rupft die Amazone???

Diskutiere rupft die Amazone??? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe mal eine Frage an die Fachleute... Wir haben vor ein paar Monaten zwei Blaustirnamazonen aus dem Tierheim geholt. Das...

  1. an-die

    an-die Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage an die Fachleute...

    Wir haben vor ein paar Monaten zwei Blaustirnamazonen aus dem Tierheim geholt. Das Geschlecht ist uns unbekannt. Wir haben die beiden Coco und Jakob genannt, weil sie diese NAmen (oder etwas ähnliches) sagen. Leider haben wir keinerlei Hinweise auf Herkunft, Alter usw.

    Anhand der Ringnummern habe ich jetzt rausgefunden, dass beide Vögel wohl Wildfänge sein müssen, Jg. 87 und 89 beringt.

    Coco kam schon recht zerzaust zu uns. Wir geben ihr viel Obst, Mineral- und Kalkpulver, sehr gutes Futter usw. aber das Federkleid hat sich nicht gebessert. Ich habe sie aber auch noch nie rupfen sehen. Auf dem Bild ist sie nass....

    Jetzt meine Frage, sieht so ein Rupfer aus? Was kann es sein? Wie kann ich sie behandeln?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Ach ja, am Anfang konnten wir ohne Probleme in die Voliere gehen, jetzt müssen wir die Vögelchen immer nach innen oder außen locken, damit sie uns nicht in den Nacken springen...

    Viele Grüße Anja
     

    Anhänge:

    • ama4.jpg
      Dateigröße:
      36,1 KB
      Aufrufe:
      119
    • NAma3.jpg
      Dateigröße:
      35,6 KB
      Aufrufe:
      112
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zeitungsente, 21. Juni 2008
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Haha, das kenne ich, der Amboina Königssittich, den ich ab und an betreue hat mich auch zum fressen (in dem Fall eher beissen) gerne :D
     
  4. #3 Rico wolle, 22. Juni 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    auf dem foto kann man das nicht so gut erkennen ... aber es sieht aus als sind dort nur die daunenfedern ...

    wenn sie schon so zu dir kam ... dann dauert es bis zur mauser dass neue federn sprießen ...

    aber natürlich kann sie auch organische schäden haben ... wer weiß wie sie vorher gehalten wurden .... und das kannst du nur bei nem vogelkundigen doc abschecken lassen ..

    wildfänge sind ja relativ robust ... die linke sieht ja super aus auf dem foto ...
    vieleicht kannst du noch etwas bessere machen ... und dann sollte sie nicht nass sein :zwinker:

    klar dass sie ihr revier verteidigen ... bei so ner schönen außenvoli :zwinker:
    verstehen die beiden sich denn gut untereinander ??
     
  5. #4 Gruenergrisu, 22. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    der Vogel hat sich die Deckfedern an Brust und Bauch gerupft. Das kann verschiedene Ursachen haben. Da es wohl ein Paar ist, kann die Henne sich auch in Vorbereitung des Nestbaus so bearbeiten. Mach mal so weiter wie bisher. Möglicherweise kommen in den nächsten 2 Monaten die Deckfedern nach. Ansonsten ist sie halt halbnackig, wenn es Euch nicht stört.
    Grüße
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Anja,

    ja, das ist Rupfen. Man sagt, das bei Amazonen schon Einiges im Argen liegen muß, wenn sie rupfen.

    Waren die beiden Amazonen schon immer ein "Paar"?

    Könnte ein Knackpunkt bzgl. des Rupfens sein.
     
  7. #6 Gruenergrisu, 22. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich weiß nicht , Heike,
    ob es wirklich so ist, dass bei Amazonen es knüppeldicke kommen muß, bevor sie rupfen? Generell würde ich sie auch als psychisch stabiler bezeichnen im Vergleich mit anderen Großpapageien.
    Ich habe auch eine Rupferin übernommen, die zudem auch noch den Partnervogel rupfte. Sie kamen überhaupt nicht aus schlechter Haltung, es hatten sich lediglich einige Routineabläufe verändert. Nach einigen Monaten legte sich das Rupfen und trat nicht wieder auf. Die Aussenvoliere, gute Ernährung können das Rupfen schon beseitigen. Auch gleichgeschlechtliche Vögel können sich gut verstehen. Von den Fotos hätte ich aber auf ein gegengeschlechtliches Paar getippt. Ich würde abwarten, denn der Zeitraum nach der Übernahme ist noch kurz, um die Entwicklung vorauszusehen.
    Grüße
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hm....bleibt die Frage, was ist für eine Amazone "knüppeldick" :?
    Sicherlich gibt es auch unter den Amazonen das eine oder andere "Sensibelchen".

    Habe ja auch schon einiges an Amazonen hier sitzen gehabt..egal was für eine Art.

    Rupfer waren so gut wie keine darunter und obwohl die meisten Amazonen ernährungstechnisch voll daneben lagen.

    Bei mir lebt eine alte Amazone, die ihren Partner (den Menschen) durch Tod verloren hat.
    Seitdem rupft er (ist ein Hahn) sich. Ernährungstechnisch ist er wieder auf dem geraden Wege, die Federn glänzen usw. Aber er rupft sich nach wie vor Teile der Rückenregion und die Brust.

    Er sitzt mit einen BS-Pärchen zusammen, was sehr gut klappt. Eine zeitlang gab es einen Partnervogel, der aber aus Altersgründen verstarb. Auch während dieser Zeit hörte das Rupfen nicht auf.
    Ich denke, diese Amazone war/ist viel zu auf IHREN Menschen fixiert, der noch dazu ein Mann war. Frauen mag Polly nicht besonders.:~
     

    Anhänge:

  9. an-die

    an-die Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Da freue ich mich aber, dass ihrso zahlreich geantwortet habt.

    Ich habe die beiden Vögel so gemeinsam übernommen, ob sie ein richtiges Paar sind, weiß ich nicht. Sie kraulen sich, füttern sich (wenn wir nicht zusehen;-))), aber sobald sich jemand um sie bemüht, hackt die (angeblichte) Henne nach dem (angeblichen) Hahn.
    Seid ihr auch der Meinung, dass der "stabilere" Vogel der Hahn sein könnte? Und der zickige, schmalere Vogel die Henne?

    Ich werde jetzt erst mal die Mauser abwarten und dann mal sehen.
    Ich werde noch ein besseres Foto einstellen.

    Vielen Dank schon mal. Anja
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    kann sein, kann aber auch nicht so sein. Garantie bringt nur eine DNA. :jaaa:

    Wenn die (vermutliche) Henne den Partnervogel hackt sobald der Mensch sich bemüht, sollte es möglichst vermieden werden sich zu sehr in den Mittelpunkt zu bringen.

    Dann lieber die Vögel nur von der Ferne beobachten. ;) Mitunter können solche Situationen auch eskalieren.
     
  11. #10 Gruenergrisu, 22. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    das ist ein guter Einwand, Heike, denn die Rupferin bei mir war auch der extrem menschen (frauen-)-bezogene weibliche Vogel. Wobei ich auch eine Rupferin kenne (weiblich), die 15 Jahre allein in der Familie lebte, sich die Daunen an Brust und Bauch rupfte und nach sehr schneller und erfolgreicher Verpaarung nun sich blank gerupft hat. Kein besonders enger Menschenbezug.
    Mit der Ernährung hatten die Rupfvorgänge keinen Bezug, die war ok. Ich habe allerdings meiner übernommenen Rupferin intensiver vitaminreiche Zusätze mit essentiellen Aminosäuren angeboten.
    Ich würde sagen: linkes Bild männlicher Vogel, Rupfer weiblich.
    Kraulen und füttern ist schon ein Zeichen für eine erfolgreiche Paarbindung. Das Hacken ist Ausdruck von Eifersucht. Entweder ist sie menschenbezogen und will die erste sein oder der Hahn ist menschenbezogen und die Henne will die Annäherung verhindern.
    Grüße
     
  12. an-die

    an-die Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das denke ich auch. Coco, die Geripfte ist nicht so zutraulich und bestimmt eifersüchtig auf den netteren Hahn. Allerdings stürmt dieser seit einiger Zeit auch wie wild an das Gitter, wenn ich davor stehe.
    Man kann nur sagen, zum Glück ist der Draht dazwischen. Vielleicht sind sie ja in Brutstimmung und können uns deshalb nicht leiden.
    Jetzt mal eine neue Frage, habt ihr schon mal beobachtet, dass sich eine Amazone mit dem Fuß am Kinn krault, sich selber???? Hat Coco heute zum ersten Mal getan. Echt zu niedlich.
     
  13. #12 Gruenergrisu, 22. Juni 2008
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, Kinnkraulen habe ich bei 2 meiner Amazonen beobachtet. Sie machen das ganz verzückt und "gedankenverloren"
    Grüße
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Shakiraamigo, 23. Juni 2008
    Shakiraamigo

    Shakiraamigo Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an-die,

    das Rupfen muss nicht immer psychische Ursachen haben.
    Oft wird verkannt, dass hier auch andere Kankheiten vorliegen können.
    So zum Beispiel bei Pilzinfektionen (z.B. auch bei Aspergillose). Hierbei können innere Schmerzen auftreten, die der Vogel durch benagen der entsprechenden Stellen versucht, zu lindern.

    Es kann sein....., muss aber nicht......

    Da du die Vorgeschichte deiner Papageien nicht kennst, solltest du unbedingt einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.

    Im übrigen finde ich es klasse, dass du die beiden aufgenommen hast! Sie werden es dir schon danken, wenn sie merken, dass du ein "Guter" bist!

    LG
    Anke
     
  16. #14 Reginsche, 23. Juni 2008
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Also ganz ehrlich.
    So recht kann man nicht sehen ob der Vogel rupft.

    Der Vogel ist doch nass.
    Wenn meine nass sind, sehen sie auch teilweise so aus.
    vielleicht solltest du noch einmal ein Foto einstellen wenn sie trocken ist.
    Der Hahn ( Ich geh mal davon aus, dass es ein Hahn ist) sieht übrigins sehr schön aus.
    Fast wie unser Pepito.
    Vielleicht kannst du auch noch mal ein Foto machen ohne das störende Gitter.
     
Thema:

rupft die Amazone???