schlechte nachrichten :-((

Diskutiere schlechte nachrichten :-(( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nichts gegen persönliche Ansichten - aber vielleicht solltest du dich doch erst mal etwas gründlicher über die Materie informieren, bevor du hier...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #221 Le Perruche, 7. August 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
    Genau, nichts gegen persönliche Ansichten. Ob jemand pseudowissenschaftlichen Theorien anhängt, ist jedem selbst überlassen. Wer von der Heilkraft von Schwingungen, die in Wasser gelegte Pflanzen, die hinreichend lange von der Sonne beschienen wurden, abgeben, überzeugt ist, darf das gerne sein.

    Unterstellt, dass die zudem mehrfach verdünnten beschwingten Wässer, irgendeine Wirksamkeit haben, ist es doch genau das, was Lady-Li ablehnt. Nämlich ein natürliches Verhalten, ob nun durch "Pille" oder "Essenzen", auf ein von dem Menschen genehmes Verhalten zu ändern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ganz genau!
    Das Problem ist der Mensch, nicht das Tier!
    Ein mir angenehmes Verhalten lässt sich nicht erzwingen, auch nicht mit begleitenden Mittelchen.
    Da muss man seine eigenen Ansprüche überdenken oder, wenn das Tier schon Problemverhalten zeigt (verkorkst ist), geduldig nach den Ursachen forschen und mit dem Tier gemeinsam ein anderes Verhalten trainieren bzw. die Ursachen beheben.
    Dafür gibt es professionelle Hilfe, wenn man alleine nicht klar kommt.
    Mittelchen, egal welcher Art, helfen überhaupt nicht.
     
  4. #223 Dorith, 7. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2011
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Ich habe mich hier mit dem Thema "Bachblüten" nicht aufgedrängt - es wurde explizit danach gefragt und ich habe geantwortet, da ich zu diesem Thema über viele Jahre Erfahrungen sammeln und mich mit Ärzten und Tierheilpraktikern austauschen konnte.

    Offenbar ist eine sachliche Diskussion auch in diesem Thema wieder mal nicht möglich, da einige Leute lieber mit Überheblichkeit, Spott oder Polemik argumentieren, statt sich auf sachlicher Ebene auch mal mit anderen Meinungen und Erfahrungen auseinanderzusetzen. Sei's drum - aber sowas macht für mich keinen Sinn. :nene:

    @FoeniX:
    Oh - und wie erklärt sich dann, dass du an anderer Stelle bezüglich deiner Tara ganz explizit nachfragst, ob jemand Erfahrungen mit Bachblüten hat und sogar nach einem Mittel fragst, das gegen Angst helfen soll ? :)

    Wie auch immer - ich klinke mich an dieser Stelle aus.
     
  5. #224 Le Perruche, 7. August 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
    Es wird ja noch erlaubt sein, anderer Auffassung zu sein.
    Allerdings erscheint mir das, von mir in #221 eingestellte Zitat gespickt mit Überheblichkeit.
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Taras Angstverhalten ist medizinisch bedingt. Das weisst DU am allerbesten.
    Da ist nichts mit Training oder Ursachenbeseitigung zu machen. Es sei denn, ich könnte ihre Krankheit und Behinderung wegzaubern.
    Außerdem habe ich nicht nach einem Mittel gegen Angst gefragt, sondern nur nach Erfahrungen mit Bachblüten Tropfen.
    Und wenn Du Dich für eine Spezialistin hältst, warum hast Du dann nicht geantwortet?

    Aber klinke dich ruhig aus, statt sachlich auf die Gegenargumente einzugehen.
     
  7. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    ... auch, wenn ich diejenige bin, die momentan hier DAS allermeiste auf die Mütze kriegt,

    versuch ich doch mal ein wenig Ordnung ins Getöse zu bringen:

    auch homöopathische Mittel sind MEDIKAMENTE- denn- durch regelmäßige, gezielte Verabreichung wird eine Wirkung erhofft.

    Dazu zählen für mich alle Medikamente, die ihren Ursprungs nach noch rein natürlich und nicht chemischer
    Abstammung sind.

    Ob geschüttelt, und in Hochpotenzen verdünnt, in Alkohol oder in Wasser eingelegt- ob als Tropfen, oder Globuli, ob als Spritze oder Tablette und Dragee verabreicht, ob inhaliert oder infundiert-

    bei regelmäßiger Gabe wird eine Wirkung erwartet.

    TAs, die mit, oder und auf naturheilkundlicher Basis behandeln, ob TCM, oder hömophatisch, oder mit Bachblüten, oder, oder--- geben sich oftmals mehr Mühe mit der Erhebung der Diagnose- dies ist nicht von der Hand zu weisen.

    Bei Verhaltensstörungen kann jedoch NUR ein Umdenken des Halters und dessen Willen zum "Neuverstehen" des "Fehlverhaltens" des Tieres zur Veränderung führen-

    oben gen. Medikamente mögen den Weg und die Bereitschaft des Tieres erleichtern-
    nehmen jedoch NIEMALS dem Tierhalter seine ureigene Verantwortung ab.

    Gruß barbara
     
  8. Ollispapa

    Ollispapa Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67134 Birkenheide
    Das zu versuchen ging mir auch durch den Kopf Blondie!
    Mein Hahn verhält sich mir gegenüber eigentlich recht respektvoll...was ich ihm gegenüber auch tue! Ich habe mir am Freitag einen Klicker geholt und dacht ich könne da gleich loslegen....Irrtum! Ich kann meinen Hahn auf den Arm nehmen aber sollte besser nicht in die Nähe des Schnabels kommen...ich habe mir viele Videos dazu abgeschaut und auch eine Menge gelesen...ich möchte es langsam angehen...habe mir am Samstag gleich noch ein Buch bestellt und wenn es da ist; werde ich das erst durcharbeiten und dann "neubeginnen". Ich war einfach zu schnell...das hat mir einen mächtigen Biss in den Unterarm eingebracht - viele kennen es, der Papi schnappt sich ein gutes Stück Fleisch und radiert das Stück dann zwischen Ober- und Unterschnabel ordentlich durch - jetzt warte ich das Buch ab und dann beginnen wir zwei ganz von vorn!
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hi, welches Buch hast du dir den bestellt?
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Wie gut, dass es da feste Regeln gibt: klick
     
  11. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Ollispapa,
    eins steht schon mal fest,solange ein Papagei beißt hat er nichts auf dem Arm,der Hand oder sonstwelchen Körperteilen zu suchen.
    Fliegt er dich an,entweder absetzen oder abschütteln.
    Olli,clickern ohne irgendwelche Anleitung hat auch keinen Zweck,da macht man eher was falsch.Und das wieder aus zu bügeln ist noch schwieriger.
    Fang einfach an mit Klick-Leckerlie,Klick-Leckerlie.Beißt er dich in die Hand oder du bist sowieso unsicher,reiche das Leckerlie erst mal mit nem Löffel.
    Du mußt ihn erst mal paar Tage konditionieren,Irgendwann weiß er was du von ihm willst.
     
  12. Ollispapa

    Ollispapa Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67134 Birkenheide
    Bei einer namentlichen Versteigerungsplattform einfach mal diese - 310316534591 - Artikelnummer eingeben.
    Bin schon gespannt wie es ist!


    Normal beißt er mich nur äußerst selten...meist bin ich der Schnellere! :D
    Ich gehe davon aus, dass er momentan etwas "umdenkt" weil deine Hexe noch immer brütet und er wohl die natürliche Aufgabe des Beschützers hat.
    Das Training beginne ich erst neu, wenn ich das Buch durchgearbeitet habe und wenn meine Hexe entgültig das Brüten aufgegeben hat!
     
  13. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Die Frage, ob Bachblüten als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel einzustufen sind, beschäftigt berufenere Geister als uns schon seit langem.
    Die momentane Rechtssprechung sagt "Nahrungsergänzungsmittel", aber weitere Klagen laufen. Es geht schließlich um viel Geld...
    Gleich nach dem von Dir zitiertem Urteil kam folgende Verlautbarung :
    Zitat aus dem Link :
    "Aber auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat sich, wie zu vernehmen war, der Einschätzung der Landesbehörden angeschlossen, daß Bachblüten und -essenzen als Arzneimittel einzustufen sind."

    Um den Bezug zu Papageien wieder herzustellen, möchte ich von meinem Bachblütenversuch bei Jocky berichten :
    Ich hatte Jocky eine zeitlang die Bachblütenmischung Nr. 2 gegen Angst gegeben.
    Ich wollte damit (als letzten verzweifelten Versuch) erreichen, daß Jocky dem Hahn Charly angstfreier entgegen tritt.
    Ich will hier nicht den ganzen Hintergrund von Jocky und Charly erzählen, nur soviel :
    Die Bachblüten haben bei Jocky nicht geholfen.
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    :D Ich habe mal ein Video gesehen, wie der Papageiertrainer Marcus v. K. den Leuten das Clickern beibringt :
    Da sollte ein Kursteilnehmer den anderen durch Clickern zu einem bestimmten Verhalten bringen.
    Der Geclickerte wußte vorher nicht, was das Ziel des Clickerers war.
    Ich fand das Experiment super, weil klar wurde, wie schwierig das präzise Clickern ist !
    Wenn die Verständigung von Mensch zu Mensch schon nicht klappte, wie sollte einen da der Papagei verstehen ?
    Oder sind Papageien doch intelligenter als wir ? :~:+keinplan
     
  15. Ollispapa

    Ollispapa Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67134 Birkenheide
    Welch überflüssige Frage - mit offenem Ausgang...................

    Allerliebste Grüße an Lady-Li :blume::blume::blume:
     
  16. Ollispapa

    Ollispapa Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67134 Birkenheide
    ....mein Buch "Klickertraining mit Papageien" kam gestern an!
    Bis auf drei Seiten war ich auch gestern Abend schon durch...
    Es ist recht informativ und auch gut beschrieben aber wenn ich ehrlich bin muss ich sagen, dass all diese Infos auch im Netzt kostenlos zur Verfügung stehen! Gut, ich habe mir auch wirklich viel Zeit genommen und habe gesucht wie ein Teufel...der Drang danach war groß und wenn großes Interesse besteht, fliegt es einem eh grad so zu. In diesem Buch stehen auch noch Verweise zu anderen Literaturen....eins davon werde ich mir noch bestellen, vielleicht ist dem noch was Neues zu entnehmen...und dann sollte es reichen!

    Liebe Grüße an Alle!
     
  17. otto

    otto Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selm
    Hallo zusammen,
    hier noch ein Buch-Tip:
    "Papageienverhalten verstehen" von Volker Munkes ind Heidrun Schrooten.
    Erschienen im Ulmer Verlag ISBN 987-3-8001-5446-3

    LG otto:0-:0-
     
  18. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lady-Li

    Die Verstaendigung klappte schon, nur ist das in dem kurzen Video leider nicht ersichtlich. Ich denke Du meinst das Video vom WDR vom WS?

    Du hast jedoch recht, das es mit "clickern" alleine nicht getan ist, es gehoert schon etwas mehr dazu. Und das Trainings Spiel (wie im Video), ist die Grundlage fuer die Halter, um ueberhaupt ersteinmal das Timing fuer die Verstaerkergabe eines spezifischen Verhaltens zu verbessern = zu ueben, bevor ueberhaupt daran gedacht wird mit dem eigenen Tier zu arbeiten = zu trainieren. Den Teilnehmern wurde auch recht schnell klar, das sie dass Verhalten bekommen, was sie verstaerken, eben auch Verhalten die sie eigentlich nicht wollten. :D

    Was vielen Leuten nicht bewusst ist, egal ob nun mit einem clicker gearbeitet wird, oder wie in meinem Fall ohne, wir geben staendig - oft unbewusst-, Signale ab - unsere Koerpersprache, die unseren Tieren bereits anzeigen was nun "erwartet" wird, bzw. was nun einem Verhalten folgen wird.

    Persoenlich gesprochen und ich moechte damit keinem zu nahe treten,
    ich mag den Begriff "clickern" nicht, da er meiner Meinung nach irrefuehrend ist. Es gehoert mehr dazu einen clicker oder einen anderen sekundaeren Verstaerker im Training richtig und gezielt einzusetzen. Und das hat mit "clickern" nichts zu tun.

    Jeder kann den richtigen Einsatz lernen und alles was dazu gehoert ist sich etwas Theorie anzueignen, damit die Zusammenhaenge wie Verhalten funktioniert und warum verstanden werden und dann klappt es auch mit der Verstaendigung zwischen Vogel und Halter.

    Abschliessend, ich bin auch kein "Papageien Trainer" auch wenn das so in dem Bericht vom WDR, oder anderswo erwaehnt wird. Ich bin Vogel Biologe und meine Arbeit beinhaltet unter anderem, mich mit Tieren sowie deren Verhalten zu befassen. Ich studiere derzeit angewandte Zoologie auch hier mit dem Schwerpunkt Verhalten.

    Ich hoffe, ich konnte einiges aufklaeren, was meine Person betrifft.

    LG. Marcus
     
  19. minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    hier muss nicht mehr geschrieben werden danke
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #239 charly18blue, 31. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Warum nicht? Ich fand die Erklärung von Marcus sehr interessant und aufschlussreich ergänzend zum Beitrag #233 von Liane.
     
  22. Suman933

    Suman933 Guest

    Ja - finde ich auch sehr interessant!

    LG Dieter
     
Thema: schlechte nachrichten :-((
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. balkon grafik

Die Seite wird geladen...

schlechte nachrichten :-(( - Ähnliche Themen

  1. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  2. Schlechtes Bild

    Schlechtes Bild: Könnt ihr den Vogel erkennen?
  3. Graupapagei aus schlechter Haltung

    Graupapagei aus schlechter Haltung: Hallo, Ich habe 2 Graupapageien aus schlechter Haltung übernommen. Genauer gesagt gestern. Im Moment sind sie noch in ihrer Voliere im Haus, wo...
  4. Erschreckende Nachricht - Breitmaulnashorn im Zoo in Frankreich getötet wegen Horn!

    Erschreckende Nachricht - Breitmaulnashorn im Zoo in Frankreich getötet wegen Horn!: Hallo, wieder eine erschreckende Nachricht aus einem Zoo in Frankreich. Jetzt haben Wilderer dort ein Breitmauslnashorn in einem Zoo getötet und...
  5. Dem Graupapageien die Angst nehmen?

    Dem Graupapageien die Angst nehmen?: Hallo! Wir sind vor einigen Wochen zu dem Freund meiner Mutter gezogen und der hat einen Graupapageien: Kalle. Kalle saß dort nun also in einem...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.