Schiefbiss bei Aras

Diskutiere Schiefbiss bei Aras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe einen 7 Monate alten dunkelroten Ara, der einen (leichten) Schiefbiss hat. Ich war damit schon beim Arzt, der konnte mir auch keine...

  1. sanjo

    sanjo Guest

    Hallo,
    habe einen 7 Monate alten dunkelroten Ara, der einen (leichten) Schiefbiss hat. Ich war damit schon beim Arzt, der konnte mir auch keine genaue Auskunft über die Folgen geben, ob sich das in Zukunft verschlimmert. Wer hat Erfahrung mit einem Schiefbiss bei Aras und kann mir da ein paar Infos zu geben?

    Merci,
    Sanjo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo,

    in der Regel ist dieser Schnabelfehler auf eine falsche Handhabe der Aufzucht durch die Hand zurück zu führen.

    Hast Du den Vogel einem Facharzt für Papageien vorgestellt?

    Evtl. kann man aufgrund der Weichheit des Schnabelhorns (der Vogel ist ja jung, noch fast Baby) durch Gegendruck eine gewisse Korrektur erlangen.

    Ist keine Korrektur mehr möglich, kann es sein das dem Ara in regelmäßigen Abständen das Schnabelhorn geschliffen werden muß.

    Zusätzlich würde ich dem Ara viel harte Dinge zum Knabbern bzw. zur Schnabelarbeit geben.
    Evtl. korrigiert sich der Schnabel noch etwas von selber.
     
  4. #3 araliebhaber, 7. November 2004
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo sanjo

    Kannst du nicht mal ein Bild einstellen wo man das sieht? Dann müsstest du den Dunkelroten etwas beschreiben. Ist es ein Handaufzucht? Ab wann mit der Hand aufgezogen? Wie gefüttert? allein großgeworden oder unter Artgenossen? Seit wann hat du ihn? usw.

    Denn jetzt so was zu sagen wäre reine Spekulation. Ohne genauere Infos kann man nichts sagen.
     
  5. HolgerB

    HolgerB Guest

    Hallo Sanjo,

    ich habe einen Molukkenkakadu mit Schiefbiss - verursacht durch falsche Handhabung bei der HZ. Der Vogel ist heute erwachsen und hat keine Probleme mit dem Schnabel. Tierärztliche Maßnahmen sind ebenfalls
    nicht erforderlich. Man sieht es eben nur. Ich hoffe für Deinen Ara, dass das bei ihm ebenso läuft!

    Holder
     
  6. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bei einem so jungen Tier kann man es oft noch wieder hinbekommen. Tägelich mehrfach dagegen drücken funktioniert m.W. nur bei ganz jungen Tieren, vermutlich müsste man in diesem Fall eine Zeitlang eine Schiene anbringen. Dafür bräuchtest Du aber einen wirklichen Papageien-Experten.

    Wenn man nichts tut, kann die Behinderung immer schlimmer werden, da der wachsende Schnabel die beiden Häften immer weiter auseinanderdrückt. Das behindert das TIer u.U. erheblich beim Fressen, Federpflege usw. Regelmässiges Schleifen des wuchernden Teils ist dann nötig. Und das ein Leben lang.

    Ich denke, Grund genug zu versuchen es jetzt zu richten (warum hat der Züchter bloss nichts getan?), statt es zu bagatellisieren.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Schiefbiss bei Aras