Rupfender Nymph, hat jemand Erfahrung?

Diskutiere Rupfender Nymph, hat jemand Erfahrung? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo :0- mein charles rupft sich bzw. er frisst seine federchen von brust, bauch, beinen, rücken oder einfacher gesagt, fast überall, wo er...

  1. #1 Merlino, 31. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2005
    Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo :0-

    mein charles rupft sich bzw. er frisst seine federchen von brust, bauch, beinen, rücken oder einfacher gesagt, fast überall, wo er rankommt. allerdings nagt er die schwungfedern nicht komplett ab, er kann also noch fliegen.
    jetzt meine frage: mir ist seit ein paar tagen aufgefallen, dass er zwar immernoch seine federn abkaut, aber nichtmehr bis auf die haut... irgendwie hat er jetzt schon mehr flaum am bauch :prima: sind das evt. endlich anzeichen für eine besserung?
    anbei mal zwei bilder von letzter woche
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bentotagirl, 31. Oktober 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Nymphen rupfen oft wenn sie keinen Partner haben . Aus Frust oder Langeweile. Warst du mal beim Arzt und hast einen Hauttest machen lassen?
    kannst du mal ein bisschen mehr über den Kleinen schreiben?
     
  4. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo andrea,
    charles wurde zusammen mit seinem partner eddie ausgesetzt, hier gibts auch ihre geschichte

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=91469&highlight=sperrm%FCll

    die beiden leben bei uns zusammen mit zwei anderen nymphen in einem (hoffentlich auch aus vogelsicht) schön eingerichtetem vogelzimmer mit ganztägigem freiflug, vielen ästen und grünzeug.
    in der vogelklinik in gießen wurde er auch untersucht, medizinische gründe für das rupfen konnten ausgeschlossen werden :dance:
    da die beiden arg unterernährt waren und völlig dehydriert gehen wir davon aus, dass er damit entweder irgendwann mal aus hunger, nährstoffmangel oder frust angefangen hat 8o
     
  5. Piper

    Piper Guest

    Hallo Merlino :0-

    Ich hab bei selbstrupfern gute erfahrungen mit Bachblüten und Kieselerde gemacht.

    Kieselerde gebe ich als Kur, 6 wochen Kieselerde übers Körnerfutter und dann 2 Wochen Pause und dann nochmal 6 Wochen Kieselerde

    Folgende Bachblüten ( Essenzen kein Gobuli) wurden mir empfohlen:

    Hornbeam
    Willow
    Mustard
    Rock Water
    Chestnut Bud

    von jedem Mittel 1 Tropfen auf 10 ml Wasser

    und von dem Gemisch dann 2 - 3 Tropfen in den Trinknapf

    Bei meinen Paarrupfern hat es gut geholfen und auch bei dem selbstrupfer Nymph, der 4 Jahre in einzelhaltung saß und sich gerupft hat, hat es sehr gut geholfen.
     
  6. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo piper,

    bachblüten hab ich auch von meiner tierärztin bekommen, allerdings sind die zum sprühen. vielleicht wirken sie tatsächlich schon und der flaum am bauch kommt daher? ich sprühe jetzt seit ung. drei wochen.
    auch an den beinen sind schon vier federn, die jetzt schon seit mind. drei wochen "überleben" :zustimm:
    wie dosierst du denn die kieselerde?

    charles ist (zumindest laut ring) schon mind. 18 jahre alt und ich weiss leider nicht, wie er vorher gehalten wurde, aber schön scheint es da nicht gewesen zu sein :nene:
     
Thema:

Rupfender Nymph, hat jemand Erfahrung?