Schimmelpilze in Erde...und auch in der Pflanze auch????

Diskutiere Schimmelpilze in Erde...und auch in der Pflanze auch???? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, meine Frage ist: wenn in der Blumenerde (Aufzuchtserde bzw. Kräutererde) Schimmelpilze sein sollten (gehe ich recht in der Annahme,...

  1. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    meine Frage ist:
    wenn in der Blumenerde (Aufzuchtserde bzw. Kräutererde) Schimmelpilze sein sollten (gehe ich recht in der Annahme, dass nicht jede Erde verschimmelt sein MUSS, oder ist generell in Blumenerde auch immer Schimmelpilz drinnen??).....ist dann in der Futterplanze "Gollywoog" in den Blättern auch Schimmelpilz drinnen??

    hat da wer eine Ahnung???

    danke, lg, Lutinos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 4. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich handhabe es zu Hause so, dass ich die Triebe abschneide und den Vögeln so zum Fressen gebe. Sie haben somit keinerlei Kontakt zur Erde. Wenn die Pflanzen richtig gegossen werden, nämlich von unten, ist die Gefahr, dass sich Schimmel in der Erde entwickelt meiner Meinung nach nicht so groß. In den Blättern wird sich kein Schimmel bilden. Auf der Arbeit kriegen sie die Pflanzen mit Topf reingestellt und sie nehmen auch die Erde auseinander.
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    In meinem Vogelzimmer sind die Vögel frei und die Pflanzen eingesperrt!:D

    Der Gollywoog steht in einem kleinen Kanarikäfig ganz am Rand, so dass die Triebe heraushängen.
    Dadurch kommen die Vögel nicht an die Erde und die Pflanze kann gedeihen und wird nicht "tot" geschreddert.
    Ein kleiner Transportkäfig für Wellis würde für den Gollywoog auch ausreichen.
     
  5. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Danke mal für Eure Antworten!

    Aha...von unten gießen....das hab ich mal schon falsch gemacht (nämlich von oben)

    Ich habe auch die Ästchen per Hand verfüttert.

    Dann habe ich kleine Töpfchen Gollywoog (extra die Setzlinge umgeplanzt und wachsen lassen) , wo ich die Erde extra wenig reingegeben habe, damit die 2 Helden nicht dazukönnen. Das hat so ca. 5 Monate funktioniert.

    Vor 3 Wochen habe ich "Wiffzack" dabei auf frischer Tat ertappt, dass der einen Giraffenhals bekam (keiner weiß wie :nene:) und mal eine Zungenspitze Erde erwischt hat.
    Ich habe gleich einen Anfall bekommen und noch höhere Töpfchen gekauft und noch weniger Erde reingegeben. Gut.... der Wiffzack-Giraffenhals wurde noch länger (keiner weiß wie) und er hat die Erde wieder wenig erwischt.
    Seit dem gabs den Gollywoog nur mehr unter meiner Aufsicht....das nutzte auch nix, weil wenn ich im Vogelzimmer bin, dann habe ich den Gollywoog hinter meiner Schulter und der Monsieur Wiffzack hats wieder geschafft seine Zunge in die Erde zu stecken, samt Gollywoogüberwachung in meinem Augenwinkel.

    Wiffzack dürfte ca. 5x Erde in Minimalmengen gekostet haben. (Die Zeit, wo der Gollywoog noch den ganzen Tag da war – und ich nicht – hat er nix gefressen. Ich habe Videoüberwachung zu Hause und sehe, ob sie vom Golly gefressen haben, wenn ich nicht da war)

    So….jetzt mach ich total verrückt, dass der Wiffi Aspergillose bekommen könnte/hat.

    Wiffzack und Plaudertasche haben nämlich seit 4 Wochen BEIDE extreme Balzbedürfnissen, die sie auch am Gegenüber extrem ausleben. (Früher hat einer von beiden Dame gespielt und das hatte funktioniert) Das heißt: Vogelherumfliegerei/hetzerei fast den ganzen Tag….vor lauter Stress kaum fressen (am Abend dann im Käfig) und Flügelabspreizen weil vom Hetzen heiß. Wiffi hat allerdings seit 2 Wochen sich beim Körnerfressen mal SO verschluckt, dass der wie ein irrer nur Genießt hat. Und seit dem hat er leichen Auswurf bei der Nase und auch beim Herumhetzen vom Balzverhalten eine Kurzatmigkeit, die er sonst nie hatte.
    Das extrem Balzen hat sich jetzt wieder normalisiert und fressen ist auch wieder ohne Stress möglich und wird auch gemacht.

    Ich war aber vorsorglich vorige beim vkTA. Plaudertasche hat vom Balz/nicht fressen-Stress etwas zu viel abgekommen …. Er hat eine Vitaminspritze bekommen.
    Wiffzack auch Vitaminspritze und ein AB gespritzt bekommen (ich muss noch fragen welches das war – hatte den Kopf voll, weil auch noch ein Krankenhausaufenthalt von einem Familienmitglied war, und ich etwas „daneben“ war). Es waren keine aussergewöhnlichen Atemgeräusche zu hören .
    Die Kurzatmigkeit von Wiffi hat sich dann auch gebessert. Nur…wenn sie wieder mal mehr herumhetzen, dann atmet er wieder nicht so gut. Anderseits atmet auch Plaudertasche, wenn er sich beim Hetzen sehr aufregt genauso mit offenem Schnabel.
    Natürlich habe ich vor mit Wiffi wieder zum vkTA zu gehen.

    Was meint Ihr? Wenn ein Vogel wirklich Schimmelpilz-Erde in kleinen Mengen gefressen hat, dass er innerhalb von 1 Woche danach schon Aspergillose haben kann?
    Beide Vögel sind total munter und lebhaft, haben normalen Kot, fressen jetzt wieder gut und machen keinerlei Krankheitseindruck (ausser Wiffi mit manchmal Kurzatmig mit offenem Schnabel)

    Lg, Lutinos
     
  6. #5 Le Perruche, 4. Dezember 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Na dann will ich Deine Sorge mal vergrößern.
    Wenn Schimmelpilz vorhanden ist, dann findet er sich auch in der Luft. Spielt also keine Rolle ob Wiffzack von der Erde gefressen hat.

    Aber jetzt zur Beruhigung. In der Luft befinden sich Bakterien, Pilzsporen und sonstiges. Das heißt nicht, dass die Tiere krank werden müssen. Geschwächte Vögel, die z.B. Primärerkrankungen haben, können allerdings eher gefährdet sein.


    Wofür soll aber das gut gewesen sein, wenn Du Schimmelpilz befürchtest. Sollte im Abstrich ein Pilz nachgewiesen werden, muß zur Behandlung ein Antimykotikum eingesetzt werden. Da nutzen Vitamine oder AB gar nichts. Wird kein Pilz gefunden, muß auch nicht behandelt werden.


    Wie kommst Du eigentlich darauf, das die Erde mit Schimmelpilz kontaminiert ist. Nur weil Du von oben gegossen hast?
     
  7. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    ich habe nach der TA Untersuchung mal alles gegooglet was mit Atembeschwerden zu tun hat und bin auf Aspergillose gestossen. Und da Wiffi ja Erde genascht hatte, grüble ich seit dem natürlich.


    Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie ich feststellen könnte, ob Erde mit Schimmelpilz kontamieniert ist. Kann man das? Wie? ( in manchen Sachen bin ich ein totaler Trottel)
     
  8. #7 Le Perruche, 4. Dezember 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal hier und dann wirst Du vielleicht wieder ruhiger.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    dankschön....hat geholfen....also weißer Belag war nie auf der Erde, das hätte ich gemerkt

    oh Mann, ich steh ja momentan total neben mir (weil ein Mensch im Spital und ein Tier krank und ich anscheindend denkunfähig)....auf die Idee wegen Schimmel auf Erde zu googeln hätt ich auch kommen sollen

    dankschön für Deine/Eure hilfe

    lg, Lutinos
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lutinos,
    vielleicht kannst Du auch etwas auf die Erde legen.
    Meine Vögel waren an der Erde meiner Schreibtischpflanze interessiert.
    Darauf habe ich dann Kiesel für den Gartenteil (die sind recht groß, ca.10 cm im Durchmesser) gelegt (weil meine Mutter sowieso gerade eine Packung davon gekauft hatte).
    Die Kiesel kamen in die Badewanne (auf eine Gummimatte zum Schutz der Wanne) und wurden mit kochendem Wasser übergossen, dann das abgekühlte Wasser abgelassen, die Kiesel trockenen gelassen und auf die Pflanze gelegt.
    Vogel versuchen nicht mehr, darauf zu graben (und lassen die Pflanze auch in Ruhe) und die Pflanze stört das auch nicht (wächst normal weiter).


    Vielleicht kann man auch etwas einfachen Volierendraht um die Pflanze binden, der dann am Topf befestigt wird, der in einen Übertopf gestellt wird, so dass die Vögel den Draht nicht lösen können?
     
Thema: Schimmelpilze in Erde...und auch in der Pflanze auch????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schimmelpilz sporen erde

Die Seite wird geladen...

Schimmelpilze in Erde...und auch in der Pflanze auch???? - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe von Leuten die sich damit auskennen

    Brauche Hilfe von Leuten die sich damit auskennen: Hallo Habe mich jetzt mal hier angemeldet weil ich eine Frage Habe. Ich habe einen balkon mit einem Futterhaus und in diesem Futterhaus sieht es...
  2. größere Pflanzen für Außenvoliere

    größere Pflanzen für Außenvoliere: das das thema Volierenbepflanzung ja sehr kontrovers diskutiert wird, hätte ich interesse an eurer Meinung: ich möchte etwas Grün in die Voliere...
  3. Welche Erde zum eigenen Pflanzen Anbau

    Welche Erde zum eigenen Pflanzen Anbau: Ich pflanze derzeit mein "Grünzeug" in den Töpfen der angefressenen Pflanzen aus dem Zooladen Ich würde die Vielfalt gerne erweitern. Allerdings...
  4. Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?

    Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Paar Bourkies zugelegt und im Internet bereits gelesen das der Großteil unserer Pflanzen für die Vögel giftig...
  5. Was ist das für eine Pflanze?

    Was ist das für eine Pflanze?: Hallo zusammen, ich vermute diese Pflanze [ATTACH] [ATTACH] muss aus den Samen einer Cardueliden Mischung gewachsen sein. Weiß jemand...