Rupfen--->Stop and grow?

Diskutiere Rupfen--->Stop and grow? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wie ich es hier schon vor einiger Zeit geschreiben habe, habe ich einen rupfenden männlichen Mopa, der sich sein Bauch und Rücken immer...

  1. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    wie ich es hier schon vor einiger Zeit geschreiben habe, habe ich einen rupfenden männlichen Mopa, der sich sein Bauch und Rücken immer rupft bis keine Feder mehr da ist, immer wenn die Federn etwas nachwachsen.

    Kurz gefasst: wir haben schon alles probiert. Ich habe ihn auch schon versucht abzugeben, doch melden sich keine Leute, die ihm gute Umgebung/Partner bieten können.

    Würde es dem Mopa nicht schaden ihn mit `Stop and grow` gegen Fingernägelkauen zu behandeln?
    Hat jemand schon Erfahrungen damit?



    Gruß,
    Gregor
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Hallo,

    Inhalt von StopNGrow

    Alcohol denat
    Sucrose Octaacetate
    Polyvinyl Acetate
    Aqua
    Denatonium
    Benzoate

    Zum Beispiel das Erste, "alcohol denat" -auch SD Alcohol oder pure Form von ethanolischem Alkohol-
    Wirkung: "zieht sofort ein wenn auf die Haut aufgetragen"
    Zu den Dämpfen -auch die der restlichen Bestandteile- und der Wirkung auf das empfindliche Atmunsgsystem von Papas kann ich nix sagen.

    Ich würde es nicht geben (das ist meine private, nicht in wissenschaftlichen Studien belegte Meinung), habe aber auch nicht so ein Problem wie Du. Ich kann mir vorstellen wie verzweifelt Du bist.

    Hast Du mal überlegt, ob Du ihm was draufschmierst, was er essenstechnisch total nicht leiden kann, aber völlig ohne Cheimie wäre ?

    Grüße,

    Frank
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.196
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Papick Spray wäre das entsprechende für Vögel freigegebene Produkt. Obs was nützt kann ich aber nicht sagen.
     
  5. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,wäre wenn auch nur eine vorrübergehende Lösung,denn die Ursache habt ihr damit ja nicht behoben.Vielleicht findet sich ja hier im Forum jemand ,der ihn nehmen würde,wenn ihr keine andere Möglichkeit mehr seht.Gruß Ira
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich würde das Zeug besser weglassen, da solche Mittelchen in den meisten Fällen eh nicht wirklich etwas nutzen, da man damit die Ursache des Rupfens nicht wirklich behebt :trost:.

    Ich hab hier im Forum sogar schon irgendwo gelesen, dass sich nach dem Einsatz eines solchen Mittelchen noch mehr gerupft wurde, weil das Zeug den Vogel erst recht im Gefieder gestört hatte. Ich bin daher wirklich skeptisch, was solche Mittelchen anbelangt, wenn ich ehrlich bin ;).
     
  7. #6 Bernd und Geier, 18. Januar 2010
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Gregor,

    ist das Geschlecht bekannt und wie ist der sonstige Gesundheitszustand. Ruft er nur aus Langeweile, Frust oder kann da auch was anderes hinterstecken?
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Bernd, vielleicht magst du mal hier lessen, dort hatten wir schon mal genaueres dazu besprochen. Vielleicht fällt dir ja noch etwas ein :zwinker:.

    Ich vermute, dass es zum einen an der Aspergillose liegt und das Rupfen mittlerweile vielleicht auch schon zur Gewohnheit geworden ist. In solchen Fällen ist es leider sehr schwer, das Rupfen komplett in den Griff zu bekommen. Vielleicht ist auch etwas Eifersucht im Spiel, begünstigt durch die Fehlprägung auf den Menschen, daher riet ich auch im anderen Thema weiterhin zur Zurückhaltung gegenüber den beiden, in der Hoffnung, dass sie dann richtig zueinander finden.
    Echt schwierig, blöd, dass man die Vögel nicht einfach Fragen kann, wo genau der Schuh drückt :(.
     
  9. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    hallo,

    ja..laut Tierärzten hat der Vogel nichts. Minimal Aspergillose war vorhanden, doch kann es nicht die Ursache sein(laut Tierarzt).Seine Partnerin ist leider auch nicht umzupolen. Akzeptanz und gutes Auskommen im Käfig ist da, doch leider keine Liebe. Gestritten wird so gut wie nie.

    Ich habe schon so Manches versucht...
    Ich bin schon so `bekloppt`und habe ihm eine dünne Bekleidung für den Bauch genäht, doch das kann der arme Vogel, trotz sehr guter Passung überhuapt nicht leiden. Wahrscheinlich würde er nur noch mehr Schaden dadurch bekommen. Ricky wurde sehr wütend, als ich es im angelegt habe und er hat sich die `Kleidung`nach ein paar Min.vom Leibe gerissen.Ich verstehe jetzt auch, wieso eine Halskrause nur im Notfall anzuwenden wäre.

    ...
     
  10. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    das Mittel Stop and grow hift überhaupt nicht. Der Mohr rupft sich weiter.
    Ein Tierarzt hat mir gesagt, dass Mohren fast alles essen, weil sie nicht so ausgeprägten Geschacksinn haben.


    Ich könnte mir vorstellen, dass es aus langer Weile kommt. Es könnte auch die falsche Partnerein sein.

    Mittlerweile ist er auf dem Bauch und rücken total nackt.:(

    Gibt es hier jemanden, der einen weiblichen Mohrenkopf hat und der ihn vielleicht aufmehmen könnte?
    Auf Anzeigen meldet sich keiner. Ich weiss nicht, was ich machen soll. Er tut mir einfach sehr, sehr leid.
     
  11. #10 Mohrenköpfe4, 25. Januar 2010
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich denke, hier kommen viele Komponenten zusammen:
    - unglücklich vergesellschaftet
    - Geschlechtsreife
    - Zu kleine Voliere (nur Mindestmaße)

    Ich würde beide zur Neuverpaarung weggeben!! Besonders die klebende Henne, sie wird es schwer haben, mal einen neuen Partner, als den Menschen anzunehmen. Glaub mir, da spreche ich aus Erfahrung!!

    Stop & Grow ist eine Art Nagellack!! Ich denke, soetwas hat auf einem Tier nichts zu suchen!! Mal davon abgesehen, das Du damit "Dein" Leiden linderst, aber die Ursache für das Rupfen des Mohrs wird nicht weiter verfolgt. Das ist meines Erachtens der falsche Ansatz.
    Guck, dass Du etwas an den Haltungsbedingungen änderst, dann wird es vielleicht was werden...
     
  12. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das alles tut mir wirklich leid,aber es ist nicht immer alles nur mit einem Partnervogel gelöst.Meine Graue ,war auch ein starker Rupfer und war viele Jahre mit Partner,bei mir ist sie zwar ohne artgleiche Partner,aber für sie anscheinend in der besseren Haltung.Viel Abwechslung,freie Haltung (ohne Käfig) und ich bin im Hause.Die Federn wachsen wieder und sie hat seit dem nie wieder gerupft.Vielleicht möchte dein Vogel auch einfach mehr,als nur einen Partner,auch wenn dieser zusätzlich bestimmt eine Bereicherung wäre.Hatte leider noch keine Zeit,mir deine ganze Geschichte durch zulesen,aber vielleicht kannst du ja doch noch mal die Haltungsbedingungen dahin ändern,dass beide Vögel,mit mehr Freiraum gehalten werden können.Dann haben sie auch mehr Möglichkeiten sich auszuweichen.Auch 2 die sich anscheinend verstehen,können absolut unglücklich Miteinander sein.Ich selbst habe noch einen Goldbug und dieser geistert den ganzen Tag frei im Haus und ist wirklich ganz lieb dabei.Er hat gut gelernt was er darf und was nicht,z.B.keine Pflanzen anfressen und auch diverse Stuhllehnen sind tabu.Vielleicht habt ihr ja auch die Möglichkeit eure draussen zulassen.Zumindest einen Grossteil des Tages/Nacht,vielleicht ausgenommen der 8-9 Arbeitsstunden.Aber auch da kann man eventuell ein Zimmer,z.B. Bad ,vogelsicher machen und die Vögel auch dort mal belassen.Liebe Grüße Ira
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 gigi, 27. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2010
    gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    unsere Beiden werden immer frei gelassen, sobald wir wieder zu Hause sind. Sie können fast in der ganzen Wohnung fliegen.
    Ich nehme sie sogar ab und zu zu meinen Verwandten zur Abwechslung mit. Im Sommer sind sie während der Abwesenheit auf dem Balkon in ihrer Voliere/Käfig.

    Noch einen Größeren Käfig kann ich denen leider nicht bieten, da dieser nur in der Küche sauber gamacht wird und immer durch die Türen passen muß. Vogelzimmer ist leider auch nicht möglich.

    Ich denke, dass sie sich in den 8Std. doch schon sehr langweilen...vorallem, weil sie sich nicht miteinader beschäftigen.


    Es ist kein Nagellack, wie man ihn kennt. Es ist dünnflüssig und trägt nicht auf, trocknet aber innerhalb von minuten. Es bildet keine Schicht...aber wie gesagt geholfen hat es überhaupt nicht.



    Momentan geht es nicht vorwärts...bessere Bedingungen kann ich den Tieren wie gesagt nicht bieten und meldet sich auch keiner, der Ricky aufnehmen könnte. Wenn man sich die Anzeigen so anguckt, dann stellt man schnell fest, dass sehr viele Mohren z.Z. angeboten werden.
     
  15. bane

    bane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    gundelfingen/donau
    Hallo,
    würde es eher mit Bachblüten und Homöopathie versuchen; Vögel sprechen sehr gut darauf an;
    LG
    bane
     
Thema: Rupfen--->Stop and grow?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer hat erfahrung mit stop and grow

Die Seite wird geladen...

Rupfen--->Stop and grow? - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...