Rupft sich am Hals - eventuell wegen Wadenstechern ?

Diskutiere Rupft sich am Hals - eventuell wegen Wadenstechern ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; schön das du so schnell einen termin gemacht hast..ich bin auch auf deinen bericht gespannt..wünsche dir natürlich das alles im grünen bereich...

  1. #21 kleiner-kongo, 19. November 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    schön das du so schnell einen termin gemacht hast..ich bin auch auf deinen bericht gespannt..wünsche dir natürlich das alles im grünen bereich liegt..
    hast natürlich recht..münster ist für dich leichter zu erreichen..

    lg. kleiner-kongo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    werde dann natürlich berichten...

    was für Untersuchungen könnt ihr mir da so raten ?

    - Blutwerte
    - eventuell Kot ?
     
  4. #23 charly18blue, 19. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    um sich ein genaues Bild vom Gesundheitszustand zu verschaffen, sollte auf jeden Fall ein Röntgenbild zum Darstellen der inneren Organe und ein Blutbild (u.a. zum Feststellen der Leber- und Nierenwerte) gemacht werden. Ich würde auch noch einen Kropfabstrich und eine Kotuntersuchung mitmachen lassen. Aber hör am Besten was Dr. Juppien für nötig hält.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Wenn Abstriche, dann aber von allen Öffnungen, also auch von der Nase und Kloake.
    Gerade im Nasenbereich können sich auch so einige Dinge festsetzen, so dass wenn man Abstriche haben möchte, sie dann auch komplett machen sollte.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Svenson ;


    Ich hab diverse Themen gelesen , wo Keime sich im / am Vogel festgesetzt haben . Keime giebts überall . Wen betriffts am meisten ? Vögel mit schlappem Imunsysthem ?


    Warum ist es in Natur ( zum Vergeleich ----da viele von artgerecht sprechen :D ) ------------ein leichtes Keime und Bakterien zu überwinden ? ( Stichwort erworbenes und angeborenes Imunsysthem ) .

    Sveni , dit haut so nicht hin . Warum erkranken viele Papageien .
    Ist Naturnah / Naturorientiert besser als WZ ?

    MFg Jens
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hi Jenson,

    leg mal eine Anleitung für deinen Text nach - was willst du damit zum Ausdruck bringen? Dass ein Kropfabstrich reicht? (ich sagte ja nur, dass wenn Abstrich, dann von überall).
    Auch Vögel in Außenhaltung können sich was einfangen, können mal ein angeschlagenes/schlappes Immunsystem haben - die AV ist keine Garantie für immer währende Gesundheit.
    Aber nochmal: ich versteh deinen Beitrag im Zusammenhang von diesem Thema hier nicht, was willst du diesem Thema hier sagen, wenn jemandem der Gang zum TA und diverse Untersuchungen angeraten werden?

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Svenson ;


    Ich habe nicht gesagt das ein Kropfabstrich reicht -------wie kommst du darauf :?
    Sicherlich können sich Vögel in AV-haltung auch Krankheitsereger einfangen , diese gehen aber anders damit um wie WZ-vögel .
    Das eine AV kein Garant dafür ist ; das diese Pieper immer gesund bleiben ( mehrere Parameter sprechen dafür / bzw. dagegen ) ------------------ist es aber nicht von der Hand zu weisen , das diese Pieper wesentlich leichter mit Keimen und Bakterien umzugehen wissen wie reine Stubenvögel .

    Svenson ; ich hab mich nur auf deine letzten postings bezogen :~ .
    MFG Jens
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Jenson - auch in Bezug darauf versteh ich es nicht, da sich mein Posting auf das von Susanne bezog und den Kropfabstrich.
    Also, da ich mich auf den Kropfabstrich bezogen geantwortet habe, hast du das (indirekt) auch - was ist an meinem Posting falsch.

    Dass Vögel in AV-Haltung rubuster sind, bestreitet doch keiner - nur hat das hier mit diesem Fred doch nichts zu tun. Es geht darum, dass ein Vogel untersucht werden soll und gefragt wird, was gemacht werden sollte.
    Sorry Jenson, aber du bist komplett am Thema vorbei - setzen, 6! :+klugsche :zwinker: :0-

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  10. #29 charly18blue, 19. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Und was ist an einem Kropfabstrich in dem Falle falsch?
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Nicht falsch, sondern unvollständig, wie ich es ja auch geschrieben habe - wenn Abstriche, dann von allen Öffnungen....

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  12. #31 charly18blue, 19. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ach so, deswegen schrieb ich ja
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Svenson , auf was willst du hinaus :?

    Nun gut , ein Kropfabstrich ist subjektiv -------------------würdest du doch auch so sehen . Welche Bewertung wäre gehaltvoller ? Wz-vogel oder AV-vogel ?
    Wo wäre da der Unterschied ? Welcher Vogel würde eher erkranken ?
    Svenie , wir erinnern uns alle an : Naturbrut / Naturorientiert ----Naturnah .

    Testfrage ; Kropfabstrich in Bezug Keimen / Viren -----------------------v.s. Erkrankung WZ-vögel in Bezug auf AV --Vögel .

    Svenson , mit dieser beantwortung der Frage dürfte die Luft raus sein .


    Nein Sven ; ich habe lediglich auf deine Antworten reagiert .



    Ja logisch , sollte ein Halter alles ausschließen was krankheitsbedingt in Frage kommt ---------------------woran dies liegt :~ / liegen könnte --------------und dann kann man dann selbst orakeln :~ .
     
  14. fisch

    fisch Guest

    Herr Jenson,

    machen Sie doch nicht immer den 2. bzw. 3. Schritt vor dem ersten - zuerst sollte JETZT abgeklärt werden, was (ob was) dem Geier fehlt. Das geht nur über eine TA-Untersuchung (möglichst gründlich und umfassend).
    Wenn diese Ergebnisse vorliegen, DANN macht es auch Sinn, sich die weiteren Schritte zur Vermeidung einer Wiederholung bzw. Abstellung der Ursache (falls gefunden) nachzudenken.
    In der jetzigen Situation hilft es dem Geier nicht die Bohne, über WZ und AV zu diskutieren (da es hier und jetzt nicht zum Thema gehört).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Svenson ;

    Logisch sollte erstm mal vom TA abgeklärt werden ob und was dem Geier fehlt .
    Was mir hier aber aufgefallen war , das alle fast gleich in Ohnmacht fallen wenn sie Keime ,Vieren , Pilze usw. lesen ---------------darauf bezog ich mich nur .

    MFG Jens
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    JETZT habe ich Dich auch verstanden, Jens. :D Du meinst es in etwa so :
    Keime ,Viren , Pilze usw. sind nicht per se pathogen. Ob sie beim Vogel Krankheiten hervorrufen, hängt auch von einer stabilen Immunlage ab.
    Vögel mit einer guten Abwehrlage erkranken deutlich weniger.
    Ein leistungsfähiges Immunsystem entwickelt der Vogel, wenn er richtig gehalten wird (AV).

    Ist das Deine Aussage ?
     
  17. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liane ,

    jo , du hast mich verstanden :blume:

    MFG Jens
     
  18. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Bestätigt wird Jensen´s Aussage zu dem Immunstatus bei den unterschiedlichen Haltungsformen auch dadurch ,das Vögel die in grossen Av`s ganzjährig gehalten werden kaum bis fast garnicht zb an Aspergillose erkranken!
     
  19. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    Soa...

    Da sind wir wieder... vor 10 Minuten eingetroffen...

    Hinfahrt dank Berufsverkehr knapp ne Stunde... Rocko hat seine Körner hochgewürgt...


    In der Praxis etwa 20-35 Minuten Wartezeit, da so nen Taschenhund vor uns war und nen Notfall reinkam.


    Wir endlich dran :)

    Erste Frage: "Ist der handzahm?" - Ich liebe diese Frage, denn meine Antwort lautet fast immer: "das ist Ansichtssache, es kommt auf die Hand an"

    Die Helferin also ihre "Maurerhandschuhe" angezogen und schon war Rocko am fauchen wie noch nie...
    Ganz ehrlich, ich hätte nie gedacht dass Rocko so nen Geräusch machen kann :D

    Naja naja naja...

    Die Ärztin dann Hals und Nacken angeschaut, soweit alles gut, wachsen auch neue gesunde Federn nach...

    Dann Flügel angeschaut, doch der Kopf war "zu wenig fixiert" - er also einmal genüsslich in den Finger gezwickt ;)

    Auch nichts zu finden, die Drüse am Hals sieht auch gut aus...


    Fazit:

    "Er macht einen gesunden und robusten Eindruck. Ist ein sehr kräftiger junger Vogel und wohlgenährt."

    Auf Wunsch der Ärztin haben wir Federproben entnommen um eventuelle Milben etc. auszuschliessen.

    Auf meinen "Wunsch" haben wir eine kleine Blutprobe entnommen, da die "Fliegen" (Wadenstecher) laut der Ärztin
    mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bei Rocko zugestochen haben, ich in der Zwischenzeit auch grippal aus dem Verkehr gezogen war.

    Nicht dass Rocko nachher noch meine "Viren" oder dergleichen abbekommen hat. Da ich aber vor über nem Monat krank war, schliesst
    es die Ärztin aber aus.


    Werde morgen gegen Nachmittag anrufen und werde dann alles weitere erfahren :)


    Kostenpunkt der gesamten Prozedur:

    - Hin- und Rückfahrt
    - 18,41€ Behandlungskosten


    na das nehme ich doch gern in Kauf, um zu wissen, dass es dem Dicken gut geht :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    ich vergaß !!

    Frau Doktor meint, dass es zu 90% wohl durch den Stress mit den Fliegen kommt...

    Rocko regt sich ja so schon auf, sobald ne normale Fliege IM Käfig ist... Die Gitterstäbe sind ihm da egal, quasi die Grenze für die Fliegen.


    Ich soll ihm nun einfach alles mögliche mal zu spielen anbieten was mit so einfällt, damit er gar nicht mehr dran denkt, dass er sich ja mal rupfen könne...

    Mal schauen wie es klappen wird :)

    Grade erstmal nen kleinen Karton zur Verfügung gestellt und ihm nen Apfelstück aufgehangen...

    Aber zur Zeit interessieren ihn meine Cornflakes irgendwie mehr... naja...
     
  22. #40 kleiner-kongo, 22. November 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    vieleicht wäre düsseldorf doch die bessere adresse für dich gewesen, denn dein bericht ist entäuschend..jetzt weisst du z.bsp. nicht , ob dein rocko frei von aspergillose ist..was bei fast allen wohnungsvögeln die häufigste krankheit ist , bei nicht behandlung sehr schwere folgen haben kann..wobei das rupfen noch die einfachste form ist..dein vogel ist nur sehr oberflächlich untersucht worden, hat nichts mit einem wirklichen check zu tun..du hast zwar nur kleines geld bezahlt..dafür weisst du aber auch genau so wenig über den gesundheitszustand deines tieres..

    lg. kleiner-kongo
     
Thema: Rupft sich am Hals - eventuell wegen Wadenstechern ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei rupft sich am hals

    ,
  2. stechfliegen

    ,
  3. stechfliege

Die Seite wird geladen...

Rupft sich am Hals - eventuell wegen Wadenstechern ? - Ähnliche Themen

  1. 22844 Eventuelle Angaben von Mönchsittichen

    22844 Eventuelle Angaben von Mönchsittichen: Guten Tag. Vor ein Paar Wochen habe ich mir, leider sehr unüberlegt und egoistisch, ein Mönchsittich Pärchen geholt. Die beiden kommen aus einer...
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...