Schmerzliche Erfahrung....

Diskutiere Schmerzliche Erfahrung.... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Dann aber auch bitte in Afrika und nicht irgendwo im Wohnzimmer ;)

  1. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dann aber auch bitte in Afrika und nicht irgendwo im Wohnzimmer ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 EinHerZ f.Tiere, 17. April 2007
    EinHerZ f.Tiere

    EinHerZ f.Tiere Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    vielen dank euch allen für die lieben antworten.
    naja so wies aussieht werde ich wohl auf beides verzichten, denn ich will das mein grauer glücklich ist.

    andererseitz würde ich ihn gern drausen im freien laufen oder auf nem ast sitzen sehn.

    aber das beste wird wohl sein ihn so zu lassen wie gott ihn geschaffen hat. :)
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super, das ist echt das Beste, was Du tun kannst :prima: !
    Du kannst Ihn ja wie schon gesagt in einem Käfig mit zu Euch raustellen, so ist er auch in Eurer Nähe :zwinker:.
     
  5. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Terry,
    hab' (aus aktuellem Anlass - zwinker!!!) jetzt erst dein Thema gelesen! Und glaub mir, ich finde das unheimlich mutig von dir, das hier zu schreiben - denn meist wird man "zerrissen", wenn man - aus der Sicht anderer - etwas "falsch" gemacht hat.
    Wenige schreiben über ihre Fehler....
    Aber glaub mir, viele lesen... (gerade die, die sich nicht zu schreiben trauen!)... und profitieren

    Eine kurze Episode zu denen, die lesen, aber nicht schreiben:
    Vor kurzem hält auf unserem Hof abends ein Wohnmobil. Die Papageien sind schon alle "in bedd!"
    Ein Herr fragt, ob er hier stehen bleiben darf (über Nacht) - er möchte sich morgen alles angucken (Tipp von einer lieben Userin aus Kassel....)
    Klar kann er bleiben... und gucken.
    Am nächsten Morgen werden die Papas raus gelassen. Wir unterhalten uns mit den Besuchern.... Nach und nach stellt sich heraus, dass sie im Wohnmobil zwei Papageien mit auf Urlaubsreise haben..... (lies mal die Meinungen zu derartigen Anfragen:... wie furchtbar für die Papas ----- aus der Sicht anderer (die Papas fühlten sich total wohl,.... keine gerupfte Feder, gut "händelbar", reagierten sofort - keine Angst, keine Stresssymptome sichtbar)
    Na ----- und nun die nächste "schlimme Untat": eine Blaustirnamazone und ein Graupapagei!!!!!!!!!!!!!! Wie schrecklich - nach Meinung mancher User!!!
    Aber ----------------- die beiden Papas waren zufrieden...... wohlauf!

    Na, und um dem ganzen jetzt noch die Krone aufzusetzen: Der Herr erzählte mir, dass er in einer nahe (relativ! zur Schweiz ist es weiter!!!!) gelegenen Großstadt wohnt und seine Papageien täglich draußen fliegen dürfen.....Wie?--------------- angeleint!!!!
    Das wollte ich sehen! Und er war so nett, es mir zu zeigen!!!! Er nahm beide Papageien aus dem Käfig. Er legte beide an eine Leine! Er baute für beide einen Landeplatz auf, auf dem sie saßen und warteten. Er nahm jeweils einen von beiden auf die Hand (die Vögel kamen freiwillig drauf!), entfernte sich mit ihnen vom Landeplatz............... viele viele Meter............ und leiß sie fliegen! Und jeder landete wieder dort......... Und zeigte deutlich durch sein Gebaren, dass er wieder abgeholt werden wollte ...... zum "Freiflug". Er praktiziert das, weil er in der Großstadt nur begrenzten Raum für seine Vögel zum Fliegen hat. Er praktiziert das, weil es den Vögeln gut tut. Er praktiziert das, weil........... Es gibt hundert gute Gründe dafür.
    Aber er schreibt in den VF nichts darüber, weil er hier "zerrissen" würde!!!

    Ich weiß, dass das "Anketten" tierschutzwidrig ist - braucht keiner was zu zu schreiben!!!!!!!!!
    Aber... es gibt eben nicht nur schwarz oder weiß!!!!!!!!!!!! Und deshalb, noch mal danke für deinen Mut, über Fehler zu schreiben! Wenn wir alle immer alles richtig machen würden............... dann gäb's kein VF............ denn dann hätte keiner Fragen und Probleme!!!!!!!!!!!
    LG
    Susanne
     
  6. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Genau, dem Vogel gehts doch toll! Wie in den vielen Papageien-Shows... solange der Vogel nicht tot von der Stange kippt, gibt es keinen Grund anzunehmen, dass es dem Tier auch nur im Geringsten schlecht geht.

    Mit diesem Beitrag hast du dich wirklich enttarnt, Susanne. Dir geht es in deiner Pseudo-Tierliebe doch viel mehr um die Bedürfnisse des Halters als dem Wohl der Tiere. Wie kann man unter einem dermaßen heuchlerischen und selbstgerechten Deckmäntelchen der "Toleranz gegenüber Andersdenkenden" hier ernsthaft behaupten, dass das von dir berichtete völlig "ok" ist und es ja auch nicht schlimm ist, Tiere zu stutzen?! Aber natürlich bist du viel weiser und schlauer als alle anderen, inkl. der dummen Menschen, die Flügelstutzen verwerflich und quälerisch finden. Und natürlich darf auch jeder einen Grauen mit einer Ama halten oder einen Ara mit einer Zwergwachtel. Solange sich die Tiere wohlfühlen (haben sie dir das telepathisch mitgeteilt?) ist doch alles wunderbar! Warum schreiben sich hier alle die Finger fusselig, um Haltungsfehler zu vermeiden? Susanne weiss es eh besser, denn sie ist die Papa-Flüsterin, nur sie weiss,was die Tiere wirklich wollen. Alles andere ist eh nur Theorie und kann man nicht belegen. Also Wenn ihr also glaubt, dass ihr eurem Vogel ein Leid zufügt, fragt einfach Uhu, sie wird euch Absolution erteilen! Bravo und Amen!
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hier muss ich Uhu mal unterstützen.
    Es schadet nie, Pauschalismus zugunsten von Differenziertheit aufzugeben.
    Ebensowenig, wie stutzen und Anleinen IMMER schlecht ist, ist es in den meisten Fällen gut oder eine ratsame Massnahme für jeden Vogel.
    Gleiches gilt für das Gegenteil.
    Im Einzelfall kann vieles sinnvoll und bereichernd sein, was verallgemeinert in den allermeisten Fällen zu Gefahr und Tierquälerei führt.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass in ihrer Flugfähigkeit stark eingeschränkte Graupapageien in einem subtropischen Garten auf Teneriffa ein interessanteres und artgerechteres Leben führen als ein voll flugfähiger Artgenosse in einem 20 Quadratmeter Zimmer, wo er nur an 5 Stellen landen darf oder kann und keine großzügige subtropische Vegetation zum zerschreddern hat.
    Zumal besagte Vögel ja ganz offenbar einen Rest Flugfähigkeit behalten haben und das auch angepasst einsetzen könnnen (von Palmen segeln).
    Desgleichen kann ich mir gut vorstellen, dass der regelmäßige "Fesselflug" im Freien bei entsprechend trainierten Papageien eine echte Bereicherung des Wohnungsalltags darstellt. So wie geschildert, werden die Vögel ja nicht angekettet im Freien sich selber überlassen, sondern es wird gezielt mit ihnen geübt und trainiert. Das ist ein großer Unterschied. Die Leine dient dabei sicher vor allem als Notfallsicherung und ist sicher weit weniger eine Zwangsmassnahme als es manch einem erscheint.
    Ein Pferd dauerhaft anzuleinen ist Tierquälerei, es an der Longe laufen zulassen dagegen sicher nicht. Wo liegt hier der Unterschied zum vorliegenden Fall?
    Hier haben voll flugfähige Wohnzimemrtiere die Möglichkeit auch einmal längere Strecken als im Haus möglich im Freien zu fliegen und das in enger sozialer Interaktion mit ihrem Halter. Was bitte ist daran verwerflich?
     
  8. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Bravo Ingo!
    Ich bin voll und ganz deiner Meinung.
    Gruß Folke
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Vielleicht ist im Einzelfall wirklich nichts verwerflich daran.....

    Aber verwerflich fände ich, wenn ab sofort zu solchen Maßnahmen keiner mehr kritisch seine Bedenken äußern würde.
    Wenn es am Ende dann so aussähe, dass sowas doch total normal sei, dass sowas jeder kann, mit jedem Vogel und überall......
    ("Und wenn der schon angeleint fliegt, wieso dann nicht auch den Rest des Tages angeleint auf einen Ständer...... so ohne Gitter ist das doch viel toller für den Vogel, und außerdem kostet eine Außenvoliere eh viel zu viel........") und weiter gehts dann:
    "Und überhaupt nehm ich meinen Papagei nun auch mit in die City zum Shoppen, weil was ist da schon der Unterschied zum sonstwo fliegen lassen......."

    Ist jetzt natürlich absichtlich überzogen, aber verstehst, was ich damit sagen will?
    Wenn das hier ab sofort kritiklos stehen gelassen würde, dann würde jeder XY glauben, man stopfe eben mal nen Vogel in einen Harness (oder noch schlimmer Fußkette) und mache mit ihm, was immer grade so ansteht.

    Alles hat 2 (oder mehrere) Seiten. Jeweils immer nur eine davon in einem Thema aufzuzeigen halte ich nicht für gut.

    Solche Dinge sollten einfach die Ausnahme bleiben, und nicht als "total normale und gute" Papageienhaltung hingestellt werden.
    Jeder sollte zu jederzeit auch wissen und lesen können, welche Gefahren und Nachteile (und die sind defacto vorhanden) so was mit sich bringt.

    LG
    Alpha
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Eben, differenziert und nicht pauschalierend.
    Genau das sagte ich eingangs.

    Es macht natürlich dennoch oft Sinn, kritische Vorgehensweisen als generelles No Go hinzustellen, um Anfängern grobe Fehlentscheidungen mit größerer Sicherheit zu ersparen.

    Es macht aber keinen Sinn, jeden zu beschimpfen oder unreflektiert niederzubrüllen, der kritische Punkte in Anpassung an seine eigene Situation anders löst als den allgemeinen Empfehlungen entsprechend.

    Jeder Fall ist ein Einzelfall.


    Hier wurden -und werden viel zu oft- aber Halter sofort, aggressiv und keinen Widerspruch duldend beschimpft, wenn sie eine den pauschalen Empfehlungen widersprechende Lösung finden. Auch, wenn das mit viel Fingerspitzengefühl geschieht.

    Das schreckt viele Halter ab, ihre Erfahrungen hier mitzuteilen und so bleibt die Vogelforengemiende ziemlich unter sich und spiegelt mitnichten einen repräsentativen Querschnitt wider.
    Schade.
     
  11. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1

    Und das ist genau der Punkt - es kann nicht angehen, dass manche (bzw. ganz bestimmte) User hier immer wieder die Chance nutzen, solch ein Verhalten schönzureden.

    @Ingo: was wäre denn für dich ein repräsentativer Schnitt an Vogelhaltern? Ein Forum für all die, die ihre handaufgezogenen Vögel alleine in einem 40x40 cm-Käfig halten und sie sich glücklich darüber austauschen dürfen, wie gerne ihr Coco Leberwurst isst, wie herrlich es ihm geht und dass er glücklich ist, wenn Mutti ihn mit in den Garten nimmt, denn der Vogel ist ja gestutzt ? (warum nicht gleich coupieren? Ist doch im Sinne des Vogels!)
    Klar, überzogen formuliert. Aber es kann nicht korrekt sein, Fehlhaltung unkommentiert zu tolerieren (zumal man in einem Forum ist...) oder andere durch seine unreflektierten Beifallsbekundungen dazu zu ermutigen...
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da hast Du aber etwas gründlich missverstanden:
    Es geht mir ganz klar um die reflektierte Beurteilung und in diesem Zusammenhang die Kritik an der unreflektierten Beschimpfung.

    Von unkommentierter Toleranz gegenüber Fehlhaltung war meinerseits nicht im entferntesten die Rede.

    Ich würde mich freuen, wenn Du mir eine unreflektierte Beifallsbekundung belegen würdest, anstatt ein derart beleidigendes Statement einfach so einzuflechten.


    Aber ich seh schon: Hier muss man mit einfachen Worten und hart in der Sache auftreten.
    Differenzierung und Reflexion wird in aller Regel an diesem Ort offenbar nicht verstanden.
    Als Wissenschaftler fällt mir das zwar schwer.....aber sicher kann ich mich irgendwann doch dran gewöhnen. Im Kindergarten meiner Tochter muss ich schliesslich ähnlich agieren.
     
  13. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt stellt sich doch die Frage, wer gerade beleidigend wird... als guter Wissenschaftler ist es dir sicherlich ein Leichtes, mit ein wenig Mühe die von mir gemeinten Aussagen zu finden.

    PS: Es ist doch einen Hauch egozentrisch, wenn man jede Aussage ausschliesslich auf sich selbst bezieht...
     
  14. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich denke, die meisten werden es schon richtig gelesen und auch verstanden haben:
    es geht mir nicht darum, irgend etwas "schönzureden", sondern einzig und allein darum, dass es unter Erwachsenen möglich sein müsste (???) sachlich miteinander zu schreiben.

    Dadurch, dass Terry von einem lange zurück liegenden Fehler berichtet hat, hat sie das VF bereichert. Andere berichten eben gar nicht erst, weil sie sofort "niedergemacht" werden.
    Also berichte ich für sie ----------- und wer diese Berichte auf der Sachebene ohne Vorurteile liest, kann, glaube ich, auch verstehen, was ich geschrieben habe.
    LG
    Susanne
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Du betreibst leider alles andere als sachlich geführte Diskussionen, wenn du immer wieder nur betonst, dass du vorurteilsfrei allem gegenüberstehst und auch noch in jedem Fehler etwas Gutes findest. Nicht besonders schön ist auch, wenn du diese Fehler erst bei späteren Kommentaren als solche kennzeichnest, während du sie zuerst als "völlig ok" hinstellst. Mir ist rätselhaft, was diese "Politik" hier zu suchen hat, wo es doch allen um eine Optimierung der Haltung aller (!) Papageien gehen sollte... du sendest meiner Ansicht nach die absolut falschen Signale an alle, die deine Beiträge eben nicht "verstehen" wollen, sondern sich daraus einen Freifahrtschein für Harness, Stutzen oder sonst etwas holen. Etwas Differenzierung und weniger "Ich bin ach so verständnisvoll" wäre wohl auch hier angebracht. (Vor allem, weil du dich hier auch gerne als die große Papageienexpertin und -retterin hinstellst. Etwas mehr Selbstreflexion wäre fein...)
     
  16. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jan,
    eigentlich habe ich deine Beleidigungen satt ....... aber unsachlich werde ich deswegen nicht!

    Du googlest doch gerne! ich empfehle dir einfach mal:

    Kommunikationsmodell von Friedemann Schulz von Thun

    Danke an die anderen User für die unterstützenden Worte. Aber so langsam wundere ich mich doch: bei anderen Usern wird bei Beleidigungen u.ä. schnell eingegriffen.......... hier jedoch nicht! Also, JanD, anscheinend hast du volle Rückendeckung, mach ruhig weiter so...
    und trotzdem werde ich meine Erfahrungen,.... weiter schreiben. Solltest du in dieser Tonart weiter schreiben, kann sich jeder Leser selbst ein Bild machen.
    LG
    Susanne
     
  17. #36 Naschkatzl, 9. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Susanne,

    bitte unterstelle uns Moderatoren jetzt nicht das wir parteiisch sind und bei dem einen User mehr eingreifen als bei dem anderen !!

    Wir greifen dann ein wenn wir persönliche Beleidigungen sehen die schon wirklich unterhalb der Gürtellinie liegen.
    Doch da muss ich jetzt sagen hier wird noch vernünftig diskutiert und ich kann keine Beleidigung erkennen.

    Der eine User sieht deine Ausführungen halt so und der andere User sieht sie so. Und wenn Du das schon so schreibst das man es so sehen muss wie Jan dann musst Du auch mit der Kritik leben können.


    Grüssle
    Corinna
     
  18. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    @ Uhu: Die Tatsache, dass du nicht im Geringsten einräumen willst, dass dein bejahendes Vorpreschen zugunsten der Stutz- und Harnessaktionen vielleicht nicht so ok war, finde ich mehr als bezeichnend.
    Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass sich einige hier nicht mehr zu Wort melden, sobald du dich wieder in einem Thema "stark" machst... Aber mach dir keine Sorgen um mich, ich bedarf keiner Rückendeckung. Auch habe ich keine "privaten Beziehungen" zu irgendwem hier - Also erspare bitte dir und mir an den Haaren herbeigezogene Verschwörungstheorien.
    Denn du bist ja immer im Recht und immer sachlich. Nur die anderen Bösen nicht. Ich denke, dass sich dazu wirklich jeder sein Bild machen kann.

    (Danke für den Link - aber warum empfiehlst du Dinge, die dir völlig fremd sind?)
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Corinna,
    ist das keine persönliche Beleidigung(?):
    Nennst du das sachlich?
    Und was meinen andere User??? Lies doch mal Ingo und folko ... zitier ich jetzt nicht!!! Ist mir zu viel Zeitverschwendung

    Und dann recherchier mal nicht nur die Antworten von JanD auf meine Beiträge hier ------------ sondern in allen Unterforen!!!!!!!!!!

    Ich habe nicht gesagt, dass ich Flügel stutzen, an der Leine fliegen lassen,... ok finde.

    Ich habe gesagt:
    In diesem Sinne
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Naschkatzl, 9. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Uhu dann les mal dein Schreiben Nr. 24 von heute 21.08 hier in diesem Thread, da findest Du es gut das Geier an der Kette fliegen bevor sie nur im Käfig sitzen.

    Also widersprichst Du dich da schon wieder.


    Grüssle
    Corinna
     
  22. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1

    Susanne, vielleicht liest du mal sorgfältiger, was du selbst schreibst, bevor du hier zur Hexenjagd auf andere User aufrufst... :nene:
     
Thema:

Schmerzliche Erfahrung....