Rupfer...

Diskutiere Rupfer... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, ich wollte mich mal umhören, was ihr so für Erfahrungen mit Rupfern gemacht habt... ich habe seit einiger Zeit so ein kleines...

  1. #1 elzahid, 14. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2006
    elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte mich mal umhören, was ihr so für Erfahrungen mit Rupfern gemacht habt... ich habe seit einiger Zeit so ein kleines Problemkind bei mir aufgenommen und wollte deshalb mal einen kleinen Erfahrungsaustausch machen...

    Man macht sich ja nun doch so seine Sorgen. Eigentlich ist der Kleine ein putzmunteres Kerlchen und sieht superschön aus... bis er dann seine Flügel hochhebt und man das ganze Ausmaß seiner Selbstverstümmelung sieht. Übrigens für die aufkommenden Fragen: er wurde schon untersucht und es ist keine Nierenkrankheit o. ä. sondern tatsächlich Federrupfen :+klugsche

    Was sind eure Erfahrungen? Haben eure Sorgenkinder irgendwann mit dem Rupfen aufgehört oder besteht es weiterhin? Dummerweise ist der Kleine bisher nicht mit meiner Henne verpaart:traurig: Aber Nymph macht ja bekannterweise nicht was Mensch will! Ich denke nur, dass für ihn eine Verpaarung auf jeden Fall optimal wäre... vielleicht würde er sich dann auch weniger mit dem Federrupfen beschäftigen. Zwar ist es schon deutlich besser geworden (er kam aus Einzelhaltung zu mir), aber ab und zu finde ich dann doch mal wieder eine herausgerissene Feder:(

    Würde mich freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen erzählt, ich grüble schon sehr viel darüber nach, was ich noch alles für ihn tun kann. Er hat super viel Freiflug, Gesellschaft sowieso und jede Menge Abwechslung. Ich gebe ihm auch Volamin und jeden Tag diverses Obst und Grünzeug... Naja, und solange ist er noch nicht bei uns... jetzt etwa 10 Wochen. Ich denke, es wird wohl noch eine ganze Weile dauern, bis er wieder "nymphisch" denken lernt.

    Das erste Foto zeigt meinen kleinen Rupfer Ali und das zweite Foto meine Henne Jabo und ihn (im Hintergrund)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    Hallo Jasmin,

    zum Glück habe ich keine Erfahrung mit Rupfern.

    Dennoch möchte ich dir sagen, dass der kleine Ali ein richtig süßer Nymhie ist. Du bekommst das sicherlich wieder in den Griff. 10 Wochen sind ja nicht wirklich lange, wenn er das aus lauter Langeweile vorher getan hat.

    Vielleicht klappts ja auch mit der Verpaarung mit deiner schönen Henne.

    Das einzige was vielleicht noch helfen kann, ist es, die Federn, die sie verlieren möglichst schnell zu entfernen. Manche kommen wohl auf den Geschmack (Flüssigkeit) und rupfen auch deshalb weiter. Deshalb unterbinden einige das Spielen mit den Federn (sofern das möglich ist) ganz.

    Drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass du noch einige Tipps bekommst und, dass er es bald überwindet.

    Gruß

    Petra
     
  4. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Petra,

    vielen Dank für die Blumen, im Namen meiner Nymphies:D

    Die Federn entferne ich immer sofort. Ich habe ihn noch nie beim Rupfen erwischt, ich schätze, er macht das, wenn niemand zuhause ist und er in der Voli sitzen muss. Sobald ich von der Arbeit komme dürfen die Süßen ja raus und somit bleibt keine Zeit für dumme Gedanken wie z. B. Federrupfen... Auf jeden Fall ist er ein ganz Süßer und glücklicherweise mit einem dicken "Pelz" gerüstet, dadurch sieht er nicht wirklich wie ein Rupfer aus.

    Naja, ich hoffe ja auch, dass er sich noch mit Jabo zusammentut :trost: Aber sie ist halt eine ganz schöne Zicke... und er ist ein totaler Macho :~
     
  5. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    Hihi,

    dann passen sie ja gut zusammen, denn, was sich liebt das neckt sich. :zwinker:

    Drück auf jeden Fall weiterhin die Daumen.

    Gruß

    Petra
     
  6. #5 Gelbkanari, 14. Juni 2006
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,Jasmin-
    die beiden sind ja wirklich bildschön:beifall: :beifall: :beifall: :neidisch-bin!
    Also,meine Lolita hat sich am Anfang auch an den Schwanzfedern gerupft,es hat sich aber wieder gegeben...sie hat dazu eigentlich gar keine Zeit mehr:zwinker: ,weil sie jetzt ständig auf Entdeckungsreise ist.
    Der süße Ali ist ja noch jung,es gibt sich sicher wieder.
    Liebe Grüße an Dich und die 2 Prachtexemplare vom vogelverrückten Evchen:dance:
     
  7. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wenn körperliche Ursachen für das Rupfen ausgeschlossen werden können, dann helfen unter Umständen Bachblüten nach Auskunft meiner vogelkundigen Tierärztin. Die gibt es als Tropfen oder Pellets. Einen Versuch ist es sicherlich wert.
     
  8. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    @Evchen: Hihi, ja, bin auch ganz stolz auf die beiden. Es ist ja schon etwas besser geworden mit dem Rupfen, aber unter den Flügeln ist er halt komplett kahl und die Haut sieht auch ziemlich gereizt aus. Solange er was zu tun hat und Freiflug hat, ist die Welt in Ordnung... aber da ich ja nunmal 8 STunden arbeite, ist er zu dieser Zeit wahrscheinlich gelangweilt und zippelt fleißig weiter an seiner Haut... :traurig: Ich hoffe, das legt sich noch. Wie gesagt, er muss ja erstmal wieder lernen, was es heißt ein Nymph zu sein. Und dazu gehört ja auch, dass er nicht MICH anbalzt, sondern JABO :+klugsche :~

    @Christy: Danke für den Tipp, das werde ich mal versuchen. Vielleicht hilft es ja *hoffnungsvoll guck*
     
  9. #8 Federmaus, 15. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich weiß dass Ali auf Leber und Nieren getestet wurde. Wurde auch mak die Haut auf Pilze untersucht ???

    Meine Nicki hat auch mal (aus Frust weil "er" lieber die Ikeakugel vergenusswurschtelte als sie) zum Rupfen unter den Flügeln angefangen. Der TA meinte damals sehr trockene schuppige Haut.
    Ich habe gute Erfolge mit Aloe Vera erziehlt. Saft unters Trinkwasser und das Tierspray von FLP direkt unter den Flügel.




    [​IMG]
     
  10. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Federmaus,

    hmmmm, das wäre mal noch eine Maßnahme. Das wird dem Kleinen zwar nicht gefallen, wenn ich ihn schon wieder zum Tierarzt schleppe, aber da muss er wohl durch. Ich habe sowieso schon mit dem Gedanken gespielt, ihn lieber doch noch mal auf mögliche andere Ursachen durchchecken zu lassen, nur um wirklich alles auszuschließen. Eigentlich hatte ich das Gefühl, es wäre besser geworden mit dem Rupfen, aber gestern hat er "geduscht" weil es so heiß war und dann ist er immer ganz aus dem Häuschen und hat sich schön geräkelt, so dass ich einen eingehenden Blick auf das Ausmaß seiner "Selbstzerstörungskünste" werfen konnte und der Anblick hat mir gar nicht gefallen :nene: Volamin bekommt er ja dank dir:zustimm: auch schon...

    Ich denke, es ist wohl echt das Beste, wenn ich ihn nächste Woche nochmal zum Tierarzt entführe -Protest hin oder her :+screams: :+screams: :+screams:

    Noch eine Frage, liebe Federmaus: wo bekommt man dieses Tierspray :idee: ?
     
  11. #10 Federmaus, 15. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jasmin :0-


    Die FLP Produkte bekommst du nur bei Vertretern der Firma FLP (gibts bei so Vorführungen). Du kannst auch mal probieren eine Mail an die Firma mit Deinen Problem zu schreiben. Ich hatte damals seehhr netten Kontakt mit einen Herrn.
    Evtl. weiß ich aber auch einen User hier im Forum der FLP hat. Bei Interesse einfach per PN melden.


    Fahre bitte zu einen vogelkundigen TA. Der wirklich alle Parasiten erkennen kann und die Untersuchungsmethoden dazu kennt (z.B. einen kl Streifen Tesa auf die Haut und unters Mikroskop). Denn falls wirklich irgend etwas ist, nützt alles andere nichts.






    [​IMG]
     
  12. #11 Tina Einbrodt, 15. Juni 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Das Spray von FLP Forever Living Produkts habe ich auch und kann es nur empfehlen. Übrigens auch gegen Sonnenbrand. Schreib mal Maxima per PN an, der kann Dir da weiterhelfen
     
  13. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Infos, das hilft immer total!!! Es tut echt gut, dass man hier immer Rat und Hilfe bekommt:zustimm: :jaaa: :beifall:

    Zu Ali: seine Vorbesitzerin war mit ihm bei einem vk TA (jedenfalls hat sie mir das so mitgeteilt) und der hat Ali als Rupfer eingestuft (er kommt ja aus Einzelhaltung). Ich habe auch den Beleg vom TA gesehen... aber ihr habt recht, es ist mir schon lieber, wenn ich selber nochmal mit ihm losmarschiere. Hier in der Nähe gibt es eine tolle Tierklinik, die sind auch vk, da waren meine Geier bisher immer gut aufgehoben:jaaa: Ich werde mir also Ali am Montag schnappen (heute schaffe ich´s leider nicht) und mit ihm in die Klinik fahren - da sollen sie ihn dann nochmal gut durchchecken. Ich werde euch dann berichten, was so dabei rausgekommen ist... Also drückt mir die Daumen, dass mit dem Ali alles i. O. und ich mir keine Sorgen um seine Gesundheit machen muss *angst*

    Bis bald und nochmal viiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeelen Dank:D
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
  15. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Australische Vögel, die unter mitteleuropäischen Lichtverhältnissen, Sonnenbrand bekommen? 8o
    Es handelt sich in meinen Augen um Qualzuchten. Also - den Tieren zu Liebe -Hände weg davon!
     
  16. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Compagno,

    danke für den Link zu dem ziemlich rasanten Thread:D Wie gesagt werde ich Montag nochmal zum TA watscheln, denn ich habe ja nur das Wort der Vorbesitzerin, dass der Ali medizinsch gesehen kerngesund ist. Nur wissen wir ja alle, dass viele gar nicht wissen, dass die wenigsten Tierärzte vk sind und somit bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Diagnose ihres Tierarztes damals wirklich richtig war. Und um mich selber nochmal davon zu überzeugen geht´s wie gesagt am Montag zum vk TA! Eventuell hört das Rupfen ja auch irgendwann auf - denn er lebt jetzt in Paarhaltung mit täglich Freiflug und einer 3x so großen Voliere wie vorher... Nur bis und ob es aufhört, möchte ich halt alles mögliche tun um ihm weitere Schmerzen zu ersparen - d. h. also jede Menge Vitamine und Abwechslung und viel Aufmerksamkeit. Denn er kommt wie gesagt aus Einzelhaltung und ist ziemlich auf mich fixiert - und auf Spiegel usw. Leider, leider... Aber ich bin mir sicher, dass es bergauf gehen wird und gebe die Hoffnung nicht auf. Und ihn gebe ich auch nicht auf, denn abgesehen von seinen "Macken" ist er ein wunderbarer Vogel, der mir unendlich ans Herz gewachsen ist! Ach so, das sollte ich vielleicht noch erwähnen bzgl. des genannten Threads: wir sind Nichtraucher und die Nymphies stehen auch nicht in der Küche:prima:

    Also, am Montag bin ich hoffentlich schlauer und werde dann weiter berichten...:+klugsche
     
  17. #16 Uschi Saemann, 16. Juni 2006
    Uschi Saemann

    Uschi Saemann Guest

    Ich hab' auch so einen gerupften Hahn. Der sich aber nicht selber so verunstaltet, sondern sein Weibchen. Er hält ihr ganz andächtig den Kopf hin 8) und sie zupft ihm die ganzen Federn auf dem Kopf oben und dem Hinterkopf raus.:schimpf:
    Ich hab' gedacht, da kann man nichts dagegen tun, aber anscheinend ist noch nicht alles zu spät. Mit Spray hab' ichs schon probiert, aber ich komm' nicht an den Hinterkopf, dazu müsste ich ihn dauernd fangen, was ich lieber vermeiden möchte.
     
  18. #17 Federmaus, 23. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jasmin :0-


    Uuund was sprach der TA ???




    [​IMG]
     
  19. Poie

    Poie Guest

    Hallo ihr Lieben! *wink*

    Hach ja, die Rupfer...
    So eine habe ich leider auch in meinem Schwarm. :traurig:
    Ich habe sie heute mit zum TA genommen, um Milben, Parasiten und ähnliches ausschließen zu können.
    Es ist meine WK henne, die auch fest verpaart ist und ich habe sie ca. vor 1/2 Jahr von einem Züchter geholt.
    Anfangs war sie wunderhübsch, hatte ein wunderbares Federkleid, doch später wurde das immer lichter und mittlerweile rupft sie sich von den Füßen bis zum Hals ziemlich viel aus. :(
    Sie ist die senibelste von allen, auch total schüchtern und schreckhaft und ich bin ziemlich sicher das sie zuvor nie in einem Schwarm gehalten wurde und dasauch der Grund ist für das Rupfen.

    Ich veruche halt zu tun was ich kann.
    Freiflug kriegen sie mind. 4mal in der Woche, sie bekommen tägl. Grünzeug, Gemüse oder frische Äste/Gräser und ich versuche ja sie mit Beschäftigungs-Schreddermöglichkeiten abzulenken, aber sie nimmt das kaum an. :(

    Ich denke ich werde die Sitzmöglichkeiten noch einmal ändern, sodaß sie wenn sie möchte wirklich weit weg von den anderen sitzen kann, ganz in Ruhe und ohne Störungen.
    Aber ich glaube das sie sich das nicht mehr abgewöhnen wird, meinte auch die TA. Ist halt wie Nägelbeißen beim Menschen, aber hauptsache sie ist gesund.
    Ich würde ihr nie antun sie mit irgendeinem Spray zu besprühen, das wäre ein so furchtbarer Stress für sie das es alles nur schlimmer machen würde.

    Würde mich freuen wenn du erzählst was bei dir der TA gesagt hat Jasmin!
    Lg, Poie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Vielleicht kommt Deine Henne aber auch aus ner Aussenvoliere und fühlt sich in der Wohnung nicht wohl, gibts ja auch oder ihr ist die Voliere zu klein !
    Wurde sie auf innere Organschäden/probleme untersucht ? z.B. ein Leberproblem kann zum Rupfen führen ! Bei einer meiner rupfenden Hennen liegt es an der Leber !
     
  22. Poie

    Poie Guest

    Danke für die Antwort Delphie!

    Das könnte auch sein, ja, viell. kam sie aus einer Aussenvolie.
    Hm, nein auf Organschäden wurde sie nicht untersucht, die TA meinte das es nach typischem Rupfer aussieht, weil sie eben am Kopf wo sie nicht hinkommt ein ganz wunderbares Gefieder hat.
    Die Flugfedern läßt sie auch komplett in Ruhe.
    Aber wie gesagt, ich bekam sie halt mit kompletten Federn, außer sie hätte in der Zwischenzeit was mit den Organen bekommen...
    ERrennt man Organschäden nicht durch zusätzliche andere Zeichen oder wirklich teilweise nur durchs Rupfen??

    Nun ja, die Voliere ist ca 2m40 hoch/1m45 breit und 1m80 lang - mit Türschräge.
    Und ich habe 8Nymphies drin, mit Freiflug mind. 4mal die Woche.
    Größer wäre natürlich besser, ich weiß.
    Es geht gerade so, ich habe nicht das Gefühl das es ihnen zu eng ist und der Schwarm verträgt sich auch wunderbar.
    Sie ist halt eine ganz Sensible und Scheue und sondert sich auch immer etwas vom Rest der Gruppe ab, außer ihrem Partner.

    Ich habe nur leider noch 2Hähne in der Überzahl, hegeben könnte ich sie aber niemals, das heißt es werden noch 2 Hennen folgen, sobald es geht- dann sind es 10.
    Aber eben nur damit die beiden auch endlich eine Partnerin haben, hergeben, das schaffe ich nicht. :o

    Viell. stelle ich heute noch Bilder rein.

    Lg, Poie
     
Thema: Rupfer...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bekommen nymphensittiche einen sonnenbrand