Schaut mal schrecklich Wolf in der Türkei

Diskutiere Schaut mal schrecklich Wolf in der Türkei im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich wurde auf ein Webseite aufmerksam gemacht und möchte sie Heute hier rein setzen. Wenn man das sieht kann man nur noch heulen :( Was sagt ihr...

  1. #1 Beatrix Angela, 3. Juni 2005
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Ich wurde auf ein Webseite aufmerksam gemacht und möchte sie Heute hier rein setzen. Wenn man das sieht kann man nur noch heulen :( Was sagt ihr dazu ? 8(
    Beatrix Angela

    http://www.hundshuus.de/hundevermittlung/index.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    die augen von diesem wolf sagen alles...
    blankes entsetzen....
     
  4. Crissi

    Crissi Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    bist mir zu vor gekommen, habe die Mail vorhin bekommen. Ich finde es grausam und kann sowas gar nicht verstehen. Die Augen sagen echt schon alles und nur weil er in der Mülltonne nach Nahrung gesucht hat? Ich habe die Mail inzwischen an alle geschickt die ich kenne. Wenn ich könnte und dürfte würde ich mit jedem Schänder genauso verfahren. Ich frage mich immer wieder in was für einer grausamen Welt wir leben :( .

    LG
    Crissi
     
  5. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    widerlich und feige, wie im Mittelalter und nichts dazu gelernt.
    Wohl kaum ein Partner für die EU.
    Gruss Hoki
     
  6. Sam

    Sam Guest

    Hier passt wiedermal mein Lieblingszitat "An dem Umgang mit Tieren, zeigt sich der Wert einer Gesellschaft".

    Aber hey, wundert euch das wirklich? In diesem Land werden kleine Mädchen ermordet, weil sie Vergewaltigt wurden, manchmal auch von den Väter um die "Ehre" wieder herzustellen. Wie kann man von jemanden verlangen zu Tieren nett zu sein, wenn dieser jemand sogar seine eigenen Kinder umbringen würde?

    Ich kann gar nicht ausdrücken welchen Hass ich gegen solche Leute (ich meine Tierquäler) hege.

    Na ja EU-Beitritt ist so eine Sache. Wenn wir das Land zur EU holen, müssten sie sich unausweichlich unseren EU-Richtlinien anpassen und auf längere Sicht, wäre das vielleicht besser. Allerdings weigern sie sich ja schon im Vornherein sich an die EU-Regeln zu halten, von daher finde ich das nur um so schlimmer.
     
  7. #6 Désirée, 6. Juni 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Stopp! Feindlichkeiten gegen die Türkei? Ich bin Deutsche um das mal vorweg zu sagen. Klar, was da abgeht ist scheiße (siehe schon gebrachte Beispiele), aber:
    Tierquälerei, Mord und andere Greultaten sind bei uns genauso gängig!!! Oder wie sollte man erklären, wenn der Nachbar den Hund meiner Mutter mit Fleisch gespickt mit Nadeln füttert? Oder einem anderen mit der Schaufel auf den Rücken knallt, dass er zur Hälfte gelähmt ist! Ja das alles passiert hier in Deutschland uns wo ist da der Tierschutz? Theoretisch ist das strafbar, aber das muss bewiesen werden! Also so etwas zum Maßstab zu machen, ob ein Land EU geeignet ist, find ich völlig daneben und selbstverherrlichend. Da muss man auch mal an die deutsche Geschichte denken wie so eins zum anderen führte.
    Da denkt man nicht immer dran und ich kann verstehen wie es zu solchen Aussagen kommt, ich bin doch auch Tierfreund und mich machen solche Berichte ganz krank und wütend. Trotzdem immer zuerst an die eigene Nase packen. Hier passiert auch sowas, direckt vor unserer Haustür!
     
  8. Motte

    Motte Guest

    Davon abgesehen das ich mich Dir weitestgehends anschliessen möchte, bleibt die Frage ob es in der Türkei überhaupt verboten ist. Sicher gibt es hierzulande unheimliche viele Tierquälereien im unentdeckten. Kommt sowas aber ans Licht, wird das gehahndet. Grausamkeiten kann man nirgens ganz ausmerzen, aber die bereitschaft des jeweiligen Rechtssystems solche Dinge zu unterbinden muss vorhanden sein.

    Ich weiß nicht ob sowas in der Türkei vielleicht verboten ist oder nicht. Scheinbar wird es aber tolleriert.
     
  9. wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    dazu zählt nicht rumzujammern, Hass zu predigen, Schuldige zusuchen oder sich aufzuregen...

    Es fängt ganz simpel an.
    Wer geht den mal zum Tierheim und führt nen Hund aus? Wer ninmmt mit dem Hund vom Oma Meyer mit zum Gassi gehen, wo sie doch nicht mehr richtiglaufen kann und der Hund die Bewegung braucht!? Wer fragt mal im Kindergarten an um Kindern seinen Hund näher zu bringen...oder in der Schule? Wer ist Flugpate wenn er aus dem Urlaub zurück fliegt?....

    Wenn jeder von uns tut was er kann und damit noch andere überzeugt, dann wäre es schon einiges andere!

    Aktiv helfen ( egal wem) hilft mehr als heulen, meckern, hetzen...

    gruss tobi
     
  10. #9 Désirée, 6. Juni 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Ja Tobi, so war das in etwa von mir gemeint, wenn das so rübergekommen ist, freut mich das. Ich hab mal einen Link zum anschauen: http://www.wdr.de/tv/service/tiere/inhalt/20021215/b_2.phtml
    Ich glaube, man muss mal schauen wo die Probleme der Türkei liegen könnten. Ist ein schöner Artikel wie ich finde.
     
  11. #10 wagtail, 6. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2005
    wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Nachtrag:

    In der Türkei wird sicher noch eine Entwicklung geschehen...übrigens sind im Islam nicht alle Tiere "rein" .
    Hunde haben es sehr schwer ausser "edle" Windhunde...

    Einsicht werden wir von hier aus, nicht in die Türkei transferieren können...
    Packen wir doch da an, wo unsere Arme hinreichen... :D

    tobi

    PS:
    Hab den Link gerade gelesen...Klasse! :dance:
     
  12. #11 tamborie, 6. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juni 2005
    tamborie

    tamborie Guest

    Was ist denn das für ein Unsinn?
    Was hat es mit der deutschen Geschichte zu tun.
    Darf ich Aufgrund einer Vergangenheit nicht mehr auf ein Unrecht hinweisen?
    Sollen wir eine Anfrage an die Türkei stellen:
    "Liebe Türkei, bitte entsendet uns derzeit nur grausame Tierquäler, weil wir haben hier selber welche!
    Wir wollen ja das die Quote wieder stimmt"

    In einem anderen Forum hatte jemand geschrieben:
    Extremisten haben wir hier wie dort.
    Meine Antwort:
    Klar und weil ich mit meinen eigenen Extremisten nicht klar komme hole ich mir noch mehr ins Land?

    Ein Land welches anstrebt in die EU aufgenommen zu werden, kann sich nicht öffentlich so aufführen.
    Anscheinend scheinen einige den Link nicht gelesen zu haben.
    Das Tier wurde 45 Minuten auf bestialische Art und Weise in Instanbul gequält, umringt von Menschmassen.

    Tam
     
  13. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Desiree,
    Du musst nicht die ach so arme Türkei in Schutz nehmen. Ist Dir noch nie aufgefallen das es unzählige dreibeinige Hunde in den südlichen Ländern gibt?
    Mal eben einen Hund überfahren , so aus Spass selbstverständlich, Klasse kann ich da nur sagen. Nein Danke ! Vielleicht
    müssen wir uns dann noch an deren nicht vorhandenen Tierschutzgesetz
    anpassen ? Tierquälereien sind bei vielen doch Volkssport Nr.1
    Wenn sie nicht gerade die Ehe frauen und Töchter verprügeln dann wird eben
    ein Wolf oder Hund geschändet. (und das nicht nur in der Türkei )
    Ich habe auch nichts gegen Diese Leute , wohl aber gegen jeden Tierschän-
    der ,ganz gleich ob er aus Deutschland oder sonstwo herkommt.
    Und immer diese Schnacks von der eigenen Vergangenheit ,das ist doch
    wohl mehr als nur Schnee von gestern. Denk mal drüber nach
    Gruss Hoki
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    ne Hoki, dass ist aber auch total verallgemeinert!

    Tam
     
  15. #14 Désirée, 6. Juni 2005
    Désirée

    Désirée Züchter

    Dabei seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22391 Hamburg
    Also ich glaube ich muss hier noch einige (fabrizierte) Missverständnisse ausräumen. Ich nehme niemanden in Schutz. Wer was verbockt, macht sich schuldig. Ich sage aber wir sind in der EU-klar. Sind wir besser? Nein! Wir hatten auch den Tierschutz vor nicht allzu langer Zeit nicht im Grundrecht-oder? Die Türkei kann zugegebenermaßen nicht mit den ganzen "unerwünschten Tieren" umgehen.
    Mein Verweis auf unsere deutsche Vergangenheit zielte darauf ab, dass wir schon mal gerne von unseren eigenen Problemen ablenken und dabei eine Entwicklung im eigenen Land verpassen. Nachher fragt man dann: Wie war das denn in DEUTSCHLAND, dem ach so entwickelten, möglich? Nicht zu fassen!"
    Das hat doch schon jeder mal gehört.
    Und...habt ihr mal auf den Link geklickt? Ich hab mir schon was dabei gedacht ihn einzufügen.
    Viele Grüße
    Dési
     
  16. Motte

    Motte Guest

    Hi,

    bleiben wir doch einfach beim Thema. Ob Herr Schmitd mit irrem Glänzen in den Augen die Nachbarskatze zu tode quält oder nicht, der Punkt ist das ein Land rechtlich gesehen gegen Tierquälerei Handhaben schaffen muss.

    Mir ist völlig klar das auch bei uns zulande genug im Argen liegt, aber wichtigster Ansatzpunkt ist, das eine Rechtsgrundlage besteht, die sinnloses Quälen von Tieren unterbindet, bzw es strafrechtlich verfolgt. Die Bereitschaft muß bestehen. Länder der EU wollen/müssen sich miteinander identifizieren können. Wenn aber, zb. in solchen Bereichen, solche Kluften dazwischen liegen, kommt es zu Diskussionen.

    Schön das sich auch in der Türkei langsam was zu beween scheint. Wie bereits erwähnt hat ja auch "der Deutsche" lang genug gebraucht eine halbwegs vernünftige Grundlage im Umgang mit Tieren zu schaffen
     
  17. #16 Beatrix Angela, 6. Juni 2005
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Erschüttert

    War ich über den Bericht und wollte ihn mehr Leuten zugänglich machen, denn da kommt einem wirklich das Heulen. Möchte aber auch aufmerksam machen daß nicht nur in der Türkei sondern auch schon hier in Deutschland vielen Tieren Leid zugefügt wird, wenn ich an den Bericht von letzter Woche in ZDF denke über Schweinefarmen und Haltung hier in Deutschland kann ich ebenso heulen :( Es ist einfach eine Schande was der Mensch mit der Kreatur Tier so anstellt und sich dann auch noch Schweinezüchter nennt. Ich finde wir sollen Alle die Augen immer offen halten, egal wo wir sind und jedem geschundenen Tier wenn wir können helfen. Leute die derart brutal mit Tieren umgehen gehören angezeigt ! Man stelle sich vor hier vor ein paar Wochen passiert, in Kaufbeuren lies ein Bauer seine angebliche Lieblingskuh bei lebendigen Leib verfaulen, er wollte sie angeblich gesundpflegen und merkte nicht dass sie schon skelettierte und das obwohl der Mensch Haltungsverbot für Tiere hat. 8( Was ist das für eine Welt und was sind das für gefühllose Menschen. :(
    Beatrix Angela
     
  18. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Gesetze sind die eine Sache. Kontrollen finde ich viel wichtiger. Denn durch Kontrollen können ja erst die Gesetze durchgesetzt werden. Leider hört man immer häufiger von Unterbesetzung der zuständigen Ämter. Somit ist der Gang um die Gesetze drum herum für viele sehr leicht.
    In vielen anderen Ländern ist das Bewußtsein der Menschen dort noch nicht so weit wie hier. Das ist ein Erziehungsprozess, den die Menschen erst durchgehen müssen und vorallem auch eine Generationsfrage, Religionsfrage und auch Traditionsfrage. Junge Menschen/Kinder wird man eher zu einem Bewußtsein gegenüber Tieren erziehen können. Allerdings muss man auch versuchen Religion, Tradition und Tierschutz unter einen gemeinsamen Hut zu bekommen. Das ist für diese Länder äußerst schwierig. So etwas lässt sich nun mal nicht in 5 Jahren erledigen.

    Viele Grüße Meggy
     
  19. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    hm, mich wundert, dass wir uns so leicht über so etwas aufregen (ich finde es auch erschütternd, versteht mich nicht falsch), aber still tolerieren, dass andere Tiere ihr kurzes Leben in absoluter Qual verbringen, einen grausamen Transport erleben (oder schon dabei sterben) und einen unwürdigen und sehr oft schmerzhaften Tod erleben, nur weil wir sie essen wollen.

    Eine Pute z.B. kann bis zu 20 Jahre alt werden. In einem Mastbetrieb wird sie 45 Tage alt.

    Diese Tiere leiden ihr Leben lang. Sie kennen nichts außer Enge, Angst, künstliches Licht, Geschwüre, z.T. Beinfehlstellungen und oftmals sogar verwesende Artgenossen. Und nicht genug, dass sie ihr Leben lang leiden, sie sterben auch noch einen schlimmen Tod, und bekommen mit, wie ihre Artgenossen sterben, und wurden auf dem Weg in den Tod getreten, geschlagen und so weiter...

    Das ist Alltag in deutschen Mastbetrieben. Täglich sterben eine halbe Millionen Mastgeflügeltiere an den Folgen der Massentierhaltung (nicht durchs Schlachten, sondern durch Verhungern, Tottrampeln, Krankheit, Verdursten o.ä.). Es sind alles Individuen, mit unterschiedlichen Charakteren.

    Ich will damit nicht sagen, dass das jeder hier toleriert, und auch nicht, dass es deswegen nicht weniger schlimm ist, was dem Wolf in dem Bericht angetan wurde. Aber bevor wir ein anderes Land für ihren Umgang mit Tieren verurteilen, sollten wir uns bewusst machen, dass wir Deutschen mit den Tieren, die nicht unsere Streicheltiere sind, auch nicht netter umgehen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    meiner Meinung nach muß man unterscheiden zwischen Mißständen in der Tierhaltung, (worunter die bekannten Grausamkeiten in der Nutztierhaltung genauso fallen wie die Zustände auf südländischen Vogelmärkten und viele mehr)
    und bewußter, absichtlicher Tierquälerei.
    Im Falle des Wolfes haben Menschen Hass und niedere Instinkte an dem Tier ausgelassen. Und es war nicht nur ein Mensch, den man halt als Tierquäler wie es sie überall gibt einstufen müßte. Die Tatsache, dass daran eine größere Anzahl Personen beteiligt war und das Ganze sogar noch vom TV gefilmt wurde, gibt der Sache ein ganz anderes Gewicht. Die Täter hätten wirklich streng bestraft werden müssen. Man darf aber auch nicht vergessen, dass in der Türkei ganz andere Verhältnisse herrschen, nicht nur, was Religion und Kultur angeht, sondern auch Bildungsniveau.

    Ich meine nicht, dass man von solchen Vorkommnissen an sich den Beitritt eines Landes zur EU abhängig machen kann. Viel wichtiger ist, wie das Land, die Politik (Gesetzgebung), die Öffentlichkeit dort zu solchen Vorfällen steht und mit ihnen umgeht. Tierschutz in unserem Sinne von einem Land einzufordern, wo Frauen eingesperrt und geschlagen, Mädchen zwangsverheiratet werden, ist sicherlich verfrüht, ein Umdenken braucht seine Zeit.
     
  22. tamborie

    tamborie Guest

    Stimmt auffallend Raven, denn es handelte sich hierbei um ein wildlebendes Tier was gefangen wurde und dann fast eine Stunde entsetzliche Qualen erleiden musste.
    Mit Sicherheit kann man das nicht mit unseren Schlachthäusern vergleichen, denn die wird es auch in anderen Ländern geben und mit Sicherheit werden die nicht unseren "Standard" (würg) haben.
    Daher finde ich die Vergleiche was dort geschah absolut unpassend zu unseren Schlachthäusern.

    Richtig und daher sind Beitrittsverhandlungen derzeit absolut verfrüht!

    Gruß
    Tam
     
Thema: Schaut mal schrecklich Wolf in der Türkei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wolf gequält Türkei