Saubere Luft bzw. sauberer Boden

Diskutiere Saubere Luft bzw. sauberer Boden im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; Hallo Ihr! Also ich bin etwas hin und hergerissen was die Anschaffung eines Luftreinigers angeht. Zwar sollen die einiges an Luft reinigen...

  1. Tari

    Tari Guest

    Hallo Ihr!

    Also ich bin etwas hin und hergerissen was die Anschaffung eines Luftreinigers angeht. Zwar sollen die einiges an Luft reinigen können, aber auf den Boden wird ja immer etwas Staub gelangen, genauso wie auf die Möbel usw.

    Einige von Euch haben Parkett oder Laminat und können wischen. Wie schauts mit denjenigen aus, die Teppichböden haben? Habt Ihr bestimmte Staubsauger (mit HEPA-Filter)? Ich frage mich, ob so ein Staubsauger evt. mehr bringt als ein Luftreiniger, wenn man täglich saugt? Oder ist es vielleicht noch besser beides zugleich zu benutzen? Der Luftreiniger zieht ja in der Luft schwebende Partikel an, der Staubsauger entfernt die auf den Boden gefallenen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. octoplus

    octoplus Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    HalloTari,
    Wenn man wie Du an ausgeprägter Hausstauballergie leidest, sollte man die Belastung der eingeatmeten Luft durch feine und sehr feine Staubpartikeln auf ein Minimum beschränken. Dazu zählt wohl als erste Massnahme die Anschaffung eines sehr guten Staubsaugers mit HepaFilter. Sonst befindest Du Dich beim Saugen in einer konzentrierten Wolke von Allergenen! Oder wird bei Euch die Reinigung durch eine Angestellte besorgt?
     
  4. Tari

    Tari Guest

    Hallo Jean,

    hast Du denn einen Tipp für einen Staubsauger? Die von Dyson sollen ja sehr gut sein, leider kostet der Allergikerstaubsauger schon 450 EUR. Das ist viel Geld. Andererseits spart man sich ein Lebenlang die ollen Beutel! ;)

    Wer von Euch hat denn einen Staubsauger mit HEPA Filter? Bringt es wirklich etwas? Oder würde ein normaler Dyson Staubsauger ausreichen? Die sollen ja alle nen guten Filter haben. Kenn mich echt null aus.:traurig:
     
  5. #4 AstralReisender, 4. November 2005
    AstralReisender

    AstralReisender Guest

    Interessant, was es alles gibt, Allergikerstaubsauger ohne Filterbeutel? Wo denn das?

    Übrigens glaube ich auch, daß ein "Super" Staubsauger, der täglich angewendet wird, so ziemlich vieles an Luftreinige ersetzen kann.
     
  6. Tari

    Tari Guest

  7. octoplus

    octoplus Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    @ Tari,
    Wir benutzen das Modell Cat&Dog Plus, von Miele. Die Staubbeutel sind sehr feinmaschig und die Abluft wird vor dem Austritt durch eine spezielle Filterkassette geleitet. Ich habe aber nicht das Gefühl dass es sich dabei um ein HepaFilter handelt. Beim Staubsaugen ( 1x pro Woche), dh. mit sehr viel Federstaub (4 Amazonen) erscheinen bei mir keine Reizeffekte auf, obschon ich an einer leichten Vogelstauballergie leide.
    Dabei muss ich aber hinzufügen, dass in meinem Vogelzimmer zwei Ionisatoren und ein Luftreinigungsgerät mit HepaFilter 12 Stunden pro Tag im Einsatz sind. Während der Heizperiode wird noch ein Befeuchtungsgerät dazugeschaltet,welches die rel. Luftfeuchtigkeit konstant auf 60% hält.
    Bei Hausstauballergie würde auf keinem Fall ein filterloses Staubsauger einsetzen, aber das ist eine persöhnliche Meinung.
     
  8. Tari

    Tari Guest

    Hallo Jean!

    Hast Du Dir den Link von dem Dyson Staubsauger durchgelesen? Wenn ja, dann beantwortet dies Deine Anmerkung zum Filter! ;) Die Dyson Staubsauger sollen wohl die besten überhaupt sein, aber sie sind halt auch nicht die günstigsten. Deshalb würde ich mich schon freuen, wenn jemand seine Meinung zu den Staubsaugern hier posten würde.
     
  9. KMK

    KMK Guest

    Hallo!
    Ich hatte auch schon einen tollen Staubsauger ohne Beutel, ein ziemlich teure Modell von Dirt Devil
    Das würde ich keinem Allergiker empfehlen, vorallem nicht, wenn jemand im Haushalt lange Haare hat.
    Der ganze Staub und Dreck wird eingesaugt und wickelt sich mit den Haaren schön um den Filter drumrum. Wenn man dann den Behälter leeren will ist da nix mit einfach rausnehmen, Klappe auf, Dreck fällt raus.
    Erst muss man den ganzen Siff vom Filter abpuddeln und steht dabei in einer riesigen Staubwolke und dann muss man den Filter noch säubern.:k
    Da gebe ich lieber Geld für gute Beutel aus und trage die dann ganz einfach zum Mülleimer. ;)
     
  10. Tari

    Tari Guest

    Huhu!

    Danke für den Hinweis.
    Ich bin ja net zu faul den Beutel rauszubringen oder welche zu kaufen. Es ist nur so, dass der Dyson einen HEPA-Filter hat, der nahezu keinen Staub oder Partikel hinten herausbläst wie bei herkömmlichen Staubsaugern. Das ist halt der Punkt, der für mich sehr wichtig ist.

    Hat denn hier niemand so einen Turbostaubsauger und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?
     
  11. Dorothee

    Dorothee Guest

    Hallo Tari,
    leider habe ich dein Post erst jetzt gefunden - aber vielleicht liest du ja trotzdem noch mit.
    Ich bin selbst auch allergisch gegen Hausstaub und bin sehr froh um meinen Hygro-Sauger. Das ist ein großer Bottich, der vor jedem Saugen mit zwei Litern Leitungswasser befüllt wird (also keine Beutel). Der angesaugte Schmutz vom Boden (aber auch Schränken, Vorhängen ect.) wird durch dieses Wasser gefiltert und auch ein starker Allergiker kann ohne Probleme saugen, da durch das Gebläse nur reine Luft ausgepustet wird. Eine Top-Saugleistung, die schwarze Schmutz-/Staubbrühe kann man einfach in die Toilette kippen. Gerade auch bei vielen Haustieren wie bei uns, lohnt sich ein guter Sauger.
    Ausser dem bisschen Wasser entstehen keine Folgekosten. Der Sauger kann ohne Schlauch sogar in einen Raum, z.B. im Schlafzimmer beim Bettwäsche wechseln, als Luftreiniger benutzt werden und saugt dort den in der Luft schwebenden Staub in sein Wasser. Der Hygro-Sauger "Diana" war zwar mit knapp 400 Euro teuer als andere Modelle, aber ich bin absolut zufrieden und möchte nie mehr einen normalen Filtersauger benutzen. Auch die Matratzen (Milben&Co.) kann man prima reinigen - er ist einfach genial. Kleiner Nachteil (den ich aber angesichts der vielen Vorteile gerne in Kauf nehme): Es ist etwas aufwändig den Sauger sauber zu halten. Nach jedem Saugtag nimmt man ihn auseinander (geht schnell und einfach) und spült 3 einzelne Plastikteile sowie den Bottich mit einem beliebigen Putzmittel ab, dann einfach stehen lassen, damit er trocknen kann. Das Saubermachen des Saugers nach dem Saugen dauert ca 5 Minuten - also kein wirkliches Problem, man muss halt dran denken. Ich kann ihn allen Stauballergikern wärmstens empfehlen.
    LG,
    Dorothee
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Tari,

    > Hat denn hier niemand so einen Turbostaubsauger und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

    Kein Problem ;-) Wir haben einen Staubsauger ohne Beutel und mit HEPA-Filter, der auch tadellos funktioniert. Es muss nicht immer superteuer Dysan sein. Unserer ist von LG, lag bei irgendwas um 120 EUR.

    Von Billigangeboten für 49,95 EUR aus Drogerie oder Baumarkt kann ich nur abraten. Sowas hatten wir auch mal - und da passiert genau das, was 'KMK' schrieb: jedes Haar wickelt sich um den HEPA-Filter, und nach 5 m² Saugen ist die Saugleistung im Eimer, und Reinigen ist angesagt.

    Generell hast du als Allergiker aber (auch mit guten) beutellosen HEPA-Staubsaugern immer das Problem, dass du zwingend jemanden brauchst, der dir den Staubbehälter ausleert. Und zwar draussen, keinesfalls in der Wohnung! Das mülmert nämlich extrem. Man kann (bzw. soll sogar) den HEPA-Filter auch nass reinigen - aber auch das ist eine ziemliche Ferkelei, die zudem den Nachteil hat, dass das Gerät danach 1-2 Tage lang unbenutzbar ist; halt so lange, bis der Filter wieder ganz trocken ist.

    (Dorothee)
    > Der Hygro-Sauger "Diana" war zwar mit knapp 400 Euro teuer als andere Modelle, aber ich bin absolut zufrieden und möchte nie mehr einen normalen Filtersauger benutzen.

    Finde ich interessant, solche Geräte kenne ich nicht. Hast du eine Bezugsquelle dafür? Beim googlen danach kommt leider nur heraus, dass die Homepage des Herstellers nicht erreichbar ist :-/

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  14. classic

    classic Guest

    welches modell, wo kann ich den kaufen?
     
Thema:

Saubere Luft bzw. sauberer Boden

Die Seite wird geladen...

Saubere Luft bzw. sauberer Boden - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Brüten Türkentauben auch am Boden?

    Brüten Türkentauben auch am Boden?: Hallo, bei meiner Nachbarin unter der Hecke auf dem Boden wurden 5 Eier gefunden. Von der Größe, Form, Farbe könnten es welche von Türkentauben...
  3. tödliche Cyanid-Fallen im Boden

    tödliche Cyanid-Fallen im Boden: Cyanid-Fallen werden in Amerika vom Landwirtschaftsministerium ausgelegt. Die Regierung informiert die Anwohner nicht.
  4. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...
  5. Lüften???

    Lüften???: hallo, meine graupis lüften ihr zimmer selbst... ein ganzes hausschen gehort ihnen also ist da auch eine alte küche mit auszug ..(denke das...