowie Vitamine und Spurenelemente 
    Könnte es sich hier um das von dir und Stefan genannte Produkt handeln?

    Liebe Grüsse
    Aicha
     
  12. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das Produkt heißt Korvimin und ich habe es beim Tierarzt besorgt.

    Korvimin enthält Vitamin K1. Hierbei handelt es sich um ein natürliches Vitamin, das unbedenklich ist.

    Dann gibt es noch Vitamin K3, das chemisch hergestellt und umstritten ist.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    habe bei ebay nachgeschaut und folgendes Angebot gefunden:

    http://cgi.ebay.de/Korvimin-ZVT-Reptil-Voegel-200g-Dose-DGHT-empfohlen_W0QQitemZ4441821916QQcategoryZ100435QQcmdZViewItem

    Meinst du dieses Produkt?

    Gruss
    Aicha
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Aicha :0-


    Ich denke schon das es das gleiche ist.

    Ich bestelle das K1 bei www.zoo-winkler.de


    Vitakalk ist eine Variante von Kalkpulver das Du anbieten kannst. Meine sind allerdings nicht scharf darauf.
     
Thema:

Rupfen hat sich etabliert :-(((

Die Seite wird geladen...

Rupfen hat sich etabliert :-((( - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...