Rupfer - ich weiß nicht mehr weiter!

Diskutiere Rupfer - ich weiß nicht mehr weiter! im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich brauche Eure Hilfe; ich hoffe, jemand von Euch kann mir Rat geben... Ich erzähl mal die ganze Geschichte: Vor etwa...

  1. Fly

    Fly Guest

    Hallo zusammen,

    ich brauche Eure Hilfe; ich hoffe, jemand von Euch kann mir Rat geben...

    Ich erzähl mal die ganze Geschichte:

    Vor etwa fünf Monaten legte ich mir mein Pärchen Blaugenick-Sperlingspapageien, Gini und FinFin, zu.
    Der Züchter hatte die beiden (Handaufzuchten, Geschwisterpaar) vorher schon mal abgegeben, sie aber zurückbekommen, weil sie anfingen zu rupfen. Er führte das darauf zurück, daß sie in einem sehr kleinen Käfig gehalten wurden und sich niemand mit ihnen beschäftigt hat.

    Frohen Mutes, daß bei mir alles besser werden würde, nahm ich die beiden also mit. Sie wohnen bei mir in einem Käfig mit einem Meter Seitenlänge, ausgestattet mit Naturästen und ein wenig Spielzeug.

    Zunächst schienen sie mit dem Rupfen aufzuhören; dann ging es wieder los; nach etwa einem Monat legte Gini plötzlich Eier in die Käfigecke, welche ich anpiekste und ihr dann zurückgab, damit sie zuende brüten konnte.
    Sie gab die Brut auf, legte aber etwa drei Wochen später neue Eier... Und das gleiche wiederholte sich nocheinmal, also insgesamt drei Bruten.

    Durch Futterumstellung hatte ich das Problem nicht in den Griff bekommen (ich hatte Grünfutter und Obst auf einmal pro Woche reduziert, Vitamine übers Trinkwasser). Also ging ich mit den beiden zum TA, wo Gini eine Hormonspritze bekam.

    Das war vor etwa einem Monat. Noch am gleichen Tag fing sie wieder übelst an zu rupfen (mittlerweile wußte ich, daß nur sie rupft: sich selbst und auch FinFin). Das ging nun so weit, daß sie mittlerweile an Rücken und Bauch völlig kahl ist, ihr linker Föügel hat so gut wie keine Schwungfedern mehr, sie kann also gar nicht mehr fliegen.

    Vor einer Woche fing ich aus letzter Verzweiflung mit Anti-Rupf-Spray an, obwohl ich nicht viel davon halte (Papick Spray heißt das). Es stinkt wie Hulle, für sie ist es jedesmal Streß, obwohl sie sehr zahm ist, und FinFin giftet sie nach jeder Behandlung an, als ob er diesen üblen Geruch auch wahrnehmen würde.

    Das kann es doch nicht sein, oder?

    Parasiten hat der TA übrigens ausgeschlossen.

    Ich füttere neben der normalen Körnermischung mittlerweile (seit der Hormonspritze) wieder täglich Grünes oder Obst; sie bekommen Aminovital ins Trinkwasser und Grünalgenmehl übers Futter. Theoretisch dürfen sie mehrere Stunden täglich fliegen, aber sie kann´s ja nicht mehr, und FinFin weicht nicht von ihrer Seite.

    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Was mache ich falsch?

    Ich habe überlegt, ein zweites Pärchen anzuschaffen und die vier dann gemeinsam in der Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Duetto-Voliere unterzubringen (1m Seitenlänge, 1,55 m hoch, Freiflug wäre nach wie vor täglich mehrere Stunden selbstverständlich); aber würde das denn gehen? Meine Überlegung war eben die, daß sie zu viert mehr Spaß und Abwechslung haben, andererseits weiß ich nicht, ob es nicht dauernd Zoff gäbe...

    Ich hoffe, irgendwer von Euch weiß Rat!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi
    Ich bij zwar kein Fachmann, aber du schreibst, dass es Geschwister sind, vielelicht ist das ein grund.

    Vieleicht solltest du sie beide neu verpaaren.:?
     
  4. Sunny

    Sunny Guest

    ja, ich würde auch als erstes versuchen die beiden neu zu verpaaren, sodass sie sich ihren Partner selber aussuchen können.
    wie alt sind die beiden denn?
    streiten sie sich öfter mal?
     
  5. Fly

    Fly Guest

    :( :( :( :(

    Ihr müßtet sie mal sehen können!!Gerade sitzen sie sowas von eng aneinandergekuschelt; Gini läßt sich ein wenig den Nacken kraulen...

    Ab und zu fetzen sie sich, das stimmt, aber nicht sooo oft, finde ich. Die Momente, in denen sie sich richtig liebhaben und schmusen und kraulen, überwiegen deutlich.
    Wenn ich Gini morgens ins Bad mitnehme, um ihr das Spray aufzusprühen :k, macht FinFin ein Mordstheater, bis sie wieder da ist.

    Ich habe wirklich nie den Eindruck gehabt, daß sie andere Partner bräuchten. Zwischenzeitliche Käbbeleien sind doch bei Sperlingen normal, oder nicht? Hatte am Wochenende Besuch von zwei anderen Futtergeberinnen, die waren auch ganz entzückt über mein Liebespaar.

    Leider weiß ich ja nicht, in welchen Situationen Gini rupft. Bei den Streits, die ich miterlebe, geht sie nie aufs Gefieder - von daher steigert sich meine Ratlosigkeit gen Unendlich.

    Die beiden sind laut Züchter von 2000, tragen aber einen 99er Ring.

    Was meint Ihr denn zu der Idee, ein zweiter Pärchen hinzuzugesellen?

    Ich bin das Problem bisher von allen mir einfallenden Seiten angegangen und fasse noch mal kurz zusammen, zu welchen Schlüssen ich gekommen bin:

    1. Sind sie unzufrieden miteinander? Nein, das glaube ich wirklich nicht,, weil sie einander nicht von der Seite weichen. Wo der eine ist, ist auch der andere.
    2. Mangelerscheinungen? Kann nicht, sie kriegen alles und fressen alles.
    3. Ist Gini vielleicht zu menschengeprägt und fühlt sich einsam, wenn ich nicht da bin? Hmmmm, hierüber grüble ich etwas mehr, weil sie immer nur rupft, wenn ich nicht da bin; andererseits hängt sie sooo sehr auch nicht an mir; sie kommt auch nur dann zu mir, wenn sie Lust hat.
    4. Gefiederstörungen? Wir hatten mal überlegt, ob die beiden nicht vielleicht sogar Inzestkinder sind - könnte es sein, daß dadurch die Federn zu lose sitzen und leicht ausfallen?
    5. Langeweile? Daher meine Idee mit dem zweiten Pärchen.

    So, ich hoffe, Ihr könnt damit was anfangen.



    [​IMG]
    links Gini: sie sieht aber mittlerweile um einiges schlimmer aus; FinFin hat sich etwas erholt und hat nur noch ein paar kleine Lücken im Gefieder
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Rupfer - ich weiß nicht mehr weiter!

Die Seite wird geladen...

Rupfer - ich weiß nicht mehr weiter! - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  3. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...