Schnabel gekürzt - Regeneration?

Diskutiere Schnabel gekürzt - Regeneration? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich war mit meinem Rosella gestern früh beim TA, weil der Schnabel zu lang gewachsen war. Habe mir alles erklären lassen (könnte...

  1. flugteo

    flugteo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo, ich war mit meinem Rosella gestern früh beim TA, weil der Schnabel zu lang gewachsen war. Habe mir alles erklären lassen (könnte krankheitsbedingt sein usw.) und der TA hat den Schnabel dann gekürzt. Nun mache ich mir aber Sorgen, denn erstens war es blutig, zweitens traut er sich seitdem nicht mehr ans Fressen ran (nicht Verweigerung, sondern sitzt eher vorm Napf und ist unruhig, aber traut sich nicht). Daher wären meine ersten Fragen: wie lange regeneriert sich der Schnabel? Oder siegt der Hunger sowieso bald?
    bzw. wie kann ich ihm futtermäßig nachhelfen? Körner einweichen, eine (weiche) Leckerei als Anreiz o.ä.? Ich werde den TA auch nochmal kontaktieren. Oder ist es normal, dass beim Kürzen eine Blutung auftritt und der Vogel danach erstmal nichts frißt? (Ist jetzt gut 36h her) - Ansonsten ist er aber munter, hat auch Freiflug und pfeift, draußen benutzt er erstmal den Schnabel nicht zum Festhalten, logischerweise.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Marianne.M., 27. Februar 2008
    Marianne.M.

    Marianne.M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    hallo erstmal :)

    ich muss sagen das ich das so nicht kenne.
    denn meine 2 haben auch den schnabel gekürzt bekommen und haben nicht geblutet,und sie haben auch gleich wieder gefressen.
    ich würde mal nachfragen, also meine hatten es nicht das kann ich sagen.
     
  4. flugteo

    flugteo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Der TA meinte der Schnabel sei porös gewesen, hat ihn vielleicht daher ziemlich kurz gemacht und dabei Blutgefäße getroffen - ähnliches hab ich woanders auch schon gelesen. Hoffe nur, dass sich das von selbst reguliert, traut sich ja offenbar noch nicht "zuzubeißen" (trinken geht problemlos)
     
  5. #4 Marianne.M., 27. Februar 2008
    Marianne.M.

    Marianne.M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    das wird schon :)
    keine angst.
     
  6. Suhli

    Suhli Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    keine angst, Rosellas sind hart im nehmen.

    ich denke der Hunger wird siegen, dennoch kannst du e mit ein bischen weichem Obst versuchen (Banenen und so,)
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flugteo,

    auch bei mir wurde schon bei einem Vogel der Schnabel zu sehr gekürzt, so daß es blutete. Er wurde dann mit einem Lötkolben verödet.

    Das sollte eigentlich nicht vorkommen, aber passiert schonmal. Auf jeden Fall mußte ich meinem Piepser einige Zeit weiches Futter anbieten: Quellfutter, Keimfutter und auch Hirse, dazu weiches Obst und Gemüse.

    Wichtig wäre aber zu wissen, woher das Schnabelwachstum kommt. Das kann organische Ursachen haben (z.B. Lebererkrankung) und ich würde auf jeden Fall den Kleinen bei einem wirklich fachkundigen Tierarzt daraufhin untersuchen lassen. Je eher man dagegen steuert, desto besser ist es.

    Hat dein Tierarzt die Fachausbildung in Ziervogelkunde? Wenn nicht, kannst du PLZ und Wohnort nennen, dann kann man dir einer empfehlen.
     
  8. flugteo

    flugteo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Danke erstmal für die Tipps und den Trost, war heute morgen nochmal beim TA und hab mir auch ne Nummer eines Vogelexperten geben lassen (wohne PLZ-Gebiet 01).
    Allerdings war Arnie (so heißt der Kerl übrigens) bei der TA dermaßen munter und aktiv, dass sie nicht von einem Notfall ausging, hat erstmal bißchen Schmerzmittel und Homöopathie bekommen. Sie meinte auch: unbedingt erstmal Weichfutter, weiches Obst u.a. Nun schläft Arnie erstmal ne Runde.
    Ich werde es über "immer wieder anbieten" versuchen, schließlich sitzt er ja auch aufgeregt vor seinem Napf, traut sich bloß nicht, draufzubeißen.
    Wahrscheinlich so, als wenn man als Mensch zwei Weisheitszähne gezogen bekommen hat und dann n Steak hingestellt bekommt....

    THX!
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mit einem fachkundigen Tierarzt schreibe ich dir eine p.N..

    Gute Besserung dem Kleinen!
     
  10. flugteo

    flugteo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nachtrag: Entwarnung - Am dritten Tag siegte der Hunger und ein TA hat mir telefonisch noch Futterhilfe gegeben. Mit einer Mischung aus Keimfutter, Obst (Banane, Traube usw.), eingeweichtem Zwieback/Weißbrot klappte es wieder. Und nach nunmehr über einer Woche hat er auch gut geübt mit dem Schnabel, sodass er bereits wieder Körner spaltet.

    Danke für die Hilfe also!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Suhli

    Suhli Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Supi das freut mich für euch ;)
     
  13. flugteo

    flugteo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Leider geht das Thema weiter, nun ist der Oberschnabel ja sehr kgewesen. Nach ein paar Wochen ist aber nun der (bisher normal gewachsene) untere Schnabel viel zu schnell gewachsen, der (gekürzte) Oberschnabel aber nicht, so dass der Vogel nun eine Art "Unterbiss" hat.

    Muss ich nun den Unterschnabel auch noch kürzen lassen? Oder erstmal weiter beobachten? - Beim Fressen scheint ihm das nichts auszumachen, spalten geht einwandfrei.
     
Thema:

Schnabel gekürzt - Regeneration?

Die Seite wird geladen...

Schnabel gekürzt - Regeneration? - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel öffnet abends den Schnabel

    Kanarienvogel öffnet abends den Schnabel: Guten Abend, ich habe den kleinen Mozart seit 2 Wochen und seit einer Woche öffnet er abends den Schnabel(wie ein niessen?), und „knierscht“,...
  2. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  3. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  4. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  5. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...