Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben......

Diskutiere Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben...... im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Warst DU denn bereits im letzten Jahr über diese Machenschaften informiert?MMchen Was soll denn der Quatsch? Worüber war sie informiert? Das...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Motte

    Motte Guest

    Was soll denn der Quatsch?
    Worüber war sie informiert? Das Rabenvögel wieder jagbar sind?



    Das ist ja schon regelrecht penetrant was hier abläuft. Ann hat erklärt was sie mit ihrem ersten posting hatte sagen wollen (scheinbar nicht für alle verständlich). Und wann jemand glaubt genug Infos gesammelt zu haben, muss er schon selbst entscheiden. Ich finde diese Vorfälle auch heftig und kaum glaubbar (wobei ich mich frage was schlimmer ist: abgschossen, erschlagen oder vergiftet zu werden. Furchtbar finde ich das Einsperren, weil diese intelligenten Tiere in Panik eingpfercht sind, bevor sie getötet werden). Da helfen auch keine User die mit leicht hysterischem Unterton sofortigen Tierschutz und Unterschrift einfordern.

    Ann hat ein paar Punkte angesprochen die durchaus wahr und interessant sind. Dazu kam jedoch keine nennenswerte Reaktion (welche mich jedoch interessieren würden)

    Ist doch nicht so das die salles irgendwer gutheissen würde. Nur wer wie vorgeht, das müsst ihr ihm schon selbst überlassen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Vogelklappe, 14. Februar 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Das Thema der Dezimierung von Rabenvögeln wurde mir gleich zu Beginn meiner Anmeldung in diesem Forum aufs Auge gedrückt.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=31274
    Meine Fragen dazu am Schluß
    sind bis heute unbeantwortet.

    Hier geht es aber um die zusätzliche Fallenbejagung mit anschließenden Erschlagen, zu dem sich mir folgende Fragen stellen:
    Welcher Aussagewert soll bei über 62.000 abgeschossenen Rabenkrähen und Elstern im Landkreis Weser-Ems (Stand 2003) mit ein paar Tausend mehr per Falle gefangenen Rabenvögel zu erwarten sein ?
    Wieso die Beinträchtigung der Wiesenbrüter nicht erheblich besser nach einem Jahr Nichtbejagung der Krähen nachzuweisen wäre ?
    Die Zahlen von vor 2000 und ab 2001 (Beginn der Abschüsse) waren diesbezüglich auch nicht aussagekräftig ? Das hieße ja, man hat zwei besonders geschützte Tierarten - per Ausnahmeregelung gemäß Artikel 9 EU-Vogelschutzrichtlinie - zum Abschuß freigegeben und kann nach nunmehr 4 Jahren den Nutzen - und das heißt die Grundlage für die weitere Vertretbarkeit - nicht nachweisen ??
    Die Norwegische Krähenmassenfalle ist per Bundesjagdgesetz verboten - was rechtfertigt diese zusättzliche Ausnahmegenehmigung ?
    Wozu braucht man noch eine Studie mit Lebendfallen, die durch die Anfütterung verfälschend auf das Verhalten der Krähen einwirkt ?
    Warum werden dann über 3000 Rebhühner abgeschossen, die auch Gegenstand der Betrachtung sind ?
    Vielleicht ist die Anzahl Krähen ja "normal" und alles andere stimmt nicht (mehr) ?

    Zitat Ann:
    Hier wird für mich erst deutlich, daß Du die Tatsache anzweifelst ? Gegen die Fallen im Landkreis Leer ist ja ein Gerichtsverfahren anhängig - welche Informationen benötigst Du noch ?
     
  4. #83 Vogelklappe, 14. Februar 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  5. #84 Vogelklappe, 14. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @ Raymond und Dagmar H

    Sorry, off topic, aber das kann ich so nicht stehen lassen:

    Tierschutzgesetz § 3 Absatz 8
    ein Tier auf ein anderes Tier zu hetzen, soweit dies nicht die Grundsätze weidgerechter Jagdausübung erfordern,

    Nur ein weiteres Beispiel, daß faktisch tierschutzwidrige Genehmigungen erteilt werden und die staatlichen Instanzen faktisch das Staatsziel Tierschutz gemäß § 20a GG nicht umsetzen.

    @ Ann
    http://www.rabenvoegel.de/elster_und_rabenkraehe_in_rheinland-pfalz.htm

    Warte noch auf ein Gutachten, in dem das Gegenteil bewiesen wird - kennst Du eines ?
     
  6. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann nicht verstehen wie man sich noch lange über die Sicht der Dinge von der anderen Seite informieren muss, ob jemand das Recht hat Rabenkrähen zu erschlagen, bevor man seine Unterschrift unter eine Petiton setzt daß man dagegen ist.

    Der Mensch macht sich überall breit, nimmt den Tieren immer mehr Lebensraum u. dann heißt es, hier richten in diesem Fall, die Rabenkrähen Schaden an. Alles muss wohl der Mensch entscheiden u. bestimmen u. immer auf Kosten der Tiere. Ist doch logisch wenn man z.B.immer noch mehr Bäume fällt (um Wohnraum zu schaffen) daß sich dann die Tiere einen immer enger werdenden Lebensraum teilen müssen. Okay, dann bestimmen halt wir Menschen, dieses Tier gibt es zuviel, das müssen wir schützen u.s.w. Das soll dann ökologisch sein?

    Wie kann jemand allen Ernstes sachlich u. objektiv für das brutale Erschlagen von Vögeln plädieren o. den Wunsch verspüren auch die andere Seite zu verstehen?

    @Ann,
    du brauchst Dich nicht zu wundern über solche Reaktionen gegen dich. Wenn z.B. solche Aussagen von dir kommen wie:

    Warum sollte sich jemand ohne guten Grund bei den Mengen die Mühe machen noch 5000 weitere totzuknüppeln?

    hm, geht's noch?

    oder das:

    Interessant, dass ich hier seitenlang von den verschiedensten Leuten angegriffen wurde, aber keiner offensichtlich wirklich meine Unterschrift wollte. Alles worum ich bat waren sachliche und objektive Informationen - ist denn das so schwer?

    Daß es um auch deine Unterschrift ging, war dir sicherlich klar.
    Aber mit deinen Postings lässt du den Eindruck entstehen daß es du dich erst noch informieren musst, ob die "andere Seite" nicht doch das Recht zum Erschlagen von Rabenvögeln hat.

    Aber das mag sicherlich daran liegen daß du schon ein paar sinnlose Morde von Rabenkrähen an kleineren Singvögeln beobachten musstet.

    Ich habe auch schon im Winter Sperber beobachtet die sich Amseln holten u. war entsetzt. Dann aber dachte ich mir, wenn ich einen verhungerten Raubvogel finden würde, wäre ich auch entsetzt.

    Und, Tiere töten nur um zu Überleben, nicht aus Vergnügen o. um mal so eben eine Feldstudie zu betreiben.

    Noch etwas, ich esse auch Fleisch u. Wurst aber sehr selten u. wenn dann nur von Tieren aus artgerechter Freilandhaltung.

    Gruß,
    Uschi
     
  7. gina4

    gina4 Guest

    Hallo,

    Bei über 8000 usern ist die Resonanz auf dieses Thema wirklich bescheiden.

    Vielleicht liegt es aber auch daran , dass nicht alle user täglich ins Forum "Artenschutz" reinschauen.

    @ Admins , Modis:

    Wäre es nicht möglich die Petition in jedem Unterforum für ein paar Tage oben festzupinnen?

    http://www.thoki.net/petition/


    Lg
    Gina
     
  8. #87 Vogelklappe, 14. Februar 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @ Ann

    Ann, hast Du Dir die Jagdstrecken der Rabenvögel in Hessen 'mal angeschaut ?
    http://www.ljv-hessen.de/Jagd_A_Z_su.html
    unter J
    Die Info des LJV Hessen zum Thema:
    http://www.ljv-hessen.de/service9.html

    Wie kommst Du denn zu der Aussage:
    Von wann soll das sein ?
     
  9. Rena1

    Rena1 Guest

    hääääääää....

    um was gehts da noch :(

    ich denke das thema betrifft die rabenvögel und dessen schicksal in allen bereichen.

    gut...macht die augen zu..wen soll´es kümmern :beifall:
     

    Anhänge:

  10. #89 tukan-world, 15. Februar 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

  11. #90 tukan-world, 15. Februar 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

    Eine Bitte , die ich ebenfalls an Euch richte ,nicht für irgendwehn, für die Vögel

    --------------------------------------------------------------------------------

     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Ne sie ist auf alle Fälle stärker frequentiert wie die Schächtung und die Verspeisung von Hunden.
    Was kommt als nächstes?
    Wollt Ihr 8000 User anprangern?

    Gruß
    Tam
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Sagen wir es mal so.
    Auf die 8000 User angesprochen; höchsten 100 von ihnen haben wirklich eine Ahnung über Zusammenhänge in der Natur.
    Ich spreche hier von eigenen Beobachtungen und nicht vom Nachplappern irgendwelcher Parolen, die gerade oportun sind.
    Ganz bewußt meine ich hier die sogenannten Naturschützer, die in meinen Augen
    zu 99% sowieso keinen Dunst über die natürlichen Abläufe haben.
    Die Probleme der Überproportionen von Beständen der Rabenvögel sind schließlich nioht natürlich, sondern von Menschenhand gemacht..
    Wobei hier in erster Linie die Elster Listenplatz eins einnimmt.
    Nun wird es nicht gelingen, trotz größtem Einsatzes, die Population der Elster in irgendeiner Form zu reduzieren, das haben schließlich schon die Jäger versucht, als in den Sechszigern der Fasan ausgewildert wurde.
    Die erste große Fauenfälschung nach dem 2. Weltkrieg.
    Ich gehe davon aus, daß 99% der sogenannten Naturschützer dies auch nicht wissen.
    Auch fand damals eine große Aktion zur Bekämpfung des Hermelins und des Fuchses statt, dem Fuchs hats nicht geschadet, dem Hermelin schon.
    Nun, der chinesische Fasan ist etabliert, die Population der Rabenvögel hat zugenommen, da das Futterangebot an den Autobahnen um kiloschwere Fasane zugenommen hatte, was natürlich wiederum der Vermehrung der Rabenvögel prima ins Konzept paßte.
    Also, wir haben es angerichtet, also löffeln wir die Suppe auch aus.
    Oder wie sehe ich das?
    Es geht wie gesagt, um die Zusammenhänge, aber die bleiben nun mal den meisten, die nicht das nötige Wissen haben, verborgen!
    Darum, ein Hoch auf die, die nicht wissen wovon sie reden!
    gruß
    siggi
     
  14. #93 mäusemädchen, 15. Februar 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hier, in DIESEM Thread, geht es EINZIG UND ALLEIN um die RABENVÖGEL. Hier geht es weder um Schächtung, noch um Hunde, noch um Katzen, noch um Rinder, noch um Schweine, noch um Hühner, Enten, Gänse, Puten, noch um Papageien und und und. HIER geht es, wie bereits erwähnt, EINZIG UND ALLEIN um das Thema RABENVÖGEL. In einem schulischen Aufsatz stünde unter vielen Postings "THEMA VERFEHLT - UNGENÜGEND" - egal, wie BERECHTIGT die Worte IM EINZELNEN gewesen sein mögen!

    Gruß
    MMchen
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Na dann setze Dich ganz schnell nochmal und versuche es vielleicht mal mit lesen, soll helfen!!

    Gruß
    Tam
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    über 2100 Klicks in 3 Tagen, was wollt ihr denn noch? Dass hier jeder seinen Kommentar abläßt? Es genügt doch wohl, wenn jeder reinschaut und für sich entscheidet, ob er die Petition unterzeichnen will oder nicht. Das muß man ja nun nicht auch noch öffentlich dokumentieren, oder?
    Außerdem wirkt der ganze thread inzwischen nur noch abstoßend, weil ihr nichts Besseres zu tun habt, als euch gegenseitig an die Gurgel zu gehen.
    Macht keinen Spaß mehr, hier reinzuschauen, wenn nur noch Polemik oder sentimentales Zeug kommt.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Naja
    Dagmar, ich habe die Posts denn mal so überflogen, weil doch ziemlich viel emotionaler Shit dabei war.
    Deine Beiträge fanden nicht gerade meine Zustimmung, aber die Motivation ist okay.
    Ann's Bemerkungen fand ich gut, obwohl ich nicht immer mit ihr konform gehe.
    Tam findet meine volle Zustimmung.
    Den Rest habe ich at akta gelegt.
    Meine Bewertung zu dem aufgepuschten Thema.
    gruß
    Siggi
     
  18. VolkerM

    VolkerM Guest

    -

    Herr Dr. Hinze bat mich, den nachfolgenden Text in die Foren zu setzen, da er selbst in PC-Dingen nicht fit ist.
    Hiermit entspreche ich seiner Bitte.

    Text:

    Seit vielen Jahrzehnten werden von der Jägerschaft Rabenvögel mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln rücksichts- und erbarmungslos verfolgt. Das führte dazu, dass in einigen ländlichen Bereichen ausserhalb jagdlich befriedeter Gebiete die Elster schon gänzlich verschwunden ist. Mit der wissenschaftlich längst widerlegten Begründung, man wolle mit Hilfe des „Norwegischen Krähenfanges“die Wiesenvögel schützen, töteten Jäger allein in Niedersachsen im Jagdjahr 2003/2004 mehr als 117 500 Rabenvögel. Seit Februar 2004 wurden im Landkreis Leer bisher über 5 700 dieser Tiere gefangen und erschlagen. Hinzu kommen Beifänge wie Bussarde, Waldohreulen sowie Falken, die zum Teil in den Fallen elendig verendeten.

    Als wissenschaftliches Projekt getarnt, wird hier in Deutschland ein Vogelmord zelebriert, der vom Präsidenten der Landesjägerschaft Niedersachsen, Herrn Prof. Dr. Pohlmeyer, und dem von ihm geleiteten Institut für Wildtierforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover begleitet wird. Zur Durchführung dieses Projektes wurden vom Landwirtschaftsministerium des Landes Niedersachsen aus Mitteln der Jagdabgabe EUR 64 000.- bereitgestellt.

    Trotz deutlicher Proteste der Tier- und Naturschutzverbände sowie aus weiten Kreisen der Bevölkerung hält die Jägerschaft an der skandalösen Umsetzung einer rechtswidrigen Genehmigung mit Duldung des Landwirtschaftsministeriums und der Tierärztlichen Hochschule Hannover fest.

    ....................................................................................................................................................................................
    vorab zum Verständnis der Zusammenhänge: Ich hatte Dr. Epple den Text für die "Kleine Anfrage" (der an Bündnis90/Die Grünen - Landtag Niedersachsen - gerichtet war) zwecks Information gemailt.

    Soeben habe ich von Dr. Epple folgende Mail erhalten:

    Sehr geehrter Herr Munkes,

    herzlichen Dank für Ihre hervorragende politische Initiative. Ich gebe Ihren Text zur Info weiter an den "inneren" Kreis meiner Fachkollegen und Mitstreiter.

    Ihnen die besten Wünsche und viel Erfolg für die Initiative!

    Kennen Sie eigentlich mein Buch zum Thema? "Rabenvögel - Göttervögel Galgenvögel. Braun Verlag, Karlsruhe. Es ist (noch) im Handel, auch über Internetbuchläden zu bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr
    Dr. Wolfgang Epple
     
  19. #98 tukan-world, 15. Februar 2005
    tukan-world

    tukan-world Guest

    Nur noch ein Satz

    von jemandem der sowohl nachvollziehen kann ,wie sehr sie leiden

    gefangen , bevor sie erschlagen werden .darum gehts nicht ob zuviel oder zuweni ge ,

    es geht ums fangen in ,in aus tierschutzrechtlichen Gründen verbotenen Fallen ,sowie den wissenschaftlichen Deckmantel für deren Einsatz .

    HTML:
    Siggi ,,dann ist es doch ganz einfach , oder ,,Fasane nicht mehr aussetzen zur Bejagung ,,Kraehenproblem gelöst ,,, :zustimm: 
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Und denen sprichst Du ab, zwischen Unrecht und Recht zu unterscheiden ?

    Ist ähnlich der Aussage, daß nur Veganer für den Tierschutz eintreten dürfen, nämlich ziemlich weit hergeholt und daneben.

    Ich möchte hier niemanden bekehren, wenn er meint es sei Recht wildlebende Vögel zu fangen und bestialisch umzubringen, doch ich plädiere dafür das genau diese Leute dann dorthin fahren und beim Abschlachten der Vögel eigenhändig helfen !
     
  22. sigg

    sigg Guest

    Ich glaube es geht los.
    Scheinbar werden die Vögel vorm Abmurksen erst an den Marterpfahl genagelt.
    Gruß
    Siggi
     
Thema: Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben......
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Die Weisheit der Raben

    ,
  3. vergrämung bodenbrüter gesetz

Die Seite wird geladen...

Sag mir wo die User sind, wo sind sie geblieben...... - Ähnliche Themen

  1. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  2. Welcher Säger?

    Welcher Säger?: Hey, ich habe Bilder vom letzten Jahr durchgeschaut und bin mir in der bestimmung immer noch nicht sicher was das hier sein kann?! Damals hätte...
  3. Kann mir jemand sagen um was für einen Vogel es soch handelt?!

    Kann mir jemand sagen um was für einen Vogel es soch handelt?!: Hallo, Hab vorhin dieses Küken gefunden. Kann mir jemand sagen was das für ein Vogel ist? Vielen Dank :)
  4. wer kann mir sagen, wer da so schön singt

    wer kann mir sagen, wer da so schön singt: hallo leute beim morgendlichen zeitungsaustragen hörte ich dieses herrliche vogelgezwitscher...weis jeman wer das sein mag [MEDIA]
  5. wo ist Sina geblieben?

    wo ist Sina geblieben?: Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal seit Jahren keine Beiträge von Sina gelesen, die immer wunderbare Tipps hatte. Es fällt auf, dass sie...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.