Schlechte Laune bei Graupapagei?

Diskutiere Schlechte Laune bei Graupapagei? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, mein Grauer ist mittlerweile ca. sechs Monate alt. Er ist per Hand aufgezogen und eigentlich sehr lieb. Nun ist es in den vergangenen...

  1. Claudidi

    Claudidi Guest

    Hallo,

    mein Grauer ist mittlerweile ca. sechs Monate alt. Er ist per Hand aufgezogen und eigentlich sehr lieb. Nun ist es in den vergangenen zwei Monaten zweimal aufgetreten, dass er richtig "rüplig" wurd. Das letzte Mal wars gestern. Ich war nicht da und mein Mann, den er gut akzeptiert, paßte auf ihn und das Kind auf. Tim-Tom, mein Papagei, soll sich wohl immer wieder auf die Hand meines Mannes gestürzt haben und sinnlos ganz fest und schmerzhaft zugebissen haben. Auch meiner kleinen Tochter (1 Jahr) biss er grundlos in den Arm. Es ging nachher so weit, dass mein Mann ihn in den Käfig einsperren mußte, was wir sehr selten tun.
    Mein Erklärungsversuch ist, dass mein Mann gestern nachmittag allgemein sehr entnervt, hektisch und gereizt war. Die Kleine hat auch immer zu geschrien. Kann es sein, dass sich diese "negative" Stimmung auf den Grauen übertragen hat?
    Wie gesagt, er ist sonst nicht böse.
    Herzliche Grüße
    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Claudia!

    >>Wie gesagt, er ist sonst nicht böse<<
    Na, böse wird er nie sein, das erscheint höchstens uns Menschen so, weil wir eventuell nicht begreifen können, wieso er sich aggressiv verhält.

    >>Auch meiner kleinen Tochter (1 Jahr) biss er grundlos in den Arm<<
    Das gleiche gilt für das grundlos: nur uns Menschen ist der
    Grund nicht bekannt, der Papagei hatte sicher einen.

    >>Kann es sein, dass sich diese "negative" Stimmung auf den Grauen übertragen hat?<<
    Ich persönlich halte das schon für möglich, gerade bei einem handzahmen Einzelvogel, dessen Schwarm die Familie bildet. Die Stimmung kann den Vogel verwirrt und verunsichert haben, so das es zu einer Art "Übersprungshandlung" kam.

    Möglich ist aber auch, das es sich um erste Auseinandersetzungen um die Rangordnung im Schwarm handelt -
    in diesem Fall sollte Dein Mann sich das nicht gefallen lassen, sondern dem Vogel zeigen, das er höherrangig ist:
    eventuell durch Zurücksetzen in den Käfig, aber auch bspw. indem er auf den Schnabel klopft oder aber den Schnabel zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt und leicht schüttelt.
    Wie sich der Graue gegenüber Eurer Tochter verhält, die sich ja nicht auf diese Weise durchsetzen kann, müßt ihr genau beobachten: es gibt durchaus Fälle, in denen Papageien gegenüber kleinen Kindern sehr rücksichtsvoll sind.
     
  4. #3 Alfred Klein, 8. März 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Claudia
    Das Verhalten Eures Grauen dürfte wirklich an Eurer Nervosität gelegen haben. Bei meiner gemischten Bande merke ich sehr gut, wenn ich nervös bin. Dann sind alle reizbar und streitsüchtig. Andererseits wollen sie mich auch trösten, wenn ich mal einen schlechten Tag hatte und geschafft bin.
    Umgekehrt funktioniert hier die Sache auch. Es kommt vor, daß die Geierbande durch irgendeinen Grund nicht gut drauf ist. Dann wollen sie, wenn ich nach Hause komme, sofort frisches Futter und dann ihre Ruhe haben. Geht das nicht schnell genug, dann machen die mich dermaßen nervös, das glaubt man fast nicht.
    Gruß Alfred
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Auch wenn ich keine Grauen habe, dieses Verhalten kenne ich nur zu gut,- von meinem Rosakakadu und von einen meiner Gelbbrustaras.

    Sie vertragen kein bisschen Nervösität, bzw. Hektik rund um sie, ansonsten kommt es zu "Kurzschlussreaktionen" wie dem Attakieren des Menschens, oder zu einfachen "Panikreaktionen". Leider reichte bei meinem Ara Johnny vor ein paar Jahren alleine das Bellen eines fremden Hundes, um ihn total zu verunsichern. Das Ergebnis: es kam zu einer "Panikreaktion", ich wurde gebissen und musste deshalb sogar zum Arzt. (mit Ara-Bissen ist nicht zu spaßen :() Den Rosakakadu darf man aus diesem Grund NIE auf die Schulter lassen, früher oder später hätte man nämlich ein Auge weniger ;)

    Das mag sich zwar irgendwie übertrieben anhören, ist aber wirklich so. Sobald die beiden irgendwie verunsichert werden lassen sie es am "Nächstbesten" aus. Dazu muss ich aber auch sagen das sowohl der Ara als auch (bzw. besonders der) Kakadu eine ziemlich "schwierige" Vorgeschichte haben.

    Bei solch "sensiblen" Tieren hilft nur darauf aufzupassen was rund um sie geschieht, und eventuell zusätzlich das Reaktionsvermögen ein wenig zu trainieren ;)
    Mittlerweile gibt es damit bei meinen Papageien eigentlich kaum mehr Probleme, ich habe mich eben daran gewöhnt keine "verschmusten Geier" zu haben und habe mir ein wenig Vorsicht angewöhnt. Ausserdem fühlen sie sich mittlerweile schon ziemlich sicher in der Anwesenheit "ihrer" Menschen.
     
  6. Jule

    Jule Guest

    Hallo Claudia,
    meine Antwort kommt zwar etwas spät, aber vielleicht kann sie dir auch etwas helfen.
    Mein "Lieblings"grauer schmust den ganzen Tag mit mir und abends liegen wir gemeinsam auf dem Sofa und er will stundenlang gekrault werden. Ich brauche eigentlich (im Gegensatz zu meinem Mann)nie einen Biss zu fürchten.
    Allerdings wurde ich vor einigen Wochen eines besseren belehrt:
    Ich wollte ihn (wie immer)zum morgendlichen Verabschieden noch einmal streicheln und er biss mir fürchterlich in die Hand. Wie ich inzwischen herausgefunden habe, war der Grund: meine Jacke. Er kann diese nicht leiden und sträubt sofort das Gefieder, wenn ich sie anhabe. Das gleiche habe ich gemerkt, wenn ich nach dem Haare waschen mit einem Handtuch um den Kopf in seiner Nähe aufkreuze.
    Das sonst sehr zutrauliche Papageien auf bestimmte Kleidungsstücke so reagieren, habe ich auch von anderen Papageienhaltern bestätigt bekommen.
    Wobei ich auch "gereizte" Stimmung bei meiner Bande merke, wenn irgend etwas anders läuft als üblich oder es hektisch und unruhig in ihrer Umgebung ist. Das kann auch Musik oder ein zu "aufregender" Film im Fernsehen sein. Obwohl sie nicht mitgucken können, aber bestimmte Filmmusiken lassen sie "mitkämpfen". Das beginnt bei kleinen Kommentaren und kann soweit gehen, dass wir nur noch kreischende Papageien hören.
    Aber Papageienprogramm ist ja sowieso interessanter als Fernsehen.
    In diesem Sinne noch viel Spaß mit deinem!
    Gruß Jule
     
Thema: Schlechte Laune bei Graupapagei?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. können papageien schlechte laune haben

    ,
  2. graupapagei schlechtr laune seit tahem

Die Seite wird geladen...

Schlechte Laune bei Graupapagei? - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...