Rupfer oder nicht????

Diskutiere Rupfer oder nicht???? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Naja.... ein Freund für Maya ist angedacht. Vielleicht Ende des Jahres. Je früher desto besser, aber das weisst du ja sicher ;) Je länger du...

  1. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Je früher desto besser, aber das weisst du ja sicher ;)
    Je länger du wartest, desto größer ist die Gefahr, dass du Probleme bei der Vergesellschaftung bekommst.
    Wenn du auch einen Abgabevogel aufnehmen würdest, dann würde sich hier übers Forum sicher zügig was finden ;)

    Gute Nacht
    Alpha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    ohjeeeeeeh - das kommt mir doch ziemlich bekannt vor.. :nene:
    zur erklärung: einige im forum kennen meine geschichte! ich hatte auch einen rupfer, rocco - auch er war gestutzt! angefangen hat das ganze mit dem flügel (siehe foto), weiter ging es über den bauch, bis er scließlich ganz nackt war und eine riesen wunde am bauch hatte, mit der wir ein jahr zu tun hatten! er war immer bestens versorgt, stets leute um ihn herum, sein käfig war groß und futter nur vom besten und dennoch fing er an sich zu rupfen und auch ich konnte das anfangs nicht glauben - ihm fehlte es doch offentlichtlich an nichts??
    als wir dann nach einem jahr wundversorgung, unendlichen tierarztkosten und aufkeimender hilflosigkeit einen partnervogel als sozusagen letzten versuch dazuholten (an den erfolg glaube damals niemand so richtig), gings sofort bergauf! obwohl es ein älterer vogel war und die beiden gleichgeschlechtlich sind und sich so manchmal gar nichr verstehen: rocco ist geheilt! er hat prächtiges gefieder, fliegt UNGESTUTZT wie ein weltmeister durch die gegend (hat aber 2 jahre gedauert, bis er es begriffen hat und vorallem beherrscht hat!!!), kurz: es geht ihm blendend!
    wenn du mein foto so ansiehst denke ich, weißt du, worauf du achten musst und vorallem was du tun musst deinem liebling zu helfen! viel glück.. :idee:
     

    Anhänge:

    • april.jpg
      Dateigröße:
      23,5 KB
      Aufrufe:
      103
  4. #23 mo75, 29. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2005
    mo75

    mo75 Guest

    Da wäre ich nicht abgeneigt :zustimm: Gute Idee! (an alpha)

    Ich werde mich drum kümmern (um einen Partner für Maya, meine ich). Also, wenn jemand etwas weiß - bitte melden :D

    Mit den Haltungsbedingungen ist´s hier dasselbe: eigentlich alles optimal: fast nie allein, gutes Futter, viel Abwechslung und Spielzeug.... naja...was man halt so tun kann....

    Da hab ich ja noch Hoffnung! DANKE

    Aber WARUM die Federn mit diesen Hülsen wachsen, weiß ich immer noch nicht richtig.... hatte das einer von Euren Geiern schonmal??
    Da kann er ja knabber-/rupftechnisch NICHT für........
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Diese Hülse dient zum Schutz und Führung der neu nachwachsenden Feder.

    Gerade wenn es Stellen gibt wo mehrere und auch lange Federn fehlen, fallen die Hülsen da besonders auf.

    Die Vögel selber knacken/entfernen diese Hülsen an den Stellen, wo sie auch mit ihrem Schnabel herankommen.

    Allerdings sollte man es trotzdem beobachten.
    Manche Vögel die sich nicht richtig putzen bzw. Gefiederpflege betreiben können, weil sie es vielleicht nicht richtig gelernt haben, knacken entweder diese Hülsen nicht oder beißen gleich die ganze Feder mit ab.

    In Deinem Fall würde ich aber erst einmal abwarten. ;)
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Das ist eigentlich die einzig soo schlimme Stelle.

    Das ist überhaupt nicht schlimm. Was man da sieht (sorry für den schlampigen Freihand-Pfeil ;-) sind Handschwingen, die neu wachsen. Bei deren Größe ist es völlig OK, dass sie einen so langen Bereich haben, der noch 'ungeöffnet' ist. Warte noch 2 Wochen, und dein Geier hat einen superneuen linken Flügel!

    > Mit dem Knibbeln, das hab ich nur an der heute ausgefallenen Feder gemacht. Ergebnis: kam Blut raus und drunter war noch was dunkles Weiches *Hiiiiiilfeee* :?

    Da scheint sich der Vogel die gerade neu gewachsenen Federn z.T. zu rupfen. Wie schon beschrieben, kann das als Folge des Stutzens mal vorkommen. Dass junge Federn mit Flüssigkeit (so zwischen Blut und farblos) gefüllt sind, ist normal.

    > War übrigens ein papageienerfahrener TA.

    Hm... da würde mich doch interessieren, wie das Labor 'französische Mauser' diagnostiziert hat. Das ist die sog. 'Renner-' oder 'Hopser'-Krankheit, bei der die Vögel die Schwungefedern verlieren - und sich nicht ausrupfen. Und bei der neue Federn oft missgebildet sind - das sind die Federn auf deinem Foto aber _nicht_. Ausserdem kommt die Rennerkrankheit IMHO praktisch nur bei Wellis vor.

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

    • x2.jpg
      Dateigröße:
      16,9 KB
      Aufrufe:
      85
  7. mo75

    mo75 Guest

    Hi Stefan!

    Danke erstmal für die Antwort! Und die tolle Zeichnung
    :zustimm:

    Diese Hülsen hat sie mind. schon seit 3 Wochen! Ist das auch noch normal?

    Und die eine Feder mit Blut, die war bisher die einzige dieser Art. Zum Glück! hab schon überlegt, ob sie vielleicht (mal wieder..... ;) von der Stange gefallen ist und ich hab´s nicht gesehen - sie ist sowieso ein echter Tolpatsch :-)

    Aber ich beobachte das weiter!

    Werde auch gleich mal ein Foto von Maya in besserer Ansicht machen und Euch zeigen. Weiß eigentlich gar nicht, wie so ein "echt intakter" Flügel aussieht und wieviel Schwungfedern sie eigentlich haben müßte...

    Also: falls jemand ein gutes Foto hat - BITTE her damit :D

    Zum Labortest: das war ein Polyoma-Test. Vielleicht war das der falsche Begriff, dann war ich falsch informiert. hatte gelesen, das sei die "frz. Mauser"....

    Meint Ihr denn, sie kann jemals wieder fliegen???
    :traurig:


    Mal eine andere Frage: habe mich nun doch entschieden, mich möglichst rasch um einen Partner für sie zu kümmern. Wie und wo stelle ich denn das hier am besten an? Würde auch ein Abgabetier nehmen!
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Diese Hülsen hat sie mind. schon seit 3 Wochen! Ist das auch noch normal?

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie im Kalender angekreuzt, wie lange Handschwingen brauchen, bis sie völlig ausgewachsen sind. Aber... so ein kleiner Vogel, und so große Federn! Das dauert schon viele Wochen. Du hast den Geier ja im Blick - wenn die Dinger langsam aber sicher wachsen, ist alles OK!

    > Und die eine Feder mit Blut, die war bisher die einzige dieser Art.

    Harmlos. Sowas kann schonmal beim Putzen versehentlich passieren.

    > hab schon überlegt, ob sie vielleicht (mal wieder..... ;) von der Stange gefallen ist und ich hab´s nicht gesehen - sie ist sowieso ein echter Tolpatsch :-)

    Klar ist sie ein Tolpatsch, wenn sie einseitig gestutzt war. Damit kann sich kein Vogel elegant bewegen, der normalerweise 2 gleich ausgebildete Flügel haben sollte! Aber dein Bild hat nichts mit evtl. Stürzen zu tun. Das sieht völlig normal aus, da sind keine "Absturzschäden" zu sehen.

    > Weiß eigentlich gar nicht, wie so ein "echt intakter" Flügel aussieht und wieviel Schwungfedern sie eigentlich haben müßte...

    Gute Frage - weiss ich auch nicht. Ich weiss nichtmal, ob das von Art zu Art verschieden ist, und ab welcher Stelle man genau Hand- und Armschwingen unterscheidet. Aber so 5-10 'lange' Schwungfedern sollten es IMHO schon sein. Der Flügel ist auf jeden Fall vollständig, wenn das Tier darin keine offensichtlichen 'Lücken' mehr hat. Das kannst du jederzeit beobachten, wenn sich der Geier mal streckt.

    > Meint Ihr denn, sie kann jemals wieder fliegen???

    Natürlich! 'Gestutzt' heisst nur, dass dem Vogel die Federn abgeschnitten wurden. Die wachsen bei der nächsten Mauser (die dein Süßer gerade durchmacht) wieder nach. Anfangs wird es für ihn vielleicht etwas ungewohnt sein, dass er auf beiden Seiten den gleichen Auftrieb hat, und er muss ein bischen üben, bis er damit fliegen kann - aber dann wird er voll aufdrehen!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. mo75

    mo75 Guest

    Ein kleines Mißverständnis (kein Wunder bei den vielen Antworten ;-)

    Sie war BEIDSEITIG gestutzt! Die eine Seite ist halt nur schon viel besser nachgewachsen...

    Trotzdem doof und ich bin froh, wenn alles wieder normal ist!
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Mo

    Hast du schon mal in diesen Internet-Kleinanzeigen geschaut? (dhd und wie sie alle heissen....), und auch im hießigen Kleinanzeigenmarkt (oben übers Menu)?

    Ich wünsch dir schon mal viel Erfolg bei der Suche nach einem netten Kerl für deine Graudame.

    LG
    Alpha
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. mo75

    mo75 Guest

    Danke! Werde gleich mal nachschauen!
     
  14. Rappy

    Rappy Guest

    Anfangs wird es für ihn vielleicht etwas ungewohnt sein, dass er auf beiden Seiten den gleichen Auftrieb hat, und er muss ein bischen üben, bis er damit fliegen kann - aber dann wird er voll aufdrehen!

    Da kann ich Stefan nur beipflichten - heute ist unser Rocco nicht mehr zu bremsen und stellt täglich aufs neue seine Flugkünste unter Beweis! Aber es hat lange gedauert, bis er gemerkt hat, was er eigentlich draufhat.. :D :D
     
Thema:

Rupfer oder nicht????

Die Seite wird geladen...

Rupfer oder nicht???? - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...