Schaut mal!

Diskutiere Schaut mal! im Forum Rassetauben im Bereich Tauben - Schaut mal, ich habe mir heute eine Taube angeschafft. Es ist eine Pfauentaube. Hat mir noch jemand eine Seite wo ich Informationen zur Haltung...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Bist du reich oder wie finanzierst du das alles?
Oder sparst du dann am falschem Ende?
 
Und die Meerschweinchen? Ist doch noch nicht sooo lange her. Waren sie einen TA Besuch nicht wert oder hattest Du kein Geld für's Schlangenfutter?

Diese Person ist nicht nur ein Animal Horder sondern leidet offensichtlich an dem Pippilottasyndrom.
Und das lebt sie ihrem Kind vor.
Arm, geistg arm!!! Ich wünsche es dir, du bekommst es sehr bald und in voller Härte zurück.
 
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe hier reienweise sehr nette und hilfsbereite Antworten bekommen.

Und ja, alle anderen haben wohl keine Ahnung von Vögeln. Mir wurde haufenweise gesagt, dass das geht. Es mag nicht Euren Idealvorstellungen entsprechen, aber mir ist das Wurscht, ich brauche nicht nach Euren übertriebenen Ideale zu leben.

Es geht nicht um die Idealvorstellungen , sondern um das Wohl der Tiere.

Ich hatte sogar mal ein Mäusebussard im Badezimmer gehalten (wohl gemerkt, darin wurde nicht geduscht oder gebadet) und der Amtstierarzt sagte nichts gegen meine Haltung. Weil einfach kein anderer Platz da war.
Wenn dir der Platz fehlt wieso nimmst du Tiere auf ? Meinst du dem Bussard ging es bei dir besser?



Das Wohl der Tiere interessiert Euch ein Scheissdreck

Sinnvoll wäre es sich selbst an die Nase zu fassen .

Und ja, ich halte Nymphensittich und Kanarien gemeinsam, so wie viele andere auch. Warum sollte das nicht gehen? Es gibt gar kein Grund, dass das nicht geht.

Warum kaufst du deinen Mäusen nicht eine Schlange als Gesellschaft?



Und übrigens, der Züchter meint, meine Tauben können so gehalten werden, habe ja gestern extra nochmals mit ihm geredet. Und dann halte ich meine Tauben gefälligst auch so.
Ich dachte du jagst keinem Ideal ? Wolltest du nicht selbst entscheiden? Und nun fragst du jemanden ?

Und ich werde niemals in eine WOhnung ziehen, wo Haustiere verboten sind, immerhin habe ich 6 Katzen, 2 Nymphen, 2 Kanarien, 4 Rennmäuse, 3 VOgelspinnen, 1nen Schneckenskink, 2 Rotkehlanolise, 1ne Goldanolis, 1ne Strumpfbandnatter, 1ne TIgerphython, 1 Alexandersittich, 2 Zebrafinken, 1nen Fuchs und bald auch noch Laufenten, ach ja, nicht zu vergessen 2 Tauben.

Zum Glück nimmst du nicht alle Stadttauben bei dir auf .:bier:



Übrigens, meine Freigehege sind zur Zeit besetzt und da kommen bestimmt keine Tauben rein. Und wer sagt denn, dass die Auffangsstation woanders ist als meine Wohnung??????????

Kein Kommentar!!!

So und wenn ich ein Animal-Hoarder wäre,
neinnn bloss nicht


Und überhaupt, warum sollte ich mit meinen Tieren zum Tierarzt gehen. Bei den Preisen kauf ich mir dann doch lieber neue. Lohnt sich gar nicht, so ein Tierarztbesuch.

Ich hoffe du sparst bei deiner Tochter nicht so wie bei den Tieren!!!



Ich bin seit 2008 in diesem Forum und habe so etwas noch nie erlebt.
 
Das ist echt unglaublich!!!!

Ein Troll!!! Oder kann das wirklich war sein??
 
Ich habe mir die HP angeschaut. Dieser infantile Clipart-Wahnsinn kann doch nicht ernst gemeint sein, zumindest nicht von einer erwachsenen Person? Ich reibe immer noch ungläubig die Augen... und heut nach träume ich von hüpfenden Skeletten, Glitzerkatzen und Feenstaub, der meinem Mauszeiger folgt. Die kafkaeske Webseitenversion von Alice im Wunderland..
 
ich hätt noch einen trog für trolle. ist aber gebraucht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich zitiere mal:
"Die meisten meiner Seiten geben einen Überblick in die Tierhaltung und sind meist für Anfänger geschrieben.
Somit steht auch wohl klar, warum ich keine lateinischen Namen verwende, die für Einsteiger wohl zumeist fehl am Platz sind.
Sollten Sie mit dem Gedanken spielen sich erstmals ein Tier zuzulegen, so bitte ich hier nocheinmals ernsthaft darum,
sich auch ein passendes Buch dazu zu kaufen, denn im Internet steht sehr viel Schwachsinn und mit Forenwissen lässt sich
kein einzigstes Tier der Welt zufriedenstellend pflegen, aber Sie können es so wahrscheinlich sehr gut umbringen.
Und auf Homepages finden Sie nichts, worauf Sie sich zu 100% verlassen können."
:D 0l
.
 
Der letzte Satz hat aber etwas Bestechendes.
Nur die Prozentzahl ist bei Weitem zu hoch angesetzt, in diesem besonderen Fall könnte man die beiden Nullen weglassen.
Ivan
 
Uff,

ich bin zwar neu hier im Forum und habe demnach vermutlich nicht viel zu melden aber bei diesem Beitrag fällt mir echt nichts mehr ein. o.o
Selten habe ich so einen Mist gelesen, wie kann man sich denn ein Tier KAUFEN, wenn man keine Ahnung von dessen Haltung hat?! Die einzigen Tiere, die ich quasi ahnungslos aufgenommen habe waren Wildtiere in Not, die wurden aber auch alle so artgerecht wie möglich gehalten und spätestens nach dem Wochenende dem Tierarzt vorgeführt. Außer einen angefahrenen Spatz und eine ölverschmierte Trottelumme haben alle diese Tiere bis zu ihrer Auswilderung überlebt und waren auch dann noch in einem zum Teil besseren Zustand, als ihre Artgenossen. Und in der Obhut meiner Familie waren nicht gerade wenige Tiere, um die ich mich gekümmert habe.
Und momentan habe ich auch wieder einen solchen Notfall bei mir sitzen, eine junge Stadttaube, die aus dem Nest gefallen ist und die mein Freund und ich Abends in der Stadt aufgelesen haben, weil keine Altvögel in Sicht waren und das Tier auch kaum reagiert hat. Diese Taube hat mich mittlerweile weit über 100 Euro gekostet, alleine an Tierarzt- und Futterkosten und das obwohl der Vogel komplett gesund ist! Wäre er krank gewesen hätte ich die Rechnung natürlich trotzdem bezahlt und nicht gesagt "Scheiß drauf, Tauben findet man an jeder Ecke, soll sie doch verrecken.". Und zu deiner Information, der Vogel kann NIE WIEDER ausgewildert werden, da er viel zu zahm ist, weshalb er nun kurzer Hand eine Voliere gebaut bekommt, die in etwa eine Grundfläche von 3qm haben wird. Zudem kann die Taube jeden Tag mehrere Stunden in meiner Wohnung fliegen und bekommt mit der Fertigstellung der Voliere auch einen gegengeschlechtlichen Partner. Ringe für beide Tauben sind schon bestellt, damit sie ab dem Sommer (denn auch bei mir steht nun ein Umzug an) dauerhaft den Freiflug genießen können.
Weiterhin warte ich momentan auf die Ergebnisse einer DNA-Untersuchung zur Geschlechtsbestimmung, die ich habe durchführen lassen, um zweifelsfrei den richtigen Partner für meinen Vogel zu finden.
Ich weiß, dass mich das in Zukunft noch einen Haufen Geld kosten wird aber das ist mir egal, weil ein Tier für mich keine Raumdeko oder ein Spielzeug ist, sondern ein Familienmitglied darstellt, was ich respektiere und versorge und welches mir am Herzen liegt. Und wenn man ein Lebewesen wirklich liebt, dann scheut man keine Kosten um diesem ein schönes Leben zu ermöglichen. Außerdem überleg mal, wenn kein Geld für den Tierarzt vorhanden ist, dann schafft man sich in aller Regel erst garkein Tier an, denn jedes Lebewesen kann spontan erkranken und man muss immer in der Lage sein die anfallenden Kosten zu decken. Tiere kosten nunmal Geld, sehr viel sogar, doch das weiß man vorher und wenn dann doch mal ein ungeplantes Wildtier den Geldbeutel zu sprengen droht, dann tut man das einzig richtige und bringt dieses Tier zu einer spezialisierten Auffangstation. Denn dort bekommen Wildtiere die notwendige Versorgung und es wird nicht an den falschen Enden gespart.
Und wenn ich mir dann durchlese, was du noch so an Tieren hortest, die armen Reptilien, leben vermutlich im dunkelen Kabuff und alle in einem Terrarium, weil sie sich ja so gut verstehen. Spotstrahler?! Wer braucht denn sowas? Die Energiesparlampe aus dem nächstbesten Supermarkt tuts doch auch. :)
Nee ernsthaft, eigentlich müsste man dir all die Tiere wegnehmen. Nicht zuletzt wegen deinem Kind, denn viele Krankheiten, besonders Parasiten, sind auch auf den Menschen übertragbar und dank der mangelnden (tier-)medizinischen Versorgung wird sowas bei dir eh nicht erkannt und noch weniger behandelt.
Traurig, einfach nur traurig ist es sowas zu lesen.
 
Ich will auch nen Mäusebussard haben, haben auch ein Badezimmer als Quarantäneraum, wo aber dann doch lieber eine Netzpython rein soll, die ich mir eben gekauft habe. Habe eigentlich kein Geld, aber da ich mir ja künftig alle Tierarztbesuche sparen kann, geht das schon.

Achja, den Mäusebussard kann ich doch mit den Papageien in einem Zimmer halten, oder?


Wäre jemand so gut mir einen Link zur Homepage zu senden? Habe den wohl übersehen...
Nicht nur der Amtsveterinär gehört hier eingeschaltet, sondern auch das Jugendamt. Da gehen ja potenzielle Gefahren für das Kind aus (Verletzungen, Parasiten, Krankheiten)! Ganz zu schweigen von den Gefahren für die Tiere. Der Fuchs wird sich jedenfalls über die Laufenten freuen :D

Sag mal, wie groß sind denn die einzelnen Käfige, Terrarien usw. für jedes Tier? Du weißt schon, dass eine Tigerpython recht groß werden und dann auch nicht mehr allein gehandelt werden sollte? (handeln [händeln] = handhaben)
Dass die sehr aggressiv werden und es mehr als einmal vorgekommen ist, dass eine Schlange aus dem Terrarium ausbricht? Meine Boa, damals noch 60cm lang, hat die schweren Glasscheiben vom Terrarium beiseite geschoben und ist ausgebüchst, sehr zur "Freude" meiner WG-Mitbewohnerin damals... Wenn das mit deiner Python passiert, hast du ganz schnell 1-2 Katzen weniger. Vielleicht auch eine Schlange weniger, aber wen interessierts, denn das kann man ja alles nachkaufen. :nene:
Heißt also: Das Terrarium mit einem Terrarien-Schloss verschließen und den Schlüssel so aufbewahren, dass keiner außer dir da dran kommt! Vor allem nicht deine Tochter!


Achso, du bist übrigens VERPFLICHTET mit deinen Tieren zu einem Tierarzt zu gehen. Steht im deutschen Tierschutzgesetz. Es ist demnach ILLEGAL wenn du mit einem kranken/leidenden/verletzten Tier nicht zu einem (ggf. spezialisiertem) Tierarzt gehst und es behandeln lässt.

Die Kosten für ein Tier bestehen natürlich auch IMMER aus Tierarztkosten, nicht nur aus Futter und Einstreu. Aber wenn du neulich nichtmal Geld für eine 2. Taube hattest, frage ich mich, wie du jeden Monat genügend Geld für das viele verschiedene Futter aufbringst, für Einstreu und die Reinigungsartikel? Also ehrlich, denk doch mal an die Tiere. Das ist doch Wahnsinn!


Wie sind eigentlich die Reptilien untergebracht? Achtest du auf genügend Luftfeuchte, die benötigte Temperatur, einen Wärmepunkt, mindestens einen Spotstrahler inkl. UVA + UVB? Bekommen sie genug Futter bei Dir? Futterratten sind zwar überall zu bekommen, aber gehen mit der Zeit doch ins Geld. Vor allem, wenn pro Monat dann 2-3 von ihnen oder mehr gefressen werden.

Und was du da hast, ist ganz sicher keine Auffangstation. Du hast keine Ahnung von den Tieren, deren Haltung, deren Bedürfnissen. Du sagst ja selbst, dass bei dir eine enorm hohe Sterberate vorliegt. Wieviel war es? 90%?


Dermaßen viele Tiere auf 70qm zu halten... *kopfschüttel*
Ohne das geringste Wissen über diese...
 
@morrygan
direkt zur HP
1.) klick bei @Echslein..2.) "Profil ansehen"..3.)schon bist du mit einem weiteren Klick auf der HP
Gruß
Michael
 
Die Seite spricht einfach für sich.
Wenn ich mir das durchlese, da laufen die Futtertiere in der Bude rum und niemand fängt sie ein und die Igel (falls vorhanden) rennen da auch noch rum und koten alles voll, das sind ja super Hygienebedingungen für Mensch und Tier. Vermutlich kacken auch die Katzen überall hin, ohne dass es irgendwen juckt, denn stubenrein müssen die ja nicht unbedingt sein. Was ich mich aber noch frage, wenn der Greifvogel in einem Badezimmer untergebracht war, welches niemand nutzt, bedeutet dass dann, dass ihr auswärts geduscht habt oder wurde die eigene Körperhygiene dann einfach mal dem Messietum untergeordnet? Kein Wunder, dass so viele deiner Tiere in so kurzen Abständen sterben, bei solchen Verhältnissen würde ich auch lieber sterben als dem Ganzen weiterhin hilflos ausgeliefert zu sein. Deine Bude ist keine Auffangstation sondern ein Knast für Mensch und Tier und jedes Lebewesen, welches dir in die Finger fällt, tut mir jetzt schon unendlich Leid. Eigentlich müsste man dich echt melden, dann werden dir hoffentlich wenigstens die Tiere entzogen.
Wie läuft das denn ab, wenn man einen solchen Fall meldet, steht die gemeldete Person auch danach noch unter Kontrolle oder kann sie sich in Ruhe wieder neue Opfer zulegen? Und reichen diese Foreneinträge und die Hompage überhaupt aus, um die Tante zu melden? Habe da nämlich keine Ahnung von. :/
 
Wie läuft das denn ab, wenn man einen solchen Fall meldet, steht die gemeldete Person auch danach noch unter Kontrolle oder kann sie sich in Ruhe wieder neue Opfer zulegen? /

Ja nach Ausmaß der Rechtsverstöße und Ordnungswidrigkeiten können Gefängnisstrafen (leider meist zur Bewährung), Bußgelder und ein zeitweises oder dauerhaftes Tierhalteverbot ausgesprochen werden.

LG astrid
 
Nein, Foreneinträge reichen da nicht aus, darum kann ich weiterhin schreiben was ich will.

Die Tauben verfütter ich demnächst an meinen Tiger und damit kann das Thema entgültig geschlossen werden, denn was soll das, wenn ich keine Tauben mehr habe?

Mfg. Irina
 
Also wenn man im Internet eine Straftat ankündigt oder sogar zugibt, dann kann sowas auf jeden Fall geahndet werden, warum sollte es dann bei Tieren anders sein? ;)
Aber irgendjemand der Anwesenden weiß sicher, ob sowas ausreicht oder nicht. :)
 
Aber irgendjemand der Anwesenden weiß sicher, ob sowas ausreicht oder nicht. :)

Forenbeiträge und homepages dienen Dokumentationszwecken und reichen für einen sog. Anfangsverdacht aus, aufgrund dessen dann juristische Maßnahmen eingeleitet werden.

LG astrid
 
Alleine von der Tieranzahl auf unhygienische Zustände zu vermuten finde ich recht gewagt. Nur auf Grund der Tieranzahl könnte man ganz sicher hier noch sehr viele andere Forenmitglieder "anzeigen". Auf den Fotos von Irina habe ich vom ersten Eindruck her keinen Dreck erkennen können. Auch habe ich einmal davon gehört, dass manche Wohnungen über zwei Badezimmer verfügen...

Das Echslein/Irina sehr laienhaft und naiv Tierhaltung und Internetpräsenz umgeht ist offensichtlich.
Ich erkenne aber auch, dass man hier auf eine Person eindrischt, die sich intellektuell nicht entsprechend wehren kann. Das muß auch nicht sein.

Echslein/Irina bitte überdenke nochmal deine Tierhaltung. Du hast viele verschiedene Tierarten in einer Wohnung, aber manchmal ist weniger mehr. Und erst recht bei der Tierhaltung. Nimm bitte auch keine Notfalltiere mehr auf, du hast dazu nicht die erforderliche Qualifikation.

Grüße
 
Oh, jetzt hab ich aber Angst.

Seit heute hab ich noch 2 Eichhörnchen.

Und es werden immer mehr Tiere.

Jetzt hab ich aber schiss.
 
Die Seite ist ja scharf :D

"Tierqälerei beginnt oft einfach mit Unwissenheit und Unkenntnis."

und

"Tierquälerei geht los, wenn man seine Tiere überhaupt nicht mehr im Blick hat, wenn man sie zwar liebt, aber zuviele hat, sich darum ordnungsgemäß zu kümmern."

und

"Oftmals geschieht Tierquälerei nicht beabsichtigt. Dies macht es aber für das Tier nicht einfacher. Und viele Menschen möchten und wollen sich nicht überzeugen lassen, dass die Haltungsweise ihrem Tier nicht zugute kommt. Einfach, weil sie wegen Tieren keine Umstände in Kauf nehmen wollen, oder weil sie die Tiere falsch lieben und das Beste möchten, aber diese nur so behandeln, wie sie es als das Beste empfinden, völlig ungeachtet, ob es dem Tier zugute kommmt."


Das solltest du auch auf dich beziehen, Irene.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Schaut mal!

Ähnliche Themen

H
Antworten
9
Aufrufe
1.157
Huertel
H
Dolcedo
Antworten
0
Aufrufe
1.067
Dolcedo
Dolcedo
W
Antworten
2
Aufrufe
1.294
Tierfreak
Tierfreak
Zurück
Oben