Schnabel erneuert sich??

Diskutiere Schnabel erneuert sich?? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, bin neu hier und auch eine relativ frische vogelbesitzerin. ich habe eine frage,bezueglich der mauser. also mein paulie,ein...

  1. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    bin neu hier und auch eine relativ frische vogelbesitzerin. ich habe eine frage,bezueglich der mauser. also mein paulie,ein blaukopfsittich, ist fast mit der mauser fertig. nun pellt sich sein schnabel irgendwie. ist das normal? oder ist er vielleicht krank,oder fehlt im etwas,vitamine etc. waere toll,wenn mir jemand antworten wuerde.vielen dank schon mal...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    nachtrag: also nicht,das ihr mich falsch versteht,die normale abnutzung an den seiten meine ich nicht. es sieht so aus,wie wenn menschen kalzium mangel in den naegeln haben. grosse weisse flaechen auf dem schnabel. fuer mich sieht es so aus,als wuerde sich dort schon ein "abfallen" der oberen schicht des schnabels erkennen lassen. mache mir ein bischen sorgen wegen einer eventuellen pils erkrankung oder so....
     
  4. #3 Alfred Klein, 5. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Normal ist das auf keinen Fall. Meine Blauköpfe haben ebenmäßige Schnäbel und hatten noch nie so was.
    Auch wegen der Mauser und eben des Schnabels würde ich sowieso als erstes dem Vogel ein Mineralien-Vitamin-Präparat geben. Vitamine alleine reichen nicht aus. Empfehlenswert wären da entweder Korvimin ZVT oder AviConcept. Beides bekommst Du beim vogelkundigen Tierarzt. Einen solchen vogelkundigen Spezialisten findest Du in unserer Datenbank unter www.vogeldoktor.de
    Bei dem kannst Du zur Sicherheit mal den Schnabel nachsehen lassen, kostet bestimmt nicht die Welt. Gehe aber keinesfalls zu einem X-beliebigen Tierarzt, die haben zu 99% absolut Null Ahnung und schaden mehr als sie nutzen.

    P.S.
    Willst Du Deinem Vogel nicht einen Partner gönnen? Ich habe die Erfahrung gemacht daß meine Blauköpfe zu zweit unglaublich glücklich sind. Die machen alles zusammen, verdreschen sogar eine Amazone. Um den Partner zu bekommen, er ist aus dem Tierheim, bin ich 500Km gefahren und es hat sich gelohnt.
     
  5. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank schon mal fuer deine antwort:) ja,dann gehe ich mal zum arzt mit dem kleinen. doch, ich will ihm unbedingt einen partner besorgen. ich muss dazu sagen,dass ich ihnn nicht "freiwillig" bekommen habe. ich lebe seit c.a. einem jahr in italien und hier haben die leute noch ein bisschen ein anderes verstaendnis fuer tiere. er ist 6 jahre und seine vorbesitzer wollten ihn "los werden". eine bekannte hat mich dann benachrichtigt,da ich schon zwei gouldian finshes habe. ich hatte null vor wissen bezueglich papageien,aber wollte es dochh versuchen. jetzt habe ich den kleinen 6 monate und bis jetzt laeuft alles gut,habe auch bei der mauser keine probleme gehabt und viel gurke und haferflocken zugefuettert(hatte gelesen,dass soll den tieren hbesser helfen als praeperate).also alles laeuft ganz gut,bis halt auf den schnabel! wenn du vielleicht noch anregungen hast,wuerde ich mich ueber jede freuen:)....
     
  6. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ...und ich haette noch eine frage zur ernaehrung allgemein.seine vorbesitzer fuetterten ihm nur sonnenblumenkerne.ich fuettere ihm papageienfutter aus dem zoohandel,also mit verschiedenen koernern. und natuerlich gemuese obst,etc....bei mir hat er ueberall zugang zum koerner futter.also sowohl,wenn er frei in der wohnung fliegt,als auch natuerlich an seinem schlafplatz.jetzt habe ich hier gelesen sie duerfen gar nicht so vviel fressen.oder habe ich da etwas falsch verstanden?
     
  7. #6 Alfred Klein, 5. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Also meine bekommen den Futternapf immer voll. Die fressen bis der Kropf voll ist und dann sind sie satt.
    So mache ich das mit allen sechs Vögeln und von denen ist keiner zu fett. Ich halte das mit dem Futter rationieren was hier einige machen für völligen Quatsch. Die Vögel wissen selber wann es genug ist und lassen das liegen was sie nicht brauchen, wenn sie genug haben.
    Es ist bei allen so daß sie manchmal so gut wie keine Körner futtern sondern sich dafür am Obst gütlich tun. Es kommt aber auch vor daß sie keine große Lust auf Obst haben und statt dessen lieber Körner wollen. Das regelt sich alles von alleine. Auch kann man fettarmes zum Fressen anbieten, so bekommen meine täglich ein Löffelchen Dosenmais. Der schmeckt ihnen gut, wird immer verputzt, füllt den Bauch und hat wenig Kalorien und schon gar kein Fett. Damit werden die Vögel auch satt ohne daß sie zu viel Kalorien aufnehmen.
    Ich habe im Laufe der Zeit meine Bande dazu bringen können sich hauptsächlich von frischem zu ernähren. Kostet zwar mehr als Körner ist dafür aber gesünder. Und meine sind alle fit.
     
  8. #7 AratingaMitrata, 5. November 2010
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Wir füttern unsere Aratingas (Keilschwanzsittiche), wozu auch Dein Blaukopfsittich gehört, mit Großsittichfutter ohne Sonnenblumenkerne und Papageiendiätfutter. Die Sittiche sollten keine oder nur sehr wenig Sonnenblumenkerne bekommen da sie verfetten. Der Vogel sollte täglich nur 5 Prozent seines Körpergewichtes fressen. Die 5 Prozent beziehen sich auf das Körnerfutter. Obst, Gemüse und Grünfutter bekommt er zusätzlich und darf nicht mit einberechnet werden da ein Großteil von diesem Futter nur Wasser ist. Da der Vogel in einer Wohnung lebt solltest Du ihm auch noch Grit reichen.
     
  9. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank fuer eure antworten. weiss jetzt schon ein bisschen mehr als vorher:) und hoffe,das mit dem schnabel ist nichts schlimmes:(...na ,ja mal abwarten,was der arzt sagt...
     
  10. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo nochmal...habe mich gerade im web ein bisschen schlau gemacht und vermute,dass es sich um diesen PBFD virus handeln koennte:(
     
  11. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,war eben beim TA und er hat eine infektioese pilserkrankung diagnostiziert. jedoch wurden auch blutproben genommem,die im labor auf PBFD untersucht werden:(....falls das ergebniss positiv sein sollte,hat vielleicht jemand hier schon erfahrung mit dieser krankheit gemacht?
     
  12. #11 Alfred Klein, 6. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Na, da haben wir die Ursache ja. Dagegen kann man was unternehmen. Wird womöglich etwas länger dauern aber das ist in den Griff zu bekommen.
    Wegen PBFD würde ich mir vorerst mal keine Gedanken machen, die Symptome sprechen nicht dafür. Da kannst Du dran denken wenn das Ergebnis wider Erwarten positiv sein sollte. Einstweilen kannst Du ja mal die Suchfunktion im Forum wegen PBFD bemühen. Da wirst Du ausreichend Informationen finden.
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi,

    noch zwei Hinweise:

    1. Eine Pilzerkrankung des Schnabels ist meiner Meinung nach vitaminmangel-indiziert. Daher würde ich raten, ein Vitanminpräparat einzusetzen. Ich persönlich schwöre auf PRIME ... entwickelt von einer kanadischen Papageienstation zur täglichen Nahrungsergänzung. Ich verabreiche es an zwei Tagen hintereinander pro Woche. Meine Geier lieben das Zeug im Trinkwasser, da es sehr fruchtig riecht. Sehr vorteilhaft an dem Zeug ist, daß es nahezu alles notwendige beinhaltet und fettlösliche Vitamine niedrig dosiert und somit eine Überdosierung ausgeschlossen ist, was es für eine regelmäßige Anwednung tauglich macht. Schau mal, ob Du' über's Internet bestellen kannst ... ich weiß nicht, ob es das in Italien gibt.

    2. Blauköpfe brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit, um nicht langfristig an der gefährlichen Aspergillose zu erkranken ... 50-60% sind Pflicht. Besorg Dir also ein Hygrometer, denn gerade die trockene Heizungsluft im Winter ist gefährlich.

    Was PBFD betrifft ... sollte sich der Verdacht wider erwarten bestätigen, sag Bescheid ... es gibt einige Maßnahmen, die anderen Geiern sehr geholfen haben. Wenn Dir das Thema sehr unter den Nägeln brennen sollte, schau Dich im entsprechenden Unterforum des Krankheiten-Forums um.

    Ach ja ... nimm Dir den Tip mit dem Großsittich- und Grün-Futter (Obst, Gemüse täglich!) zu Herzen ... Papageienfutter ist zu fettreich. Eine Fettleber wollen wir ja vermeiden ;)
     
  14. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo christian...vielen dank fuer deine tips:) also PBFD hat sich zum glueck nicht bestaetigt:)) habe mich der anderen tips angenommen und ich glaube meinem kleinen gehts wieder herrvoragend:) schnabel sieht aus wie neu und er ist putzmunter:) jetzt wuerde ich mich gerne um einen passenden partner bemuehen! mein paulie ist eine handaufzucht und ich wuesste gerne,wie es sich bei diesen mit der partnerwahl verhaelt. ist es vielleicht etwas anders,bei handaufzuchten? wuerde mich ueber ein paar antworten freuen...vielen dank im vorraus..
     
  15. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ach und ich wollte vielleicht auch einen kleinen tip loswerden,bezueglich noch mehr feuchtigkeit fuer die kleinen(natuerlich fuer die eher unerfahrenen papageienhalter und nicht fuer euch:) ). mein TA hat mir ein inhalliergeraet empfohlen,als zusaetzliche feuchtigkeitsquelle,und es funktioniert super. mein paulie liebt es davor zu sitzen und sich in der feuchtigkeit zu zu sonnen:)) also als zusaetzliches wohlgefuehl sehr zu empfehlen! muss natuerlich keimfrei gehalten werden...liebe gruesse
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Unter Umständen ja. Wenn Handaufzuchten jahrelang als Einzelvogel gehalten werden, ist die Verpaarung manchmal ein Geduldsspiel. Hier treten manchmal Eifersuchtsprobleme auf ... wehe der geliebte Mensch kümmert sich um den Konkurrenten mehr um einen selbst.

    Wie alt ist der Vogel und welche Vorgeschichte hat er, ist das die Kernfrage.

    Übrigens ... der Tip mit dem Inhalator als Profilaxe ist mir neu ... bislang kannte man das ja eher innerhalb der Aspergillose-Therapie. Hier hat sich die Inhalation mit F10 inzwischen bei vielen Tierärzten durchgesetzt, da dies die Organe nicht so belastet, wie die gängigen Pilzmedikamente.
     
  17. misspaulie

    misspaulie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo...also paulie ist 6 jahre alt,habe ihn seit ca 7 monaten...wurde bis jetzt immer alleine gehalten,und ich glaube er hatte bis er zu mir kam noch nie irgendeinen anderen vogel gesehen. das mit der eiferrsucht kann ich mir durchaus vorstellen,denn auf meine beiden kleinen voegel,die allerdings nicht ganz sooo zahm sind, ist er schon eifersuechtig. so kommt es mir jedenfalls vor,da er immer versucht sie in die fuesse zu zwicken,wenn sie beim frei flug zu mir kommen wollen,aber paulie mich schon besetzt hat. aber wennich ich mich raushalte,waehrend die drei alleine die wohnung auf den kopf stellen,interessiert er sich eigentlich gar nicht fuer sie.aber die beiden entsprechen halt auch gar nicht seinen anspruechen,glaube ich...
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet

    Vorsicht Falle ... Blauköpfe sind eigentlich nicht für die Vergesellschaftung mit anderen Arten geeignet ... das endet nicht selten blutig. Laß Deine Bande also niemals unbeaufsichtigt !!! Man kann nie wissen.

    Was die Verpaarung angeht, denke ich schon, daß das machbar ist, aber man sollte damit rechnen, dass das ein Geduldsspiel werden könnte, und sollte daher behutsam vorgehen.
     
  19. #18 Alfred Klein, 15. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Christian,

    Da muß ich Dir aber widersprechen.
    Mein inzwischen 19jähriger Blaukopf war als wir noch Wellis und andere hatten immer sehr besorgt um die anderen. So ging er erst dann in die Voliere wenn die Wellis alle vor ihm drin waren. Da hat er sehr drauf geachtet. Auch wenn es mal Zank gab ging er immer dazwischen und hat die Kampfhähne zur Räson gebracht. Er hat nie gebissen, er weiß schon wie er sich durchsetzen kann.
    Ich habe mit der Vergesellschaftung mit den anderen also nur gute Erfahrungen gemacht.
    Auch jetzt noch da er endlich einen Kumpel hat ist er besorgt um den. Er und sein Kumpel stellen sich durchaus auch gegen die Amazonen und gewinnen dabei auch noch. Also mein "Dienstältester" hier ist ein sehr fürsorglicher und freundlicher Vogel.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Alfred!

    Keine Frage. Ich kann mich noch an einen Bericht entsinnen, wo ein anderes Aratinga-Pärchen zu einem Amazonen-Schwarm gesetzt wurde, und die beiden haben den ganzen Amazonen-Schwarm aufgemischt, so daß sie wieder getrennt werden mußten.

    Das scheint mir die berühmte Ausnahme von der Regel zu sein. Erstaunlich.

    Naturbrut oder Handaufzucht? Bei Dir ging ja die Verpaarung wohl recht easy vonstatten, wenn ich mich recht entsinne?
     
  22. #20 Alfred Klein, 15. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Es sind alles Naturbruten, mein alter womöglich sogar noch ein Wildfang.
    Die Verpaarung ging mit dem ersten Kumpel sehr gut, viel besser als erwartet, die waren ein Herz und eine Seele. Nur ist mir dieser erste Kumpel dann leider Gottes verstorben, er war von Anfang an nicht richtig gesund. Nun hat er einen anderen Kumpel und mit dem läufts nicht ganz so gut. Der wurde nämlich als Einzelvogel 9 Jahre lang gehalten und war Gesellschaft gar nicht gewohnt. Bis der sich mal traute aus der Voliere zu kommen hat schon Wochen gedauert. Und die Verbrüderung dauerte noch länger, der Neue war sehr ängstlich. Erst seit ca. einer Woche endlich, nach Monaten, schlafen die beiden jetzt nebeneinander. Es ist zwar kein so ein Miteinander wie mit dem ersten Kumpel aber jetzt ist es zufriedenstellend. Da ist halt Geduld gefragt und Ausdauer, dann klappt es auch. Und immerhin, der Neue nimmt mir jetzt auch schon die Nüsse aus der Hand. Mal abgesehen davon daß er mich respektlos angiftet wenn er sich gestört fühlt. ;)
     
Thema:

Schnabel erneuert sich??

Die Seite wird geladen...

Schnabel erneuert sich?? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...