scherz oder ?

Diskutiere scherz oder ? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; also das hier finde ich auch nicht sehr lustig habt ihr das schonmal gesehen ist das überhaupt oki??...

  1. Mone

    Mone Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49356 Diepholz
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 xxxparrot, 21. Juli 2004
    xxxparrot

    xxxparrot Guest

    Ist doch bescheuerd oder, eine Auktion von lebendigen Tieren zu machen.
     
  4. #3 tweety1212, 21. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    ooooh Gott 8o :heul:
    Ich habe bei einer gerade gelesen das sie einen Hund versteigert, und sie möchte die 'Entstanden Kosten' und eine Futterspende für ihre Päppeltiere. Eine weitere Auktion von hier: zwei Katzen
    noch eine: Ein Minischwein
    :+kotz: :+kotz: :+kotz: :+kotz:
     
  5. #4 Cahandria, 21. Juli 2004
    Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Fand die Beschreibung des Gelbhauben kakadus so Herzlos 8o Unglaublich :k
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Sowas gehört eigentlich Verboten meiner Meinung! :k
     
  7. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Naja, das ist wie in einer Tageszeitung. Das meiste wird per Sofortkauf "versteigert". Was will man machen?

    Tut jetzt einer was? Schreibt Ihr den Betreiber alle an, damit er vielleicht mal so genervt ist dass er diese Kategorieren löscht? Ich denke da hat maximal die Kombi "den Inhaber nerven und unrentable Kategorien" (besonders letzteres) eine Chance.

    Sorry, ich bin noch auf der Suche nach dem Sinn von diesem ständigen Verlinken auf diese Plattform (ich weiss ich mach mich langsam unbeliebt :D aber ich sehe im Tierschutzforum halt gerne den Sinn und die Praxis, nicht nur Theorie, das ist nicht so mein Ding..). Nehmts mir nicht übel, ich möchte Euch das bestimmt nicht miesmachen. Ich hätte nur gerne sowas gesehen wie "schaut mal hier, ich hab schon hingemailt, macht mit" o.ä., also Praxis. Ich kann mich ja jetzt mitaufregen, aber was bringts?

    LG
    Meike
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Der Betreiber dieser Seiten tut nichts verbotenes und diese Form des Verkaufs wird in vielen Ländern praktiziert.
    Da es sich hierbei um reine Tierverkäufe handelt (kein Ebay), werden solche auch nur von Tierinteressierten gelesen.
    Selbst ihn gängigen Fachzeitschriften werden begehrte Zuchtweibchen gegen Höchstpreis angeboten.
    So ist es für mich einerlei ob jemand seine Tier per Festpreis veräußert oder per Auktion.
    In den Kopf des Käufers wirst Du, egal mit welcher Methode Du ein Tier veräußerst, nicht schauen können!

    Gruß
    Tam
     
  9. #8 Kirschkuh, 21. Juli 2004
    Kirschkuh

    Kirschkuh Guest

    huhu
    das is ja echt die härte, da steht ja auch noch so kackfrech "artkelzustant:gebraucht" echt schlimm!!! 0l
    By
     
  10. emil

    emil Guest

    Kein Scherz!

    hallo ihr lieben

    tiermärkte,tierauktionen und tierhandel gibt es schon seit geraumen zeiten!!
    haben eine sehr lange tradition und wird es auch in zukunft geben!!

    das ganze paßt sich nur der moderne an (www) ist der lauf der zeit.

    sicherlich gibt es tiermärkte und auktionen wo nicht alles zum besten bestellt ist.darüber will ich aber jetzt und hier nicht diskutieren.

    je mehr geschimpft,behindert,beukottiert und angeprangert wird
    je heimlicher findet das ganze statt.

    unterbinden kann man den handel egal in welcher form nicht.
    laßt das ganze doch öffentlich!!!

    JE BESSER IST ES KONTROLLIERBAR.
     
  11. #10 susanne54, 22. Juli 2004
    susanne54

    susanne54 Guest

    versteigerung

    hallo zusammen,
    das ist doch das hinterletzte was es gibt.ein tier und dazu noch so einen schoenen kakadu zu versteigern.wann nimmt diese tierQUAELEREI endlich ein ende.es gibt doch weiss gott genug schlecht gehaltene kakadus,leider hab ich dAS GELD NICHT UM DIESES TIER FREI ZU KAUFEN.
    SUSANNE54
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Wo siehst Du denn da die Tierquälerei?

    Gruß
    Tam
     
  13. #12 susanne54, 22. Juli 2004
    susanne54

    susanne54 Guest

    Scherz

    Fuer Mich Ist Das Ersteigern Von Lebenden Tieren Einfach Eine Quelerei Weil Mann Ja Nie Weiss Wo Das Tier Hinkommt?????
    Menschen Die Auf Diese Weise An Ihre Tiere Kommen Sind Fuer Mich Nicht Vollzunehmen.ein Kakadu Ist Keine Sache Mit Der Man Spielen Kann,ein So Schoenes Und Vorallem Empfindliches Tier Gehoert Bei Ernstzunehmenden Leuten,und Nicht Zu Spinnern.
    Susanne54
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Das würde ich mal so bezeichnen: Es ist Deine Sichtweise der Dinge!
    Eine Quälerei ist nicht festzustellen und ich denke hier wird wieder einmal mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

    Gruß
    Tam
     
  15. Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    Also mich würde es auch mal interessieren, was am Verkauf (bzw. Versteigerung) von Vögeln via Internet so verwerflich sein soll.

    Ich denke, dass man vorallem dem Käufer bzw. Ersteigerer keine Vorwürfe machen kann, da er sowieso einen Vogel bekommt, wenn er einen will. Schließlich muss man ja auch im Zooladen kein polizeiliches Führungszeugniss oder ein psysochligisches Gutachten vorlegen um einen Vogel zu kaufen.

    OK zugegeben, dem Verkäufer/Versteigerer könnte man evtl. vorhalten, dass es ihm egal ist was mit seinen Vögeln passiert. Aber da finde ich den Verkauf immernoch besser als den "schnellen" Weg zur Selbsthilfe, nämlich die Tierchen einfach auszusetzen (Ich kenne jemanden der das schonmal mit Nympfen- und Wellensittichen gemacht hat 0l ).

    Also wer kann meinen beschränkten Horizont erweitern und mir mit sachlichen Argumenten erklären warum der Verkauf/Versteigerung von Vögeln im Internet so schei..e ist?
    :? :?

    Also ran an die Kanonen und feuer frei!
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das ist doch garkeine Versteigrung wie bei ebay, sondern ein ganz normaler Verkauf wie in jedem Kleinanzeigenmarkt - Der Anbieter schreibt extra auf der Startseite:
    Wir möchten Sie dringend daraufhin weisen, das sie Tiere nur zu einem Festpreis (Shopartikel) anbieten dürfen (auch das verschenken ist nicht gestattet). Ausgenommen sind Deckakte. Tipps zum Verkaufen finden sie im oberen Link.
    Bei ihrer Artikelbeschreibung haben Sie die Möglichkeit

    den Käufer an einen Schutzvertrag zu binden, den sie

    sich hier ausdrucken können.


    Und was unter "Beachten Sie bitte diesen Link hier" steht, ist geradezu vorbildlich im Vergleich zu anderen Kleinanzeigenmärkten.
     
  17. #16 susanne54, 22. Juli 2004
    susanne54

    susanne54 Guest

    Auktion

    Schaut Euch Diesen Link Noch Einmal Genau An.
    Artikelzustand:(neu)
    Artikelnr.
    So Geht Kein Normaler Mensch Mit Einem Tier Um.versteht Ihr Denn Das Gar Nicht.ein Tier Ist Kein Artikel.tierunfreundlich
    Susanne54
     
  18. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Das meiste davon sind Züchter, die die Tiere sowieso nicht aussetzen.
    Ich kenne Züchter (nur Hobbyzüchter... :~ ) die Interessenten tatsächlich abwimmeln wenn ihnen deren Haltungsbedingungen (Einzelvogel, nur Käfighaltung usw.) nicht gefallen. Das ist bei solchen Käufen natürlich nicht möglich, denn der Kaufvertrag ist mit Annahme des Gebots ja bereits gültig, das stört mich auch. Selbst wenn man in der Tageszeitung inseriert kann man den Interessierten noch zurückweisen. Weiss auch gar nicht wieso die Bieter darauf eingehen, denn sie müssen den Vogel dann ja kaufen, selbst wenn der plötzlich deutlich lauter ist als erwartet, doch nicht so toll aussieht wie auf dem Foto usw. Ich finde das deshalb von beiden Seiten aus gesehen völlig untauglich. Es gibt Dinge die sollten doch besser vor Ort gemacht werden.

    :jaaa: :D

    (eigentlich könnte ich mir das hier auch schenken, Tam hat imho alles kurz und prägnant auf den Punkt gebracht. (wo ist der Daumen-hoch-Smiley)

    @ Susanne: dem Tier kanns egal sein wie es benannt wird, "Artikel" finde ich genauso unpassend wie den ganzen Ablauf, aber das heisst nicht automatisch, dass es dort um gequälte Tiere geht, die man freikaufen muss (das Thema hatten wir ja auch schon oft genug hier).

    LG
    Meike
     
  19. Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    Da gebe ich Dir völlig Recht. Allerdings trifft das auf Alles zu was man per Internet bestellt/kauft/ ersteigert oder was auch immer. (Man kauft da immer die "Katze im Sack"). Ein gewisses Vertrauen gehört beim Netz- Einkauf schon dazu. Deshalb gibt es ja auch das Fernabsatzgesetz, welches meiner Meinung nach nicht nur bei Firmen Anwendung finden sollte. (Wenn ich Schrott verkaufe und verschweige etwas bin ich kein Verkäufer sondern Betrüger)

    @susanne54
    Sicher ist das Wort "Artikel" etwas ungünstig wenn es um Lebewesen geht, aber man kann doch nicht von dem Betreiber der Webseite verlangen, dass er für jede Ware eine angepasste Eingabemaske zur Verfügung stellt.
    Ausserdem haben die meisten Tiere, wenn sie von Zoohändlern verkauft werden eine Artikelnummer (wegen Fakturierung und Buchhaltung usw.)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rotzkotz27

    rotzkotz27 Guest

    ich muß ehrlich sagen dar finde ich Tiergeschäfte schlimmer,dar bleiben vögel oft Monate lang in schlechter haltung (alles viel zu klein).Man kann nur hoffen das es den Tieren wärend der Auktion wenigsten gut geht ,auch über andere Verkaufsarten kann man nie sicher sein das ein Tier in gute Hände kommt jeder Mensch kann sich verstellen. :0-
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nicht schon wieder Aufregung um immer den gleichen Sachverhalt.....
    Hier in den Kleinanzeigen vom Forum gibt es genug Anzeigen , die Angebote von Tieren an jeden machen , regt Euch doch nicht immer über dieselben Sachen auf ....... viele von uns haben doch ihre Vögel mindestens zum Teil auch gekauft und nicht mal ein kleiner Prozentsatz der jetzigen Besitzer wurde vorher "überprüft"
    Ich fände es schön , wenn dieses Forum sich auf echte Problemfälle beschränken würde und nicht jedes Inserat als potentielles Tierschutzproblem bekakelt werden muß. Schaut doch mal in Eure Tageszeitungen , da werden auch Tiere verkauft oder abgegeben, natürlich kommt es auch mal vor , daß ein tier in nicht geeignete Hände kommt , aber wenn man der Statistik glaubt, wonach in Deutschland Millionen Euro für Tiere ausgegeben werden, kann man doch davon ausgehen, daß die meisten Tierhalter ihre Tiere lieben.
     
Thema:

scherz oder ?

Die Seite wird geladen...

scherz oder ? - Ähnliche Themen

  1. Kann das sein oder ist das ein schlechter Scherz?

    Kann das sein oder ist das ein schlechter Scherz?: Hallo ihr Lieben, ich kenne mich bei den beiden Arten nicht so aus...kann das hier sein oder erlaubt sich da einer einen schlechten Scherz?...
  2. Giftanschlag oder schlechter Scherz ?

    Giftanschlag oder schlechter Scherz ?: Es liegen Brotwürfel mit blauer Flüssigkeit übergossen am Taubenplatz. Ich alamierte die Polizei. Die meinte es sei Lebensmittelfarbe und ist...