Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben......

Diskutiere Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben...... im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hier gibt es soooo viele User/innen und sooo wenig Beteiligung an der Protestmail-Aktion gegen das SINNLOSE MASSENWEISE TÖTEN VON RABENVÖGELN IN...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. VolkerM

    VolkerM Guest

    Hier gibt es soooo viele User/innen und sooo wenig Beteiligung an der Protestmail-Aktion gegen das SINNLOSE MASSENWEISE TÖTEN VON RABENVÖGELN IN OSTFRIESLAND. Woran liegt`s ?!?

    Dabei wäre eine Beteiligung total einfach (siehe unten):

    Link: http://petition.thoki.net oder, wessen Nameserver diese Subdomain noch nicht gefressen hat: http://www.thoki.net/petition/

    Man gelangt in die Eingabemaske, füllt die Daten aus und schickt diese ab. Danach wird man gefragt, ob man auch an der Mailaktion teilnehmen möchte. Wenn ja, wird der von Volker verfasste Text (ohne Quellen und Fussnoten -> *grins*) per Mail und mit der Unterschrift des Eintragenden an die TiHo Hannover versandt.

    Schöne Grüße
    Volker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Volker, geht mir genauso. Ich frage mich das auch schon die ganzen Tage :( Ich dachte, das ist doch hier ein Vogel-Forum und alles Vogelfreunde. Aber Rabenvögel scheinen doch nicht so das große Interesse zu erwecken, sind wohl doch nur Rabenvögel 8(

    Liebe Grüße von Silke :0-
     
  4. VolkerM

    VolkerM Guest

    -

    Ja Silke - sind wohl "doch nur Rabenvögel". Sie haben keine Namen wie: Pucky, Cocco, Minchen etc.....aber schöne und sehr wache Augen. Diese UNBETEILIGUNG ist ziemlich ambivalent. Ein anderer Ausruck fällt mir gerade nicht ein. Danke für dein Posting.

    Liebe Grüße
    Volker
     
  5. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Weisst Du Volker,

    hier in Hessen sieht man kaum noch Spatzen und Singvögel.

    Warum? Weil Raben und Krähen hier geschützt sind. da sie keine natürlichen Feinde haben, haben sie so überhand genommen haben, dass die anderen Vögel keine Chance mehr haben.

    Hier gibt es Aktionen Raben und Krähen zum Abschuss freizugeben, damit sich die Bestände der Singvögel wieder erholen können.

    Ich bin gerade erst auf diesen Thread gestossen. Auf der verlinkten Seite gibt es für meinen Geschmack zu wenig, zu reisserische und zu einseitige Infos, um mir meine Meinung bilden zu können.

    Und wenn ich unter irgendwas meine Unterschrift setze, dann nicht, weil ich blinder Mitläufer bin, sondern weil ich mich informiert habe und dahinter stehe. Dazu gehört auch, die Sichtweise der anderen Seite. Ich halte die Mitarbetier der TiHo generell nicht für hirnlos. Ausserdem bedürfen solche Studien soweit ich informiert bin einer Genehmigung.

    Es mag sein, dass all diese Leute in ihrem Eifer fehlgeleitet sind, wenn dem so ist, sollte man selbstredend etwas dagegen unternehmen. Aber nur auf dieser Schrift basierend?

    Und nein - dies hat nichts mit dem Namen meiner Papageien zu tun. Auch nichts mit Interesse oder Desinteresse an Rabenvögeln. Es sind faszinierende und hochintelligente Tiere.

    Diese Darstellung von Dir ist m.E. sehr herablassend den anderen Menschen gegenüber und nicht angebracht. Du bist nicht der einzige hier, der ein Gehirn hat, denken kann und sich für Tiere einsetzt.

    Und wo wir gerade dabei sind - ich gehe davon aus, dass Ihr strikte Veganer seid? Denn Kühe, Hühner etc., sind auch namenlos und haben auch schöne und sehr wache Augen.....Davon leben und sterben sehr viel mehr unter unwürdigsten, tierquälerischsten Bedingungen, als diese Raben.

    So, nachdem all dies gesagt wurde, würde ich mich freuen, wenn Du mir und anderen hier mehr und vor allen Dingen objektivere Informationen zur Verfügung stellen könntest. Eine Sicht der anderen Seite wäre auch willkommen.

    LG,

    Ann.
     
  6. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Silke und Volker

    ich sehe das was anders wie ihr..es hat bestimmt nichts mit der vogelart zu tun nur im moment gibt es so viel elend zu bekaempfen das man nur sich gescheid um eine sache kuemmern kann und manches in vergessenheit geraet.
    schoen das ihr UNS erinnert....
    habt ihr von den tauben in frankfurt gelesen die von abgerichtetten greifvoegeln geschlagen werden??? das ganze wurde nur kurz eingestellt weil ein hund angeriffen wurde. ich habe solche totesschreie schon gehoert, schrecklich ist noch zu milde ausgedrueckt.
    es sieht so aus als ob tiere keinen platz mehr in unserem leben haben, egal ob hund, katz oder vogel !!! es werden nur immer neue gesetze geschaffen die den lebensraum so weit einschrenken das unsere enkel tiere nur noch von der leinwand kennen werden.
    denke das fast jeder hier eine sache in angriff hat und helfen will oder moechte..
     
  7. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ann,

    nur soviel, ich bin weder Vegetarier noch Veganer.

    Liebe Grüße von Silke :0-
     
  8. VolkerM

    VolkerM Guest

    -

    Hallo Ann,

    Du schreibst: "Diese Darstellung von Dir ist m.E. sehr herablassend den anderen Menschen gegenüber und nicht angebracht. Du bist nicht der einzige hier, der ein Gehirn hat, denken kann und sich für Tiere einsetzt."

    Mir verschlägt`s nun aber fast die Sprache (und das kommt selten vor). Ja - Du hast das geschafft. Ich habe nie behauptet, der EINZIGE zu sein, der sich für Tiere einsetzt. Ich habe nur (m.E. zu RECHT) bemängelt, dass sich so WENIGE an dieser Aktion beteiligen. HERABLASSEND? Nein - eher ob der Ambivalenz des Umganges mit diesem Thema fast (hilflos) BITTEND. Stell Dir doch mal die DIMENSION dieser Aktion vor - und dann informiere Dich mal über die Anzahl der jährlich bundesweit (außerhalb des Rahmens von "Feldstudien" mit sog. "Ausnahmegenehmigungen") getöteten Rabenvögel. Nein - ich bin nicht "der einzige hier, der ein Gehirn hat", aber ich mache gelegentlich davon Gebrauch.

    Wenn Du Dir BITTE die Mühe machen würdest, in die Fundstellen, Quellen und Studien zu dieser Thematik (Rabenvögel versus Bodenbrüter) zu schauen (Anmerkung: Es gibt deren VIELE), so würdest Du die sehr einfache Gleichung "Viele Rabenvögel - wenige Singvögel" nicht bejahen.

    Dein Posting ist ziemlich DANEBEN.

    Recht enttäuschte Grüße
    Volker
     
  9. VolkerM

    VolkerM Guest

    Kleiner Nachtrag für Ann

    Du schreibst:
    "Auf der verlinkten Seite gibt es für meinen Geschmack zu wenig, zu reisserische und zu einseitige Infos, um mir meine Meinung bilden zu können."

    Die "reisserischen und einseitigen Infos" stammen u.a. von dem lieben Herrn Dr. Epple, der sich zeitlebens mit Rabenvögeln befasst hat (und dies immer noch tut) und zusammen mit anderen renommierten Wissenschaftlern für das Land Rheinland-Pfalz eine entsprechende Untersuchung (Studie) erstellt hat, die u.a. die Mageninhalte von Rabenvögeln analysiert (hat) und im Ergebnis (grob gesagt) zu dem Schluss kommt, dass die Rabenvögel NICHT an den Bestandsrückgängen von Bodenbrütern "schuld" sind.
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    Rabenvögel sollen für den Rückgang der Singvögel verantwortlich sein? Dass dies nicht angehen kann, sagt mir schon der gesunde Menschenverstand, die Nachweise sind durch Untersuchungen erbracht worden.
    Wenn es irgendwo größere Populationen von Rabenvögeln gibt, so liegt es daran, dass sie dort günstige Nahrungsbedingungen finden, zumeist in Form von menschlichen Abfällen. Nicht umsonst sind sie oft in der Nachbarschaft von Müllkippen und Freizeitanlagen zu finden.

    @Raymond: Der Einsatz von Greifvögeln gegen Stadttauben geschieht zur Vergrämung der Tauben aus bestimmten Gebieten, nicht aber zur massenhaften Dezimierung der Tauben. Wenn der Greif bei jedem 5. Anflug eine Taube erwischt, dann ist das viel. Der Anblick des kreisenden Greifvogels wird die Tauben jedoch veranlassen, sich in andere Gebiete zurückzuziehen.

    Hier, bei dieser Unterschriftenaktion, geht es darum, dass unter dem Deckmantel der Forschung Massen von Rabenvögeln umgebracht werden, und das für eine Studie, deren zu erwartende Ergebenisse schon lange bekannt sind. Solche Aktionen finde ich entsetzlich und unmenschlich, deshalb habe ich dort unterschrieben.
     
  11. VolkerM

    VolkerM Guest

    Vorsicht: "REISSERISCHER" Text !

    Hallo Ann,

    hast Du evtl. die Zeit genutzt, Dein "Bild" von den Vorgängen im Landkreis Leer ein bissel zu überdenken?

    Hast Du mal in die Arbeiten von Dr. Hans-Wolfgang Helb, Technische Universität Kaiserslautern, FB Biologie, Abt. Ökologie, Dr. Ulrich Mäck, Dr. Wolfgang Epple, Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann u.a., die zum Teil online verfügbar sind, einen Blick geworfen?

    Konntest Du Dir mittlerweile ein "Bild" davon machen, auf welche Art und Weise die betreffenden (betroffenen) Rabenvögel zu Tode gebracht werden? Nein? Ich kann es Dir sagen: Massenfalle auf - Rabenvögel raus - Knüppel drauf ! Zu "REISSERISCH"? Ja?

    Rabenvögel sind (und das ist unumstritten) sehr intelligente Vögel. Was mag in so einem Rabenvogelkopf vorgehen ,wenn das Bild seine Artgenossen "erknüppelnder" Menschen sich in seinem Hirn festsetzt? Wenn er wartet (warten MUSS), bis es ihn trifft? Zu "REISSERISCH"?!

    Schöne Grüße
    Volker
     
  12. #11 mäusemädchen, 12. Februar 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Und selbst W E N N das S O W Ä R E , rechtfertigte diese Situation dann ein E R S C H L A G E N der Rabenvögel??? WAS sind DAS für ethische Einstellungen??? Eine Wirkung (in diesem Fall sehr viele Rabenvögel) basiert IMMER auf einer Ursache und NUR eine Ursache kann sinnvoll bekämpft werden. Ansonsten muß ich die Frage stellen: "WIE LANGE soll dieses MORDEN weitergehen?"

    Weiterhin kann auch ICH NUR folgende Empfehlung aussprechen:
    Und zu Deiner Äußerung:
    kann ICH für MICH persönlich NUR festhalten, daß ich mich von KEINEM dieser armen Kreaturen ernähre. JEDES kleine Stückchen Fleich, sei es von einem Schwein, von einem Rind oder das Hühnerei, ist von einem Tier, daß in seinem Leben wie ein Schwein, ein Rind oder ein Huhn leben durfte. Vor Ort habe ich mir selber die Haltungsbedingungen angesehen, ich kenne die sehr kurzen Transportwege und ich habe Kenntnis von der schonenden Schlachtung.

    Gruß
    MMchen
     
  13. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich doch gesagt, "es sind ja nur Rabenvögel" und klasse "Sündentiere".
    Aber bei der Einstellung, es gibt kaum noch Singvögel, müste man in diesem Gbiet dann aber auch Eichhörnchen, einiges an Spechtvögeln ect. pp noch dezimieren. Denn auch diese Tiere plündern Vogelnester!
    Und was bitte schön, hat Veganer sein oder nicht sein mit diesem Krähenmasaker zu tun?

    Liebe Grüße von Silke :0-
     
  14. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Volker

    Ich habe dort auch unterschrieben. Wir haben hier auch viele Raben.Und ich beobachte sie sehr gern.Sind wunderschöne Tiere. Während sich die Raben nur im Industriegebiet aufhalten, ziehen hier 3 km weiter weg Schwalben und andere Singvögel ihre Jungen auf. Sie kommen sich nicht ins Gehege, da die Raben nicht einmal hier zu sehen waren.

    Ich denk einfach mal, nicht jeder der dort unterschreibt, schreibt es hier ins Forum.
     
  15. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Das glaube ich nicht. Die Raben werden sicher keine Raben sein. Raben sind im Vergleich zu anderen Rabenvögeln recht selten.

    Gruesse,
    Detlev
     
  16. #15 mäusemädchen, 12. Februar 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW

    http://www.rabenvoegel.de/singvogelbestaende.htm

    "Rabenvögel müssen reguliert und vergrämt werden um der zunehmenden Besiedlung von Wohngebieten entgegenzuwirken und weil sie die dortigen Singvogelbestände dezimieren

    Die Rabenvögel haben sich in den städtischen Wohngebieten und den Dörfern einen Ersatzlebensraum erobert, nachdem ihr ursprüngliches Habitat entweder nicht mehr vorhanden ist oder aufgrund der anthropogenen Landschaftsveränderungen für sie unbewohnbar wurde. Außer daß die Tiere sich mit ihren Lautäußerungen bemerkbar machen, die manchen Mitbürger vielleicht stören könnten, sind keine wirklichen Schadwirkungen der Corviden in Siedlungen bekannt. Sie bereichern höchstens das Bild und erweitern die Liste der in unserer Nähe lebenden Wildtiere. Und daß Vogelstimmen als ganz elementare Lautäußerungen der Natur einen Schaden an uns Menschen verursachen, wird wohl niemand ernsthaft behaupten.
    Auch im Siedlungsbereich kommt der Habitatqualität die entscheidende Bedeutung für das Vorkommen und den Bestand kleiner Singvogelarten zu. Eine Dezimierung der städtischen Singvogelbestände kann den Corviden jedenfalls nicht angelastet werden, eher eine Gesunderhaltung durch gelegentliche Prädation. Wesentlich einschneidender in die Singvogel-Populationen greifen die als Haustiere so beliebten Hauskatzen ein, weil diese Adulte töten. Die Verluste, die von Gelegeräubern wie den Corviden verursacht werden, werden von den Populationen ohne weiteres verkraftet bzw. durch Nachgelege ausgeglichen, während ein Ersatz eines getöteten Altvogels als Brutpotential meist erst im nächsten Jahr erfolgt."

    Gruß
    MMchen
     
  17. VolkerM

    VolkerM Guest

    Ein Dankeschön von Dr. Hinze

    Hallo zusammen,

    Dr.Gerhard Hinze hat mir folgende Mail geschickt:

    "Seit Ende Februar 2004 bemühe ich mich, diesem Treiben ein Ende zu machen, habe Anzeige gegen die Betreiber der Fallen erstattet, die regionale und überregionale Presse bemüht und vor Ort mehrfach recherchiert. Darüber hinaus hatte ich eine Gruppe von "Widerständlern"zusammengeführt, die mich mit Informationen versorgte und mit Leserbriefen unterstützte. Vor Ort habe ich mehrere Fallen observiert, fotografiert und kartiert. Der gesamte Vorgang wurde von mir in einer geschlossenen Dokumentation festgehalten.Inzwischen veränderte sich die Situation dadurch, dass einige Fallen abgebaut, andere von empörten Bürgern zerstört wurden. Neben den unbrauchbaren Fallen werden andere aber noch aktiv betrieben, wie lange, das lässt sich bei den ständig wechselnden Verhältnissen nicht sagen. Ich rechne mit dem längst überfälligem Einlenken in nächster Zeit. Der Beitrag von Frau Dr. Petermann im Hessischen Rundfunk am 16. 2. 04 unter "Abenteuer Erde" wird hoffentlich das letzte Eis brechen lassen.Da bei den Betreibern wohl erst die Kritik der Medien zur Einsicht zwingt, bin ich gerne bereit, mit allen Mitteln, die mir zur Verfügung stehen, Sie zu unterstützen und bei Wunsch vor Ort Sie zu informieren."

    Er meldet sich auch noch mit einem Beitrag in den Foren. Hab vorhin mit ihm telefoniert. Ich soll EUCH ALLEN schön für die Unterstützung danken. PC-mässig iss er nicht so fit. Aber er kriegt das schon noch hin (mit dem Forenbeitrag). Am Sonntag fährt er übrigens nach Ostfriesland.

    Schöne Grüße
    Volker
     
  18. Lora

    Lora Amazonen Liebhaber

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Breisgau
    Hallo

    Ich hab Unterschrieben

    Begrenztes Denkvermögen haben die jenigen die zu solchen mittel greifen.

    Hier im Breisgau ist man der Überpopulation an Raben, Krähen und Tauben mit einfachsten mitteln geworden.
    Vor 2 jahren wurden die Nistplätze reduziert in dem die Bäume in den Parkanlagen zurückgeschnitten wurden.
    In Freiburg wurden 2 Taubenschläge eingerichtet wo die Stadttauben gefüttert werden mit zusätzen (Anti Baby Pille) im Futter.
    Hier ist alles wieder Reguliert ohne Gewalt.

    Lora
     
  19. #18 mäusemädchen, 13. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Volker,

    Deine Frage:

    Sag´ mir WO die User sind - WO sind sie geblieben

    läßt sich auf den FORENBETREIBER erweitern = WO IST ER (nach mehrfachen Anfragen) GEBLIEBEN???

    Fragende Grüße
    MMchen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Werner Kiene, 13. Februar 2005
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    ...... Mail

    Hallo,
    halte die Aktion "Unterschriften" für sehr gut.
    Der Aufruf zu SPAM (Mail-aktion)
    halte ich für sehr bedenklich und wenig wirksam. Der Empfänger wird durch geeignete Filter diese für ihn kostenintensive, außer seiner Sicht unnütze Aktion einfach unterbinden.

    "Sag´ mir WO die User sind - WO sind sie geblieben

    läßt sich auf den FORENBETREIBER erweitern = WO IST ER (nach mehrfachen Anfragen) GEBLIEBEN???"


    Patrick kann, wenn er dann auch wollte, offiziell nicht die Versendung von Spam-mails gut heißen, sondern er müßte dies als Forumsbetreiber unterbinden.

    ...... noch einmal - ich halte die Unterschriftenaktion für sehr gut.

    dies meint
    mfG Werner Kiene
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das finde ich sehr lobenswert. Ich wünschte mir mehr Menschen würden so handeln wie Du!

    Das stimmt, aber es wurde mittlerweile auch nachgewiesen, dass in städtischen Ballungsgebieten eine große Artenvielfalt bei Vögeln herrscht. Wohl vermutlich wg der besseren Futterversorgung. Dies zieht entsprechende Raubtiere mit sich.

    Ich habe bis vor kurzem mitten in Frankfurt gewohnt und musste jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit durch den Rothschildpark. Dort gibt es sehr große Krähen- und Taubenschwärme. An manchen mrogen habe ich locker 50 Stück von jede Art gesehen. Diese koexistieren mehr oder weniger friedlich miteinander.

    Leider bin ich auch mehrfach Zeuge geworden, wie eine Krähe mit einem wild schreienden Vogel davongeflogen ist. Ob es ein Jung- oder Altvogel war, vermag ich nicht zu sagen, dafür geht so was zu schnell. Aber aufgrund der Größe hätte es auch eine adulte Amsel o.ä. sein können.

    Da ich täglcih nur ca 2 Minuten im Park war, kann man davon ausgehen,d ass so etwas recht häufig passiert, denn sonst hätte ich es gar nicht sehen könne. Statistiker könnern sicherlich hierfür die Wahrscheinlichkeit berechnen.

    Im Rothschildpark sieht man so gut wie keine Singvögel. An anderen Strassenzügen hingegen sehr wohl. Ausser den Singvögeln kann man hier in Frankfurt immer wieder seltenere Vögel sehen. Sogar Eichelhäher und Spechte habe ich vereinzelt hier schon beobachten können.

    Auch gibt es in der Stadt freilebende Raubvögel. Auch hier wurde ich schon Zeuge wie ein Raubvogel mitten in einer Wohnstrasse im Zentrum Frankfurts einen Vogel aus dem Baum geholt hat. Es war vielleicht drei Meter von mir entfernt. Ein anderer Passant und ich waren völlig verblüfft und haben verfolgt wie der Raubvogel mit seiner Beute hinter einem Gebüsch verschwand.

    In den oben beschriebenen Fällen blutet das Herz natürlich für die jämmerlich schreienden Beutetiere. Hätte ich vorher süsse Krähen- oder Raubvogelküken im Nest beobachtet, oder auch das Alttier beobachtet, dann würde ich das ganze sicherlich mit anderer Perspektive sehen und wäre erleichtert, dass er was zu Fressen bekommen hat.

    Es ist eben alles eine Frage der Perspektive.

    Der Knackpunkt ist m.E. der, dass das natürliche Gleichgewicht in Wildbeständen u.a. durch die Ausrottung/Vetreiber von natürlichen Feinden völlig aus den Fugen geraten ist.

    Die Frage ist, ob der Mensch hier eingreifen soll und kann? oder ob man abwartet, wie es sich durch die aus der Überpopulation resultierenden Hungersnöte und Krankheiten selbst reguliert. (Die gleiche Diskussion gibt es ja auch in bezug auf Kaninchen, Rehen und Füchsen in verschiedenen Gegenden Deutschlands).

    Wer sich für gute Sachliteratur zumThema Raben interessiert, dem empfehle ich folgende Bücher:

    Die Weisheit der Raben von Bernd Heinrich

    Die Seele der Raben von Bernd Heinrich

    LG,

    Ann.
     
Thema: Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben......
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Die Weisheit der Raben

    ,
  3. vergrämung bodenbrüter gesetz

Die Seite wird geladen...

Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben...... - Ähnliche Themen

  1. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  2. Welcher Säger?

    Welcher Säger?: Hey, ich habe Bilder vom letzten Jahr durchgeschaut und bin mir in der bestimmung immer noch nicht sicher was das hier sein kann?! Damals hätte...
  3. Kann mir jemand sagen um was für einen Vogel es soch handelt?!

    Kann mir jemand sagen um was für einen Vogel es soch handelt?!: Hallo, Hab vorhin dieses Küken gefunden. Kann mir jemand sagen was das für ein Vogel ist? Vielen Dank :)
  4. wer kann mir sagen, wer da so schön singt

    wer kann mir sagen, wer da so schön singt: hallo leute beim morgendlichen zeitungsaustragen hörte ich dieses herrliche vogelgezwitscher...weis jeman wer das sein mag [MEDIA]
  5. wo ist Sina geblieben?

    wo ist Sina geblieben?: Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal seit Jahren keine Beiträge von Sina gelesen, die immer wunderbare Tipps hatte. Es fällt auf, dass sie...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.