Schmucksittich sitzt nur auf dem Boden..

Diskutiere Schmucksittich sitzt nur auf dem Boden.. im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hab mal ne Frage. Ich hab Sa n Schmucksittichhahn auf einer Vogelbörse in der Nähe geholt, weil mein Paar einfach nicht harmoniert...

  1. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab mal ne Frage. Ich hab Sa n Schmucksittichhahn auf einer Vogelbörse in der Nähe geholt, weil mein Paar einfach nicht harmoniert und ich den Hahn jetzt tauschen will. Da er wie gesagt von einer Börse ist und in meiner Voli noch einige Kanaris rumschwirren sitzt er nun notgedrungen 4 Wochen zur Quarantäne in Einzelhaft, weil mir das zu heikel ist...
    Die ersten 2 Tage ist er total aufgeschreckt in seinem kleinen Käfig ungerkelettert, aber seit Tagen sitzt er jetzt NUR NOCH AUF DEM BODEN!!! Ich fütter ihn am Boden - die Näpfe hat er nicht angerührt.

    Er steht oben auf dem Schrank, wenn ich mal auf n Stuhl steige und reinschaue guckt er mich eigentlich ganz wach an und auch sonst sieht er gesund und gepflegt aus - werde struppig noch sonst irgendwas...

    Kann es sein, dass er depressiv ist? Oder versteckt er sich? Von unten ist er so ja nicht zu sehen. das Paar in der Voli sitz immer so weit oben wies geht und kommt nur an den Boden, wenn ich nicht im Zimmer bin oder aber schon lange irgendwo sitze und somit nicht auffalle...
    Möchte ungern zum TA fahren weil das ja nochmal enormen Stress bedeutet für ihn. Er frisst ja, hat halt nur kein Interesse an seiner Umwelt...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wozu setzt du denn in Quarantäne, wenn Du dann doch nicht zum tierarzt fährst, wenn er Anzeichen zeigt, dass er nicht in Ordnung ist?

    Ich würde zu einem vogelkundigen Tierarzt fahren!

    gruß Luzy
     
  4. Katharina

    Katharina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit,
    ich würde ihn fliegen lassen. Einfach mal Türchen aufmachen und gucken, wo er hinfliegt.
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Gegen die Wand, oder gegen das Fenster? Was wäre denn besser?
    Man läßt sie est einmal ein paar Wochen im Käfig, damit sie Umgebung kennen lernen. Sonst sind Unfälle vorprogrammiert.
     
  6. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    @ luzy: Ich habe in in Quarantäne, damit er im schlimmsten Fall meine restliche Geierschaar nicht ansteckt! Und natürlich fahr ich mit ihm zum TA, wenn er krank ist! Es gibt hier aber keinen Ornithilogen, meine TÄ ist zwar allgemein sehr kompetent, aber eben nicht speziell vogelkundig. Wenn er am Montag noch so ist fahr ich trotzdem hin, also nicht so aufregen ;)

    Fliegen lassen halte ich auch für keine gute Idee - zumal wir noch ne Katze haben, das Zimmer nicht wirklich vogelsicher ist und ich ihm außerdem den Stress des wieder eingefangen werdens ersparen möchte. Dass er von alleine wieder in den Käfig geht glaub ich nicht so ganz...is ja nicht mein erste Vogel. Wenn alles gut geht kann er ja dann mit den anderen in der großen Voli fliegen, solange muss er da einfach durch :(

    Er macht nur eher den Eindruck, als sei das eher ein psychisches Problem. Er kommt aus einer großen Voli, in der noch 6 Schmucks sitzen. Da ich mit Sittichen und ihrem typischen (Sozial)Verhalten und nicht so gut auskenne und nur ausgesprochen wenig über Schmucksittiche im Internet findet!! hab ich hier gepostet, um von anderen Haltern ein Feedback zu bekommen!

    Würde es Sinn machen, die Henne, die ihm zugedacht ist, einfach in einen Käfig daneben zu setzen und ggf. dann dazu zu setzen? Das waren dann schlimmstenfalls 2 kranke Vögel, aber besser als alle... Was meinen die erfahrenen Sittichhalter?
     
  7. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    Hallo Federfee,
    also zunächst erstmal herzlich willkommen bei den Grassittich-Verrückten. :blume:

    Ich würde erstmal eine Kotprobe nehmen und den (vk)TA Deines Vertrauens aufsuchen. Bringt Dich erstmal etwas voran. Allerdings ist eine Eingangsuntersuchung bei einem (vk)TA Pflicht. Kropfabstrich, etc sollten schon sein.

    Du schreibst ja, das der kleine Kerl auf einem Schrank sitzt. Wie sieht's denn mit 'nem anderem Platz aus ? Der Kleine wurde von seinen Freunden getrennt und fühlt sich jetzt sehr allein. Die einzige "Kontaktperson" bist Du, aber wie oft schaust Du schon auf den Schrank ?
     
  8. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich vergessen, zu erwähnen: der Kleine ist weder aufgeplustert noch hat er Durchfall!!!
     
  9. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus, danke für deine Antwort!

    Also der Hahn hat Sichtkontakt zu den anderen bzw. er hätte, wenn er nicht immer unten sitzen würde. Der Käfig ist so ein handelsüblicher kleiner (60x35x60) mit Plastikwanne. Er steht mit im Vogelzimmer, aber auf der anderen Zimmerseite, weil das der einzige Raum ist, der katzensicher ist.Außerdem ist das Vogelzimmer gleichzeitig mein Arbeitszimmer, dort bin ich tagsüber meist.

    Ich habe ihn mit dem Hintergedanken auf den Schrank gestellt, dass er sich dort oben sicher fühlt. Ich kann natürlich mal versuchen, ob es ihm auf dem Fensterbrett besser gefällt :idee:

    Lasst ihr IMMER einen Kropfabstrich und Kotuntersuchung machen, wenn ihr neue Vögel bekommt? Auf was wird da alles getestet? Die Züchter die ich hier so kenne machen das alle nicht, die halten nicht mal die 4 Wochen Quarantäne ein, sondern setzen gleich dazu! :~
     
  10. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    So, Ich hab Dich erstmal online gehalten. :D

    Jetzt mal etwas mehr zu den Thema:
    Die Antworten von Luzy und Katharina würd ich erstmal vergessen. Sigg(i) ist halt mal sigg(i). ;) Ein erfahrener Züchter mit einem Top-Wissen :zustimm: . Allerdings hat er eine rauhe Schale (und einen weichen Kern). Nix für ungut Siggi, aber ist halt so.

    Ich würde es so machen:
    Bring den Kleinen zu einem TA. VKTA findest Du in der Liste. Laß eine Kotuntersuchung und einen Kropfabstrich machen. Sollte das alles okay sein, stell Ihn für kurze Zeit in die Nähe Deiner beiden anderen und lass ihn dann schnell (etwa 1 Std. später sollte reichen) raus.
    In der Zwischenzeit stell Ihn in ein anderes Zimmer, wo er keinen Kontakt zu Deinen beiden hat, aber sich an Dich "gewöhnen" kann.
     
  11. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    So, überschnitten.

    Also, wenn der Kleine sowieso im gleichem Zimmer steht, hat die Quarantäne keinen Sinn. Somit könntest Du Ihm also auch gleich die Chance geben, Kontakt zu den anderen zu bekommen. Das würde ich aber wenn dann machen, wenn Du auch einige Zeit in dem Zimmer bleibst.

    Wenn die Züchter in Deiner Umgebung keine Quarantäne einhalten, sind Sie:
    a) sehr mutig
    b) zu unerfahren
    c) schon reich genug

    Die Quarantäne dient dazu, den "neuen" Vogel zu Untersuchen. Für einen Züchter besteht das Risiko darin, das eine Krankheit seinen gesamten Bestand befallen kann. Damit sind ALLE Tiere für Ihn "totes" Kapital.

    Ich könnte fast meinen, Du hast meine Posts gelesen ;) Nein, ich hab bei unseren 2 "Damen" auch den "Fehler" gemacht, Sie in die Nähe unserer Beiden Herren zu bringen. Allerdings hab ich die beiden nicht von einer Börse, sondern hab mir die Beiden bei einem Züchter "um die Ecke" geholt. Bei der Gelegenheit wurde mir die komplette Anlage (Rosellas, Princes of Wales, Wellis, etc) gezeigt. Ich war unangemeldet da und die Anlage war Top gepflegt. Somit bin ich mal davon ausgegangen, das dort alles okay ist.
     
  12. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tips :)

    Werde am Montag mit ihm zu meiner Tierärztin fahren, vk TA gibts in Dresden nicht, aber meine Ärztin hat sich schon bei den beiden Hunden, der Katze und auch bei einem Kanari bewährt - wenn sie mal nicht weiter weiß informiert sie sich :zustimm: Und wenn er gesund ist muss er ja wirklich nicht 4 Wochen alleine sitzen!
    Was wird denn genau untersucht? Kokzidien im Kot vermute ich. Und beim Kropfabstrich?

    Nächste Frage: ich hab ja z.Zt. ein Schmucksittichpaar in der Voli, wellches sich nicht gut versteht. Der neue Hahn soll den alten quasi ersezten. kann ich den zweiten Hahn dazu setzen, oder gibt es bei Schmucksittichen auch so erbitterte Kämpfe wie z.B. bei den Kanarienvögeln in der Brutzeit? Dann müsste ich den alten Hahn nämlich separat setzen...
     
  13. Poldi_05

    Poldi_05 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cölbe, Germany
    Was wird untersucht ? Kokzidien ist richtig. Beim Kropfabstrich geht es um Parasiten. Eine "Sichtkontrolle" des Vogels sollte wegen den Milben erfolgen.

    Tja, mit Schmuckies kenn ich mich nicht aus. Ich würd mal so sagen:
    stell den Käfig morgen mal auf den Boden, schau wie Dein Hahn reagiert und lass den neuen Hahn erst raus, wenn Du denkst, es könnte "unblutig" ablaufen. So würde ich es halt versuchen, bin aber leider nur ein Halter mit wenig Erfahrung.

    Schau doch morgen nochmal kurz rein. Vielleicht meldet sich ja noch jemand.

    @ Petra, Birgit, Andreas, Rainer, Siggi

    Wo seit IHR !
     
  14. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich bin hier! :D

    Leider habe ich mit Schmucksittichen keinerlei Erfahrung, von daher kann ich nicht sagen, ob die Hähne sich streiten würden. Hierbei spielt dann die Größe der Voliere - und damit ob die Vögel sich aus dem Weg gehen können - eine nicht unerhebliche Rolle.

    Allerdings halte ich es nicht für sinnvoll einen Vogel der augenscheinlich nicht in Ordnung ist direkt zu den anderen in die Voliere zu setzen.
    Deine "Quarantäne" war vielleicht gut gemeint, ist aber völlig sinnlos so wie Du sie durchführst.
    Quarantäne bedeutet, dass die Vögel räumlich getrennt sind und nicht nur in verschiedenen Käfigen sitzen. Viele Krankheitserreger sind über Staub und Kot auch durch die Luft übertragbar, so zB auch die Psittakose. Bei solchen Krankheiten nützt es absolut nichts, wenn die Vögel im selben Raum stehen.

    Abgesehen davon müsste man Sittiche - wenn man keine Kotuntersuchungen beim TA machen lassen will - 3 Monate und nicht 4 Wochen in Quarantäne halten.

    Ich hoffe, es meldet sich noch jemand zu Wort der mehr Erfahrung mit dem Verhalten von Schmucksittichen hat und Dir in der Richtung bessere Tipps geben kann.
     
  15. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    hallo federfee

    also ich habe ein Pärchen Schmucksittiche, komme aber nicht darauf, was das Problem bei Deinem Hahn sein könnte.Es gibt so viele Möglichkeiten..

    meine Schmuckies fühlen sich auf dem Boden am wohlsten, vielleicht ist Dein Hahn so verängstigt, dass er instinktiv auf dem Boden Schutz sucht.

    Vögel aus grossen Volieren bekommen in kleineren Käfigen schon mal eine art "Koller", die meisten flattern wie wild herum aber vielleicht reagiert Dein Schmucki auch so, dass er auf dem Boden verharrt.

    natürlich ist auch eine Kranheit denkbar, man sieht es dem Tier allerdings nicht an, ob es krank ist, das kann nur ein vogelkundiger Tierarzt.
    wenn Du Dir und Deinen Tieren viel Stress ersparen willst, solltest Du zu einem gehen der wirklich vogelkundig ist(ich spreche aus eigener, leidvoller Erfahrung)

    Einen Vogel, der vielleicht krank sein könnte, würde ich auf gar keinen Fall zu den anderen setzen, auch wenn der Vogel bereits im selben Zimmer war, gibt es doch Krankheiten, die sich z.B.durch Benutzen des selben Trinkröhrchens übertragen. Damit erübrigt sich für mich auch die Frage, ob Du die Henne daneben setzen solltest. Das Risiko finde ich zu hoch, eventuell die Henne durch eine Krankheit zu verlieren, nur damit der Hahn Gesellschaft hat.

    ich hoffe, dass ich wenigstens ein bisschen helfen konnte, auch wenn ich leider nur vermutungen anstellen kann.
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Das naheliegenste ist doch, daß man davon ausgehen kann, das der Vogel vorm Verkauf in einer Voliere gelebt hat. Im Regelfall haben die je nach Anzahl der Vögel etwa 3-6m³. Das der Vogel nun in einer neuen Umgebung und dann noch durch die radikale Verkürzung seiner Fluchtdistanz große Schwierigkeiten und Streß hat, sollte doch jedem aufgehen.
    Am besten hoch auf einen Schrank und an die Wand, damit er sich sicherer fühlt.
    Quarantäne trotzdem durchziehen, denn es dient demn Schutz der Vögel, die im Bestand sind. Wobei ein anderer Raum eigentlich Pflicht wäre!!!!!!!!!!
     
  17. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag:

    Hallo,
    ich wollte nur kurz berichten, dass die Zusammenführung sehr gut funktioniert hat. Nachdem ich grünes Licht von TA bekommen hatte hab ich erstmal den Neuling und die Henne zusammengelassen - beim Freiflug im separaten Zimmer. Sie haben sich sehr gut vertragen. Und danach durften die beiden im Vogelzimmer frei fliegen , während die Voli auf war...die Henne hat dem neuen Hahn sofort den Weg in die Voli gezeigt :) Es war einfach nur der Stress, weshalb sich der Hahn so seltsam verhalten hat. Seitdem sitzen alle drei Schmucksittiche (2,1) zusammen mit den Kanaris in einer Voliere, alle drei sind munter und es gab bisher keinerlei Streitereien! :zustimm:
    Mal schauen, wie sich die beiden Hähne vetragen, wenn die Brutsaison beginnt...vielleicht geht es ja gut, da ich keine Nistgelegenheit anbiete.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Federfee,

    ich war in den letzten 4 Wochen etwas weniger im Forum unterwegs ... von daher antworte ich erst jetzt.

    Prinzipiell ist aus meiner Sicht bei allen neuen Vögeln eine Untersuchung durch einen vk TA notwendig, d. h. allgemeine Begutachtung, Kropfabstich und Kotuntersuchung.

    Obwohl eine richtige Quarantäne bei den meisten Haltern nicht möglich ist, sollte doch auf jeden Fall für 2 bis 3 Wochen zusätzlich zur Unterschuchung durch den TA eine Separation erfolgen, d. h. der neue Vogel/die neuen Vögel stehen in einem separaten Raum, ohne Kontakt zu den bisherigen. Ansonsten hat Spririt (Petra) schon alles dazu geschrieben.

    Ob 2,1 Schmucksittiche gut geht? Es hängt zum einen wie Petra geschrieben hat, sicherlich von der Größe der Voliere ab, zum anderen kommt es auch auf den Charakter der Vögel an.

    Bei mir leben friedlich 3,1 Bourkes zusammen mit 1,1 Schmucksittichen. Von den 3 Bourke-Hähnen interessieren sich 2 für die Henne und dürfen diese auch abwechselnd füttern. :D Der 3. Hahn ist ein eher zurückhaltender, er schaut meistens nur zu. :o

    Berichte doch bitte mal weiter.
     
  20. federfee

    federfee Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kleiner Zwischenbericht..

    Hallo,

    ich wollte ja berichten, wie sich meine 2,1 Schmucks vertragen. Meine Voliere ist übrigens lxbxh 3,2x0,6x2,7m groß, also nicht all zu riesig, aber ok denke ich... Bisher gab es keinerlei Streit unter den dreien. Ich habe eher das Gefühl, dass der neue Hahn den anderen beiden ganz gut tut, früher haben die beiden eigentlich immer oben auf ihrem Stammplatz gesessen und waren ansonsten völlig inaktiv - nur die Henne ist ab und zu mal ein bissl rumgeklettert. Gefressen haben sie unten nur, wenn sie sich absolut sicher fühlten (meist wenn keiner im Raum war). Mittlerweile gehen alle drei sehr gerne auf den Boden, erkunden die Voli und suchen nach Futter - auch wenn ich im Zimmer bin - und klettern auch sonst viel mehr rum. :zustimm: Sie könnten sich aus dem Weg gehen, wenn sie wöllten, aber sie sitzen eigentlich immer zusammen, daher geh ich davon aus, dass die vermehrte Aktivität nicht durch Stress ausgelöst ist.

    Wie gesagt - ich warte mal ab, wie sich die drei dann im Frühjahr verhalten und werde berichten :)
     
Thema:

Schmucksittich sitzt nur auf dem Boden..

Die Seite wird geladen...

Schmucksittich sitzt nur auf dem Boden.. - Ähnliche Themen

  1. Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern

    Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern: Hallo, Trotz meiner Langjährigen erfahrung in der Vogelhaltung, hatte ich noch nie mit den Grassittichen zu tun. Obwohl ich schon immer gefallen...
  2. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  3. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  4. Zebrafink sitzt sehr krumm auf der Stange

    Zebrafink sitzt sehr krumm auf der Stange: Hallo Mein männlicher Zebrafink benimmt sich sehr komisch. Er sitzt komplett krumm. Er hängt wie ein Tuch auf der Stange, Kopf und Bürzel nach...
  5. Kanarienhahn sitzt im Nest

    Kanarienhahn sitzt im Nest: Hallo, Ich bräuchte mal euren Rat zum Verhalten meines hahns. Ich habe ein 2 Jährigen Hahn der dieses Jahr schon ein erfolgreiches Gelege hatte,...