Rupfer???

Diskutiere Rupfer??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Möchte mir in zwei Tagen einen Garuen holen ist 6 Jahre alt mit Käfig für 300 Euro.Aber er sieht gerupft aus kann man so was...

  1. Maverick

    Maverick Guest

    Hallo zusammen!

    Möchte mir in zwei Tagen einen Garuen holen ist 6 Jahre alt mit Käfig für 300 Euro.Aber er sieht gerupft aus kann man so was wieder gesund bekommen.Für Hilfe wäre ich euch sehr dankbar .Will ihn auf jeden Fall voher beim Tierarzt untersuchen lassen wegen Vierenbfall.
    Gruß Norman
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kratzi

    kratzi Guest

    hallo norman,

    wenn di einen geupften vogel zu dir nimmst, hast du eine grosse verantwortung, aber mit geduld und hilfe kannst du es vielleicht schaffen, ihn vom rupfen abzubringen.

    es ist wichtig, dass du die gründe für das rupfen rausfindest.

    -hat er gerupft, weil er alleine war und sich vernachlässigt gefühlt hat?

    - hat er sich gerupft in einer partnerschaft, wo der vogel vielleicht unterdrückt worden ist?

    es gibt etliche gründe, warum ein vogel rupft, aber meistesn liegt es daran, dass der vogel alleine ist, und sich nach einem partner sehnt.

    würdest du es in die wege leiten, dass du ihm einen partner gibst?

    wenn du nämlich leinen partner für den vogel möchtest, lass die hände davon, oder versuche ihn hier im forum zu vermitteln.

    viele grüße

    Christian
     
  4. #3 Graehstone, 9. März 2005
    Graehstone

    Graehstone Guest

    Wow ... erst mal moecht ich gratulieren das du es ueberhaupt in betracht ziehst ein solch vogel in dein leben einzuladen.
    All meine sind in ungefaehr gleichen zustand auf einer art oder andere weise zu mir gekommen.
    Kommt drauf an wie viel zeit du hast und wieviel von dir du da rein stecken willst. Vorausgestzt der vogel ist koerperlich gesund, musst du dann raus finden welche geistliche probleme eventuell vorhanden sind.
    Ein Grau Papagei hat die gleiche intelligence eines 3 bis 5 jaehriges kindes und die emotionelle stabilitaet eines 2 jaehrgen. Also hast du alle haende voll zu tun, und das fuer die naechtsen ... 50, 60, 70 + jahren.
    Mit viel liebe und noch mehr geduld kann mann durchaus so ein vogel ein langes und gluecklick/gesundes leben bieten.
    Es liegt nur am menschen.
    Druecke dir die daumen. ;)
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Norman

    Wie schon gesagt wurde: Es kommt immer drauf an, wer oder was die Ursache des Rupfens ist/war.
    Findest du das raus, und behebst dann die Ursache, dann KANNST du Glück haben und der Vogel rupft nicht mehr. Es kann aber leider auch sein, dass der Vogel schon so lange rupft, dass es quasi schon "Gewohnheit" geworden ist...
    Wenn du dir außer diesen Vogel noch eine Voliere (mindestens aber Standart-Größe der Mindestanforderungen) leisten kannst, und nach kürzerer Zeit auch noch einen 2. Grauen (könntest mit etwas Glück sogar recht günstig bekommen, eben wieder ein Abgabevogel), DANN würde ich dir raten: Nimm ihn zu dir :)
    Und für diesen Fall wünsch ich dir auch viel Glück.

    Ach ja, Tierarzt ist sicher nicht verkehrt. Es sollte allerdings ein vogelkundiger sein (siehe Liste der vogelkundigen TÄ, oben übers Menu).
    Dann auch Parasiten, Hautpilze und Blutwerte nicht vergessen (eben alles ausschliessen, was das Rupfen auch auslösen könnte).

    Viel Glück
    LG
    Alpha
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Norman,

    nicht jeder wäre bereit, einen (wahrscheinlich) psychisch kranken Vogel zu kaufen :beifall:
    Mit ihm hast du eine große Verantwortung: du musst ihn nun nämlich glücklich machen. Das kannst du nur, wenn du nach einer gründlichen Untersuchung (wie du ja selber schon vorhast) einen artgleichen, gegengeschlechtlichen Partner besorgst. Dieser sollte ebenfalls schon geschlechtsreif sein.

    Ich wünsche dir, dass er bei dir wieder aufblüht und du es schaffst, ihn glücklich zu machen :0-
     
  7. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Norman,

    > Möchte mir in zwei Tagen einen Garuen holen ist 6 Jahre alt mit Käfig für 300 Euro.Aber er sieht gerupft aus kann man so was wieder gesund bekommen.

    Wie schon gesagt: man steckt nicht drin :-/

    Allerdings hattest du in einem früheren posting IIRC geschrieben, dass du berufstätig bist, und täglich nur etwa 4 Stunden vor bzw. nach der Arbeit Zeit für den Vogel hast.

    Unter diesen Voraussetzungen halte ich es für eine ausgesprochene schlechte Idee, sich einen einzelnen Vogel zuzulegen, der zudem schon verhaltensgestört ist. Lass' es bleiben. Wenn überhaupt, lege dir 2 schon verpaarte Tiere zu.

    Viele Grüße, Stefan
     
  8. #7 Graehstone, 10. März 2005
    Graehstone

    Graehstone Guest

    Das ist kein guter Rat. Was ist wenn sich dann die beiden nicht verstehen? Dann hat der arme Mensch 2 Graue die langsam Irre werden. Oder vielleicht schlimmer, sie vertragen sich und haben kuecken. Stellt sich raus Grau number 1 hatte permanent 'ne macke und die kuecken habens jetzt auch.
    Ok, vielleicht etwas uebertrieben aber das "automatische" suchen fuer einen partner als heilmittel alles schlechtem ist nicht gut fuer die voegel.
    Gebe zu das einige voegel nur gluecklich sind in einer brut situation, weigere mich aber zu sagen das, zb "Alle frauen muessen Muetter werden"
    Bloedsinn.
    Angenommen sie vertragen sich wirklich nicht, was passiert dann? Das schicksal des zweit/hergeholten vogel interessiert niemand dann?
    Ich wuerde erste vielle andere wege versuchen bevor ich zwei an hand habe.
    Du wirst genug mit dem einen zu tun haben um da nicht gleich mit zwei jonglieren zu muessen.
    Falls du den ersten vogel nur als zierde oder haustier haben willst ... ist das wiederrum was anders, falls du aber einen freund fuers leben haben willst mit dem du dich unterhalten kannst und dir taeglich zeigt wie wunderbar das leben wirklich ist, dann ...
    :freude:

    **Ist aber alles nur die meinung eines Mannes**
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Graehstone

    Bei dem Rat eines Vogelpartners geht es hier sicher den wenigsten Menschen darum, dass dann auch gezüchtet werden soll. (Falls die Vögel mal Eier legen sollten, kann man diese immer noch ohne weiteres gegen Plastikeier austauschen, etc.).
    Hier gibts einen ganz aktuellen Thread von "Stefan S.", lies dir den doch mal durch.
    Ich für meinen Teil kann nur sagen: Selbst wenn sich die Vögel nicht vestehen sollten, also auch nach längerer Zeit noch kein Paar geworden ist, dann habe ich lieber 2 Vögel "nebeneinadner", als einen Vogel einsam und alleine.

    Sicher hast du auch gelesen, dass Norman vermutlich viel arbeitet, und nur wenig Zeit für den Vogel hätte. Da wäre es doch klasse, wenn der Graupapagei bald einen Vogelpartner hätte - selbst wenn er mit diesem nur von Voliere zu Voliere plappern könnte. Oder nicht?

    Dieser Vogel ist erst 6 Jahre, also noch blutjung. Es wäre eine Schande, wenn man da nicht versuchen würde zu vergesellschaften. Er hat schliesslich noch sein ganzes Leben vor sich.
    Wie gesagt, es geht nicht darum, dass alle Vögel auf Teufel komm raus brüten sollen.
    Aber auch fast jede Frau die keine Kinder möchte, möchte vermutlich deshalb nicht einsam und alleine ihr Leben verbringen (um bei deinem Beispiel zu bleiben). Partnerschaft (bei Mensch und Tier) muss nicht zwingend mit Nachwuchs einhergehen.


    **Ist aber alles nur die meinung einer Frau** :D

    LG
    Alpha
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Mike,

    es geht nicht immer um Verpaarung - so wie alpha es schon beschrieben hat: wichtig ist die Gesellschaft - ein artgleicher Partner, auch wenn es keine Liebe ist.
    Wenn ein Geier rupft, hat er einen psychischen Schaden und den sollte mann versuchen zu heilen. Wenn das Rupfen mit in der fehlenden Gesellschaft liegt - muss nunmal eine passende Gesellschaft gefunden werden. Es gibt auch einige Halter, die ihren Vogel wieder zurücknehmen, wenn sich 2 nicht verstehen. Es muss also nicht zu 2 Einzelgängern kommen.
    Ein sehr gutes Beispiel
     
  11. #10 Graehstone, 10. März 2005
    Graehstone

    Graehstone Guest

    Ist eigentlich alles richtig was ihr da sagt.
    Aber "ICH" bin doch der partner ... hmmmm .... irgindwie reden wir vielleicht an einender vorbei.
    Maverik waehre dann in denn fall kein gutes heim fuer den vogel.

    Ich weiss ich habe gut reden, da ich 24 stunden am tag zuhause bin und ich mehr als die haelfte dieser zeit mit meine voegel aktive bin.
    Vorallen der Grau Papagei .... ich kann es einfach nicht das ich sie als etwas andere betrachte als wesen die sich ihrer umwelt sehr bewusst sind und die faehigkeit haben mir wissen zu lassen wie's lang geht.

    Der grund laesst sich suchen wieso man den vogel ueberhaupt will.

    Ich denke meine ansichten betreffs "Papagein besitz" sind etwas anders als der norm hier.
    Der "ideal zustand" waehre, wir besaessen keine. Aus, Fertig, Amen.
    Da wir aber welche haben die unser leben mit uns teilen, denke ich waehre es doch vorsteilhaft beiden gegenueber wenn ich so viel wie moeglich ueber sie lerne.
    ... ich weiche ab vom uhrspruenglichen thema.

    Egal die entscheidung ... ich hoffe das in allen faellen hier rat geholt wird und akzeptiert fuer was es ist ... rat.
     
  12. Raymond

    Raymond Guest


    kannst du mir bitte mal sagen was du damit meinst??
     
  13. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    @Graehstone
    mein Kindheitstraum war immer ein Graupapagei,weil meine Eltern einen hatten,der im Krieg verhungert ist.Die deutschen Bauern haben nichtmal eine handvoll Körner gegeben.Aber meine Eltern haben mit viel Liebe von dem Grauen erzählt.
    Als ich mir Gudrun angeschafft habe war das mit diesen Erzählungen im Kopf. Ein Papagei als Partner für´s Leben. 8o Ich hab aber schnell gemerkt,daß das falsch ist.Jetzt habe ich zwei davon. Ich habe gemerkt oder erkannt,daß ich nur im Winter genug Zeit für meinen "Partner" habe. Also brauchte Gudrun einen Gefährten ihrer eigenen Art.Den hat sie jetzt.Sie muß es noch akzeptieren, aber ich arbeite daran.Ich will keinen Papageien besitzen,sondern mit ihm zusammen leben mit allen Konsequenzen,auch wenn das Haus und die Möbel leiden :D
     
  14. #13 Graehstone, 10. März 2005
    Graehstone

    Graehstone Guest

    Ich meine damit das ich die bezugs person bin.
    Meine Gracie (Timneh) hat sich auf anhieb in mich verknallt. Liebe auf den ersten blick. Alle anderen konnten nichts mit ihr tun, ich kamm rein und sie fragt mich nach einen kuss. Ich gab ihr einen, und seid dem ist sie der meinung ich sei ihr lebens partner.
    Hat alles mit hormonen und alter und geschlecht zu tun, sie ist jezt zwischen 10 und 12 jahre alt und sehr geschlechts reif. Mit richtiger behandlung kann diese zeit mit wenig schwierigkeit ueberstanden werden.
    Es muss nicht zur eilegung kommen, das kann man auch alles mit der richtigen ernaehrung leiten.
    Ich hoffe das war verstaendlich :idee:
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Graehstone

    In keinster Weise, sorry :~

    Also, du bist der Partner deiner Gracie.
    Und glaubst du, dass du all ihre natürlichen Bedürfnisse und Anforderungen, die sie eigentlich an ihren Partner hat, erfüllen/befreidigen kannst?
    Kannst du ihr mit dem Schnabel dir Federkiele am Kopf öffnen?
    Kannst du mit ihr um die Wette fliegen?
    Fütterst du sie aus dem Schnabel?
    Bist du 24 Stunden am Tag bei ihr, neben ihr? Schläfst du mit ihr auf einem Ast? Kannst du ihren Sexualtrieb befreidigen?

    ....ich denke, du verstehst, auf was ich hinaus möchte.
    Niemals nicht kann je ein Mensch den natürlichen Partner eines Papageien ersetzen. NIEMALS.

    Wenn deine Gracie sich in dich verliebt hat, dann hat das möglicherweise folgende Gründe:
    - es war kein anderer (artgleicher) Partner zur Auswahl, außer Menschen also keine Wahl.
    - sie ist eine Handaufzucht, und deshalb schon von Küken an auf Menschen (fehl)-geprägt.
    - sie weiß gar nicht (mehr), dass sie kein Mensch ist sondern ein Papagei.

    Ich wünsche es niemandem, aber sag mir, was wird deine Gracie denn machen, wenn du mal ins Krankenhaus musst?
    Ich sags dir: sie wird leiden, sie wird dich so vermissen, dass sie womöglich sogar das Futter verweigert, sie wird vielleicht laut nach dir schreien, mehrere Tage. Und wenn sie nicht erhört wird (du bist ja nicht da...) dann wird sie vielleicht ruhig, resigniert, depressiv.... und stirbt am Ende den freiwilligen Hungertod.
    Sie wird auf jeden Fall NICHT VERSTEHEN können, wo du bist und wieso du sie im Stich gelassen hast. Arme Gracie :(
    Hätte die Gracie nun aber einen Partnervogel - dann wäre sie genauso zutraulich zu dir. Du wärst ihr dennoch eine gerngesehen Abwechslung vom "Eheleben", würde dir Küsschen geben, etc.
    Aber sie würde nicht an Trauer krank werden oder gar sterben, wenn du plötzlich für ein paar Wochen weg bist.

    Das alles ist nun nur eine fiktive Geschichte, aber so könnte sich das durchaus abspielen (und tut es wahrscheinlich auch oft genug). Ich hoffe, ich konnte dir dadurch näher bringen, was ich (und viele andere hier im Forum) meinen.
    Offensichtlich sind unsere "Ansprüche" an die Papageienhaltung wirklich sehr unterschiedlich. Aber sei mir nicht böse:
    Du meinst es ganz sicher nicht schlecht mit deinen Tieren, das merkt man schnell. Du liebst sie.
    Aber die Gedanken die du dir über die Papageienhaltung machst scheinen eine sehr "vermenschlichte" Note zu haben. Aus anderer Sichtweise betrachtet (so sehe ich das zumindest) sieht die Lage doch etwas anders aus.

    Hoffentlich hab ich mich verständlich ausgedrückt. Ich neige leider dazu manchmal etwas umständlich zu erklären :~

    LG
    Alpha
     
  16. #15 hansklein, 11. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Aber "ICH" bin doch der partner ... hmmmm ..

    Hallo,

    an Maverik... Hallo, bevor das Thema verlorengeht...
    Also meine Charlie hatte angefangen zu Rupfen, weil ich doch beruflich viel wech war und doch nicht soooviel Zeit hatte, wie ich dachte... Also holte ich mir meine Cyber dazu, Charlie tat mir einfach zu leid, so alleine in dem großen Zimmervoliere und ohne echte Unterhaltung...

    Gedankt haben mir die 2 süßen damit, dass sie mie total vertrauen, auch kopulieren, obwohl ich anwesend bin und Ihre erste Brut versucht haben... Wenn das net net ist... Und Rupfen tut hier keiner mehr... Federpflege gegenseitig.. Dat kriegt der Mensch net hin...

    Für den "Ersatzpartner-Mensch"

    Also, dass bezweifel ich, dass du der Partner bist... Du bist nrur die Notlösung... Oder kannst du ich glaub es hies "kopulieren..." Also die Kloake bedienen... und kannst du den Geier so beasen, dass du ihm die Nachwachsenden Federchen mit dem Schnabel aufmachst etc... Du siehst da was falsch... Der Vogel, muss noch nicht mal ein Papagei sein, zwingend... MUß sich dir anschliessen, denn welche andere Möglichkeit gibt's du ihm denn??? Du gibt's ihm nicht die Möglichkeit, dass er Unterhaltung durch nen Artgleichen hast, sondern bietest ihm nen schlechten Ersatz an... Du Zwingst ihn im Prinzip dazu, dein Partner zu sein, denn wo ist sein Schwarm, wo er sich nen Partner aussuchen könnte???

    Das ist keine Liebe auf den ersten Blick... Das ist ne Menschliche Zwangsverpaarung...

    Wie auch Alpha schon sagt... du bist nur ein schlechter Ersatz für einen echten Partner, darum hab ich 2... Und das hat auch weniger mit Hormonen und Geschlechtsreife zu tun, als damit dass se keine Wahl hat...

    Haste mal gesehen, wie das ausschaut, wie die Geier echt miteinander "kopulieren..." Dann weisste, was ich meine... Das kannste als Mensch gar nicht bieten. Und die "Eilegung" wäre schon wesentlich früher Erfolgt, mit einem Partner, der ihr auch was "tierisches" an Liebe geben kann, das kannst du nicht.... Und das hat mit der Ernärung nix zu tun. Mit 10-12 ist Sie, wenns denn eine ist, schon lange Geschlechtsreif... Da leitest du mit der richtigen Ernährung gar nix. Ist der Geier denn DNA getestet? Oder nimmst du nur an, dass es eine Sie ist????

    Liebe Grüße

    Hans und Geier Charlie und Cyber
     
  17. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen Hans ;)

    Irgendjemand von uns hat nun wohl was falsch verstanden :~

    Maverick schrieb:
    Ich hatte das anders interpretiert. Nämlich so, dass Maverick durch die Ernährung vermeiden möchte, dass die Graue starken Bruttrieb bekommt. Er möchte also die Eiablage wohl lieber verhindern, statt fördern.
    Alles andere wäre ja auch Quatsch ;)

    Dennoch, Hans, hast du natürlich Recht mit dem was du schreibst. Uns geht es ja in erster Linie nicht um Bruttrieb und Eiablage, sonder darum, dass der Vogel am besten mit einem artgleichen Partner lebt, nicht wahr? :)

    LG und gute Nacht
    Alpha
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Graehstone, 11. März 2005
    Graehstone

    Graehstone Guest

    Ich sehe das ich sehr vorsichtig sein muss mit meiner wortwahl da alles haar genau genommen wird.
    Egal was ich hier sage, ich kann nicht rueber bringen, was ich meine. Es ist mir klar, das es mit kerzen licht und Merlot nicht bedient ist. Gibt mir doch bitte so viel grips zu.
    Es gibt anscheinend verschiedene ansichten bei der aufzucht. Das ist eine gute sache denn, wenn alle das gleiche taeten, waehre die welt etwas langweiliger.
    Wer von uns kann mit sicherheit sagen recht zu haben?
    Ich habe erfolge und kenne andere die ebenfalls so denken und ich bin mir sicher ihr habt auch grosse erfolge vorzubringen.
    Belassen wir es dabei das wir uns einig sind verschiedene meinungen zu haben.

    :)
     
  20. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Graehstone

    Nun sei nicht gleich eingeschnappt ;) Ist doch klar, dass nicht jeder die gleiche Meinung hat. Aber ein Jeder kann und darf doch versuchen zu erklären, wieso und weshalb man etwas so oder anders sieht. Und ich wollte auch lediglich ausdrücken, wie ich die Sache sehe.

    Für mich persönlich steht eben die Papagei-Papagei-Beziehung im Vordergrund, und nicht die Beziehung des Papageis zum Menschen. Ich bin eben der Ansicht, dass es besser für den Papageien ist, wenn er einen Artgenossen als Partner hat, der seinen Bedürfnissen wohl am ehesten entgegenkommen kann.

    Daß sich ein einzelner Papagei (womöglich von Hand aufgezogen) dem Menschen so eng anschließt, das ist dieser Tierart wohl zum Verhängnis geworden. Wahrscheinlich war das ein Grund, weshalb sich die Menschen diese Wildtiere ins Haus geholt haben.
    Aber nun schau dir die Zahl der gestörten und gerupften Papageien in Menschenhand mal an. Das sagt doch eindeutig aus, dass sehr viele Menschen dieser Tierart als "Haustier" nicht gerecht werden.
    Und schon allein deshalb sollte es uns am Herzen liegen, diese Mißstände zu verbessern. Für mich persönlich hieße das als erster einmal:
    - Verbot von Einzelhaltung,
    - Pflicht geräumiger Voliere - nicht Käfig,
    - Absichtliche Fehlprägung auf Menschen (= gewollte Handaufzucht) verboten.
    Schon das allein würde meiner Ansicht nach ausreichen, um die Zahl der gestörten und gerupften Papageien drastisch reduzieren zu können.

    Und in Anbetracht solcher Dinge (Rupfen, Dauerschreien,... etc.) steht für mich eben die Erwartung, einen lieben schmusigen "Partner" als Vogel zu haben, weit hinten an.
    Daher werde ich die Menschen immer wieder dazu anhalten sich keine Einzelvögel zu halten.

    Sleep Well
    Alpha
     
Thema:

Rupfer???

Die Seite wird geladen...

Rupfer??? - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...