Salatblätter giftig für Wellis?

Diskutiere Salatblätter giftig für Wellis? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hörte gerade von einer Kollegin, die auch Wellis hat, dass Salatblätter für Wellis giftig seien - wegen der Schadstoffe. Stimmt...

  1. #1 tulamben, 11. Mai 2010
    tulamben

    tulamben Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hörte gerade von einer Kollegin, die auch Wellis hat, dass Salatblätter für Wellis giftig seien - wegen der Schadstoffe. Stimmt dies? Und wenn man die Salatblätter gut abwäscht? Meinen Vögeln habe ich nun monatelang Salat als Beifutter gereicht )-:

    Herzliche Grüße

    tulamben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 geierline, 11. Mai 2010
    geierline

    geierline Futterspenderin

    Dabei seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Minden und Hannover
    Wenn Du Deinen Geiern 10 Kilo (übertriebene Angabe) am Tag und nur Salat zum füttern gibst, kann ein Schaden entstehen.

    Den Salat zu waschen ist ok (nicht mit Spüli *gg*), aber die Schadstoffe sind im Salat nicht drauf.

    Frag mal Deine Kollegin wo sie das Märchen her hat? Wie beim Menschen gehört Obst und Gemüse zu einer ausgewogenen Ernährung bei Geiern, aber wie oben schon beschrieben, füttertst Du ja nicht ausschließlich Salat. Unsere sind im Moment mäkelig, da versuche ich es zur Zeit mit Möhren. Kopfsalat finden die auch toll, wenn dann wird der bei den Wellis geschreddert oder zu not wird drin gebadet.

    Kopfschüttelnde Grüße
    Birgit
     
  4. #3 gregor443, 11. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Giftig ist Salat nicht!

    Trotzdem sollte man Salat nur trocken und ausnahmsweise reichen, damit Erkrankungen des Verdauungstraktes kein Vorschub geleistet wird.

    Auch in der Natur finden Welli's nicht ständig Grünes vor.

    Einen Vogel ausgewogen ernähren heißt, den Bedingungen in der Natur nahe zu kommen, denn darauf ist der Wellensittichorganismus im Verlaufe der Evolution seit mehr als 2 Millionen Jahren optimiert.

    Jeden Tag Grünes, Obst und Gemüse ist gut gemeint, impliziert vielleicht auch menschliche Bedürfnisse auf das Tier zu übertragen, kann aber für den Wellensittich auf Dauer nicht gut sein.

    Die Vielzahl von Krankheiten des Verdauungssystems, über welche auch hier im Forum andauernd berichtet wird, sollte uns Anlaß geben, über diesen Zusammenhang nachzudenken.
     
  5. #4 rudeGirl, 11. Mai 2010
    rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Salat besteht quasi nur aus Wasser (in der Regel 93-98%), wie meinst du das mit dem Trocken reichen? Abgesehen davon lieben es viele Vögel, wenn Kräuter, Salat und Pflanzen in einer Badeschüssel gereicht werden, damit sie nicht nur knabbern sondern auch baden können.
     
  6. #5 gregor443, 11. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wellensittiche "Baden" sehr gern in nassen Grün. Dafür würde ich nasse, belaubte Zweige benutzen.

    Ich würde nicht empfehlen, Wellensittiche in Grünen baden zu lassen, welches sie als Nahrung ansehen, wie z.B. nassen grünen Salat oder nasse Vogelmiere .
    Gleiches gilt für Obst und Gemüse, was aber auch trocken gereicht, nur ganz ausnahmsweise etwas auf dem Speiseplan des Wellensittich's zu suchen hat.

    Wo feuchte Nahrung gereicht wird, herrschen in der Regel ideale Bedingungen für Bakterien und im besonderen Pilze.
    Die Gefahr für Erkrankungen des Verdauungstraktes der Wellensittiche steigt bei nass gereichten Grünen exponentiell gegenüber trocken gereichten Grünen an.

    Diejenigen, die sich nun sofort zu Wort melden werden und ansagen, daß sie schon jahrelang ohne Probleme nasses Grünzeug (vielleicht auch noch Obst und Gemüse) füttern, sollten sie ansehen, woran ihre Wellensittiche erkranken bzw. sterben.

    Beim Reichen von Quellfutter oder gekeimten Sämereien vor und während der Aufzuchtphase liegt die Gefahr ähnlich, weshalb dabei peinlichst auf Frische und Sauberkeit geachtet werden muß.
    Die erfahrenen Züchter kennen diese Gefahr und fast jeder von Ihnen hat diesen Umständen leider auch schon mal Tribut zollen müssen.
     
  7. #6 tulamben, 11. Mai 2010
    tulamben

    tulamben Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Infos! Meine Vögel bekommen neben ihrem Körnerfutter 1 x in der Woche Salat und ab und an verschiedene Obst- und Gemüsesorten. Beides nehmen sie sehr gerne an. Wobei der Welli eher Freude daran hat einiges zu schreddern. Nunja, jedem das seine.

    Bis demnächst mal, herzliche Grüße

    tulamben
     
  8. #7 dustybird, 13. Mai 2010
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Sorry : Salatblätter sind nichts für Wellensittiche , habe auch keinerlei Nährwert. Durchfallgefahr!!!!!!! Gerd
     
  9. D@niel

    D@niel Guest

    Das ist so nicht ganz richtig.

    Je mehr Flüssigkeit (durch beispielsweise Salat) aufgenommen wird, desto mehr wird ausgeschieden. Der Kot ist also nur etwas flüssiger, Durchfall muss es davon noch lange nicht geben.
     
  10. #9 dustybird, 14. Mai 2010
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Der Organismus des Wellensittich ist so angelegt , daß er einige Tage ohne Wasser auskommt. Der Salat besteht (fasst nur aus Wasser) Wenn nun der Wellensittich sehr dünnen Kot ablässt ? ist dies für mich Durchfall (muss ja nicht immer bakteriell sein) Gerd
     
  11. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Es stimmt schon, dass Salat aus konventionellem Anbau ab und zu mit Pflanzenschutzmitteln belastet ist (z.B. wenn die Wartezeiten nicht einghalten werden). In Salat aus Treibhausanbau ist außerdem der Nitrat-Gehalt höher.

    Liebe Grüße
     
  12. #11 Stephanie, 14. Mai 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    War das Problem mit Salat (und Weintrauben und evtl. Bananen) nicht eher die hohe Pestizidbelastung?
     
  13. #12 DeichShaf, 14. Mai 2010
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Gregor: man liest ja viel und da ich hier mittlerweile auch die "Cage & Aviary Birds" regelmäßig bekomme, erhalte ich viele Infos über das Futter.

    Salat und anderes Grünzeug sollte als Ergänzung in der Tat gereicht werden aber, genau wie Du schreibst, nur wohldosiert. Vielleicht kann man ja mal eine Sammlung verschiedener - sicher leider immer wiederholender - Fragen und Antworten bauen und dabei dann auf diese Thematik eingehen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es einen gesunden Mittelweg aus "80% Spitz und 20% Hirse" und "30% Spitz, 40% Hirse, 20% Ölsaat (Kardi, Hanf), 10% Sonstiges wie Backnebenerzeugnisse" gibt. Auch die immer wieder genannten Zaubermittelchen wie Sprechperlen kann man da erwähnen.

    Die Frage ist nur: Wessen Erfahrungen sollten da überhaupt mit einfließen und was für Empfehlungen sollte man aussprechen? Nicht jeder, der sich hier zu diesem Themenbereich auslässt, hat für jede Facette 100% das richtige Wissen. Ich bekomme bei Aviconcept und Korivimin regelmäßig (weil ich es nicht auf die Kette bekomme) auf den Kopf. Dafür glaube ich zu wissen, was für Körnermischungen zu welchen Bedingungen sinnvoll sind. Du hast dafür im Bereich Frischfutter scheinbar Ahnung. Das ließe sich doch (denke ich) in einem Brainstorming gut verwursten und in Text packen.

    Idee dabei: Wann immer irgendwas zu dem Thema gefragt wird, was sich mit Standardantworten erledigen lässt, wird mit einem simplen Link auf das Thema beantwortet und dann erübrigt sich das Thema meist. Ergänzungen oder offene Fragen kann man dann gesondert behandeln.

    Vielleicht kann ja auch Patrick Enger (Vogelfreund) oder einer der anderen Admins mal etwas dazu sagen, ob solch eine FAQ zur Ernährung der Wellensittiche gewünscht ist. Falls Hosting gebraucht wird, biete ich gerne meinen Webspace dazu an.
     
  14. #13 gregor443, 15. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0

    Ich glaube wir alle sind gut beraten, uns das Leben der Wellensittiche in der freien Natur zum Vorbild zu nehmen, soweit das geht.
     
  15. D@niel

    D@niel Guest

    Durchfall beim Wellensittich beschreibt die Vermengung von flüssigem Kotanteil und flüssigem Urinanteil... hier sind BEIDE Anteile ein vermengter Brei.
    Das, was du meinst, beschreibt einen flüssigen Urinanteil, einen an sich aber festen Kotanteil (klar, durch das viele Wasser erscheint der ganze Haufen flüssig).
     
  16. D@niel

    D@niel Guest

    Dass Wellensittiche überwiegend Körnerfresser sind, haben wir bereits ausreichend diskutiert.

    Es bleibt für mich lediglich die Frage offen, wie hoch ist der Nährstoffgehalt des Körnerfutters mit dem, was die Tiere in der Natur fressen? Hast du da Informationen drüber?

    Ist der Nährstoffgehalt des Körnerfutters vergleichen mit der ''natürlichen Nahrung'' erbärmlich schlecht, so käme es hier auf kurz oder lang zu Mangelerscheinungen. Hier käme dann gelegentliche die Verfütterung von Frischkost und Grünzeug ins Spiel - ein für mich guter Mittelweg.
     
  17. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Was bei Salat passiert, da Salat je nach Sorte aus bis zu 95% aus Wasser besteht. Deswegen ist nichts gegen Salat zu sagen- wer halt Wasser essen will, schaden tut es wohl kaum. Die Masse, die ein Welli essen muss damit es ihm schadet ist- für einen Welli- sehr hoch und der Vogel wäre längst satt, bevor es ihm schadet. Vorallem, da Salat lieber zerschreddert als gegessen wird.
     
  18. #17 gregor443, 15. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Was die Durchfallgefahr nach Salatgenuß beim Wellensittich anbetrifft, denke ich, daß es sich dann schon um echten Durchfall handelt, weil die Verdauung aus dem Gleichgewicht gerät (Bakterien, Pilze). Um Mißverständnissen vorzubeugen, nicht nach jedem Fressen von grünen Salat und nicht bei jedem Wellensittich stellt sich sofort Durchfall ein. Aber nach mehr 160 Jahren Wellensittichhaltung kann man zusammenfassen, daß es beim weitaus größten Teil aller Wellensittiche zu Verdauungsstörungen kommt.

    Warum sollte der Urin des Vogels denn flüssiger werden?

    Als Vogel der Halbwüste können Wellensittiche ihren Wasserhaushalt recht gut regulieren und Wasser sehr gut speichern. Bei der winzigen Menge Salat, die ein Wellensittich frißt, könnte die damit verbundene minimale Wassermenge vom Körper einfach kompensiert werden. Darüber hinaus würde wahrscheinlich der Verzicht auf's Trinken oder das zwischenzeitiche Abatmen schon ausreichen, um ein zuviel an Wasser im Körper auszugleichen.

    Um mal ein Beispiel dafür zu nennen, wie gut das Wassermanagement des Wellensittichorganismus funktioniert, sollte man folgendes Wissen:

    Ein gesunder, wilder Wellensittich kommt ohne Schaden zu nehmen 48 Stunden ohne Futter aus und übersteht 38 Tage ohne Wasser bei 30°C und bei 30% relativer Luftfeuchte. Dabei tritt nur ein ganz geringer Massenverlust auf. Und Wellensittiche sind notfalls sogar in der Lage, Wässer mit erhöhtem Salzgehalt aus "Restpfützen" etc. zu trinken. Über besondere Salzdrüsen kann der Wellensittich ein zuviel an Salzen im Körper regulieren.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Meine Wellis und Nymphis bekommen auch Salat. Allerdings nur im Spätherbst und im zeitigen Frühjahr.... also wenn's kein wildes Grünzeugs aus der Natur mehr zu sammeln gibt. Während der Wintermonate gibts mehrmals die Woche Feldsalat. Ab Löwenzahn- Vogelmiere - und Wildgräser-Saison gibts keinen Salat mehr :D

    Zum Kopf- als auch Feldsalat möchte ich noch anmerken, dass ich selbigen im Bioladen kaufe. Ok, der ist zwar etwas teurer als konventionell angebauter Salat, dafür schmeckt er besser, was ich nach eigenen Selbstversuchen bestätigen kann.

    Was ich damit sagen möchte, und bitte - das ist nur meine persönliche Meinung: dass zur jetzigen Jahreszeit viele gesunde grüne Leckerlis wachsen, womit man Salat für die nächsten Monate quasi abhaken könnte ;)

    Einfach mal gucken inner Natur, dort wächst Löwenzahn, Vogelmiere , Spitzwegerich, Wildgräser, Knaulgras ist zumindest bei meinen Wellis sehr beliebt. Kamille und Hirtentäschel... und alles ist gesund für die Piepser.

    Dass Salat an sich giftig ist, das glaub ich eher nicht. Giftig ist sind wohl eher die Pestizide, z.T. ganze Cocktails, sowie insbesondere beim Kopfsalat der Mangel an Licht, was einen höheren oder hohen Nitratgehalt in den Blättern, vor allem die Blattstielen zur Folge hat. Dieses Nitrat ist in der Tat ungesund. Deshalb gibts für meine Vögel während der "reinen" Wintermonate (auf der Alb solls auch im Mai noch geschneit haben) keinen Kopf- sondern Feldsalat, der ohnehin vitaminreicher ist.
     
  21. #19 dustybird, 16. Mai 2010
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Durch meine vielen birdwatching touren im Australischen outback , mit vielen Vogelfreunden kann man in den Morgenstunden sehr schön sehen , wie die Wellensittiche Wasser aufnehmen in geringen Mengen. Die frischen Nächte im outback gibt es immer Morgentau an den Gräsern und Blätter der Baume. Die Vögel bluttern sich in diesen Gräsern und Blättern und anschließen wird das Gefieder geputz. So nehmen die Vögel im outback (wüste) Wasser auf. In der Brutzeit wird schon ein (Billabong) Wasserstelle aufgesucht , weil doch in der Brutzeit mehr an Wasser benötigt wird. (Gerd)
     

    Anhänge:

Thema: Salatblätter giftig für Wellis?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittichen jeden tag salat

    ,
  2. ganze salatblätter für Wellensittiche