Salat

Diskutiere Salat im Forum Allgemeines Vogelforum im Bereich Allgemeine Foren - Hallo zusammen Ich habe in letzter Zeit mehrere Futter-Listen zusammengesucht, um herauszufinden, welches Grünfutter für meine Sittiche am...
W

Wudli

Guest
Hallo zusammen

Ich habe in letzter Zeit mehrere Futter-Listen zusammengesucht, um herauszufinden, welches Grünfutter für meine Sittiche am besten und am Vitaminreichsten ist.
Dabei bin ich immer wieder auf Salat gestossen (soll sehr Vitaminreich und gesund sein). Ein Züchter jedoch hat mir gesagt, dass Salat sehr schlecht für Vögel sei, da er eine gewisse Säure enthalte :??? Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher ob ich meinen Sittichen Salat anbieten soll oder nicht?

Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen,
vielen Dank!
 
Hallo!

Von Salat wurde mir auch abgeraten, da er eventuell auch zu Blähungen führen kann. Auch Petersilie sollte nicht gefüttert werden da es auch da immer wieder Zweifel gibt ob es verträglich ist. In Fachzeitschriften wurde darüber eine Zeitlang auch schon diskutiert.
Ich mache das immer nach dem Motto "was nicht sicher ist bleibt weg",..
Meine Vögel bekommen aber dennoch sehr viel Grünfutter, das ich auf der Fensterbank ziehe (bei meinen 23 Papageien brauche ich da schon einges :D). Ich füttere Kresse, Gras (Katzengras), Vogelmiere und vor allem Löwenzahn. Das Alles wird von meinen Sittichen äußerst gern gefressen, aber ihr liebstes "Grünfutter" sind die Blätter von Obstbäumen. Ich hänge im Sommer daher alle paar Tage einen Ast mit Blättern daran in das Vogelzimmer. Auch Löwenzahnsamen ist eine begehrte Delikatesse, von Löwenzahn kann man auch die Wurzel verfüttern. Deshalb habe ich mich vor allem auf diese Pflanze "spezialisert", da ich davon alle Teile "verwerten" kann.

Doris
 
Hallo Wudli,
von einer Säure weiß ich nichts. Man sollte nur nicht soviel Kopfsalat anbieten, und wenn dann gründlich waschen, da er beim Anbau gespritzt wird. Ich nehme immer Eisbergsalat, den fressen sie am liebsten. Wenn es Sommer ist, pflanze ich im Schrebergarten Pflücksalat an, natürlich spritze ich nicht. Heiße Diskussionen gab es auch mal um Petersilie. Darin wurden bei manchen Sorten Bestandteile gefunden, die giftig für die Vögel sind. Da ich aber schon immer Petersilie gefüttert habe, und zwar die Sorte "Mooskrause 2" (wird auch selbst angebaut) und noch niemals bemerkt habe, dass die Vögel sie nicht vertragen, füttere ich sie nach wie vor.

LG Petra
 
Hallo Wudli und alle anderen!

Der Zuechter hat vielleicht Nitrat gemeint, das ueber das Grundwasser in den Salat gelangt? Das ist ja auch fuer Menschen nicht unschaedlich und wird deshalb schon seit Jahren diskutiert. Ich kaufe fuer meinen Bedarf (und den der Voegel) nur den sogenannten "Bio-Salat". Aber auch beim Bio-Salat kann mir leider keiner garantieren, ob nicht auch Nitrat oder aehnliche Stoffe im Salat zurueckbleiben. Bio heisst hier wohl nur, dass nicht gespritzt wird. Aber das ist immerhin besser als nix... Wer das Glueck hat, einen Garten zu haben, kann das Problem umgehen und viel selbst anbauen. Da weiss man zumindest, was drinsteckt. Wie Doris, verwende auch ich Katzengras, zum einen, weil es in der Voliere schoen aussieht und zum zweiten, weil es den Voegeln (bei mir sind es Kanarienvoegel und Exoten) Beschaeftigung bietet (Versteck, Schlafplatz und Futter in einem) und ihnen auch zu schmecken scheint, denn nach spaetestens zwei Wochen kann ich die 4-5 Toepfe, die in der Voliere verteilt haengen und stehen, wegwerfen...
Belaubte Aeste sind auch immer schoen, aber halt auch nur fuer Leute, die auf dem Land leben oder zumindest einen Wald in der Naehe haben. Ich denke, wenn der Salat aus Bio-Anbau oder dem eigenen Garten stammt und immer gut gewaschen wird, wird er nicht schaden. Ich hatte bei meinen Kleinen noch keine Probleme wie Durchfall etc, und sie bekommen taeglich ihre Ration Salat. Wenn man ein paar Vorsichtsmassnahmen einhaelt, wie auf Herkunft achten, gut waschen und abtrocknen, dann halte ich es fuer nicht bedenklich. Ich bin allerdings keine Fachfrau und kann nur aus eigener Erfahrung berichten.

Liebe Gruesse,
Marina
 
Halloechen zusammen,

bei gruenem Salat ist's tatsaechlich die Frage nach den Nitraten.

Allerdings: "Bio"-Salat wird nicht nur nicht gespritzt, sondern auf den Bio-Anbauboeden werden regelmaessige Kontrollen nach Schadstoffen wie Nitrate udgl. mehr durchgeuehrt.

Nur was den strengen Kriterien der Bioverbaende entspricht, darf in der Vermarktung auch als biologisch ausgezeichnet werden.

Also, wenn's wirklich Bio-Salat ist, kann er durchaus verwendet werden!

Herzlichst
 
Hallo, alle zusammen,

ich habe in Bezug auf die Fütterung von "Grünzeug" noch eine ergänzende Frage. Immer wieder lese und höre ich von dem hohen Vitamingehalt und Bekömmlichkeit von Keimfutter. Ich habe auch selbst schon welches hergestellt und gefüttert. Leider habe ich in den mir bekannten Büchern nichts über die Fütterung von Mungobohnenkeimen gefunden.

Kann mir jemand sagen, ob ich auch die als Keimfutter anbieten kann?

Außerdem würde ich mich freuen, wenn mir jemand Hinweise und Tips geben kann, wie man einen Graupapagei dazu bewegen kann, Körnerfutter aufzunehmen. Unser Grauer ist bereits 1 Jahr alt und ist immer noch nicht futterfest, so daß ich mir ernsthaft Gedanken um eine ausgewogene Ernährung von ihm mache.

Vielen Dank für schnelle Antworten.

Mit ratlosen Grüßen
Katl
 
Hallo, Katl !

Mit was fütterst Du ihn denn dann ? Nur Grünzeug ?

Spontan fällt mir ein, es mal mit geschälten Kernen zu versuchen und ein paar geschlossene drunterzuschummeln. Ich weiss nicht, obs das bei Euch auch gibt, aber bei uns gibts so geschälte Ökosaaten, z.B. Sonnenblumen, Kürbiskerne, geschälter Hafer, Hirse etc.

Oder vielleicht ist es ihm auch zu hart ? Eventuell kommt er durch Keimfutter auf den Geschmack, das lässt sich im allgemeinen leichter knacken.

Erfahrungen hab ich da wie ich gestehen muss keine, aber vielleicht fragst du mal einen Krummschnabelzüchter... Sprich doch Gisi im Chat mal drauf an !
 
Hallo Katl!

Ein ein Jahr alter Graupapagei der noch noch nicht futterfest ist?????!!!
Sogar mein Grünflügelara war mit 8 Monaten volkommen futterfest, meine Blaustirnamazone die ich selbst von Hand aufgezogen habe (ist am ehesten mit Grauen zu vergleichen) war mit ca. 15-20 Wochen futterfest! Ich würde mal sagen dass dein Fall da mehr als extrem ist,- was füttert ihr momentan? Welchen Brei? Solches Aufzuchtfutter enthällt nämlich sehr viel Fett, als Jungvogel wird das ja auch benötigt. Mit 1 Jahr ist der Graue zwar nicht wirlich ausgewachsen, aber in der richtigen "Wachstumsphase" befindet er sich auch nicht mehr, deshalb glaube ich kaum dass es gut ist wenn er jetzt ein Futtermittel mit einem solch hohen Fettanteil bekommt. Ich würde da wirklich schnellstens etwas übernehmen, denn auf Dauer hat soetwas sicher Auswirkungen auf die Leber, bzw. die Niere. Ist der Graue irgendwie dick, wie verhällt er sich (ist er aktiv?)? Hat er irgendwelche Auffällitgkeiten (Federverfärbungen?)?

Doris
[Geändert von Doris am 29-10-2000 um 22:42]
 
Hallo zusammen!

Vielen Dank, für die vielen Antworten! :)

Wenn überhaupt, dann werde ich es jetzt nur noch mit Bio-Salat versuchen, es gibt ja noch viele andere Sachen die man verfüttern kann!
Wie sieht es eigentlich mit hartem Brot aus, könnte man das den Sittichen nicht auch anbieten? Ich habe noch nie etwas konkretes darüber gelesen.

Liebe Grüsse
 
Brot und Grünzeug

Hallo zusammen!

Also von hartem Brot habe ich noch nie was gelesen oder gehört. Das gebe ich ab und zu den Meerschweinchen, aber den Vögeln nie, da man bei vielen Brotsorten nie weiß, was drinsteckt. Außerdem erinnere ich mich da auch an gewisse Regeln bei der Winterfütterung .....

Meinen Vögeln biete ich ab und zu (alle 2 Wochen etwa) Zwieback (den mit dem rotbäckigen Kind :-)
Die Kanarien sind ganz wild darauf, die Wellis zernagen ihn bloß und die Prachtfinken lassen ihn links liegen.

Was das Grünzeug anbelangt, so füttere ich auch ab und zu gekauften Kopfsalat und habe nie irgendwelche Beschwerden bemerkt. Meistens biete ich den Vögeln jedoch auch Eisbergsalat, Endivien u.a. und vor allem Salatgurke, auf die alle ganz wild sind.
Draußen sammle ich außerdem ebenfalls viel Löwenzahn und vor allem Vogelmiere , die man auch im Winter leicht finden kann, wenn nicht gerade eine dicke Schneedecke liegt.
Das mit dem Katzengras ist eine tolle Idee. Ich ziehe das Gras jedoch nicht, sondern bringe stets einen Büschel von einer Wiese mit, den ich in eine Raufe stecke oder auf den Boden lege. Daran wird geknabbert, damit wird gespielt oder von den Mövchen ins Nest gestopft.

Gelegentlich grabe ich einen Grasbüschel mit Wurzeln und Erdreich aus und stelle ihn in die Volieren. Die Vögel sind tagelang damit beschäftigt, die Erde auseinanderzupflücken, Würmchen zu suchen oder im befeuchteten Gras zu "duschen".

Diesen Herbst habe ich das erste Mal Mais verfüttert. Und zwar die noch nicht ganz ausgereiften, milchigen Kolben. Die Wellensittiche haben die Körner leicht aufbekommen und den Saft wie süchtig aufgeschlabbert. Ebenso bekommen meine Reisfinken die weichen Körner auf. Den anderen habe ich die Körner am Kolben aufgeritzt, damit sie an den leckeren Inhalt kamen.

Grüße
[Geändert von redFred am 31-10-2000 um 00:03]
 
Hallo!

Ich hab grad die Beiträge durchgelesen und da fiel mir ein - ich verfüttere meinen gelegentlich Spinatblätter. Da gibts diesen Winterspinat, den setze ich in Töpfen an - nach ca. 2 Wochen kann man ihnen den ruhig geben (dann ist er auch schon ein bißchen größer)! Und meine Zwei fliegen drauf!

mfg, Karin!
 
hallo alle zusammen,
meine flattermätze fliegen wie wild auf zuchinis, alles andere (salat, klee, löwenzahn, etc.) wird nur zerlegt und wird eigentlich nicht gefressen. ab und zu wird ein bisschen am apfel herumgenagt. könnt ihr mir vielleicht sagen ob die zuchinis gut für meine pieper sind oder ob ich es lieber lassen soll.

lg michaela
 
Hallo zusammen,

wegen dem Salat: Also, ich habe die Fütterung von Salat ganz aufgegeben, meine bekommen statt dessen Vogelmiere , Löwenzahn oder im Sommer einfach nur ein paar Blätter Gras. Das ist wesentlich bekömmlicher.

Vor allem ist mir mal ein Glanzsittich eingegangen, weil er zuviel Salat gefressen hatte. Der hatte dann ganz schlimme Entzündungen der Augen, worauf mir der TA gesagt hat, das komme vom Kopfsalat. :(

Seitdem ich keinen Salat mehr gebe, ist mir sowas auch nicht mehr passiert. :)

Liebe Grüße von Daniela
 
Thema: Salat

Ähnliche Themen

papugi
Antworten
16
Aufrufe
4.395
papugi
papugi
Monika Z.
Antworten
19
Aufrufe
2.342
93sunny
93sunny
J
Antworten
3
Aufrufe
1.676
Dullkopp
D
R
Antworten
11
Aufrufe
1.905
scotty_Stmk
scotty_Stmk
Zurück
Oben