Rupfen oder Parasiten oder...

Diskutiere Rupfen oder Parasiten oder... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich bin ziemlich hilflos: Am Mittwoch Nachmittag habe ich bei Kunz bemerkt, dass seine Federn vorn an der Brust komisch...

  1. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin ziemlich hilflos: Am Mittwoch Nachmittag habe ich bei Kunz bemerkt, dass seine Federn vorn an der Brust komisch aussehen (da war aber noch nass vom Baden und ich habe das dann darauf geschoben).

    Gestern dann, als ich die beiden aus dem Käfig gelassen habe, hätte mich beinahe der Schlag getroffen, weil Kunz so "gerupft" aussah. Ich habe ihn dann tagsüber auch dabei gesehen, wie er diese feinen Federchen rausgerupft und noch darauf rumgekaut hat. Die Federn sind nur so durch die Luft geflogen!

    Jetzt heute habe ich bemerkt, dass die Federn von Hinz auf dem Kopf auch so komisch aussehen.

    Weiß jemand, was das sein kann? Oder geht kein Weg am TA vorbei (meine Schwester, ihres Zeichens TÄ, kommt zwar heute Abend eh vorbei, aber ich weiß ja nicht, ob die hier viel untersuchen kann...)

    Ich hänge mal zwei Bilder von Kunz an, wie er heute aussieht (den Kopf von Hinz habe ich leider noch nicht richtig erwischt).

    Vielen Dank im Voraus für Tipps und Hilfe,
    Bine
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 20. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bine
    Das darauf herumkauen kann auf eine massive Mangelerscheinung hindeuten. Dazu würden auch die schlechten Federn auf dem Kopf passen wo der Vogel ja nicht dran kommt.
    Ohne dem Vogel zu schaden würde ich vorsichtshalber mal eine Kur mit Aviconcept machen.
    Auch andere Möglichkeiten dem Vogel Spurenelemente, Biotin und Calcium zuzuführen sind da möglich.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Alfred, beide Vögel weisen Spuren von rupfen auf.
    Einmal der Vogel (Kunz) der die Brust gerupft hat und der andere (Hinz) der "nur" den Hinterkopf gerupft hat.

    Wäre es nicht eher denkbar, dass Hinz gerupft wird, da die Stelle ja am Hinterkopf ist?
     
  5. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo,

    danke erst mal für die Antworten, mir scheint es auch so, dass entweder Kunz Hinz am Kopf gerupft hat oder dass doch "Viecher" die Verursacher sind.

    Ich habe jetzt heute Tonerde angeboten, falls es sich um eine Vergiftung handeln sollte, was ich eigentlich nicht glaube.

    Beide Vögel sind munter wie immer, mir ist nur aufgefallen, dass sie die letzten beiden Tage lauter sind, also mehr Schreien/Rufen. (Das kommt aber immer mal wieder vor). Ob das was zu sagen hat, weiß ich nicht?

    Aber könnt ihr denn anhand der Bilder irgendetwas sagen, ob man Parasiten ausschließen kann?

    Gibt es sonst noch irgend etwas, worauf man achten kann, falls es doch Parasiten sind?

    Ich danke euch im Voraus für Antworten,
    Bine
     
  6. Bine73

    Bine73 Guest

    Ich weiß ja auch nicht zwecks Mangelerscheinungen,
    sie bekommen viel Obst und Gemüse und so.

    Was uns gestern aufgefallen ist (da wir uns ja massive Sorgen machten), ist, dass wir ihnen lange keine Sepia-Schale mehr angeboten hatten, dass haben wir dann gleich nachgeholt und da wurde kräftig genagt/gefressen...
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Ich bin zwar nicht Alfred, aber ich würde Parasiten auschließen, da du ja schreibst, dass sich Kunz selber rupft. Wenn Kunz aber auch noch Hinz am Hinterkopf rupft, dann hat es meiner Meinung nach eher eine andere Ursache.

    Evtl. Langeweile.
     
  8. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo Richard,

    daran habe ich auch schon gedacht, aber wenn ich mir dann überlege, was andere Vögel für Langeweile haben müssen, die den ganzen Tag im Käfig sitzen...

    Meine beiden kommen morgens um ca. 9:30 Uhr aus dem Käfig raus und gehen gegen 23 Uhr wieder zum Schlafen (freiwillig) in den Käfig zurück!

    Ich habe auch schon gemerkt, dass sie sehr intelligent sind, deshalb kann das mit der Langeweile schon zutreffen, da die meisten Spielsachen im Wohnzimmer sind, sie aber, wenn ich im Büro bin, auch im Büro sind (auch freiwillig). Und da ist im Prinzip nur ein Spielzeug im Fenster. Aber normalerweise verziehen sie sich dann oft in die Akten (unwichtige oder leere) und zerschreddern dort, was ihnen vor den Schnabel kommt!

    Liebe Grüße,
    Bine
     
  9. #8 Thomas B., 21. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Bine,
    das Rupfen kann vielfältige physische und psychische Ursachen haben. Wenn Du interessiert bist, schick mir eine Mail, dann schicke ich Dir mein "Rupfer-Merkblatt" als angehängte Dtaei. Dann muß ich mir hier nicht die Finger wund schreiben. Ich würde zuerst mal, wie Alfred schon schrieb, ein gutes Vitamin/Mineral/Spurenelement/Aminosäurengemisch geben, um evtl. Mängel auszugleichen. Ich empfehle PRIME oder Nekton Bio oder, initial, das von Alfred genannte Aviconcept. Psychische Ursachen beseitigst Du damit allerdings nicht. Wenn es andauert, melde Dich möglichst schnell wieder. Der Erfolg einer Rupferbehandlung steht und fällt oft damit, daß sie früh genug begonnen wird. Hat sich erst habituelles Verhalten entwickelt und verfestigt, ist oft kaum noch was zu machen, auch wenn die Ursachen beseitigt wurden.
    LG
    Thomas
     
  10. #9 Ann Castro, 21. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hast Du auch mal ein Bild von HInz' HInterkopf?

    Ist Kunz das Weibchen? Es ist Frühling und viele Paapgeienweibchen fangen an sich die Brust zu rupfen, wenn sie in Brutstimmugn kommen. Es könnte (muss nicht, aber könnte) damit zusammenhängen.


    Ansonsten hat Alfred völlig recht, dieses auf den Federn rumakauen könnte auf Mangelerscheinungen, insbes Calcium, hinweisen. Falls das TIer tatsächlcih in Brutstimmung kommt, hättest Du u.U. noch das zusätzliche Problem einer möglcihen Legenot, die durch Calciummangel begünstigt wird.

    Kann Deine Schwester Dir Korvimin besorgen? Damit könntest Du mal eien Kur durchführen, so ca 4 Wochenu nd schaun, ob das problem sich bessert. zu lange mag ich das,w g des hohen Vit A Gehaltes, nicht geben. Aber stossweise ist schon ok.

    Ansonste, stelle bitte Calcium-haltige NAhrungsmittel zur Verfügung.

    Am besten ist Brokoli, da der Vogel zu Aufnahme des Calciums Phosphor benötigt, und dies im Brokoli im nahezu perfekten Verhältnis zum darin enthaltenen Calzium vorkommt.

    Calcium-haltig sind ausserdem Muschelgrit, Sepiaschalen und MAndeln.

    LG,

    Ann.
     
  11. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo Thomas,

    Nekton Bio müsste ich noch da haben, werde gleich mal nachschauen! Habe dir auch eine E-Mail geschrieben.

    Hallo Ann,

    ich habe beide als "Männchen" gekauft laut DNA vom Züchter. (Im Nachhinein tut es mir zwar etwas Leid, dass sie nicht gegengeschlechtlich sind, aber bei der Anschaffung hatte ich so angst vor Legenot usw. was man alles hört/liest...).

    Dennoch poppen sie fast täglich, wobei immer Kunz unten sitzt. Sie sind auch ständig am gegenseitig Putzen und schnäbeln, aber auf jeden Fall ist Hinz der dominantere!

    Ich bin jetzt dabei, alles Gesunde in sie hinein zu stopfen, mal schaun ob es hilft.

    Meine Schwester hat sie sich gestern kurz angeschaut und hat erst mal auf Kropfentzündung o.ä. getippt, meinte aber, dass wir sie heute noch mal genauer und länger beobachten müssen. Sie schläft jetzt aber noch, kam erst sehr früh von unserer berühmt-berüchtigten Bergkirchweih zurück :zwinker: :D

    Ich werde noch einmal versuchen ein Bild von Hinz Kopf zu machen, aber das hat sich gestern schon als unmöglich erwiesen, weil der einfach zu neugierig ist und mir immer gleich auf die Kamera hüft oder sich so streckt, dass ich ihn von nah oben nicht erwischen kann...

    Aber ich versuche es erneut.

    Vielen Dank für eure Tipps,
    schöne Grüße,
    Bine
     
  12. #11 Ann Castro, 21. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    :D :D :D

    ok, mal andersherum gefragt: bist Du 100%ig sicher, dass Kunz ihn tatsächlich rupft? Hast Du es gesehen?

    LG,

    Ann.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo Ann,

    gesehen habe ich es nicht, aber allein kommt er dort nicht hin!

    Ich war heute auch den größten Teil des Tages unterwegs und es war nur mein Ex-Freund und Mitbewohner da. Er hat mir dann erzählt, dass die Vögel wohl voll wild auf die Sepia-Schale waren. Die haben in kürzester Zeil 1 1/2 Schalen aufgefressen bzw. zermahlen...

    Ich hoffe wirklich, dass es an so etwas lag.

    Wie gesagt, hat ja meine Schwester vermutet, dass etwas mit dem Kropf nicht stimmt, aber davon sind wir wieder abgekommen (es sei denn, ich sehe ihn in den nächsten Tagen würgen, oder so)!

    Mal wieder off-topic: Kennst du etwa die Bergkirchweih???

    Schöne Grüße,
    Bine
     
  15. #13 Ann Castro, 22. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Nö, hört sich aber gut an ;)

    Ja, aber wenn er sich selbst nicht rupft, (was ja nicht geht) und auch nicht gerupft wird, dann kann das ein Hinweis auf eine Krankheit sein.

    Vielleicht solltest Du sicherheitshalber einen PBFD Test durchführen lassen.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Rupfen oder Parasiten oder...