schlechte nachrichten :-((

Diskutiere schlechte nachrichten :-(( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich muss meine zwei timneh abgeben :traurig: grund: seit ich die zwei hatte gab es immer mal probleme ,der hahn ist von tag zu tag immer...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    ich muss meine zwei timneh abgeben :traurig:

    grund:

    seit ich die zwei hatte gab es immer mal probleme ,der hahn ist von tag zu tag immer agressiver geworden !mittlerweile kann nimand mehr den balkon betreten ohne schwer angegriffen zu werden.
    das geht so nicht da ich ja auch dort sauber machen muss.....:huh:

    zum glück weiss ich das sie in gute hände kommen und wir sie auch einmal in der woche sehen...

    jetzt was anderes , also ein leben ohne papas kann ich mir nicht vorstellen!!!, mein bekannter hat eine papa auffangstation (dort kommen auch meine timneh hin)der hat zwei kongo graue die aber NICHT zahm sind.

    jetzt meine frage soll ich mich den zweien annehmen?den wenn ich ganz ehrlich bin dann hab ich lieber zwei die vor menschen restpekt haben und ich in ruhe alles reinigen kann, anstatt ne HA die null respekt hat und nur beisst!

    also was denkt ihr?

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    hallo,

    das sind ja wirklich keine guten nachrichten. wenn ich dich richtig verstanden habe steht dein entschluss deine beiden in eine auffangstation zu geben bereits fest? gibt es denn wirklich keine andere möglichkeit? wie lange leben die zwei schon bei dir und wie alt sind sie?

    lg tina
     
  4. #3 charly18blue, 16. Juli 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das Problem was Du jetzt mit dem Timneh Hahn hast, kann Dir bei den Kongos genauso passieren. Warum ist denn Dein Timneh Hahn so aggressiv? Hast Du mal herausgefunden wo der Grund liegt? Allein nur weil er eine HZ ist, wird nicht der Grund sein.
     
  5. #4 Moni Erithacus, 16. Juli 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ist die Agressivtät von dem Hahn der einziger Grund warum Du die abgeben möchtest/muss?
     
  6. #5 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    naja ich könnte sie schon behalten dann aber wird kein futter mehr gewechselt und der kot würde irgendwann bis zur decke reichen.

    da ich aber ein sehr tierlieber mensch bin und nicht an mich denke ,ist das die beste lösung.

    ich hab sie jetzt ein jahr und die beiden sind 23 jahr alt. ich übernahm sie auch von der auffangstaion.... ICH habe sie auch vergesselschaftet, sie sind ein festes paar ..was mich überglücklich macht.
     
  7. #6 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    also abgeben möchte ich sie sicher nicht!mir fällt es sehr schwer ....

    der hahn ich plötzlich agressiv geworden, erst auf mich dann auf meine kinder dann sogar auf fremde und zum schluss sogar auf meinem mann wobei er immer seine bezugsperson war.

    sobald er uns nur durch die fensterscheibe sieht macht er sich riesen groß und hebt den kopf auf und ab...
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel, wie ein kleiner Timneh-Hahn eine ganze Familie in Schach halten kann.
    Das zeigt mir, daß euch die nötige Erfahrung in Papageienhaltung fehlt (das meine ich wirklich nicht böse !).
    Außerdem : Was macht ihr im Winter mit den Papageien ? Auf dem Balkon können sie doch ohne beheiztes Schutzhaus nicht bleiben.

    Mit der Anschaffung von Kongos habt ihr das Problem nicht gelöst. Die haben noch größere Schnäbel !
    Mein Rat wäre : Schafft euch Vögel an, die euch mit ihren Schnäbeln nicht beeindrucken können.

    Wie werden die Timnehs in der Auffangstation denn untergebracht ?
     
  9. #8 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    ich habe sehr wohl erfahrungen mit papas ,jahrelang hatte ich amazonen gehabt....

    der balkon ist für die vögel gut ausgerüstet und sonst durften die zwei auch immer in die wohnung!

    ich muss auch an meine kinder denken die ja noch mit 2 und 4 recht klein sind...

    wie gesagt ich möchte nicht an mich denken sonst könnte ich ja die zwei einfach mal stutzen lassen oder sogar in nen kleinen käfig sperren!!!

    es ist wirklich sehr schlimm geworden.sonst würd ich sie nicht her geben!

    sie leben dort in grossen aussen und innen volieren
     
  10. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    ich würde von der idee die kongos aufzunehmen abraten.
    beim lesen vergangener beiträge sah ich, das ihr vor den beiden timneh´s zwei amazonen in die auffangstation gegeben habt, auch weil sie angegriffen haben. nun ist es die selbe situation und was wäre wenn die kongos dann auch nicht ganz einfach sind und vielleicht beissen?
    dann würdet ihr sie wieder weggeben und das ist weder für euch noch für die papas gut - ist nicht bös gemeint.
    lg tina
     
  11. #10 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    es waren aber nicht meine tiere ab und zu helfe ich mit nem plätzchen aus.....

    und die grauen sind meine vögel !
     
  12. #11 Marion L., 16. Juli 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Also, ich finde das, was du so treibst, sehr komisch. Holst dir Vögel,gibst sie weg, holst dir Vögel, gibst sie weg. Ist das deine Lebensweise: immer wenn es Probleme gibt, gibst du sie weg? In deinem Profil steht : Hausfrau und Mutter? Bist doch den ganzen Tag dann da und könntest dich mit den Vögeln entsprechend auseinandersetzen? Es gibt doch einen Grund warum bei dir die Vögel agressiv werden. Willst du das nicht einmal aufarbeiten? Damit immer wieder andere Vögel bei dir aufzunehmen ändert die Situation doch auch irgendwie nicht so wirklich? Hast doch auch noch viele andere Tiere- Hund, Wellensittiche, Nymphen, Hamster..... Wie wirst du mit 2 Kleinkindern allem gerecht? Auch die kleineren Vögel brauchen ihre Beschäftigung und deine Ansprache, Freiflug und liebevolle Betreuung. Ein Hund ebenso? Die Kinder sind noch sehr klein, brauchen dich doch eigendlich auch rund um die Uhr? Nun noch 2 Graue? Die gibst du dann bei Problemen auch wieder weg? Wieviel Verantwortungsbewußtsein hast du eigentlich? Ich fände es schön, wenn du über meine Worte einmal nachdenkst bevor du mich jetzt beschimpfen wirst ( und das wirst du bestimmt!) .
    Marion L.
     
  13. #12 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    bitte urteile nicht über mich!!! du kennst mich nicht, warum sollte ich dich beschimpfen?jeder kann seine meinung hier schreiben kein ding :-)

    zu meinen tieren ich muss mein profil mal bearbeiten... ich habe nur noch einen hund ,3 kaninchen und fische!kurz zu den amas die zwei gab ich weg wegen meinem mann! ich habe sie überalles geliebt und denke noch heute an sie.der ama hahn hatte meinen mann übels zugerichtet und nur ihm zuliebe hab ich es getan.

    jetzt zu den grauen, es muss ja mal gesagt werden das die vögel meistens eine schlechte vergangenheit hatten daher sind sie ja auch in einer auffangstation.ich dachte mir einfach ich könnte irgend wem von den kleinen zwergen ein schönes heim schenken wo ihnen nichts fehlt :-(
    aber bis jetzt ging es halt schief.
    ich weiss es muss echt übels blöd rüber kommen.
     
  14. #13 cheyenne98, 16. Juli 2011
    cheyenne98

    cheyenne98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2009
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo,
    also ich hab an Vögeln "nur" Wellis, aber Deine Geschichte liest sich doch komisch....Der eine wurde aggressiv gegen Deinen Mann also weg, die beiden jetzt aggressiv also weg...wie lange willst Du das denn noch machen? Warum konzentrierst Du Dich nicht erst Mal auf Deinen Kinder und Deine anderen Tiere? Schon mal überlegt, daß es vielleicht doch an Euch liegt das die Tiere aggressiv werden? Bitte versteh mich nicht falsch, ich arbeite schon viele Jahre im Tierschutz. Hauptsächlich mit Hunden und Katzen aber auch da hatten wir schon die gleichen Geschichten. Als wir hinterfragt haben, kam leider raus, daß die Menschen das "Problem" waren und nicht die Tiere....Vorallem, wie geht es mit den Vögeln weiter, wenn sie wieder in der Auffangstation landen? Aggressive Vögel will doch keiner und dann........
    Bitte denk an die Tiere und nicht an Dein EGO!!!!!
     
  15. #14 minialeyna, 16. Juli 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    hm ich glaube ihr versteht mich nicht !was verständlich ist, ich würde auch doof gucken bei sowas.
    aber ich wüsste jetzt nicht wie ich es sonst noch erklähren könnte.ich wollte was gutes tun und es ging nach hinten los!
    ich weiss nicht was passiert ist die zwei haben alles was sie brauchen keiner war je bösartig zu ihnen.
     
  16. #15 papageienmama1, 16. Juli 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    sei mir nicht böse, aber da stellt sich bei m ir die frage, wo sind die anderen tiere aus deinem profil jetzt?
    wurden sie weggegeben?
    ok, die ama hat deinen mann böse zugerichtet. die grauen beissen auch.....
    aus erfahrung kann ich dir sagen, dass es immer wieder vorkommen wird, das ein papagei zwischendurch mal richtig zulangt.
    der grund kann ganz einfach sein, dass es sich um ein missverständnis handelt und die tiere irgendein verhalten von dir als bedrohlich empfinden, wenn du selbst dir auch keiner schuld bewusst bist. oder das verhalten eines deiner kinder, deines mannes...
    und wenn so ein geier zulangt, dann tuts nun mal weh:)
    mann sollte niemals vergessen, dass es nunmal wildtiere und keine kuscheltiere sind.
    kleine kinder und papageien geht meines erachtens ohnehin nicht in einer wohnung. es ist schon ziemlich gemein, wenn ein kind gebissen wird und du wirst kleinkindern nicht klar machen können, wie sie sich solchen tieren gegenüber zu verhalten haben, bzw. wirst du deine kinder nicht schützen können, wenn sie angeflogen werden.
    und den geiern minimalen freiflug gewähren, weil kinder im haushalt leben- auch nicht optimal.

    der ansatz ist ja gut gemeint, aber wenn du der meinung bist, dass die geier es dir täglich danken, täuscht du dich. wie oben bemerkt, es sind wildtiere!!!
     
  17. #16 Moni Erithacus, 16. Juli 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo nochmal,

    ich kann mich nur Papageinmama1 anschließen,Papageien sind keine Kuscheltiere und wenn sie noch im Wohzimmer leben sollen wo kleine Kinder in der Famile sind dann wird es wirklich schwierig.
    Unser Hahn (Naturbrut)hat auch schon seine Phasen die nicht ohne sind und wenn ich im Vogelzimmer putze dann darf ich im nicht aus dem Blick lassen,hatte schon sogar ein Motorradhelm dabei auf,fürs großes sauber machen sperre schon beide lieber ein,so kann ich in jeder Ecke rein und dann wird der Besen und Wischmopp zum putzen genutzt und nicht als Verteidigungsinstrument.Als Halter und Vogelliebhaber muss man es einfach akzeptieren und wenn die Angst zu groß ist,dann spüren die es genau.Vielleicht ist es besser für euch einfach was kleineres zu halten,Nymphensittich oder ähnlich.Unsere Tochter ist mit dem Papas aufgewachsen ,sie weist genau ,das sie alleine nicht ins VZ darf.
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo minialeyna,

    klar kommt das häufige "Austauschen" deiner Papageien ziemlich "blöd" rüber ... :zwinker:

    Bevor du dir nun die nächsten Problemfälle ins Haus holst bzw. heranziehst, würde ich an deiner Stelle gut überlegen, welchen Anteil du selber und ggf. deine Familie am immer wiederkehrenden Scheitern deiner Papageienhaltung haben. Die Vögel machen keine Fehler - sie reagieren nur auf die Dinge, die der Halter falsch macht und das Verhalten, das ihnen entgegengebracht wird. Und da liegt in den meisten Fällen die Ursache solcher Probleme. Möglicherweise hast du ja bestimmte Erwartungen an die Tiere, die diese nicht erfüllen können und letztendlich dann mit Aggressionen reagieren.

    Ständiges Austauschen der Tiere ist nicht die Lösung für deine Probleme und schadet im Grunde nur den Vögeln, die sich wieder und wieder an ein neues Umfeld gewöhnen müssen und dabei irgendwann resignieren und aggressiv bleiben.

    Auch wenn du selbst der Meinung bist, dass die Papageien sich unter deinen Haltungsbedingungen eigentlich wohlfühlen und normal verhalten "müssten", so tun sie es dennoch nicht. Wo liegt der Grund dafür? Finde es heraus, bevor du die nächsten Vögel zu dir holst.

    Ich glaube dir gerne, dass du es gut meinst und nur das Beste beabsichtigst, aber nimm dir vielleicht besser mal eine längere Auszeit von der Papageienhaltung und informiere dich noch intensiver und ausführlicher über Haltungsfehler, Fehlverhalten des Besitzers und Möglichkeiten, solche Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen. Warte ab, bis deine Kinder etwas älter sind und nimm Kontakt auf mit erfahrenen Haltern, die dir mit Rat und Tips zur Seite stehen können.
     
  19. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo minimalyenia,ich glaube nicht das die User hier ihre Aussage böse meinen sie denken an die Tiere,und das solltest du auch tun was passiert denn mit agressiven Vögeln? das sind doch die sogenannten Wandervögel.Und da ich auch zwei Kinder habe kann ich aus Erfahrung sagen das ihr auch eine Vorbildfunktion habt.Klar kann es einmal passieren wenn man Vögel mit schlechten Erfahrung aufnimmt das es schief geht,aber mehrmals? Eure Kinder bekommen von euch gezeigt immer wenn es mal Probleme gibt dann gibt man das Tier einfach weg. Denk doch mal darüber nach. Und wenn sie gut gehalten werden und man Zeit und Geduld mitbringt können auch diese Vögel wieder vertrauen zum Menschen aufbauen. Ich wollte dir noch kurz von unserem Graupapagei Max berichten,als Max schwer krank zu uns kam bekam er alle Aufmerksamkeit auch von meinen Mädels,Max wurde wieder Gesund und dann kam die Eifersucht hauptsächlich auf unsere kleine,(damals 9Jahre heute 12)wann immer er sie sah wollte er sie angreifen,und wehe sie war auf meinem Schoß,er kam wie eine Furie an und wollte auf die kleine einhacken,war ein langer und schwerer Weg bis er kapierte das es so nicht lief,und wie oft hatte ich die Hände als Schutz für meine Tochter dazwischen glaube mir das kann weh tun,heute akzeptiert er sie,er greift sie nicht mehr an,er ignoriert sie und sie gibt nie auf ihm seine Lieblingsleckerli zu reichen,oder ihm heimlich vom Marmeladebrot(wenn sie mal noch net ihn ihrer Aussenvoliere sind)zu geben.Man braucht halt Geduld.Aber ich habe niemals daran Gedacht meine Vögel abzugeben. Es war für die Kinder genauso wie für die Vögel ein Lernprozess.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Babsy1971, 17. Juli 2011
    Babsy1971

    Babsy1971 Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich habe zwar auch nicht viel Ahnung, aber ich kann dir von meiner Jane (knapp 1 Jahr alt HZ) sagen das sie kleine Kinder regelrecht hasst. Wenn draußen Kinder auf dem Spielplatz toben oder mal eine Kindergartentruppe vorbei läuft, geht hier die Post ab. Ich denke 2 kleine Kinder sind richtig Stress für die Geier. Jane attackierte meinen Sohn (14 J.) auch regelrecht weil er Angst vor ihr hatte - es dauerte eine Weile und ich sagte ihm immer wieder lass sie nicht spüren das sie stärker ist als du, ertrag den Schmerz und sag NEIN :) - leichter gesagt als getan ich weiss :).....Nun kann er sie immerhin von A nach B tragen und wird nur noch manchmal gezwickt :) Aber kommen Kleinkindergeräusche, Haushaltsgerätekrach (Waschmaschiene,Geschirrspülter,Staubsauger) werden beide innerhalb von Sekunden laut und groß. Streß beim putzen mögen Tiere (jedenfalls meine) absolut nicht. Oder schnelle Gänge - mein Sohn rennt gerne :) ......Vielleicht sind das schon die Ursachen oder ein Teil davon.
    Deine Kinder sind noch sehr klein und die sollen toben und Alarm machen - es sind Kleinkinder........ich denke auch das max. Nymphis wenn du unbedingt Vögel halten willst sich mit Kindern zusammen verstehen ? .....
     
  22. #20 Marion L., 17. Juli 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ich habe früher (seit ich ca 12 Jahre alt war) immer Urlaubsbetreuungen gemacht für Papageien. Hatte einen kleinen, sehr zufriedenen, Kundenstamm zu denen ich auch heute noch lievollen Kontakt pflege.
    Ein älteres Ehepaar wollte für 4 Wochen nach Amerika zur Tochter; 2 Graupapageien sollten im Haus betreut werden. Ich bin 1 Woche vor Abflug der Besitzer ins Haus gezogen um den Tagesablauf und die Bedürfnisse der beiden Grauen vermittelt zu bekommen. Das war speziell der Besitzerin sehr wichtig. Beide Tiere harmonierten sehr und waren ein älteres Pärchen (ca 20 Jahre alt). Sie hatten eine riesige Zimmervoliere die auf die Terrasse heraus mit AV ergänzt wurde, außerdem durften beide durchs ganze Haus. Es waren sehr ruhige und ausgeglichene Vögel, sie konnten allerlei Tricks und redeten und gaben ganze Liedstrophen wieder. Sehr glückliche Vögel die wirklich alles hatten und zutraulich und kuschelig waren. Null Agressivität. Ich wurde beäugt und beklettert und rasch in ihre Familie aufgenommen. An einem Tag kamen 3 Kinder (Enkelkinder 2 Jahre, 4 und 7 Jahre alt). Aus den entzückenden und lieben Grauen wurden innerhalb von Minuten völlig aufgeschreckte und schon fast bösartige Tierchen. Der Hahn flog Attacken, die Henne kreischte schrill und rannte kopflos hin und her. Beide wurden in ihr Vogelreich gebracht und die Zimmertüre geschlossen. Sie beruhigten sich nicht, die Kinder rannten polternd durchs Haus, riefen laut und weinten auch mal nach einem Sturz; die Vögel lauschten, zuckten beim Geschrei und kletterten voller Unruhe auf ihren Ästen herum. Ich war an diesem Tag nur ein stiller Beobachter aber, dieser Tag war für beide Vögel ein Horror. Die Kinder haben den beiden Vögeln niemals etwas getan die laute Geräuschkulisse der Kleinen reichte schon aus um bei den beiden Grauen äußerstes Unwohlsein auszulösen. Es dauerte noch fast 1 Tag bis sie begriffen, das Haus ist wieder ruhig. Wie ausgewechselt waren beide. Pfiffen und Erzählten wieder und tappelten fröhlich durchs Haus. Wenn die Vögel, die du dir geholt hast, in ihrem Vorleben auch keinen Kinderkontakt hatten oder sogar negative Erfahrungen mit ihnen gemacht haben könnten Kleinkinder auch ein Streßfaktor sein.
    LG
    Marion L.
     
Thema: schlechte nachrichten :-((
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkon grafik

Die Seite wird geladen...

schlechte nachrichten :-(( - Ähnliche Themen

  1. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  2. Schlechtes Bild

    Schlechtes Bild: Könnt ihr den Vogel erkennen?
  3. Graupapagei aus schlechter Haltung

    Graupapagei aus schlechter Haltung: Hallo, Ich habe 2 Graupapageien aus schlechter Haltung übernommen. Genauer gesagt gestern. Im Moment sind sie noch in ihrer Voliere im Haus, wo...
  4. Erschreckende Nachricht - Breitmaulnashorn im Zoo in Frankreich getötet wegen Horn!

    Erschreckende Nachricht - Breitmaulnashorn im Zoo in Frankreich getötet wegen Horn!: Hallo, wieder eine erschreckende Nachricht aus einem Zoo in Frankreich. Jetzt haben Wilderer dort ein Breitmauslnashorn in einem Zoo getötet und...
  5. Dem Graupapageien die Angst nehmen?

    Dem Graupapageien die Angst nehmen?: Hallo! Wir sind vor einigen Wochen zu dem Freund meiner Mutter gezogen und der hat einen Graupapageien: Kalle. Kalle saß dort nun also in einem...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.