Schmerzliche Erfahrung....

Diskutiere Schmerzliche Erfahrung.... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Na, dann schreib ich jetzt auch nochmal fix etwas dazu und dann ist wahrschl. eh irgendwann der Drops gelutscht... @Uhu: nur weil du deinen...

  1. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Na, dann schreib ich jetzt auch nochmal fix etwas dazu und dann ist wahrschl. eh irgendwann der Drops gelutscht...

    @Uhu: nur weil du deinen Beitrag nocheinmal hier reinstellst, macht es ihn nicht besser. Ich werde ihn jetzt nicht Wort für Wort zerklauben, das will eh keiner lesen. Aber du schreibst, du wissest, dass Anketten und somit ja eigtl. auch das Anleinen tierschutzwidrig seien und betonst im selben Moment, dass es nicht nur "schwarz und weiss" gebe - wie anders soll man das deuten, als dass du das in einzelnen Fällen also doch ok findest?
    Genauso der Fall, dass Graupapagei und Amazone als "Paar" gehalten werden und wie eindeutig abwertend du betonst, dass dies ja nur nach Meinung "mancher User" falsch sei. Also ist es in deinen Augen richtig, oder? So zieht sich das durch den ganzen Beitrag. Wie kannst du dann immer noch behaupten, du hättest niemals behauptet, dass dies (wenn auch in Einzelfällen, es liest sich aber viel allgemeiner!) in Ordnung wäre?
    Entweder glaubst du ernsthaft, dass hier nur ein Bruchteil der User des Lesens mächtig sind, oder du kriegst nicht wirklich mit, was du so schreibst. :nene:

    Aber so oder so werden wir in diesem Thread nicht zu wunderbar neuen Erkenntnissen kommen und so belassen wir es doch einfach dabei. Einen schönen Nachmittag!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Tierfreak, 12. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    vielleicht meint Susanne damit eher, dass es auch wichtig ist, ein offenes Ohr für sämtliche Haltungsformen und Praktiken in der Papageienhaltung zu behalten und sich so die Chance offen zu halten, im netten Gespräch auf Verbesserungsvorschläge aufmerksam zu machen.
    Ich denk Ihre Posting war mehr als Beispiel gedacht, was sonst noch in der Papageienhaltung an kleineren oder größeren Fehlern gemacht wird und auch von den Haltern oft nicht als Fehler erkannt wird.

    Klar, ich persönlich finde es auch absolut nicht gut, Papageien anzuleinen, da es einfach gegen ihre Natur ist, da Vögel allein schon durch ihre Fähigkeit zum Fliegen sehr freiheitsliebende Tiere sind, aber in solchen Fällen den freundlichen Dialog zu suchen und sich auch mal einen Papagei an der "Flugleine" anzuschauen, ist sicher besser, als einfach den Kopf zu schütteln.

    Mit es gibt nicht nur schwarz und weiß war vielleicht eher sowas gemeint:
    Schwarz= Grauer in 40x 40 cm Käfig mit kaum Freiflug.
    Dunkelgrau=Grauer auf dem Fahradlenker
    Grau= Grauer an der Flugleine
    Weiß= Grauer in großer Außenvoliere oder ähnlichem

    Der Mann mit den Vögeln am Fahrad denkt sich mit Sicherheit, das er seinen Vögeln damit eine willkommene Abwechslung bietet, auch wenn ich es mir für einen Vogel nicht so toll vorstelle, auf einem Lenker zu hocken, da er so auch indirekt auf einen Platz für längere Zeit "festgenagelt" sind, was nicht unbedingt der Natur eines Papageien entspricht.
    Dieser Mann würde wohl auch sagen, was wollt ihr denn, die haben es doch viel besser, wie der im 40x40 cm Käfig, womit er ja auch eigentlich recht hätte.
    Klar, ich persönlich finde es trotzdem nicht gut, genauso wie die meisten andere hier auch, aber in solchen Fällen den freundlichen Dialog zu suchen, bringt meist viel mehr :zwinker: .

    Könnte man diesen Mann mit dem Fahrad freundlich zu einer anderen Haltung überreden, würde er hinterher vielleicht genauso über seine ehemaligen Fahradtouren schmunzeln und vielleicht auch einen Erfahrungsbericht wie Terry hier abliefern, der andere Halter als gutes Beispiel dient, wie man es besser nicht machen sollte ;) .Solche Erfahrungsberichte, wie dieser ganz oben von Terry, wirken oft viel mehr, als der erhobene Zeigefinger, deshalb nochmal danke an Terry, für den Mut, das hier so offen niederzuschreiben :prima: .

    Trotzdem gebe ich Jan und alpha auch recht, dass man Kritik äußern darf und auch soll, sonst sieht das wirklich mancher als Freifahrtsschein für seine Praktiken bei der Haltung, so wie alpha hier auch schön umschrieben hat:
    Wichtig ist halt, das man die Kritik gut und freundlich verpackt, damit sie auch angenommen wird, andernfalls läuft man Gefahr, dass solche Haltern erst recht auf stur schalten.
    Ich denk, dies wollten z.B. auch Ingo hier eigentlich anmerken :zwinker: .

    Laßt uns gemeinsam daran arbeiten, freundlich Kritik zu äußern.
    Nur so helfen wir wirklich, einigen Haltern evtl. die Augen zu öffen und somit auch positives in der Haltung deren Tiere zu erreichen :zwinker: .
     
  4. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo manu.....natürlich muss man immer den eizelfall an sich hier aufführen.....diese aber auch ganz klar als negativ beurteilen.....

    nur uhu hat grad in ihrer letzten aussage klar und deutlich bestätigt.....das sie es eben nicht nur auf den einzelfall bezog...

    SIE findet anleinen GUT.....

    und damit ist es nicht mehr ein einzelbbeispiel....und jeder neue leser hier zieht aus diesem satz einen positiven aspekt....hey klar ich kann meinen vogel anleinen....hab das ja hier lesen können das das unterstützt wird....

    und denke dann ist es auch voll kommen normal das die leute hier mehr als einmal ihre kritik äussern
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Mone,

    ich glaube, hier interpretierst du etwas vollkommen falsch.:zwinker:
    Susanne sagt mit diesem Satz aus, dass sie nicht in der Ecke stehen wolle, wo die Leute stünden, die das Anleinen gut finden. D.h.: Sie findet Anleinen nicht gut!
    Ist vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt...
    So interpretiere ich den Satz.:zwinker:
     
  6. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo sybille.....

    naja ungünstig hin oder her.....ich für mich interpretiere diesen satz so....und sie hat ja auch nicht das gegenteil gesagt oder abgestritten das sie es in ordnung findet

    aber das kann sie ja gerne noch mal ausführlicher bestätigen....wenn so sein sollte....
     
  7. #66 Tierfreak, 12. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Denke ich auch eher :zwinker: .
    Ich würde auch eher vermuten, dass Susanne wohl eher ausdrücken wollte, dass sie bitte nicht mit den Freunden fürs Anleinen in einen Topf geworfen werden möchte ;) .
     
  8. Cosima

    Cosima Guest

    Du Frechling! ;-)
    Ist mir garnicht aufgefallen.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Und wieder einmal mehr sieht man hier ein Beispiel dafür, dass Geschriebenes, das nicht ganz klar ausgedrückt wurde, leider oft zu Missverständnissen führen kann...
     
  10. Uhu

    Uhu Guest

    Hi Mone,
    ich werd hier mit Sicherheit nichts mehr bestätigen oder dementieren - ich werd mich raushalten!
     
  11. Langer

    Langer Guest

    @ Tierfreak

    Schön , das mich hier wenigstens einer verstanden hat:zustimm:
    Dachte schon---das solche postings hier (harsche Kritik--verkraulen und der ganze Tüdelkrom) normal sind
     
  12. #71 Matti-ill, 13. Juli 2007
    Matti-ill

    Matti-ill Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde,

    auch wenn ich hier erst neu angemeldet bin möchte ich ein Wort zu diesem Thema äußern.
    Ich habe seid 4 Jahren auch einen Grauen und ich stand auch vor dem Problem Anleinen/Flügelstutzen.
    Da ich aber hauptsächlich in Dresden wohne & nur am WE / Urlaub auf dem Grundstück meiner Eltern bin, habe ich mich damals für das Anleinen entschieden.
    Unser Graue hatte war die Leine am Fuß aber wurde nie irgendwo befestig.
    Aber im laufe der der Zeit haben wir unser "Baby" beigebracht das wenn er Angst hat oder sich erschrickt immer zu Mama & Papa fliegt.
    Das heißt das wir unser Graue jetzt immer ohne Leine/stutzen der Flügel draußen frei bewegen kann.
    Die einigste Bedingung für Ihn ist, dass Mama oder Papa zusehen sein muss.

    Voliere schön und gut aber wollt Ihr auch immer eingesperrt sein???? Ich nicht!!!

    Seid 5 Tagen haben nun einen 2ten Grauen ( nicht Handzahm ); er sitzte im Zooladen alleine im kleinen Käfig, das er uns so leid tat das wir ihn gleich mitnahmen. Zeitweilig können wir ihn schon anfassen und kommt schon ab & zu auf die Schulter, lernt anscheint schon von unser 1ten Grauen.
    Aber nun stehen wir auch wieder vor dem Problem was machen???
    Aber zu 100% nicht die Flügel stutzen.
    Da wir aber geplant in diesem Jahr noch in die Nähe der Eltern zu ziehen denke ich werde mich für eine Voliere entscheiden. Aber auch nicht für immer, denn ich brauche auch meine Freiheit und die Tiere doch auch. Oder?

    Foto vom Grundstück

    Gruß
    Matthias
     
  13. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    matthias......wenn dir der freiflug in der natur so wichtig ist für deine grauen.....warum hast du sie dann geholt? weisst du auch was sich dort für gefahren verbergen?

    ich kann das nicht nachvollziehn....dann sollten wie ich bereits schon einmal erwähnt habe die tiere in der freien wildbahn leben aber nicht ein möchte gern freileben "geniessen"

    was ist wenn doch was passiert.....was ist wenn dein tier sich erschreckt.....wenn es sich verletzt oder gar entfliegt.....kannst du mit dieser verantwortung leben?

    dann entscheidet euch lieber für eine grosszügige voli was ihr ja eh schon geplant habt
     
  14. Langer

    Langer Guest

    he Bluemone

    Ja,das was Du sagst--da is was drann-----kannst Du mir einige Vorteile einer Aussenvoli zur WZ-haltung mal erleutern
     
  15. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    was hat die wohnzimmer haltung nun mit "leinenführung" zu tun?

    ich glaube kaum das wir darüber diskutieren müssen.....oder ist es in deinen augen eine rechtfertigung zu sagen....bevor mein tier "nur" eine wz haltung bekommt ist es ok ihn draussen an der leine zu führen????
     
  16. #75 Tierfreak, 13. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Matthias,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier: .

    Es ist schon faszinierend, Papageien im Garten im richtigen Freiflug zu halten und es gibt auch hier und da Fälle, wo es funktioniert, wie bei Euch bisher anscheint auch, aber es gibt weitaus mehr Fälle, wo es schon schief gegangen ist und die Vögel letztendlich doch entflogen sind.

    Man sollte sich bewußt machen, dass trotzdem immer die Gefahr besteht, das der Vogel irgendwie doch mal panisch davonfliegt, weil er vor irgendetwas erschrocken ist.

    Unsere ehemaligen Nachbarn haben auch viele Jahren ihren Vogel mit frei in dem Garten genommen und doch kam dann der Tag x, wo er sich so vor einem tieffliegenden Düsenjet so erschrocken hat und in Panik weggeflogen ist. Sie haben ihren Vogel nie wiedergesehen und sich furchtbare Vorwürfe gemacht und es sind viele Tränen geflossen :( .
    Dann lauern auch noch andere Gefahren draußen, die man nicht unterschätzen sollte ;) .

    Angefangen beim Schornstein, wo "Freiflieger" schon drin abgerutscht sind, bis hin zu Greifvögeln und Nachbars Hund und Katz.

    Ich selbst war total überrascht, wie nah ein Greifvogel kommt, wenn er mal ein Opfer angepeilt hat.
    So durfte ich live miterleben, wie in unserem eigenen Garten in nur ein paar Meter abstand ein Falke ein Spatz von der Hecke holte. Ich hätte vorher auch nie vermutet, das die so nah kommen, wenns was zu holen gibt :nene: .

    Auch im WP-Magazin war mal von einem ähnlichen Fall zu lesen, dort wurde ein freifliegender Nympfensittich vor den Augen des Besitzers vom einem Falken geschlagen :( .

    Ich für meinen Teil würde daher meine eigenen Papageien nur in einem Käfig oder in einer Außenvoliere im Garten unterbringen, aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welches Risiko er eingeht, aber trotzdem möchte ich Dir hier die Risiken nicht verschweigen, die beim Freiflug nun mal bestehen.

    Auch kann man nicht vorhersehen, wie Euer zweiter Grauer auf den Freiflug reagiert, falls Du es mit ihm ebenfalls mal ausprobieren möchtest.

    Vielleicht ist er schon beim ersten Versuch verschwunden, es ist und bleibt sehr riskant und dessen solltest Du Dir bewußt sein.
    Von daher finde ich die Idee super, ihnen eine Voliere zu bauen :zustimm:.
    Darin kannst Du sie dann ohne Angst im Nacken fliegen lassen und sie können dort genauso die Sonne genießen und auch mal im Regen duschen, wenn sie mögen und in Eure Nähe sind sie auch, wenn Ihr im Garten seid :zwinker:.
    Du meinst damit doch sicher eine Außenvoliere, oder :~ ?
     
  17. Langer

    Langer Guest

    Na Mone,bockig ???

    Was hat Aussenvoli mid angetüdertem Band zu tun ????
    und noch was,Du brauchst mir nicht in meine Antworten etwas hineinzuinterpretieren---------beziehe Dich doch bidde noch mal auf meine Fragestellung-----find dies ziehmlich interessant,ist doch vieleicht für einige User dann eine alternative zur Leine:p
     
  18. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    weisst langer mit deiner in deinen augen witzigen ironie hilfst du keinem weiter....manchmal frage ich mich ernsthaft ob du dir nur bestimmte themen aussuchst egal in welchen bereichen...um stimmung zu machen

    aber da stehe ich drüber....mich kannst du damit nicht aus der reserve locken.....

    und hier ging es definitv um leinenführung, stutzen und sonst dergleichen....

    oder hast du das thema falsch verstanden ? :D
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Warum Ironie ???

    Hat dies nich unmittelbar mid dem Thema zu tun---wenn man seinen Piepern viel flug ermöglichen will ????:p
    Ja ich weiß--Du ahnst welches neue Thema hieraus entstehen könnte:p --wo ich Dich bzw.andere nicht antreffen würde:p
    So und nu is endgültig für mich in diesem Thema schluß
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Langer, anstatt hier nur rumzustänkern ohne etwas Sinnvolles beizutragen, kannst du ja mal ganz deutlich sagen, worüber du diskutieren willst und nicht nur hintenrum nörgeln (und nur weil man seinen Beitrag mit 45 Smileys schmückt, wird er deswegen auch nicht weniger hetzerisch...)
     
  22. #80 Matti-ill, 13. Juli 2007
    Matti-ill

    Matti-ill Guest

    Die Risiken sind mir schon bewußt.
    Haupsächlich habe ich nur Angst das doch mal ein Greifvogle kommt oder das er irgendwas sich einfängt (Vogelgrippe,sonstige krankeiten).
    Aber wenn er draussen frei fliegt ist immer einer in der nähe.
    und es sieht immer süss aus, wie er reagiert wenn das gras an den füssen kitzelt :D
    Wie gesagt wenn es zu 100% amtlich ist das wir Umziehen das bekommen sie auch ihre Außenvoliere. Es ist ja auch schon vorbereitet. Auf den Bild im 1 Anhang ist rechts im Gebäude bei der Sitzecke alles für den Innenbereich schon fertig es fehlt nur noch das Gitter für aussen und ist mein kleins prob.
    fertige sind echt teuer auch die einzelteile & aus Holz selberbauen hm... ob das hält???? Aus Metall das streichen hm.... farbe; knappern; Gesund?????

    naja aber ich werde da schon eine Lösung finden. spätesdens wenn wir da wohnen :zwinker:

    Matthias
     
Thema:

Schmerzliche Erfahrung....

Die Seite wird geladen...

Schmerzliche Erfahrung.... - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Tierarztpraxis Dana Ströse

    Erfahrungen Tierarztpraxis Dana Ströse: Hallo ins Forum, Ich möchte in die Runde fragen ob jemand mir die Praxis von Tierärztin Dana Ströse empfehlen kann in Warendorf ? Ich frage weil...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...