Schnabel kürzen

Diskutiere Schnabel kürzen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, an alle, die einem Welli regelmäßig den Schnabel kürzen müssen: Ist euch aufgefallen, daß der Schnabel nach dem 1. mal Kürzen erst...

  1. #1 Meike123456, 14. April 2007
    Meike123456

    Meike123456 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    an alle, die einem Welli regelmäßig den Schnabel kürzen müssen:

    Ist euch aufgefallen, daß der Schnabel nach dem 1. mal Kürzen erst recht schnell gewachsen ist? Oder ist er wie bisher übermäßig weitergewachsen, aber nicht schneller als vor dem 1. Schneiden?


    Dann noch eine Frage:
    Kann es sein, daß bei übermäßigem Schnabelwachstum durch Leberstörungen sich das Schnabelwachstum wieder nomalisieren kann? Oder hört das sowieso nicht mehr auf, egal ob man die Leber mit Medikamenten unterstützt oder nicht?

    Dankeschön :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fantasygirl, 15. April 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich persönlich habe zwar keine Probleme mit der Leber oder einem erhöhten Schnabelwachstum bei meinen Piepern, aber ich hab da schon öfter was drüber gelesen:

    Dass der Schnabel nach dem ersten Mal schneiden schneller wächst, ist Unsinn. Das ist so wie mit uns Menschen und den Haaren zum Beispiel. Wenn du dir die Haare schneidest, dann wachsen sie stabiler, weil das Ende gerade abgekappt wurde und nicht mehr brüchig ist. Aber sie wachsen dadurch nicht schneller.

    Nach dem, was ich gehört habe, ist ein vermehrtes Schnabelwachtum Ausdruck einer Leberstörung. Diese Leberstörung kann medikamentös behandelt werden, wird aber nie verschwinden. Ebenso ist es mit dem Schnabelwachstum. Einige, die ich kenne und die das Problem haben, müssen alle vier Wochen zum Stutzen zum TA.
     
  4. #3 Meike123456, 15. April 2007
    Meike123456

    Meike123456 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    aber wenn man die Leber mit Medikamenten unterstützt, müßte sich doch auch das mit dem Schnabelwachstum bessern, oder?

    Und wie ist es mit den Leuten, die da Erfahrung mit haben?
    Hattet ihr wirklich nicht das Gefühl, daß der Schnabel nach dem 1. Schneiden schneller wächst? Oder vielleicht schief und krum, so daß er schon nach kurzer Zeit nicht mehr fressen kann und man deshalb öfter zum Schnabelschneiden muß?

    Solange der Welli fressen kann, gibt es doch eigentlich keinen Grund, den Schnabel zu kürzen, oder?
    Können diese Wellis wohl noch alle fressen?
    So lang ist es bei meinem noch nicht, kann ich wohl beruhigt warten, bis er so lang ist, wie auf den Bildern?
    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/langerschnabel.htm
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    ich hatte vor langer zeit einen welli aufgenommen, der einen solch langen schnabel hatte.
    richtig fressen konnte er damit nicht. ob er durch den hunger so agressiv war, kann ich auch nicht sagen - - aber nachdem der schnabel gekürzt war und er richtig fressen konnte, war es ein "anderer" vogel.
    der schnabel brauchte pro jahr nur 1 mal geschnitten werden.
     
  6. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    *noch mal nach oben schieb*

    Habe auch gerade das Problem, daß Davinah´s Schnabel zu lang geworden ist.
    Werden die Schnäbel denn abgefeilt oder geschnitten ?
    Meine TÄ hat erzählt, daß muß nach und nach immer mal wieder nachgefeilt werden:?
    Kann ich nicht so wirklich glauben.
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, was hat denn Dein Vogel, ich meine, warum wächst der Schnabel? Auch eine Leberstörung? Der zu lange Schnabel wird abgeknipst, z.B. mit einem Nagelknipser. Danach wird er vom Tierarzt noch in Form gefeilt. Letzteres muss aber nicht gemacht werden. Ich habe meinem Vogel jetzt zweimal den Schnabel selbst gekürzt und ich habe ihn nur abgeknipst; weil das schon recht lange gedauert hat und es dem Vogel natürlich unangenehm ist, habe ich auf das Feilen verzichtet und es ist kein Problem. Wenn die Ursache für das übermässige Schnabelwachstum behoben ist, sollte es sich dann eigentlich auch wieder normalisieren. Viele Grüsse, Sandra
     
  8. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    oha.
    Manchmal sollte man sich intensiver mit was beschäftigen... Knöpfchen hat schon jahrelang einen sehr schnell wachsenden Schnabel (alle 4 Wochen wär zu viel, aber einmal im Jahr reicht im Leben nicht), trotz Frischholz und Mineralstein.
    Leberstörung, wie?
    Hm.... Dann ist wohl echt mal ein Gang zum TA fällig (hab erst neulich die Adresse von einem VOGELKUNDIGEN in unserer Nähe gekriegt, davor waren die Erfahrungen immer so schlecht, dass wir nur im Ernstfall gegangen sind weil's echt keinen Sinn hatte...)
    ich krieg grad echt ein schlechtes Gewissen... :k

    Knöpfchen kann problemlos futtern, ich hab aber mal einen Welli gesehen, dessen Schnabel tatsächlich so lang war, dass er sich selbst verletzt hat... 8o
    um's schneiden kommt man also nicht rum!

    Ich hab mal wo gelesen, dass man den Schnabel ein bißchen einölen soll (Sesamöl zum Beispiel) vor dem Schneiden, um die Bruchgefahr zu vermindern... seit dem machen wir das auch (bißchen Öl auf Küchenkrepp, der Dame hinhalten, die beisst kräftig und stinksauer rein weil sie's nicht ausstehen kann, wenn man sie festhält und fertig). Ist da was dran oder is das Schwachfug?
     
  9. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif,
    das mit dem Öl weiss ich nicht, kann mir aber nicht recht vorstellen, wieso das helfen sollte; v.a. wenn man es direkt vorher drauf macht?
    Es kann natürlich verschiedene Ursachen für ein zu schnelles Schnabelwachstum geben, es ist nur häufig die Leber. Oft wachsen dann auch die Krallen schneller, manchmal werden die auch dunkler und es sind kleine rote Punkte (Blut) drin zu sehen. Der Schnabel kriegt manchmal einen braunen Fleck. Wenn der Kot mal flüssig ist, weil er sich z.B. erschreckt, ist er meist leicht gelblich anzusehen und nicht klar wie Wasser (Gallenflüssigkeit). Manche Vögel putzen sich auch vermehrt, weil es juckt, und das Gefieder wird schlechter, weil der Körper versucht, die Giftstoffe durch die Haut auszuscheiden. -
    Wenn bei Deinem Vogel davon mehreres zusammen kommt, kannst Du recht sicher mit einer Leberstörung rechnen. Insbesondere der Kot ist ein sicherer Indikator. Ansonsten muss der TA röntgen, um festzustellen, ob der zu lange Schnabel überhaupt von der Leber kommt.
    Dagegen gibts dann, wenns die Leber ist, Volamin, Mariendistel präparat und möglichst mageres Futter (ich gebe zurzeit nur Kanariensaat und Knauelgras).
    Leberstörungen sind in der Regel heilbar, aber meist langwierig.
    Viele schöne Grüsse,
    Sandra
     
  10. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Ich hatte selbst mal eine Henne, die auf Grund einer Leberstörung einen zu langen Schnabel hatte, den ich regelmäßig ( alle 4-6 Wochen ) schneiden mußte -selbst als das mit der Leberstörung ausgeheilt war, mußte ihr Schnabel gestutz werden.
    Ich rate aber dringent von einem " Nagelklippers" ab, denn hier kann der Schnabel wirklich brechen. Man sollte schon eine vernünftige Nagelzange mit einem Halbrundschliff ( ist schon Profizange ) kaufen. Selbst eine normale Nagelzange, wie wir sie für Fußnägel verwenden, ist nicht unbedingt geeignet.
    Nach dem Schneiden sollten die Schnittkanten noch mt einer weichen (also nicht aus Metall - die Frauen wissen, von was ich spreche) Nagelfeile kurz nachgezogen werden.
    Der Schnabel wächst nach dem Schneiden nicht schneller und nicht langsamer, auch wächst der Schnabel nicht krumm, wenn er in eine ordentliche Form geschnitten worden ist.
    Die größte Wichtigkeit ist aber, das der Schnabel nicht zu kurz geschnitten wird und dadurch Kapilargefäße verletzt werden, was dann mit einer Infektion endet.
    Es ist also sehr wichtig, das man über ausreichend Erfahrung verfügt.
    Ein gedultiger TA kann es einem sehr gut beibringen und erklären.
     
  11. geierline

    geierline Futterspenderin

    Dabei seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Minden und Hannover
    Wir haben auch so einen Kandidaten - futtert ganz normal, ist toppfit - hat nur extremen Schnabelwachstum. So alle 2-3 Monate gehen wir zu unserer TÄ und lassen es machen. Er ist nicht agressiv - im Gegenteil er is ein ganz lieber.
    LG
    Birgit
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ottmar, hm, im Netz liest man eigentlich immer, so'n Nagelknipser wär' am besten. Und auch die Ärztin in der TiHo hat so ein Ding genommen. Ich finde das auch handlicher als so eine Zange, wo man ja mit der Hand so weit weg ist von der Schnittstelle ist und demnach doch mehr "Gefühl" in der Hand braucht. Oder täusche ich mich? War es bei Dir auch nur ein Wellensittich oder einer mit einem grösseren Schnabel? Wo bekommt man denn so eine Nagelzange her? Ich habe den Schnabel jetzt zweimal ohne Feilen abgeknipst, den Vogel hat es nicht gestört und als der Schnabel wieder zu lang war, sah er genauso aus, wie zuvor, als er vom TA gefeilt war (toller Satz...). Mein Vogel hat übrigens ausser dem Schnabelwachstum und leicht wachsenden Krallen auch keine Krankheissymptome, aber das Röntgenbild zeigte, dass sich die Leber leider schon ziemlich breit gemacht hat im Körper. Danke und viele Grüsse, Sandra
     
  13. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich musste erst einmal bei einem Welli den Schnabel kürzen und nahm einen herkömmlichen Nagelknipser. Diesen nutze ich auch bei Wellis und Katharinas wenn da mal ein Tier zu lange Krallen haben sollte, was bisher nur sehr selten vorkommt.
    Voraussetzung ist das der Nagelknipser sehr scharf ist und nicht die Kralen oder den Schabel einreissen kann.

    Eine Nagelfeile, wo die Vibration vom Feilen direkt vom Schnabel auf den Wellikopf sehr stark übertragen wird, würde ich keinesfalls nehmen.
     
  14. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Tja, nützt alles nichts. Heute Abend ist Davinah dran mit Schnabel schneiden.
    Nagelknipser und -feile liegen schon parat.
    Es ist das erste mal, daß ich damit konfrontiert werde und ich sehe mich
    bereits mit zittrigen Händen und Angstschweiß auf der Stirn:k
    Dabei habe ich schon so einiges mitgemacht, aber DAS ist Neuland.


    Ein sehr guter Tip:zustimm:
    Ich werde meine Glasfeile hernehmen. Die ist sehr weich und schonend.
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wenn Du es Dir nicht recht zutraust und wirklich zitterst, dann solltest Du es aber nicht selber machen. Wirklich nur den Schnitt machen, wenn Du 100% sicher bist, dass er sitzt! Eventuell kann es zu zweit besser gehen, aber das wäre natürlich auch gleich viel stressiger für den Pieper. Hast Du etwas blutstillendes zu Hause? Mir hat man in der Apotheke so einen Stick verkauft. Falls es doch mehr blutet, sollte man zumindest etwas zur Hand haben. Sonst besser noch bis Montag warten. Und pass auf, dass Du auch nicht in die Zunge schneidest, der Vogel wird heftig versuchen zu zappeln! Liebe Grüsse, Sandra
     
  16. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Danke für die Tips, Sandra:zwinker:
    Mit einer heftigen Gegenwehr rechne ich natürlich auch, aber ich gehe mal davon aus, daß die Zunge mir nicht in die Quere kommt. Bei Davinah hat sich dort, wo die Schnabelspitze zusammenläuft, eine Verlängerung von ca 4 mm Länge und
    2 mm Breite gebildet. Und die möchte ich kappen.
     
  17. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    So, Thema ist durch[​IMG]
    War alles gar kein Problem. Habe bei der Gelegenheit gleich die Krallen mitgeschnitten.
     
  18. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Dann ists ja prima! (-;
    Hoffentlich wächst er nicht so schnell wieder nach.
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  19. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Hier muß unbedingt darauf geachtet werden , das es nicht blutet, wenn es blutet hat man zu hoch geschnitten und eine Infektion ( ob Blutstiller oder nicht) ist programmiert.
    Damit die Zunge nicht in die Quere kommt kann man einfach einen Q-Tip nehemen und ihn mit dem Stäbchen in den Schnabel geben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    das klingt nach nem guten Tipp... ich krieg jedes Mal auf's Neue Zustände, wenn die anfängt, mit der Zunge die Zange zu untersuchen! Danke! :)
     
  22. kyllini

    kyllini Liebhaberzüchter (mZg)

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koeln, Germany, Germany
    Das Stäbchen so in den Schnabel geben, als wenn ein Hund ein Stöckchen trägt.
     
Thema: Schnabel kürzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schnabel kürzen vogel

    ,
  2. schnabel kürzen wellensittich

    ,
  3. wellensittich schnabel kürzen

Die Seite wird geladen...

Schnabel kürzen - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...