Schimmel hinter Futterklappe entdeckt

Diskutiere Schimmel hinter Futterklappe entdeckt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, ich habe gestern entdeckt, dass sich hinter den Futterdrehtischen meiner Voliere eine sehr eklige Masse aus verschummelten /...

  1. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo allerseits,

    ich habe gestern entdeckt, dass sich hinter den Futterdrehtischen meiner Voliere eine sehr eklige Masse aus verschummelten / keimenden Körnchen gebildet hatte. Die Drehtische sind von außen ans Alurohr angebracht, und von vorne gab es einen noch nicht mal 1 mm breiten Spalt, durch den scheinbar meine Kanarien Körnchen geschmissen haben.

    Da ich aufgrund anderer Krankheiten (seit Frühjahr hatte ich in meinem Bestand gegen LSM, Kokzidien, Ornithose, wieder Kokzidien und bis letzte Woche gegen Trichmonaden behandeln müssen) die Voliere gründlich mit Wasser gesäubert habe, hat sich dort wohl diese eklige Masse entwickelt.

    Jedenfalls viel mir seit Sonntag auf, dass es irgendwie so "keimig" gerochen hat, und gestern habe ich also dei Vögel umgesetzt und die Futterklappen abgemacht.

    Ich dachte, mich trifft der Schlag: heraus kam jedenfalls eine stinkende, keimende und schimmlige Masse an Körnern, die ich natürlich sofort beseitigt habe. Die Klappen sind jetzt von innen angebracht und mit Silikon so abgedichtet, dass jetzt eigentlich nichts mehr in irgendwelchen Ritzen verschwinden kann.

    Da einige meiner Vögel immer noch leichtes Schwanzwippen zeigen, 2 ziemlich oft aufgeplustert auf der Stange sitzen (jedoch zum Fressen immer als erste dabei sind) , habe ich nun Angst, dass sie durch die Schimmelpilze Sporen eingeatmet haben könnten, denn sie haben schließlich nur 2-3 cm von dieser Masse entfernt ihr Futter aufgenommen.

    Ich versuche derzeit, mit homöopathischen Mitteln Leber und Niere der Vögel zu regenerieren (was nach den vielen Medikamenteneingaben wohl dringend nötig ist).

    Atemnot mit offenem Schnabel sehe ich bei den Vögeln nicht. Muss ich mir nun sorgen machen? Kann ich irgendetwas vorbeugend tun, falls sie Pilzsporen aufgenommen haben?

    Kann man bei Kanarien feststellen, ob sie Aspergillose haben?

    Ich muss demnächst eh nochmal mit einigen der Kanarien zum Kropfabstrich, ob die Trochmonaden nun weg sind (ich bilde mir ein, ab und zu immer noch zu hören, dass sie mit dem Schnabel wie auf Körnern knacken, haben vorher aber nichts gefressen).

    Was sollte bzw. kann ich tun? ich habe auch Propolis 2000-Tropfen zu Hause, weiß aber nicht, ob ich sie zusammen mit den Globuli wegen Leber- und Nieren (Carduus marianus, Berberis, Flor di Piedra, Solidago) geben kann

    Viele Grüße

    Elena
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo elena,

    das ist bestimmt möglich! vor allem, da deine pieper eh schon gesundheitlich angegriffen waren, könnte der pilz eine grösser chance haben, als bei vögeln mit intaktem immunsystem. das schwanzwippen kann aber genausogut auch noch von der vorherigen erkrankung kommen, evt. haben sich die luftsäcke noch nicht ganz erholt.

    sollte da kein starker pilzbefall vorliegen, könntest du tatsächlich mit propolis was erreichen. ausserdem kannst du versuchen, ob du deine pieper an etwas kältere temperaturen gewöhnen kannst (13-18 grad) und vor allem viel frische luft (ist beides gift für pilze).

    meine vögel bekommen den gleichen leber- und nierenschutz wie deine und ich gebe zusätzlich noch propolis und aminyn mit rein.
    das aminyn kam auch von meiner tierärztin, zum propolis hat sie nichts gegenteiliges gesagt, also gehe ich davon aus, dass ich es mit reingeben kann...

    ich drücke dir und deinen piepern die daumen, dass es kein pilz ist... :trost:
     
  4. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Elkena,

    wenn du dir unsicher bist kannst du alles nochmal desinfizieren. Das entsprechende Mittel bekommst du beim Tierarzt.
    Außerdem solltet du mit den mitdemschwanzwippenden Federknäulen zum vogelkundigen Tierarzt gehen.:dafuer: Das wippen mit dem Schwanz ist meistens ein Anzeichen für Krankheiten.








    Grüße, Frank8o
     
  5. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Elena,
    ich kann die Aspergillosevorbeugungstips, die Kerstin gegeben hat, nur unterstützen. Besonders der Tip mit viel Frischluft und Freiflug ist Gold wert. Zusätzlich: Auf ausreichende Vitamin-A-Versorgung achten! Bitte nicht mit Desinfektionsmittel reinigen, sondern mit Essigessenz - das ist Gift für Pilze. Auch würde ich das Trinkwasser leicht mit Obstessig ansäuern (1 EL Apfelessig/Liter Wasser).
    Wenn schon Schwanzwippen vorliegt, solltest Du 4-6 Wochen lang 2 x tgl. 15-20 Minuten mit Imaverol inhalieren lassen.
    LG
    Thomas
     
  6. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Thomas,

    Essigessenz habe ich mir gleich am nächsten Tag besorgt. Zum Inhalieren habe ich aber noch eine Frage:

    Hat Imaverol Nebenwirkungen? Muss ich mir einen Inhalator wie Pari Boy o.ä. zulegen oder geht das auch anders?

    Normalerweise sitzen die Vögel ja in der Voliere, und dort lässt es sich vermutlich nicht gut inhalieren. Derzeit habe ich die Vögel auf mehrere Einzelkäfige aufgeteilt, bis das Silikon ganz abgetrocknet ist: kann ich die Käfige mit einem Tuch abdecken und dann inhalieren lassen, oder muss ich wirklich jeden einzeln herausfangen und in einem ganz kleinen Käfig bedampfen? Da wäre ich ja über 4 Stunden beschäftigt :?

    Das Schwanzwippen liegt übrigens nicht schon, sondern immer noch vor, da bei meine Kleinen ja seit über einem halben Jahr immer wieder was neues an Krankheiten auftaucht.

    Gruss Elena
     
  7. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo elena,

    ich bin zwar nicht thomas, kann dir auch nicht alle fragen beantworten, aber ich geb erstmal mein bestes :zwinker:

    imaverol hat, da es inhaliert wird, keine nebenwirkungen, es wirkt nicht systemisch (der wirkstoff gelangt also nicht ins blut).
    einen inhalator wie pari boy oder inqua-inhalator wirst du brauchen, da diese mit einem kompressor arbeiten (also kaltvernebeln) und die tröpfchengrösse so sehr klein ist (ist wichtig, damit auch alles gut eingeatmet werden kann).
    das medikament selbst wird in einer emsersalzlösung aus destilliertem wasser angerührt.

    meine vögel sitzen zwar nicht in einer zimmervoliere, aber dafür in einem eigenen vogelzimmer und ich stand vor dem gleichen problem. ich habe mir einen kleinen käfig (ca. 60cmx30cmx40cm) zugelegt, dieser kommt in einen grossen plastiksack und durch ein loch hänge ich den zerstäuber rein. da bleiben die vögel dann ca. eine stunde drin und atmen das imaverol ein.
    wenn du deine vögel zu mehreren in deinen kleinen käfig setzen kannst, könntest du auch mehrere auf einmal inhalieren lassen.

    wie schon gesagt, vielleicht kommt das schwanzwippen wirklich "nur" noch von den alten erkrankungen und die luftsäcke/bronchien/lungen haben sich nicht richtig erholt.
    vielleicht haben sich aber auch andere infektionen oder doch die pilze draufgesetzt... letztendlich wird dir das wohl nur ein ta beantworten können.

    lg
     
  8. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kerstin,

    danke für die Antworten. Dann werde ich mich mal auf die Suche nach einem Pari Boy o.ä. machen. Imaverol und die Lösung bekomme ich in der Apotheke, oder?

    Wie lange wird denn inhaliert? (sowohl je Inhalation als auch Behandlungszeitraum insgesamt?)

    Ich kann also auch vorbeugend inhalieren lassen?

    Mit den Tierärtzen habe ich z.Zt. genug. Im Sommer war ich bei einer vogelkundigen, die auch nicht viel mehr gemacht hat als meine "Haustierärztin", und letztere nimmt sich wenigstens Zeit für alle Rückfragen und informiert sich auf meine Anfrage auch. Die vogelkundige TÄ hatte bei der Diagnose auf Ornithose zum einen eine ganze Woche gebraucht, bis sie endlich das Baytril hatte, und zum anderen am Telefon immer überhaupt keine Zeit, mir meine wichtigen Fragen zur Desinfektion etc. zu beantworten ("ich bin gerade in einer behandlung, das können wir doch beim nächsten mal besprechen"). Nun bin ich wieder bei meiner "Nichtvogelkundigen" TÄ. Ich muss aber nächste Woche eh nochmal hin, da wir bei einigen nochmal nachsehen wollen, ob die Trichmonaden jetzt weg sind.

    Viele Grüße

    Elena
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo elena,

    meinen pari-boy habe ich bei ebay ersteigert, das imaverol füllt mir meine ta immer ab, ich weiss nicht, ob man das in so geringen mengen auch in der apotheke bekommt (wenn ja, es ist offiziell eine waschlotion gegen hautpilz glaube ich und wurde zur inhalation für vögel umgewidmet).

    was die zeiten der inhalation angeht, gehen die meinungen wohl ziemlich auseinander... die vogelklinik, bei der ich als erstes war, hat mir zu 15-20 min. täglich inhalieren geraten (über mind. sechs wochen), meine tierärztin hat mir erzählt, dass das medikament überhaupt erst ab 30min inhalation in den luftsäcken "ankommt". ich inhaliere immer je nach laune der pieper, wenn sie einen relaxten eindruck machen kann es auchmal etwas länger als eine stunde dauern, aber mind. 45min täglich und erstmal bis jahresende (aber meine pieper haben auch starken pilzbefall in der lunge und den luftsäcken, daher komme ich mit sechs wochen nicht hin).

    ob man vorbeugend mit imaverol inhalieren sollte, kann ich nicht sagen, aber du kannst mit emser-salzlösung inhalieren lassen, das ist gerade in der heizperiode gut für die lungen.

    ich kenne mich leider in berlin überhaupt nicht aus, aber thomas empfiehlt immer angelika wedel. warst du da schonmal?
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Elena,
    Kerstin hat Deine Fragen ja schon fast alle ausführlich beantwortet.
    Nebenwirkungen von Imverolinhalationen sind mir bis jetzt nicht bekanntgeworden. Dr. Manderscheid hat zwar mal in einem anderen Forum behauptet, es könne zu Keratitis führen, aber auf meine Frage nach der Quelle hat er keine Literatur genannt, sondern nur mit seinem bekannt rustikalen Charme apodiktisch behauptet, das sei doch "pharmakologisches Grundwissen", das ich, da kein Tierarzt, natürlich nicht haben könne.
    Indes: Seltsam, daß dieses "Grundwissen" offenbar auch sonst keiner seiner Fachkollegen hat. Mehrere andere spezialisierte Vogelärzte haben mir auf Nachfrage gesagt, daß sie diese angebliche Nebenwirkung auch noch nie gesehen haben und daß das auch nicht lt. Literatur oder Fachpublikationen bekannt wäre. Ich gehe also erstmal bis zum Beweis des Gegenteils davon aus, daß kein Grund zu diesbezüglichen Befürchtungen besteht, sondern daß wieder nur ein wenig Wichtigtuerei gegenüber einem bekanntlich doofen Nicht-Tierarzt im Spiel war.
    Was die Zeitdauer angeht, empfehle ich 2 x tgl. 20 Minuten über 4-6 Wochen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
Thema:

Schimmel hinter Futterklappe entdeckt

Die Seite wird geladen...

Schimmel hinter Futterklappe entdeckt - Ähnliche Themen

  1. Insekten in Futter entdeckt

    Insekten in Futter entdeckt: Hilfe, grade habe ich in beiden Futterdosen Insekten entdeckt. Futter hab ich gleich entsorgt. Was ist das?
  2. Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt

    Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt: Neue Papageienart auf mexikanischer Halbinsel Yucatan entdeckt. 1. Juli 2017, 20:53 Spezies dürfte sich vor rund 120.000 Jahren aus einer...
  3. Heute im Garten entdeckt

    Heute im Garten entdeckt: Weis jemand, um welchen Vogel es sich hierbei gehandelt hat? Vielen Dank.
  4. Habe eine Anzeige entdeckt in einem bekannten Kleinanzeigen Portal

    Habe eine Anzeige entdeckt in einem bekannten Kleinanzeigen Portal: Als ich das sah dachte ich nur das Tier muss zum TA. Es handelt sich um einen Graupapagei. Angeschrieben hab ich ihn schon aber keine Antwort...
  5. Hilfe - Nest auf Balkon entdeckt!

    Hilfe - Nest auf Balkon entdeckt!: Ohje, wir haben gerade ein Nest auf unserem Balkon entdeckt! Bzw unsere Katze hat es entdeckt und wir haben sie dann schnell in die Wohnung...