Rupft Schwungfedern

Diskutiere Rupft Schwungfedern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Mein Pearly hatte, als er vor einem Jahr als Baby zu uns kam, ein ziemlich schlechtes, zerzaustes Gefieder. Ich habe das damals nicht für...

  1. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Mein Pearly hatte, als er vor einem Jahr als Baby zu uns kam, ein ziemlich schlechtes, zerzaustes Gefieder. Ich habe das damals nicht für ungewöhnlich gehalten, da der Geschwistervogel genauso aussah, und der Züchter uns sagte, dass das bei Jungvögeln normal sei. Ich habe den Vogel dennoch von einem vogelkundigen Ta untersuchen lassen, der ihn für gesund befand, ihm aber eine Aufbauspritze gab.
    Zu anfangs als Pearly bei uns war, hat er sehr viel in seinem Käfig rumgetobt und geturnt und sich dabei alle Schwanzfedern und die Spitzen der Schwungfedern abgebrochen hat. Er ist dadurch nur in der Lage einen Gleitflug durchzuführen.
    Nun hat er angefangen zu mausern und das nachwachsende Gefieder sieht kräftig und schön aus, der Schwanz ist wieder komplett und auch die Schwungfedern wachsen nach. Nur leider habe ich jetzt schon zwei der neuen Schwungferdern abgebissen in der Voliere gefunden. Keine der anderen Federn sind zerbissen oder gerupft.
    Es scheint fast so als stören ihn die "ungewohnten" Federn, wenn sie eine gewisse Länge erreichen, da er ja garnicht gewohnt ist Schwungfedern zu haben. Ich habe nicht gesehen wie er sie abbeißt. Es sind aber eindeutig Bissspuren zu sehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sein Hühnchen ihm die Federn aussreißt.
    Ich bin so traurig, da ich gehofft hatte, dass er bald fliegen kann.
    Was kann dahinter stecken?

    Gruß Folke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Folke,

    bist Du sicher das es sich um neu nachgewachsene Federn handelt und das diese auch wirklich abgebissen wurden ?

    Kann es nicht auch noch sein, das er mit der Mauser noch gar nicht fertig ist und einfach auf den Kielen der alten ausfallenden Federn dann einfach noch so rumkaut ?

    Ich kenne das von meinem Charly, der geht sogar auf den Boden der Voliere und holt sich da ausgefallene Federn hoch und zerbeisst dann genüsslich den Kiel.

    Beobachte es doch mal ganz genau.


    Grüssle
    Corinna
     
  4. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Ich bin sicher, dass es sich um eine neue Feder handelt, da er keine alten, langen, intakten Schwungfedern mehr hatte. Die Feder, die auf dem Boden lag, hatte einen durchgebissenen Kiel, der innen noch ein wenig blutig war. Außerdem hatte er auf der einen Seite erste eine neue Feder, und die ist nun nicht mehr da.
    Genau dasselbe ist schon einmal vor ca 2 Wochen passiert.

    Will der Dussel denn nicht in der Lage sein zu fliegen? Das Einzige was er kann, ist oben auf die Voliere zu klettern und sich dann von dort auf meine Schulter stützen. Sein Hühnchen fliegt die ganze Zeit herum und er platscht auf den Boden und wackelt hinter mir her. Zuerst habe ich gedacht, ok, irgendwann hat auch er wieder Schwungfedern und kann seine Kreise ziehen, und nun das. Ich finde es wirklich bitter.

    Wenn ich nur wüsste warum er das macht.

    Gruß Folke
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Tja leider kenn ich das nur zu gut. Aber ich weiß auch nicht wie ich dir helfen kann. Ich war damals beim vogelkundigen TA, da Kokos einer Flügel schon stark gelitten hatte und immer wieder blutete. Um schlimmeres vorzubeugen mussten ihm an dieser Seite alle Schwungfederreste gezogen werden. Ich dachte damals das ich sterbe. Danach hat er eine ganze Zeit die Federn in Ruhe gelassen. Doch es gab immer wieder Rückschläge. Im Moment ist alles gut. Ich hatte Koki damals auch so übernommen und es hat sehr lange gedauert, bis sein Gefieder wieder ok war. Durch gesunde Ernährung und viel Duschen klappt es. Leider hilft dir das nicht weiter. Vielleicht suchst du nochmal einen anderen TA auf, um eine zweite Meinung einzuholen.

    Ich wünsche euch viel Glück
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Kannst Du denn mit Sicherheit sagen, dass die Schwungfedern wirklich von Ihm abgebissen wurden oder könnte es auch sein, das sie abgebrochen sind ?
     
  7. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Mit Sicherheit kann ich das natürlich nicht sagen, aber diese Federn sehen ganz anders aus als die alten Federn, die er sich früher abgebrochen hat. Die alten waren ganz zerzaust und hatten mehrere Knickspuren, außerdem blieb meistens ca. ein Drittel im Flügel stehen. Die neuen Federn sind fast tadellos, nur im untersten Viertel fehlen ein Teil der Grannen und das letzte kleine Stückchen des Kiels fehlt. Die Feder ist dort ziemlich glatt durchgetrennt. Die alten Federn sahen an der Bruchstelle viel zersplitterter aus.
    Ich würde nur zu gerne glauben, dass Pearly die Federn nicht abbeisst, aber es sieht leider ganz danach aus.
    Alle anderen Federn werden in Ruhe gelassen, es sind nur die langen, schwarzen Schwungfedern. Kommt soetwas häufiger vor?

    Gruß Folke
     
  8. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei meiner Henne sind anfangs alle nachwachsenden roten Schwanzfedern abgebrochen. Die sahen auch zerfressen aus und Blut war auch dran. Das Einzige, was wirklich geholfen hat, war die restlichen Federkiele zu ziehen und nur eine untere Reihe, sozusagen als Stütze für nachwachsende Federn, stehen zu lassen. Durch das Ziehen der Kiele wird das Federwachstum erneut angeregt. Und dann könntest du immer noch mal sehen, was passiert.

    Viel Glück!
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Folke,

    wurde Pearly mal auf Aspergillose untersucht?
    Sind beide Flügel betroffen?
    Könnte es auch sein, dass er sich bei Stürzen etc. die Schwungfedern anbricht und diese dann abbeißt, weil es stört?
     
  10. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Beeinträchtigt Aspergillose die Federn?
    Ich bin noch nicht auf die Idee gekommen ihn untersuchen zu lassen. Er ist vor einem Jahr als Baby zu uns gekommen.

    Beide Flügel sind betroffen, da er sich damals alle Schwungfedern abgebrochen hat. Ich bin allerdings nicht sicher, ob die 2 Federn die jetzt abgebissen/ausgerissen sind, beide von einem Flügel stammen. Es könnte aber schon sein, da an einem Flügel 2 neue Federn sind und an dem anderen keine mehr.

    Ich glaube nicht, dass er sich die Federn bei Stürtzen anbricht, da sie überhaubt keine Kickspuren aufweisen. Angeknickte, abgebrochene Federn habe ich damals, als er noch so rumgetobt hat zur Genüge gesehen, die waren anders.

    Gruß Folke
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Folke,

    mir ist aufgefallen, dass gehäuft aspergillosekranke Graue v.a. aufgrund der fehlenden/abgebissenen Schwungfedern v.a. eines Flügels flugunfähig sind.
    Dies würde ich dir aber empfehlen.
    Das mit den angebrochenen oder beschädigten Schwungfedern nach unfreiwilligen Stürzen aufgrund der Flugunfähigkeit passiert bei meinem Grauen Baby oft... Sind mal wieder 2 Federchen gewachsen, stürzt er irgendwann ab und alles Hoffen war vergebens....
    Sind die Federn dann z.B. nur beschädigt, wird solange daran gearbeitet, bis der Störfaktor weg ist...
    Deshalb meine Frage diesbezüglich.:zwinker:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Danke Sybille, ich werde über die Aspergillose-Möglichkeit nachdenken und beobachten, ob die 2 neuen Federn am anderen Flügel bleiben.

    Gruß Folke
     
  14. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Hormontherapie bei Federrupfen?

    Pearly hat seine Schwungfedern eine Weile lang in Ruhe gelassen, nun aber wieder eine abgebissen. Es sind nur die Federn am rechten Flügel betroffen.
    Ich habe ihn vom vogelkundigen TA untersuchen lassen; er ist kerngesund.
    Die Kiele sind sehr kurz abgebissen, daher hat der TA nur einige ziehen können. Er hat eine Hormontherapie vorgeschlagen, um eine Verhaltensänderung zu bewirken, da er das Rupfen für eine "schlechte Angewohnheit" hält, weil der Vogel so früh seine Schwungfedern verloren hat.

    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Gruß
    Folke
     
Thema:

Rupft Schwungfedern

Die Seite wird geladen...

Rupft Schwungfedern - Ähnliche Themen

  1. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  2. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Hahn rupft Küken

    Hahn rupft Küken: Hallo! Wir haben in diesem Frühjahr mit unserem Nymphensittichpaar gezüchtet, wobei bei zwei Küken bis jetzt alles relativ gut geklappt hat. Das...