Schalldämmung im Vogelzimmer

Diskutiere Schalldämmung im Vogelzimmer im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...

  1. Aurelia

    Aurelia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr Lieben,
    ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen.
    Ich habe im Moment 2 mittlerweile 5 Wochen alte Nymphenküken und ein paar pubertierende Katharinasittiche, weshalb es im knapp 20qm Papageien- bzw. Freiflugzimmer ziemlich laut werden kann. :hammer:
    Ungerne möchte ich es darauf anlegen das die ersten Beschwerden bei mir eingehen, deshalb brauche ich eure Hilfe. Ich habe die anderen Themen hierzu im Forum bereits durch gesehen, aber leider bis jetzt noch nicht die passend Lösung für mich gefunden. :heul:

    Vor ein paar Tagen bin ich im Baumarkt auf Kork aufmerksam geworden. ( Ging wohl um Trittschalldämmung )
    Ist Kork ein geeignetes Material um die Wand zu den Nachbarn oder gar die Volierenhinterseite damit zu verkleiden? Wie dick müsste die Korkplatte sein um eine Verbesserung zu bringen?
    Würde es Sinn machen die 3 Seiten der Voliere zu verkleiden?
    Ich habe gehört das hohe Töne wohl einfacher zu dämmen sind als tiefe Bässe.
    Wie würde das ganze mit der Hygiene aussehen?

    Nur zur Info: Ich habe 3 große Darwin Volieren nebeneinander stehen.
    Die Wand zum Nachbarhaus ist nur eine dünne Regipswand.
    Unsere Wohnung ist ein durch einen Anbau entstanden... Aus 3 Etagen wurde also quasi 4 in kürzester Zeit.
    Leider wurde auch dem entsprechend minderwertige Arbeit geleistet.
    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich brauche dringend Hilfe und würde mich sehr freuen, wenn einer von euch sich meinem Leid annehmen würde, oder vielleicht aus eigener Erfahrung Ideen ( auch neue, wenn bezahlbar :p ) einbringen könnte.
    Als Gegenzug bin ich gern bereit mal ein paar niedliche Bilder von meiner Bande online zu stellen

    Vielen dank im Vorraus! :blume:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Wien
    geht es um 2 Einfamilien-Häuser in gekuppelter Bauweise oder um Etagenwohnungen in gekuppelten Mehrfamilienhäusern?
    4. Etage durch Anbau versteh ich leider nicht ....

    Wieviele Nachbarn könnten beeinträchtigt sein? waagrecht/oberhalb/unterhalb angrenzend ....
     
  4. #3 Alfred Klein, 4. Dezember 2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Aurelia,
    Die beste Methode zur Schalldämmung ist aufwendiger aber dafür effektiv.
    Du mußt die erwähnte Wand mit 5cm dicker Steinwolle verkleiden und darüber wieder eine Zwischenwand aus Rigips anbringen.
    Im Einzelnen: Zunächst müssen an der Wand Latten im Abstand der Breite der zukünftigen Steinwollplatten angebracht werden und zwar so daß man die Steinwolle dazwischen klemmen kann. Diese Latten müssen zur Wand hin mit schallabsorbierenden Streifen beklebt werden (Gibts zu kaufen). Dazwischen wird die Steinwolle angebracht. Und diese wiederum wird dann mit den Rigipsplatten verkleidet welche auf die Latten geschraubt werden.
    Ich weiß, hört sich schlimm an, ist aber in der Ausführung recht schnell erledigt, in maximal zwei Tagen kann das Gröbste erledigt sein. Bleibt nur noch die Rigipsplatten zu verspachteln und neu zu tapezieren.
    Das ist dann mit Sicherheit schalldicht, auch weitgehend gegen tiefe Töne.
     
  5. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    38
    Nun bekam ich vor 6 jahren 3 2und3 Jährige Nymphensittiche, die jemand unbedingt loswerden wollte..."sonst lasse ich sie fliegen"
    Sie kamen in eine Außenvoliere. Besonders Morgens ließen sie ihre schrillen Rufe ausdauernd hören, so das man sie noch 50 Meter entfernt gut vernehmen konnte.
    Mit Rücksichtnahme auf meine Nachbarn verschenkte ich sie an eine Zoohandlung, da sie schwer zu verkaufen waren.
    Ich denke, das sogar eine massive Wand nicht schalldicht genug ist, um die Nachbarn nicht zu stören.
    Daher sollte man vorm Erwerb über solche Sachen nachdenken.
    Für mich kein Vogel den ich im Haus halten möchte, besonders nicht in einem Reihenhaus, wie bei mir, selbst eine AV kann Störungen der direkten Nachbarn nicht verhindern.
    Gruß
     
  6. #5 Alfred Klein, 4. Dezember 2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Ich hatte früher ein Reihenhaus mit massiven Wänden zum Nachbarn. Ebenso rund 20 Vögel, vom Welli bis zum Ara. Und nein, die Nachbarn haben keinen Laut gehört. Das Einzige was wir von denen gehört haben war wenn die Tochter barfuß die Betontreppe hinunter polterte, also fast Infraschall.
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    es gibt holzdämmstoffe,nut u.feder,diese platten gibt es von 18mm aufwärts,bei deinem fall würde ich von 40-60mm anraten,19mm dachlatten an die wand,diese hozldämmplatten,(pavatexplatten),zwischen dachlatten u.den platten,diese schaumgummi streifen von der rolle ankleben,die platten dann an die dachlatten schrauben,die platten sind überputzbar,das heist kleber aufbringen,netz einspachteln u. dann kannst du fertigverputzen.
    mfg willi
     
  8. Aurelia

    Aurelia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Terryann,
    es geht um ein Mehrfamilienhaus bzw. das angrenzende Mehrfamilienhaus.
    Es waren wohl ursprünglich 3 Etagen bis die Hausverwaltung irgendwann innerhalb eines halben Jahres eine Etage darauf zimmerte.
    Im Vogelzimmer würde ich gerne die angrenzende Wand ( falls es Sinn macht nur eine Wand zu isolieren ) und den Boden isolieren.
    Denke eventuell auch darüber nach die Tür ein bisschen zu dämmen wenn das irgendwie möglich ist.
    Habe gelesen eine gute Möglichkeit soll Veloursteppich in Kombination mit PVC Belag sein, habe derzeit simples Laminat und auch keine weiteren Möbel außer der Volieren, den Ästen und Spielplätzen im Zimmer.


    Hallo Alfred,
    vielen dank für deine ausführliche Antwort und dem Einbringen neuer Ideen.
    Was glaubst du würde man für eine Wand die 3,5 m lang und 3 m hoch ist ausgeben?
    Verstehe mich nicht falsch Geld spielt bei mir wenn es um meine Lieblinge geht keine Rolle, jedoch müsste ich sparen und mir einen Fachmann zur Seite lassen. Ich bin zwar handwerklich geschickt, aber wirklich mehr als ein paar Ikeamöbel zusammen zu bauen oder Spielzeug für die kleinen zu Basteln habe ich bisher noch nicht gemacht :roll:
    Kann ich das alles im Baumarkt bekommen oder sind die Sachen spezieller?
    Bisher hatte ich noch keine Probleme mit meinem Nymphen- und Kathischwarm, aber die Handaufzuchten machen alle total unruhig, sodass die älteren Nymphis die ganze Zeit gucken wollen was los ist und meine Kathijungs sich vor Eifersucht die Köpfe einschlagen.
    Da das noch ein paar Wochen so gehen kann bis alles wieder "NORMAL" ist und ich auch dann jedes Risiko so weit wie möglich eingrenzen möchte komme ich nicht daran vorbei.
    Es steht nicht zur Debatte das einer geht, die Frage ist nur was mich der Spaß kosten soll. :D

    Hallo Willi,
    deine Möglichkeit hat mich auch sehr interessiert.
    Wo bekommt man das alles bzw. bekomme ich alles im handelsüblichen Baumarkt oder muss ich etwas bestellen?
    Ich würde mich sehr über mehr Infos freuen.
     
  9. #8 Alfred Klein, 4. Dezember 2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Aurelia,
    Bis auf die Dämmstreifen bekommst Du alles im Baumarkt. Und bei 10,5m² Fläche kommt das auch nicht allzu teuer, Rigips, die normalen Platten, ist preisgünstig, ebenso die Steinwolle. Ich bin gerade am überlegen wegen der Latten, vielleicht Dachlatten. Wenn man die hochkant an die Wand dübelt könnte deren Dicke eigentlich ausreichen. Muß man messen. Man braucht dann halt eben längere Schrauben. Als Werkzeug brauchst Du nur eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber und einen Fuchsschwanz (Säge).
    Ich nehme aber nicht an daß die Wand zum Nachbarhaus lediglich aus Rigips ist, das dürfte nur die Verkleidung sein, dahinter ist wohl eine, wenn auch nicht sehr dicke, feste Wand, nämlich der Giebel des Nachbarhauses. Sollte es anders sein würde das großen Ärger mit den Baubehörden bedeuten.
     
  10. Aurelia

    Aurelia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Denkst du das ist mit 500,- zu verwirklichen?
    Alles andere müsste bis nach Weihnachten warten... :D

    Die Sachen habe ich zum Glück schon mal.

    Da bin ich mir wirklich nicht sicher, wenn man dagegen klopft klingt es für mich wie die Rigipswände die ich auch in der Wohnug habe obwohl es das Nachbarhaus ist. Alles ein bisschen merkwürdig in Berlin...
     
  11. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    das bekommst eigentlich alles beim holzhandel,die pavatexplatten sind ein reines naturproduckt,der iso/schallschutz wird am dach,boden u.an wänden genuzt,dieses material wird in den meisten fällen im pasivhaus bereich verwendet,verwendest du steinwolle muß der aufbau der wand ca 8-10cm betragen um diese schallwerte zu ereichen.
    ich nehme an das deine jetzige wand nicht aus rigips,sondern aus fermacellplatten besteht,den im normalfall muß zum nachbarhaus ein brandschutz eingebaut sein,da werden dann meistens fermazellplatten verwendet,was für dich wie rigips klinkt.
    das ganze dürfte dich vom materialpreis nicht mehr 200-300 euro kosten
    mfg willi


    Hallo Willi,
    deine Möglichkeit hat mich auch sehr interessiert.
    Wo bekommt man das alles bzw. bekomme ich alles im handelsüblichen Baumarkt oder muss ich etwas bestellen?
    Ich würde mich sehr über mehr Infos freuen.[/QUOTE]
     
  12. #11 Alfred Klein, 5. Dezember 2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Das denke ich tatsächlich, sogar recht sicher daß es erheblich billiger ist. Geh doch einfach mal in einen Baumarkt und schau Dir an was die Einzelteile kosten. Taschenrechner, Papier und Bleistift mitnehmen. Rechne einfach mal mit 12m², wegen eventuellem Verschnitt. Schaue Dir die Einmann-Rigipsplatten an, die sind nicht so groß und schwer und daher gut händelbar.
     
  13. Aurelia

    Aurelia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung was das für eine Wand sein soll.
    Klingt für mich eher nach Pappkarton als nach tragender Wand zum Nachbargebäude, aber das ist wieder ein anderes Thema...:~
    Vielen dank für deine Ideen, ich werde die Tage mal los ziehen und das ganze in Planung nehmen.

    Danke für die vielen ausführlichen Anweisungen und Tipps!
    Ich werde gleich an meinem nächsten freien Tag losziehen und mir eine Liste machen.
    Zum Glück konnte ich schon jemanden finden der mir hilft das Projekt in Angriff zu nehmen ( und viel, viel... mehr Erfahrung als ich mitbringt ).
    Hättest du vielleicht auch eine Idee für die Tür?
    Habe mir für den Boden Veloursteppich mit PVC darüber vorgestellt. Denkst du das ist eine gute Idee?
    Ich weiß jetzt auf jeden Fall was ich mir zu Weihnachten wünschen kann. :+knirsch:
     
  14. #13 Alfred Klein, 6. Dezember 2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Eigentlich nur eine: Die Tür mit schalldämmendem Material bekleben (kein Styropor), darauf wieder eine Kunstlederabdeckung kleben und das Ganze dann mit bronzefarbigen Ziernägeln verschönern. Sieht edel aus, hast Du eventuell schon mal im TV gesehen. ;)
    Eigentlich nein. Das PVC ist gut aber der Teppich nicht denn wenn Du darüber läufst sinkst Du im Teppich ein und das PVC verzieht sich. Es gibt da jedoch Schalldämmzeugs auf Holzbasis, ich habe da was gefunden: STEICO – Das Naturbausystem ǀ Holzfaser-Dämmstoffe hier das Produkt underfloor für den Boden und als Schalldämmung für die Wandleisten zur Wand soundstrip. Weiß aber nicht was das kostet, da müßtest Du nachfragen.
     
  15. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Aurelia,
    wohnst du da zur Miete? Ich wäre da etwas vorsichtig. Wenn du mal ausziehst, dann mußt du alles wieder abreissen und "Zurückbauen". Hole dir zur Not eine schriftliche Genehmigung (kannst ja sagen , deine Nachbarn sind so laut zu hören)und dann bist du auf der sicheren Seite und die nachgezogene Wand etc. können bleiben.
    Ich habe jahrelang nebenher die Hausverwaltung für meine Eltern gemacht. Auch, wenn du die Tür verkleidest mußt du eventuell beim Auszug alles abreissen und die verbohrte Tür (Kleber ist auch nicht besser) wieder herrichten in den Originalzustand. Hmmmm.... Denk mal drüber nach.
    MfG
    Marion L.
     
    sunwind07 gefällt das.
  16. Aurelia

    Aurelia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich danke dir vom ganzen Herzen Alfred!
    Ich werde das Projekt gegen Weihnachten in Angriff nehmen, da ich vorher absolut keine Zeit für die Vorbereitung und Baumaßnahmen habe.
    Zum Glück haben sich die kleinen mittlerweile auch ein bisschen beruhigt und das Geschreie beschränkt sich nur auf die Fütterungszeit.
    Ich habe mir vorgenommen das Ganze genaustens zu dokumentieren und zur freien Verfügung zu stellen für alle die Ähnliches vorhaben.
    Hätte nicht gedacht das ich mich gleich so wohl hier im Forum fühle.
    Das ganze Verständnis, die vielen verschiedenen Tipps und Ideen haben mir sehr weiter geholfen!

    Hallo Marion,
    ja ich wohne zur Miete, allerdings habe ich einen guten Draht zur Hausverwaltung die viele meiner Lieblinge kennt.
    Ich werde das in Kauf nehmen, da ich hier so lange wohnen werde bis ich ein kleines Häuschen gefunden habe und das kann noch dauern.
    Ich danke dir trotzdem vielmals das du mein Anliegen aus einer anderen Perspektive durchleuchtet hast.
    Werde das alles auf jeden Fall nochmal absprechen, aber ich gehe stark davon aus, dass dem nichts im Wege steht. :D
     
  17. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    was alfred dir vorschlägt mit der tür ist nicht ganz richtig.
    wenn du die dämmung u. das kunstleder verklebst,wird es dir beim einschlagen der ziernägel reisen,auch wirst du einen neuen zylinder u.einen drücker mit verlängertem stift brauchen.im normalfall wird in der ecke des türfalzes eine nute/sägeschnitt eingefrässt/gesägt,auf das türblatt kommen ca.30-40mm schaumstoff(nicht zu fester),über den schaumstoff wird nun ganz leicht,das kunstleder gespannt,u.mit dem tacker in der nute befestigt,mit kreide kannst du dir dann ein ornament auf das kunstleder zeichnen,an dessen enden du dann die ziernägel einschlägst.
    vorne am schloß must du genügend platz lassen,den hier mußt du ja die drückergarnitur wieder anbringen,nicht das du zuviel spannung auf das material bekommst,auch solltest du die kanten der drückergarnitur leicht brechen,bei manchen sind die messer scharf.
    diese türen wurden früher bei ärzten u.anwälten oft verwendet.
    die sache ist nicht so einfach.ach jah über die tackermunition in den ecken kannst du dann eine siliconfuge machen ,damit mann die klammern nicht mehr sieht.
    das steico-produckt ist das was ich dir schon für die wand vorgeschlagen habe.
    mfg bwilli
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    So, und wenn ihr jetzt euer Tonstudio gebaut habt, dann müsst ihr den Vögeln nur noch das Atmen abgewöhnen, denn Lüften ist ja dann wohl auch passe...
    Da Vögel aber Kinder der Lüfte sind, und das für sie das wichtigst von allem ist, frische Luft, werden wir dann wohl bald einen Post zum Thema Aspergillose haben...:roll:
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    siehst du tiffi
    aus dem grund kommen meine so zeitig wie möglich im frühjahr nach draussen in die aussenvoli. u. im spätjahr bleiben sie auch so lange es geht draussen,dieses jahr hab ich sogar jetzt noch welche die draussen sind,natürlich ist da ein schutzhaus vorhanden.
    mfg willi
     
  21. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Tiffi, woraus besteht das Lüftungsproblem wenn man optional entweder ein Fenster vergittert oder eine automatische, lüftergeregelte, Lüftungsanlage einbaut?
     
Thema:

Schalldämmung im Vogelzimmer

Die Seite wird geladen...

Schalldämmung im Vogelzimmer - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  2. Vogelzimmer

    Vogelzimmer: Da ich mich gerne insperieren lasse und gerade dabei bin ein ca 16qm großen Raum fertig zu gestalten für unsere 2 Grauen würde ich mich über Tips...
  3. Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?

    Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?: Meine Nachbarin hält Hunde und hatte das Veterinäramt zu Besuch. Die haben über den Zaun geschaut, meine Hühner gesehen und 2 Wochen später hatte...
  4. Vogelzimmer?

    Vogelzimmer?: Hallo! Ich besitze im Moment noch keine Vögel und möchte mich einfach nur erst einmal informieren, bevor ich mir die Tiere anschaffe. Im...
  5. Beleuchtung Vogelzimmer

    Beleuchtung Vogelzimmer: Hallo Ingo , welche Beleuchtung würdest Du für unser Vogelzimmer empfehlen. Das Zimmer ist ca. 6m2 groß , die Geier haben immer (auch im Winter...